Hans Reisetbauer (l.) und Franz Tinnauer (r.) heißen die Meisterbrenner 2013, Alois Gölles (Mitte) wurde für sein Lebenswerk geehrt. / Fotos: Falstaff
Hans Reisetbauer (l.) und Franz Tinnauer (r.) heißen die Meisterbrenner 2013, Alois Gölles (Mitte) wurde für sein Lebenswerk geehrt. / Fotos: Falstaff




30 Brennereien stellten sich mit insgesamt 253 Spirituosen in diesem Jahr der Bewertung des Falstaff-Jury, der Spirits-Experte Peter Hämmerle vorstand. Bei der vierten Auflage der Falstaff Spirits Trophy wurden die eingereichten Spirituosen in zwei verdeckten Durchgängen verkostet und bewertet. Voraussetzung für die Teilnahme war, dass die Brände zu 100 Prozent aus vergorenem Grundmaterial gewonnenen wurden, ohne jeglichen Aroma- und Zuckerzusatz nach der Destillation.



»Alte Bekannte« am Siegerpodest
Unter den diesjährigen Preisträgern finden sich einmal mehr sämtliche große Namen der heimischen Brenner-Szene: Franz Tinnauer und Hans Reisetbauer heißen die Meisterbrenner 2013. Manfred Wöhrer, Josef Hochmair und Reinhard Wetter teilen sich die Ehre in der begehrten Kategorie Meisterbrenner Klassik – hier zählen die klassischen Fruchtbrände wie Marille, Williams oder Kirsche. Guglhof gewinnt in der Kategorie Meisterbrenner Portfolio – für eine eigenständige, in sich stimmige Stilistik. Den Titel Meisterbrenner Lebenswerk erhält ein Wegbereiter der modernen Brennerei: Alois Gölles.



Die Falstaff Meisterbrenner 2013 in der Bilderstrecke


»Ungewöhnliche« Sorten auf den vorderen Plätzen
Unter den besten fünf Bränden sind etwa nicht die begehrten und teuren Elsbeeren, sondern ein Tresterbrand, je ein hochprozentiges Destillat aus Zwetschke und Birnenquitte sowie ein Apfelbrand und ein Obstler, also eine Fruchtcuvée. Dabei haben es Apfelbrände generell schwer, sich bei Verkostungen zu behaupten und für Obstler gilt dies noch viel mehr. Auch eine Zwetschke von solcher Präsenz gab es zuvor noch nie. Transparenz und Komplexität sind es, die diese Destillate auszeichnen. »Die Prämierungen der Falstaff Spirits Trophy 2013 belegen, wie sehr sich die ohnehin auf höchsten Niveau arbeitende österreichische Brennerszene immer noch zu steigern imstande ist«, so Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam.

Hintergrund: Falstaff Spirits Trophy 2013 – Die Sortensieger

Hintergrund: Falstaff Spirits Trophy 2013 – Die besten Destillate

Konsequente Arbeit im eigenen Garten als Erfolgsfaktor
Dass Franz Tinnauer, Hans Reisetbauer und Reinhard Wetter über eigene Obstplantagen und damit über Ausgangsmaterial in Bestform verfügen, ist wohl wesentlich für ihren Erfolg. »Konsequente Arbeit im Garten ist bei Destillaten offenbar ähnlich essentiell wie im Weinbau«, zieht Spirits-Experte und Falstaff-Autor Peter Hämmerle Resümee. Darüber hinaus hat Hans Reisetbauers Affinität zu Winzern ihn zu einem wahrhaftigen Tresterpionier gemacht. Pressrückstände von renommierten Weingütern aus Frankreich, Italien, Deutschland und Österreich verarbeitet er zu in ihrer Komplexität einzigartigen Tresterbränden.


Kontinuierlich hohe Qualität
Manfred Wöhrer, Josef Hochmair und Reinhard Wetter bewegen sich ebenfalls auf vergleichbarem Niveau. Wöhrer war bereits 2012 Meisterbrenner, weil er sich ausnehmend gut auf die klassischen Sorten versteht.
Josef Hochmair gilt als Vertreter besonders harmonischer Brände, die auch über Jahre nichts an Attraktivität einbüßen. Dicht, dennoch sanft, authentisch und sehr lange lagerfähig – so kann man seine Spirits charakterisieren. Von Reinhard Wetter wiederum stammt etwa mit dem »Wetterfrosch« eine Cuvée mit einer Präsenz, wie man sie bisher noch nicht gesehen hat. Die Destillate vom Guglhof zeichnen sich vor allem durch zwei Faktoren aus: Sie sind leise und dennoch nachhaltig, und kommen nicht umgehend in den Verkauf, was deren Harmonie und Lagerfähigkeit zugutekommt.

