Schicke Brasserie: »Le 114 Faubourg«
Schicke Brasserie: »Le 114 Faubourg« / Foto: beigestellt

Restaurants

Le 114 Faubourg
Brandneu präsentiert sich die schicke Brasserie »114 Faubourg« im neu erweiterten Fünf-Sterne-Palace-Hotel Le Bris­tol. Mit Küchenchef Eric Desbordes ist hier ein Schüler von Drei-Sterne-Koch Eric Frechon (Restaurant im »Le Bristol«) am Werk. Die kulinarische Bandbreite: Pasta, Risotto, Eiergerichte, Cheeseburger, Filet de boeuf, Iberisches Schwein und »Le Fish & Chips« als Hommage an den Comte de Bristol.
114 Rue du Faubourg Saint Honoré, 75008 Paris
T: +33/(0)1/53 43 43 00, F: +33/(0)1/53 43 43 01
Täglich geöffnet, www.lebristolparis.com 
Métro M9 und M13, Haltestelle Miromesnil

La Fontaine Gaillon
Neben seinem Weingut an der Loire besitzt Schauspieler Gérard Depardieu (seine Küche und seine Weine waren auch schon im »Hangar-7« in Salzburg zu genießen) ein urfranzösisches Restaurant ganz in der Nähe der alten Pariser Oper. Klassische Küche für Gourmets, sympathisches Ambiente, freundliche Bedienung und akzeptable Preise.
Place Gaillon, 75002 Paris
T: +33/(0)1/47 42 63 22, Mo.–Fr. ganztägig
www.la-fontaine-gaillon.com
Métro M3, M7 und M8, Haltestelle Opéra

La Régalade
Eine begehrte traditionelle Bistro-Adresse ist das »La Réga­lade« von Chef Bruno Doucet – und zwar an zwei Standorten: im 14. Bezirk und seit einigen Monaten neu auch in der Rue Saint Honoré. Cuisine du terroir in einem legeren Rahmen. Im aktuellen »Guide Michelin« mit einem Bib Gourmand für tolles Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet.
49 Avenue Jean-Moulin, 75014 Paris
T: +33/(0)1/145 45 68 58
Di.–Fr. 12–14.30 Uhr und Mo.–Fr. 9.30–23.30 Uhr
Métro M4, Straßenbahnlinie T3, Haltestelle Porte d’Orléans

Hotels

Hotel Mama Shelter
Etwas abseits der ausgetretenen Touristenpfade, im östlichen Paris, ist dieses junge, extravagante Hotel situiert, designt von Philippe Starck und im Besitz der Trigano-Familie, der Gründerfamilie des Club Méditerranée. Die Hotellobby ist im Stile eines großen, modernen Wohnzimmers gestaltet und lädt mit einer einladenden XXL-Tafel zu Imbissen und Small Talk zwischendurch ein.
109 Rue de Bagnolet, 75020 Paris
T: +33/(0)1/48 43 48 48, F: +33/(0)1/43 48 49 49
paris@mamashelter.com, www.mamashelter.com
Métro M3, Haltestellen Porte de Bagnolet oder Gambetta

K+K Hotel Cayré
In Top-Lage im quirligen Stadtteil Saint-Germain-des-Prés liegt dieses sympathische und elegante Boutiquehotel, im ­Besitz der Salzburger Hoteliersfamilie Koller. Nur ein paar Schritte sind es zu den besten Köchen der Stadt, »Atelier de Joël Robuchon« und »Gaya« von Pierre Gagnaire. Nur ein Spaziergang ist es zu den großen Museen Quai d’Orsay, Musée du Louvre, Musée Rodin usw.
Boulevard Raspail 4, 75007 Paris
T: +33/(0)1/45 44 38 88, F: +33/(0)1/45 44 98 13
cayre@kkhotels.fr, www.kkhotels.com
Métro M12, Haltestellen Solférino oder Sèvres-Babylone

