Tischgespräch mit Andrea Sawatzki

© Markus Nass / T&T

© Markus Nass / T&T

FALSTAFF: Frau Sawatzki, Sie haben Ihren Mann 1997 kennengelernt und mit ihm zum ersten Mal Champagner getrunken. Wie haben Sie die ersten 34 Jahre überlebt?
Andrea Sawatzki:
Ganz gut! Ich bin kein so großer Champagner-Fan. Es gibt allerdings eine Sorte, die wir bei unserer Hochzeit getrunken haben und die Christian im Weinkeller für besondere Anlässe aufbewahrt. Da werde selbst ich schwach. Ansonsten bin ich eher für Gin Tonic und Rotweine zu haben – vor allem jene aus Spanien, Italien und Südafrika.

Ich habe mir Ihren kulinarischen Lebenslauf mal genauer angeschaut: Sie waren kurzzeitig Würstchen-Fan, zuvor 22 Jahre Vegetarierin und in Ihrer Kindheit eher einseitig unterwegs, wenn man das so sagen darf.
Tatsächlich war das Essen in meiner Kindheit eher eine Routineangelegenheit. Es gab jeden Wochentag eine festgelegte Mahlzeit. Der Samstag war toll, da gab es Topfen mit Marmelade drin, Freitag Topfen mit Kartoffeln und Leinöl, das war auch super. Montag war Grießbrei-Tag – das war Horror! Zum Glück hatten wir einen Hund (lacht).

Fleisch war also schon in der Kindheit tabu?
Das gab es nur als Nierchen in Tomatensauce. Die mochte ich. Erst später, so mit acht, gab es jeden Sonntag Kotelett mit Kartoffeln, Erbsen und Karotten. Und mit 15 habe ich mich dem Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung angeschlossen und von da an ganz auf Fleisch verzichtet.

Sind Sie dabei geblieben?
Während meiner zweiten Schwangerschaft habe ich mein Faible für Frankfurter entdeckt und musste die ständig essen. Aber jetzt habe ich seit über einem Jahr keine Lust mehr auf Fleisch. Es ist unglaublich, wie gut man ohne Fleisch essen kann.

Und zwar?
Ich esse gern meine Lieblingsgerichte, dann bin ich aber eher Gourmand als Gourmet. Ratatouille mit Couscous oder Kartoffelsalat oder Spaghetti mit Tomatensauce und Parmesan könnte ich zum Beispiel bis zur Ohnmacht essen. Aber wenn es Artischocken mit feiner Sauce gibt oder Kaviar mit Obers und Blinis, bin ich auch dabei (lacht).

Sie sind auch Mutter zweier Kinder. Wie »überreden« Sie sie, gesund zu essen?
Unsere Söhne hatten früher regelrechte Süßigkeitenattacken, vor ihnen war keine Schokolade sicher. Ich habe dann irgendwann mal gelesen, dass die Skandinavier einmal pro Woche einen Süßigkeitentag für ihre Kinder einläuten. Die Eltern gehen davon aus, dass den Kindern dann für den Rest der Woche die Lust am Süßen vergeht. Bei unseren Söhnen war das nicht so. Aber wir haben uns trotz Widerspruch und Belehrungsversuchen anderer Eltern damit abgefunden, weil wir aus eigener Erfahrung wissen, dass Kinder das Verbotene am Reizvollsten finden. Und so ist es gekommen. Die beiden essen nur noch selten Süßes. Und wenn, dann selbst gebackenen Kuchen.

Ein Zitat von Ihnen: »Gutes Essen – damit kann man streitsüchtige Familienmitglieder am besten beruhigen.« Mit welcher Speise kann man Sie beruhigen?
Tomaten mit Burrata und frischem Basilikum, Spaghetti, Kartoffeln mit Topfen und Leinöl, Käse mit Weintrauben. Wir versuchen, uns als Familie so oft wie möglich gemeinsam zum Abendessen einzufinden. Beim Genießen kommen wir unweigerlich ins Gespräch, und die anfänglichen Gewitterwolken weichen nach und nach.

