Toni Mörwald: Wie alles begann

Toni Mörwald

© Mörwald Holding

Toni Mörwald

Toni Mörwald

© Mörwald Holding

Feuersbrunn wäre wohl ein kleines und kaum über die engere Umgebung hinaus bekanntes Dorf geblieben, hätte sich ein tatendurstiger junger Mann namens Toni Mörwald nicht schon früh in den Kopf gesetzt, aus der bäuerlichen Idylle auszubrechen und eigene Wege zu gehen. 

In 30 Jahren hat der aus Feuersbrunn in Niederösterreich stammende Starkoch den Namen Mörwald zu einer in der österreichischen Kochszene unvergleichlichen Trademark gemacht. Mörwald ist heute in so gut wie allen Bereichen der Gastronomie präsent: als Küchenchef und Restaurantbetreiber, als Cateringunternehmer, als einer von weltweit 150 Grand Chefs von Relais & Châteaux, als Leitfigur einer florierenden Kochschule und nicht zuletzt auch als Autor einer beachtlichen Anzahl an Kochbüchern, von denen nicht wenige zu Bestsellern wurden.

Durch den begabten Koch und einfallsreichen Gastronomen ist Feuersbrunn im Laufe der Zeit zu einem Treffpunkt für Gourmets aus dem In- und Ausland geworden. Von überall reisen heute Feinschmecker an, quartieren sich in Mörwalds komfortablem Spa-Hotel ein und genießen die Mischung aus ländlicher Idylle und gastronomischen Highlights. Durch Mörwald hat Feuersbrunn eine neue, unverwechselbare Identität erhalten. Für die Leute im Ort ist Toni Mörwald der große Zampano des Genießens, einer, in dessen Reich die Leckerbissen niemals ausgehen.

Der junge Toni in der Küche: Für ihn kam nur ein Beruf infrage: der des Kochs.

© Mörwald – Michael Olivier

Schuld an allem ist Mörwalds »Tante -Rikki«. Sie führte in Feuersbrunn lange Zeit ein einfaches Dorfwirtshaus. Bis ein Landwirt aus dem Waldviertel auftauchte, sie ehelichte und in das raue Klima seiner Heimat entführte. Feuersbrunn war plötzlich ohne Gasthaus – eine echte Katastrophe. Daraufhin bedrängte die Dorfgemeinschaft den Schwager der abtrünnigen Wirtsfrau, Toni Mörwalds Vater. Er solle so schnell wie möglich die verwaiste Gaststätte übernehmen, denn ein Dorf ohne Dorfwirt sei doch kein Zustand.

Nach mehreren Überredungsversuchen sprang die Familie Mörwald tatsächlich ein. Vater Mörwald ließ das Gasthaus von Grund auf umbauen, seine Frau Erika übernahm das Kommando in der Küche, und die Großmutter stand tagsüber hinter der Schank. In diesem Umfeld wuchs der junge Toni auf und war von den Kochkünsten seiner Mutter schon im zarten Kindesalter fas­ziniert. Es war eine Welt der Düfte und Geschmäcker, die unweigerlich dazu führte, dass für ihn nur ein Beruf infrage kam: der des Kochs. Später lernte Mörwald unter anderem sein Handwerk bei Österreichs Starkoch Reinhard Gerer, er sammelte aber auch wertvolle Erfahrungen in Frankreich, Monaco, Italien, Spanien und China. 1989 übernahm er schließlich das Gasthaus »Zur Traube« von den Eltern. Kurze Zeit später erhielt er bereits die erste Haube von Gault Millau. Mörwald war zu diesem Zeitpunkt der jüngste Haubenkoch Österreichs.

Mörwald mit seinem großen Lehrmeister Reinhard Gerer.