Alle Ergebnisse online
Die Ergebnisse der Falstaff Spirits Trophy 2013 sind ab sofort in der Falstaff Genussdatenbank online abrufbar. Dort finden Sie außerdem die besten Winzerm Restaurants, Hotels und Feinkostlieferanten des Landes auf einen Klick.

Zur Falstaff Genussdatenbank


(Peter Hämmerle, top)

Mehr zum Thema

News

Tequila: Que Viva Mexico!

Bauern mit tönernen Brennblasen und Milliarden-Konzerne: Der Hype um die Agaven-Brände Tequila und Mezcal hat Mexikos Destillate in den Fokus gerückt....

News

Lukas Hochmuth ist Gastgeber des Jahres

Der Barchef der »D-Bar« im »The Ritz-Carlton, Vienna« bereitet seinen Gästen ganz Gentleman-like ein home away from home«.

News

»Kleinod«-Truppe als Barteam des Jahres ausgezeichnet

Philipp Scheiber, Alexander Batik, Oliver Horvath und David Schober begeistern durch perfekte Drinks und beste Gastgeberqualitäten.

News

Sammy Walfisch ist Bartender des Jahres

Der »Obergärtner« des »Botanical Garden« im 9. Bezirk Wiens zählt zweifelsohne zu den kreativsten Köpfen der heimischen Barszene.

News

Katharina Schwaller ist Barfrau des Jahres

Sie steht hinterm Tresen des »Heuer am Karlsplatz« und darf sich 2018 über die begehrte Falstaff-Auszeichnung freuen.

News

Andreas Hotter wurde als innovativster Bartender prämiert

Mit Tiroler Aromen und heimischen Zutaten steht der Englhof-Hotelier und Bar-Ausbildner für eine überaus spannende »Alpine Mixology«.

News

Shortlist: Must-Haves für Gin-Fans

Wenn Sie mit neuen Highlights punkten und in Sachen Tischkultur vor dem Herbst noch mal aufrüsten wollen – hier gibt's einige ­Anregungen für...

News

The Balvenie Port Wood 21 Years

Der außergewöhnliche Single Malt aus der schottischen Traditions-Destillerie erhält seinen unverkennbaren Charakter durch das Finish in alten...

Advertorial
News

Top 3: »Spirituelle« Buchtipps

Alles rund um Rum, Gin, Wermut und Bitter sowie die passenden Bar-Snacks zur »Blauen Stunde« findet man in diesen Neuerscheinungen.

News

Gin: Die verschiedenen Arten und Stile

Gin ist nicht gleich Gin. Die bekannteste Gin-Art ist der London (Dry) Gin. Es gibt aber noch andere Arten und Stile wie etwa Aged Gin, Gin Rosé und...

News

Orlando Marzo ist der beste Bartender der Welt

Der Australier hat sich durchgesetzt und holt sich in Berlin als zehnter Kandidat den Titel »WORLD CLASS Bartender«.

News

Barlegende Jared Brown fordert mehr Kreativität

Die weltweit anerkannte Cocktail-Koryphäe motiviert die Wiener Barszene zu mehr Experimentierfreudigkeit. PLUS: Fünf spontan entstandene...

News

Alles WunderBar: Die Must-have Bargadgets

Bar-Accessoires gehören genauso zum Genuss wie eine wertvolle Flasche Wein oder Champagner. LIVING zeigt, wie sich Cocktailkultur noch stilvoller...

News

Die stylischsten Bars Österreichs

Österreichs Barszene boomt wie noch nie. Immer mehr Menschen begeben sich nach Einbruch der Dunkelheit in die Hände kreativer Bartender und virtuoser...

News

Hendrick's-Mastermind Lesley Gracie im Falstaff-Talk

Falstaff sprach mit Hendrick's Gin Master Distiller Lesley Gracie über Innovationen, den neuen Orbium und heimliches Gin-Schlürfen aus Teetassen.

News

Barkultur: Sours – Wie alles begann

Eine der Wurzeln der Mischgetränke, die man gemeinhin Cocktails nennt, ist der nach wie vor populäre Sour. Heute bereitet man den Drink mit allen...

News

Das war die Greek Culinary Party mit METAXA

In der Wiener Bar »Tür 7« wurde eine kulinarische Party im Zeichen der griechischen Kultspirituose gefeiert.

News

Gin im Kino und in der Literatur

Gin und Kultur werden oft in einem Atemzug genannt, denn der Klassiker unter den Drinks hat einen fixen Platz in vielen Filmen und Romanen.