José Carreras / Foto beigestellt
José Carreras / Foto beigestellt

Das beste Essen Ihres Lebens?
Das Essen von meiner Mutter – alles, was sie kochte, war großartig!

Ein schreckliches Ess-Erlebnis?
Wenn man so viel reist wie ich, kann es schon einmal vorkommen, dass das Essen nicht den Erwartungen entspricht – aber ich finde, dass sich die Qualität des Essens weltweit verbessert hat.

Ihr bestes Restaurant?
Die »Casa da Alcacova« in Santarém. Ich war dort anlässlich eines Konzertes, und von der dortigen Küche spreche ich heute noch sehr oft.

Lieber Fisch oder Fleisch?
Ich esse beides, aber wenn ich in ­Österreich bin, dann ist die Sache klar: Wiener Schnitzel!

Lieber Sterne-Restaurant oder Wirtshaus?

Entscheidend ist, dass die Qualität des Essens stimmt. Aber im Grunde bevorzuge ich einfache Restaurants, Gasthäuser oder Trattorien.

Ihr bestes internationales Restaurant?
Zweimal war ich im »El Bulli« – sehr speziell, aber auf seine Art grandios.

Wozu können Sie nicht Nein sagen?
Zu einem guten Cookie.

Was kochen Sie am liebsten?
Ich bin ein miserabler Koch, und daher koche ich auch nicht. Höchstens belegte Brötchen mache ich mir selbst. Ich gehe ­
lieber ­essen – oder lasse mich bekochen.

Ihre Gästeliste für ein perfektes Dinner?
Mit Sicherheit meine Familie und meine Freunde. Es ist wunderbar, wenn mehrere Generationen – vom Opa bis zum Enkel –
am Tisch sitzen. Da wird das Essen richtig zelebriert, von der Vorspeise bis zum Dessert.

Was können Sie nicht ausstehen?
Als Sänger ganz klar: verrauchte Restaurants.

Lieber Weißwein oder Rotwein?
Rotwein. Wir haben in Katalonien ausgezeichnete Rotweine – aber auch so mancher italieni­sche Rote ist grandios.

Drei Dinge für die Kühltasche auf der einsamen Insel?
Jamó de pata negra, eine Melone und Cookies.



JOSÉ CARRERAS
Er ist einer der herausragendsten Opernsänger der Geschichte. José Carreras (gebürtiger Name: Josep Carreras i Coll) ist spanischer Tenor und bildete mit Luciano Pavarotti und Plácido Domingo das berühmte Gesangstrio »Die drei Tenöre«.

Bevor Carreras 1963 zum Gesangsstudium wechselte, studierte er Chemie in Barcelona. 1970 debütierte er in Verdis »Nabucco« und wurde kurz darauf von der Madrider Oper engagiert. Es folgten Gastspiele u. a. in New York, Buenos Aires und Wien. 2009 gab er seinen Rücktritt von der Oper bekannt, erklärte aber, weiterhin bei Konzerten auftreten zu wollen.


Text aus Falstaff 07/13

Mehr zum Thema

News

Play, Stay, Eat & Meet: Der interaktive Eagle Golfguide

Golfspielen ist Ihre Leidenschaft und Sie sind stets auf der Suche nach neuen Golfplätzen in Ihrer Nähe sowie neuen, attraktiven Urlaubsdestinationen?...

Advertorial
News

Vacheron Constantin FiftySix – Retro-Design zum Verlieben

Die Kollektion »FiftySix« der Genfer Uhrenmanufaktur überzeugt. In den 1950er-Jahren wurden einst schöne Armbanduhren kreiert. Genau daran hat man...

News

Omega Railmaster Denim – ein bisserl was geht immer!

Blau ist ja ohnedies bereits die neue Lieblingsfarbe der Uhrenindustrie. Noch cooler ist diese neue Railmaster von Omega mit ihrem Nato-Band und dem...