© David Ruehm

Danach folgte eine Phase rasanter Expan­sion. Zwischenzeitlich führte Mörwald als Betreiber Restaurants wie das »Kloster Und« in Krems, den einstigen Gourmettempel »Fontana« von Frank Stronach oder das Hotelrestaurant im Wiener »Hotel Ambassador«. In all den Lokalitäten ließ er hochtalentierte Köche an den Herd, viele davon wurden später zu gefeierten Stars. Wie kaum ein anderer förderte Mörwald junge Talente und gab ihnen die Chance zur Selbstverwirklichung. Heute betreibt Mörwald zusätzlich zu seinem Stammhaus in Feuersbrunn das Gourmetrestaurant »Le Ciel« im siebenten Stock des Wiener »Grand Hotel«, das Restaurant »Taverne Schloss Grafenegg« in Niederösterreich sowie das Küchenstudio samt Delikatessenboutique »Kochamt« im Palais Ferstel.

Inzwischen hat sich auch die »Traube« in Feuersbrunn deutlich verändert. Trotz vieler Umbauphasen und Erneuerungen wie dem hochdekorierten Gourmetstüberl »Toni M.« oder dem weitläufigen und durchdesignten SPA-Hotel verfügt die »Traube« auch heute noch in manchen Bereichen über die Aura eines urigen Landgasthauses.

Um seine kulinarischen Wurzeln nicht aus den Augen zu verlieren, veranstaltet Toni Mörwald in der »Traube« immer wieder kulinarische Events mit Bezug zum Bodenständigen, wie etwa den bereits legendären Bauernbrunch, wo Gerichte wie Waldviertler Entenbraten, deftige Suppen und Knödel oder ein köstlicher Bauernschweinsbraten aufgetischt werden. Ein idealer Kontrapunkt zur internationalen Gourmetküche der »Traube«. So hat der Gast noch heute die Möglichkeit, zwischen einer Waldviertler Bauernsulz oder etwa einem Carpaccio nach Art der »Harry’s Bar« in Venedig zu wählen.

Mörwald ist ein Energiebündel, einer, der alles mag, nur keinen Stillstand. Sein Fahrstil beim Autofahren etwa gleicht dem eines Rennfahrers, und wer mit ihm gerade am Handy telefoniert, der muss damit rechnen, dass er gleichzeitig auch noch drei andere Gesprächspartner abfertigt. Und das womöglich während der Autofahrt. Und so mag es ein wenig absurd anmuten, dass gerade einer, der ständig von Termin zu Termin hetzt, seinen Gästen immer wieder predigt: »Nehmt euch Zeit zum Genießen, denn Essenszeit ist Lebenszeit.« Doch gerade in diesem scheinbaren Widerspruch liegt das Phänomen Mörwald. Das permanente Verwirklichen von Ideen schafft immer wieder neue Motivation – und das in einer Branche, in der Genuss die wichtigste Ware ist.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Spezial Toni Mörwald
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Mörwald Zur Traube
    3483 Feuersbrunn, Niederösterreich, Österreich
    Punkte
    89
    2 Gabeln
  • Restaurant
    Mörwald Relais & Châteaux Gourmet Toni M.
    3483 Feuersbrunn, Niederösterreich, Österreich
    Punkte
    95
    4 Gabeln
  • Restaurant
    Mörwald Taverne Schloss Grafenegg
    3485 Grafenegg, Niederösterreich, Österreich
    Punkte
    85
    2 Gabeln

Mehr zum Thema

News

Best of: Streetfood to go in Wien

Kaiserschmarrn, koreanische Corndogs, Dumplings und Knödel: Wiens Take-Away-Angebote sind so vielfältig wie noch nie. Wir verraten unsere Favoriten.

News

Rezepttipps: Hahnenkamm am Teller

Genuss abseits der Rennstrecke: Anleitung von den Salzburger Spitzenköchen Karl und Rudi Obauer sowie Hahnenkamm-Alternativen für Pasta-Fans und...

