The Balvenie Port Wood 21 Years

Foto beigestellt

The Balvenie Port Wood 21 Years

Foto beigestellt

The Balvenie bietet Whisky-Liebhabern ein einzigartiges Sortiment an Single Malts. Ihr gemeinsamer Nenner heißt David Stewart, der als Malt Master von The Balvenie jedem einzelnen Whisky seinen individuellen Charakter verleiht. Dabei bieten alle aber stets eine Fülle an Aromen, sind außerordentlich samtig und werden von einem charakteristischen Honigton getragen.

Aller guten Dinge sind fünf …

In der Destillerie Balvenie hat sich im Laufe der Jahre wenig verändert. Balvenie ist die einzige Whisky-Destillerie in Schottland, in der bei der Herstellung eines Single Malt Scotch Whiskys auch heute noch die fünf traditionellen Handwerkskünste zum Einsatz kommen. Man baut nach wie vor die eigene Gerste an, verfügt über eigene traditionelle Mälzereien, beschäftigt einen Kupferschmied, der sich um den Erhalt der Brennblasen kümmert, Fassbinder, um die Fässer zu reparieren, sowie die erfahrensten Malt Master der Branche.

Der Balvenie Single Malt Scotch Whisky wird von William Grant & Sons Ltd. produziert, einer prämierten unabhängigen Destillerie in Familienbesitz, die 1886 von William Grant gegründet wurde und heute von seinen Nachkommen geführt wird.

Eine Konstante in der Geschichte von The Balvenie sind auch die zahlreichen Auszeichnungen, die die Whiskys regelmäßig erhalten. So erhielt beispielsweise The Balvenie Caribbean Cask 14 Years Gold bei den Scotch Whisky Masters. Im Rahmen der International Spirits Challenge 2016 wurden folgende Whiskys ebenfalls mit Gold prämiert: The Balvenie Doublewood 12 Years, The Balvenie Portwood 21 Years, The Balvenie Single Barrel 12 Years und The Balvenie Single Barrel 15 Years.

Port im Whiskyglas

Einer der wohl bemerkenswertesten Whiskys im Repertoire von The Balvenie ist der Port Wood 21 Years.

»I’m very Proud of this Whisky.«
David Stewart, Malt Master

Für den Port Wood wurden kräftige Whiskys ausgewählt, die zunächst 20 Jahre lang in traditionellen Eichenfässern lagerten. Die darauf folgende Phase der Reifung verbrachte das Destillat in Fässern, in denen zuvor rund 40 Jahre lang wertvollster Jahrgangs-Port heranreifte. Im Glas schimmert er in einem vollen Bronze-Ton mit pinkfarbenen Reflexen, die aus der Lagerung im Port-Fass resultieren. Die süßen Honigtöne seines Duftes werden von einem wunderbar weichen Geschmack mit fruchtigen Noten abgelöst. Im langen Nachklang brilliert eine feine Port-Nuance. Der Alkoholgehalt beträgt 43 % vol.

Genießen Sie The Balvenie Port Wood 21 Years am besten unverfälscht neat.

Mehr Informationen unter: www.thebalvenie.com und www.topspirit.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Cocktail-Tipps zum Muttertag

Frühlingshafte Drink-Tipps für die liebe Frau Mama: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

News

Best of Eierlikör: Rezepte und Tipps

Ob pur, in Desserts oder im Cocktail – Eierlikör gehört zu Ostern »ei«-nfach dazu. Wir verraten worauf Sie beim Selbermachen achten sollten, Ideen zum...

News

Monika Tinnauer ist »Young Craft Spirits Distiller of the Year 2022«

Tinnauer aus der Gamlitzer Fruchtbrennerei wurde mit einem Sonderpreis für ihre Leistungen im Bereich der handwerklich produzierten Spirituosen...

News

Essay: Martini – Nach vieren untern Wirt

So zumindest lautet das Ende Dorothe Parkers Martini-Anekdote aus den 20ern. »Ich trinke gern Martinis, doch sind zwei genug serviert. Denn nach...

News

Sichtbarkeit und Respekt: Der »Welt-Barfrauen-Tag« 2022 in Innsbruck

Sechs »Signature Drinks«, kreiert und serviert ausnahmslos von Bartenderinnen, standen im Mittelpunkt eines außergewöhnlichen Abends in der...

News

Laphroaig bekommt neuen Distillery Manager

Barry MacAffer ist neuer Distillery Manager von Laphroaig und führt die Traditionen, Innovationen und die feine Handwerkskunst der schottischen...

News

»Wie schmeckt die Wüste?« Zu Besuch bei Bogotás angesagtester Bar

Während sich die Starköchin Leonor Espinosa mit dem »Leo« in Bogotá auf Platz 46 der »World’s 50 Best« katapultierte, sorgt Tochter Laura Hernández...

Cocktail-Rezept

Whisky Cola

Erstmals erwähnt wurde Whiskey Cola 1907, als Soldaten Cola in ihren Whisky schütteten – eine Kombination, die sie »wild und verrückt« mache.

Cocktail-Rezept

The Perfect Serve

David Bandak, der Chef de Bar der «Widder Bar & Kitchen» mixt Glenfiddich Grand Cru mit Rote-Beete-Sirup und Carpano Antica Formula.

Cocktail-Rezept

Horse's Neck

Seinen Namen verdankt der Horse’s Neck einer dünn geschnittenen Zitronenspirale, die entfernte Ähnlichkeit mit einem Pferdekopf haben soll
 –...

News

Die Destillerie kommt zu Ihnen nach Hause

Whisky-Experte Peter Affenzeller hat ein virtuelles Verkostungspaket entwickelt, das er mittels Video erklärt, als wäre man in seinem Schaubetrieb.

Cocktail-Rezept

Bobby Burns

Den dritten Adventsonntag genießt man mit dem »Bobby Burns« von Moët Hennessy. Der Drink wird mit Glenmorangie Original sowie rotem Wermut gemixt.

Cocktail-Rezept

Bright Light

Daniel Schellander von der »151 Bistro Bar« kombiniert Chivas Regal Whisky mit Honig, Zimt und naturtrübem Apfelsaft.

Cocktail-Rezept

Fleur de XV

Reinhard Pohorec kreiert einen blumigen Drink mit Chivas Regal Whisky und Lillet Blanc.

Rezept

Pasa Doble

Europäischer Flair trifft auf einen amerikanischen Klassiker: Der Pasa Doble unterstreicht die Eleganz des The Macallan Double Cask 12 Years Old und...

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

News

Irland: Lebenswasser von der Grünen Insel

Die Whiskeyszene erlebt in Irland gerade einen enormen Boom, sowohl an Menge als auch an Vielfalt. Bei näherem Blick entdeckt man Whiskey mit...

Rezept

Gebratene Jakobsmuscheln mit Whisky Sauce

Zart gebratene Jakobsmuscheln werden in Kombination mit Blutwurst auf Sellerie-Püree serviert. Die Whisky Sauce setzt aromatische Akzente.