News

U(h)r-Element Wasser

Es war nicht Liebe auf den ersten Blick. Erst langsam näherten sich Uhren und Wasser aneinander an. Auch heute noch gilt es ein paar wichtige Dinge zu...

News

Santos de Cartier – eine Herrenuhr so wie sie sein soll

Die 2018er-Santos de Cartier ist nicht zu klein, nicht zu groß, nicht zu dick oder zu dünn, sie ist gerade richtig und technisch voll auf der Höhe der...

News

Tischgespräch mit Cecilia Bartoli

Die Opernsängerin spricht mit Falstaff über den Appetit nach einer großen Oper.

News

Produkttest: Die besten Brotmesser

Zerquetschte Semmeln, krumme Brotscheiben oder ein nicht enden wollender Kraftakt? Für einen sauberen Schnitt braucht es das richtige Werkzeug –...

News

Uhren total transparent. Hublot zeigt alles!

Das Gehäuse gefertigt aus Saphir ermöglicht tiefe Einblicke ins Innere einer Uhr. Was Hublot da geschaffen hat ist wahrhaftig eine technische...

News

Salzburger Festspiele 2018

Die Salzburger Festspiele sind bereits in vollem Gange. Jetzt noch schnell Karten sichern, bevor es zu spät ist.

Advertorial
News

Vintage, so lautet das Zauberwort

Die Uhrenbranche verneigt sich vor ihren tickenden Helden von anno dazumal. Ganz ehrlich, das gefällt uns und wir freuen uns! Entdecken sie mit uns...

News

Das neue Gesicht der Q-Familie: der Audi Q8

Der Audi Q8 bringt das Beste aus zwei Welten zusammen – die Eleganz eines viertürigen Luxus-Coupés und die praktische Vielseitigkeit eines großen SUV.

Advertorial
News

Döllerer gewinnt Maserati Rezept-Voting

Drei Spitzenköche haben ihre kulinarischen Interpretationen der italienischen Traditionsmarke Maserati gezaubert – die Falstaff-Community entschied...

Advertorial
News

Tudor Black Bay Fifty-Eight

Mit dieser neuen Taucheruhr von Tudor macht man nicht nur im Sommer, in der Sonne und über und unter dem Wasser eine gute Figur.

News

Kulinarische Festspiele in Salzburg

Im neuen Falstaff Restaurantguide Edition Salzburger Festspiele werden die besten Restaurants, Bars, Cafés und viele weitere Tipps für einen...

News

Die Demokratisierung des Jahreskalenders

Die »Master Collection Annual Calendar« von Longines macht das möglich! Einst als kleine Komplikation deutlich unterhalb eines ewigen Kalendariums...

News

Der perfekte Festspielsommer

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler lenkt seit 23 Jahren die Geschicke der Salzburger Festspiele. Hier gibt sie vier Tipps für einen gelungenen...

Advertorial
News

Die neue Jaeger-LeCoultre »Polaris«-Kollektion

Im Jahre 1968 wurde ein ganz besonderer Armbandwecker, die U(h)rmutter dieser Kollektion, vorgestellt. 50 Jahre später gestaltet Jaeger-LeCoultre eine...

News

Falstaff on Tour: der neue Ford Ranger im Weinberg-Test

Über (Wein)Stock und Stein: Falstaff hat den neuen Ford Ranger gemeinsam mit Matthias Pitra und Steve Breitzke vom »MAST Weinbistro« getestet. Die...

Advertorial
News

Nostalgie: Und ewig lockt die Riviera

Die Riviera ist die Königin der Küstenstriche, der Inbegriff von Glamour und Dolce Vita. Seit mehr als einem Jahrhundert zieht sie Menschen mit Geist,...

News

Falstaff on tour: Paul Ivićs kulinarische Interpretation des Maserati Quattroporte

Drei österreichische Spitzenköche, drei Zacken, drei Interpretationen: Falstaff on Tour mit Tian-Chefkoch Paul Ivić und dem Maserati Quattroporte.

Advertorial