News

Bachl's Restaurant der Woche: Zazatam

In der Wiener Leopoldstadt eröffnete im Keller eines alten Offiziers-Gebäudes ein schickes Szene-Restaurant.

News

Die Zukunft der begehrten Kaffeebohnen

Die Zukunft der Kaffeebohnen ist angesichts des Klimawandels in Gefahr. Was tun, um neue, aggressive Pilzarten, starke Preisschwankungen und...

News

Craft-Beer-Boom im Burgenland

Ein klassisches Bierland ist das Burgenland, dessen Landschaft von Weingärten und dem Neusiedler See geprägt ist, ja nicht. Doch der Craft-Bier-Boom...

News

Die besten Veggie-Restaurants

Von Kopenhagen bis New York: Diese Restaurants gelten international als Places to be für Veggies.

News

Tim Raue im Interview über Veganismus und andere Glaubensfragen

Anlässlich des Veganuary und seiner neuen »Planted Limited Edition« haben wir Tim Raue die aktuelle Gretchen-Frage gestellt: Wie hält es der Berliner...

News

Der Boom der alkoholfreien Spirituosen-Alternativen

Alkoholfreie Spirituosenalternativen boomen. Und das, obwohl es – gelinde gesagt – schwierig ist, Gin, Whisky, Rum & Co ohne den wichtigen...

News

Wissenschaft: Darm und Immunsystem

Die Beziehung zwischen Darm und Immunsystem ist kompliziert und komplex. Man weiß, dass man bei Weitem noch nicht alles weiß, und ist auch schon mal...

News

Das steckt hinter dem Veggie-Boom

Wer dauerhaft oder teilweise auf tierische Produkte verzichtet, zelebriert Ernährung als Lifestyle. Und kann dank kreativer Köche trotzdem auf...

News

Kulinarik im Iran: Orient trifft Asien

Durch die wechselvolle Geschichte Persiens und die Lage des Landes an der historischen Seidenstraße ist die iranische Küche zu einer attraktiven...

News

Heiße Suppen und Currys für kalte Tage

Ob klassische Fleischbrühen, exotische Phos oder würzige Currys: Diese wärmenden Gerichte machen die aktuelle »Eiszeit« erträglicher.

News

Milch – Herrliche Vielfalt in weiß

Seit Jahrtausenden zählt Milch zu unseren wichtigsten Nahrungsmitteln und wird in einer unglaublichen Vielzahl an verschiedenen Produkten verwendet –...

Advertorial
News

Vegan – Mit Genuss und ohne Mangel?

Vegane Ernährung polarisiert, stellt Vertrautes in Frage, nimmt spätestens seit der Klimadebatte Fahrt auf und braucht für eine gesunde...

News

Hightech auf dem Acker: Die Landwirtschaft von Morgen

Schwimmende Ställe, vertikale Gemüsefarmen und Roboter als Erntehelfer: Wie Technologie die Landwirtschaft der nächsten Jahrzehnte revolutionieren...

News

Gesund Genießen: Das Wohlfühl-Kochbuch des Kurhauses Marienkron

Das Kochbuch bringt die einfache vegetarische Küche des Kurhauses Marienkron an den heimischen Herd. Wir verraten drei Rezepte für das neue...

News

Top 10 vegane Kuchen, Bäckereien und Desserts

Vegan bedeutet nicht gleichzeitig den Verzicht auf süße Köstlichkeiten: Diese Rezepte kommen auch ohne Butter, Milch, Honig, Eier und Co. aus.

News

Über die Zukunft der Rinderzucht

Viehzucht ist für mehr als ein Zehntel der weltweiten Methan-Emissionen verantwortlich. Doch die Wissenschaft forscht an einer Lösung – und die kommt...

News

Toni Mörwalds Weine vom Wagram

Lange war Toni Mörwalds Heimatregion, der Wagram, vor allem ein Synonym für erstklassige Weißweine Dank einer neuen, jungen Winzergeneration erregen...