Hotel Le Bristol
Neu ist der Annex im Bristol – und nur einen Steinwurf vom Elysée-Palast in der mondänen Rue Faubourg Saint-Honoré entfernt. Im Besitz der Familie Oetker gilt dieses »Leading Hotel of the World« als sympathischstes Palace-Hotel in Paris. Im luxuriösen Rahmen genießt man hier auch die Drei-Sterne-Küche von Eric Frechon: das große Degustationsmenü zu 230 Euro oder ein Menü der Saison um 85 Euro.
112–114 Rue du Faubourg Saint-Honoré, 75008 Paris
T: +33/(0)1/53 43 43 00, F: +33/(0)1/53 43 43 01
www.lebristolparis.com 
Métro M9 und M13, Haltestelle Miromesnil

Hotspots

Bar-Restaurant Le Passage
Der schon legendäre Sternekoch Alain Senderens ist nun auch unter die Bistrotiers gegangen. Gleich neben seinem Zwei-Michelin-Sterne-Restaurant am Place de la Madeleine betreibt Senderens einen Salon mit Drinks, Tapas und Sushis. Das Ambiente vermählt Art nouveau mit modernem Design.
Place de la Madeleine 9, 75008 Paris
T: +33/(0)1/42 65 56 66, F: +33/(0)1/42 65 06 23
Täglich geöffnet
restaurant@senderens.fr, www.senderens.fr
Métro M8, M12 und M14, Haltestelle Madeleine

Le Comptoir Du Relais

Wie Festspielplätze gehandelt werden die Sitze im »Le Comptoir du Relais« von Chef Yves Camdeborbe, französischer Fernsehkoch und Ex-»Régalade«-Chef, der nebenan auch noch eine Crêperie in eine Aperitif-Bar verwandelt hat. Tradi­tionelle Bistro-Küche im Dekor der Dreißigerjahre.
Carrefour de l’Odéon 9, 75006 Paris
T: +33/(0)1/44 27 07 97, täglich geöffnet
www.hotelrsg.com 
Métro M4 und M10, Haltestelle Odéon

Costes
Absolut trendy und chic präsentiert sich die Bar in diesem ­Designer- und Palace-Hotel der Familie Costes im Herzen von Paris. Die Lounge im Stile eines italienischen Innenhofes ist Treffpunkt des Jetset.
239 Rue du Saint-Honoré, 75001 Paris
T: +33/(0)1/ 42 44 50 00, täglich geöffnet
www.hotelcostes.com
Métro M2, Haltestelle Ternes

Kultur

Jahrhundertausstellung Claude Monet
Bis 24. Jänner 2011 beherbergt das Grand Palais die größte Monet-Ausstellung seit 30 Jahren, die schon als Jahrhundertausstellung gehandelt wird. 200 Werke des französischen Impressionisten sind zu bewundern, vom Garten von Giverny über die Ufer der Seine und die Nebel der Themse bis zur Kathedrale von Rouen.
Grand Palais, Avenue Franklin Roosevelt 21, 75008 Paris
Do.–Di. 10–20 Uhr, Mi. 10–22 Uhr, www.grandpalais.fr 
Métro M1 und M9, Haltestelle Franklin D. Roosevelt

Zu Gast Beim »Denker« von Rodin
Wer kennt ihn nicht, den »Denker« von Auguste Rodin (1840–1917), wie er im romantischen Park des eleganten Stadtpalais Hotel Biron in der Rue de Varenne im siebten Arrondissement über Gott und die Welt sinniert? Rodin lebte und arbeitete von 1908 bis zu seinem Tod in diesem Rokoko-Palais. Zu sehen sind 500 Werke, u. a. »Der Kuss« und »Die Bürger von Calais«.
Musée Rodin, Rue de Varenne 75, 75007 Paris
Di.–So. 9.30–17.45 Uhr, Oktober–März bis 16.45 Uhr
www.musee-rodin.fr 
Métro M13, Haltestelle Varenne