Andrea Sawatzki

1963 in Bayern geboren, gelang der beliebten Schauspielerin und ehemaligen »Tatort«-Kommissarin 1997 mit der Ingrid-Noll-Verfilmung »Die Apothekerin« der Durchbruch. Seit 2011 ist Sawatzki mit ihrem Kollegen Christian Berkel verheiratet, mit dem sie zwei Söhne hat. Am 1. Oktober 2019 erschien ihr neues Buch »Andere machen das beruflich« im Piper Verlag.


ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 07/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Tischgespräch mit Herbert Föttinger

Falstaff traf sich mit Regisseur Herbert Föttinger und sprach mit ihm über die Disziplin beim Essen, seinen Weinkeller und warum er den Wein dann doch...

News

Tischgespräch mit Charles Schumann

Falstaff spricht mit der Barlegende Charles Schuhmann über die Liebe zum Kochen, japanische Espressokünste und dick-bestrichene Butterbrote, die...

News

Wo Spitzenköche essen gehen: Lukas Mraz

Das Ausnahmetalent ist Spitzenkoch des »Mraz & Sohn« in Wien und verrät im Interview, wo man nach einem Tag auf dem Snowoard einkehren sollte.

News

Tischgespräch mit Leo Bauernberger

Falstaff spricht mit Leo Bauernberger über den Apfelstrudel seiner Mutter, die Süßigkeiten im Advent und die Salzstangerl der Stiftsbäckerei St....

News

Tischgespräch mit Philipp Hochmair

Der Schauspieler spricht mit Falstaff über seinen Beruf, seine Leidenschaft zum Kochen und die Zutaten in seinem Kühlschrank.

News

Tischgespräch mit Elīna Garanča

Falstaff spricht mit dem lettischen Opernstar über Kunst, Kalorien und Kakao.

News

Tischgespräch mit Cecilia Bartoli

Die Opernsängerin spricht mit Falstaff über den Appetit nach einer großen Oper.

News

Tischgespräch mit Anna Netrebko

Die russische Sängerin spricht mit Falstaff über Borschtsch, Wein und Spinat.

News

Tischgespräch mit Harald Krassnitzer

Der Schauspieler spricht mit Falstaff über seine Leidenschaft für Natural Wines.

News

Tischgespräch mit Charles Aznavour

Die Chanson-Legende im Falstaff-Talk über Großvaters Küche und frisches Baguette.

News

Tischgespräch mit Aida Garifullina

Falstaff spricht mit dem russischen Opernstar Aida Garifullina über tatarische Köstlichkeiten und andere kulinarische Highlights.

News

Tischgespräch mit Bo Skovhus

Falstaff spricht mit Bo Skovhus über die große Kunst des Smørrebrøds und weitere kulinarische Highlights des dänischen Opernstars.

News

Tischgespräch mit Christopher Ventris über...

… Shiraz-Abende in mehreren Gängen.

News

Tischgespräch mit Franz Welser-Möst über…

…das Gasthaus als verlängertes Wohnzimmer.

News

Tischgespräch mit Andrea Jonasson

Falstaff im Gespräch mit der Ausnahmeschauspielerin Andrea Jonasson über Mascarpone und Sprachkurse auf der Straße.

News

Tischgespräch mit Nicholas Ofczarek

Im Gespräch mit Schauspieler Nicholas Ofczarek erzählt er über seine Essgewohnheiten und der Krux mit dem Abnehmen.

News

Tischgespräch mit Gottfried Helnwein

Helnwein spricht im Talk mit Falstaff über Kinder, Enkel und Hunde am Tisch.

News

Tischgespräch mit Bernd Weikl

Der umtriebige Kammersänger Bernd Weikl erzählt »über sein Leben mit Falstaff«.

News

Tischgespräch mit José Carreras

Der weltberühmte Tenor sprach mit Falstaff über das einfache Leben eines Tenors und seine Lieblings-Mehlspeise.

News

Tischgespräch mit Erwin Wurm

Im Interview spricht der bekannte zeitgenössische Künstler über Sushi, Knödel und andere Ikonen.