Tischgespräch mit Herbert Föttinger

© Jan Frankl

© Jan Frankl

FALSTAFF: Ihr Herz brennt für die Bühne – aber bringen Sie auch Leidenschaft für Kulinarik auf? Es ist ja nicht unwichtig, womit man seinen Körper füttert.

Föttinger: Aber ja, sehr viel Leidenschaft. Meine Tendenz geht zum barocken Esser. Aber als Schauspieler hat man eine berufliche Verpflichtung seinem Körper gegenüber. Und gegenüber seinen Kostümen. Das »Spielgewicht« zu halten, ist schon notwendig und erfordert Disziplin von mir. Mit ein paar Kilos zu viel fühl ich mich auch nicht wohl.

Gehen Sie gerne mit Ihrer Frau, der Schauspielerin Sandra Cervik, essen? Welche Lokale präferieren Sie? Restaurants, Wirtshäuser?

Ich gehe wahnsinnig gerne mit meiner Frau essen, am liebsten aber in unserer Umgebung, da hat Grinzing einiges zu bieten. Ihre Frau besitzt Tausende von Kochbüchern.

Wie schaut es mit Ihren Kocherfahrungen aus?

Sandra kocht hinreißend, mit großem Aufwand und auf einem sagenhaften Niveau. Öfters auch acht Gänge. Dem kann ich gar nichts entgegensetzen, meine Kochereien würden sie nur beleidigen. Am Anfang der Beziehung habe ich noch gekocht, dann hat sie damit begonnen und in rasantem  Tempo meine Kochkünste überflügelt. Es ist klar, wer bei uns der »Chef« ist.

Ihre Frau schenkte Ihnen zu einem Geburtstag einen Weinkeller in Niederösterreich. Nach welchen Kriterien sammeln Sie Weine?

Dieser Weinkeller in Niederösterreich ist voll mit Rotweinen aus dem Jahr 1998, denn da ist mein Sohn Fabian geboren. Wir haben ihm dort quasi Flaschen seines Geburtsjahrganges versteckt. Ansonsten sammle ich keine Weine,  sondern trinke sie lieber – mit großem Genuss.

Welche kulinarischen Erinnerungen verbinden Sie mit Ihrer Kindheit?

Rindfleisch mit Semmelkren – das war damals meine Lieblingsspeise. Eine Irritation waren die Palatschinken meiner böhmischen Oma, die waren eher dick – mit zu viel Fett gemacht. Ich hätte sie gerne hauchzart gehabt.

Wie schaut ein freier Tag im Hause Föttinger/Cervik aus?

Wunderschön! Gemeinsames Essen wird bei uns zu Hause richtiggehend zelebriert. Meine Frau verwöhnt, lange Gespräche gehören dazu. Aber wir kennen auch den 4-Uhr-FrühHeißhunger, nach einer Premierenfeier, wenn man den Eiskasten plündert und aus dem Papierl isst – das kann auch mal lustig sein.

Zur Person

Herbert Föttinger ist Kammerschauspieler, Regisseur und Josefstadt-Direktor. Bereits 1998 bekam er den Wiener Schauspielerring verliehen, 2013 wurde der Wiener mit dem »Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien« ausgezeichnet – nun wurde er einmal mehr bis 2026 als Direktor des Theaters in der Josefstadt verlängert – mehr Wiener Theaterkultur geht nicht.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Spezial »Kulinarisches Wien«
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Aperitivo: Das Essen vor dem Essen

Der Aperitivo ist eine der schönsten italienischen Kulinarik-Traditionen. Wir präsentieren sechs Rezepttipps, die dazu perfekt passen.

News

Italien: Den Süden kosten

Drei kreative Rezeptideen aus dem Buch »Food of the Italian South« von Katie Parla.

News

La Grande Grigliata: BBQ auf Italienisch

Branzino, Gamberi, Bistecca alla Fiorentina & Co: Mediterrane Rezepttipps für die einfache Feuerküche.

News

Gourmet-Shortlist: Fisch und Feuer

Unsere südlichen Nachbarn haben das Grillen im Blut – entscheidend ist aber auch das richtige Beiwerk! Hier die besten Helferleins.

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Zum Tag der Paradeiser, der jährlich am 8. August gefeiert wird, präsentieren wir unsere Lieblingsrezepte.

News

Rezepte: Bierisch gut!

Nicht nur im Glas entfaltet Bier seine Aromen. Drei Top-Köche zeigen mit ihren kreativen Rezepten, dass es auch auf dem Teller für herzhafte...

News

Feigen: Früchte der Götter

Ob süß oder pikant: Die Feige weiß stets ihre Vorzüge auszuspielen, wie unsere Rezepte zeigen.

News

Spitzengastronom Fabio Giacobello im Talk

Der Paradegastronom verrät im Interview, welches Restaurant er besucht, um Italien wie in seiner Kindheit zu erleben.

News

Tischgespräch mit Julian Rachlin

Falstaff spricht mit Geiger, Bratschist und Dirigent Julian Rachlin über die Leidenschaft zur Kulinarik und zum Reisen, die Bibel des Essens und altem...

News

Tischgespräch mit Alfons Haider

Moderator und Schauspieler Alfons Haider spricht mit Falstaff über Buttersemmerl, Gäste am Gang und politische Gourmetabende.

News

Tischgespräch mit Michael Dangl

Der Schauspieler und Autor spricht mit Falstaff über den Genuss in der Nacht.

News

Tischgespräch mit Charles Schumann

Falstaff spricht mit der Barlegende Charles Schuhmann über die Liebe zum Kochen, japanische Espressokünste und dick-bestrichene Butterbrote, die...

News

Wo Spitzenköche essen gehen: Lukas Mraz

Das Ausnahmetalent ist Spitzenkoch des »Mraz & Sohn« in Wien und verrät im Interview, wo man nach einem Tag auf dem Snowoard einkehren sollte.

News

Tischgespräch mit Christopher Ventris über...

… Shiraz-Abende in mehreren Gängen.

News

Tischgespräch mit Franz Welser-Möst über…

…das Gasthaus als verlängertes Wohnzimmer.

News

Tischgespräch mit Andrea Jonasson

Falstaff im Gespräch mit der Ausnahmeschauspielerin Andrea Jonasson über Mascarpone und Sprachkurse auf der Straße.

News

Tischgespräch mit Nicholas Ofczarek

Im Gespräch mit Schauspieler Nicholas Ofczarek erzählt er über seine Essgewohnheiten und der Krux mit dem Abnehmen.

News

Tischgespräch mit Bernd Weikl

Der umtriebige Kammersänger Bernd Weikl erzählt »über sein Leben mit Falstaff«.

News

Tischgespräch mit José Carreras

Der weltberühmte Tenor sprach mit Falstaff über das einfache Leben eines Tenors und seine Lieblings-Mehlspeise.

News

Tischgespräch mit Erwin Wurm

Im Interview spricht der bekannte zeitgenössische Künstler über Sushi, Knödel und andere Ikonen.