http://www.falstaff.at/nd/tea-time-tee-im-trend-1/ Tea Time - Tee im Trend Das älteste Heißgetränk der Welt erlebt eine Renaissance. Über hochklassige Tees, die oft so teuer sind wie edler Wein und wo man in Österreich beste Tees kaufen kann.

Auf einem silbernen Wäglein kommen die kleinen Topfgewächse an den Tisch gerollt. Ob Lemongrass, Verbene oder Erdbeerminze – der Gast wählt im Wiener Zwei-Sterne-Restaurant »Steirereck« seine Blätter aus, die der Tee-Sommelier behutsam mit der Schere abschneidet, bevor er sie mit heißem, weichem Wasser übergießt. Jeder Teegenießer weiß natürlich, dass diese leicht würzigen Kräuter keine Tees im klassischen Sinne hervorbringen, aber auch sie entfalten einen vorzüglichen Geschmack und eine wohltuende Wirkung. Vor allem das Eisenkraut, Verbene oder Verveine genannt, zählt zu den bislang noch unbekannteren, aber immer beliebter werdenden Gewächsen in der gehobenen Gastronomie. Sein Geschmack erinnert an Zitronenmelisse und Pfefferminze. Schon nach wenigen Schlucken soll es eine Ausgeglichenheit bewirken.

Verbene und Zitronen­thymian sind keine Tees im klassischen Sinn, entfalten jedoch einen vorzüglichen Geschmack/Foto beigestellt
Verbene und Zitronen­thymian sind keine Tees im klassischen Sinn, entfalten jedoch einen vorzüglichen Geschmack/Foto beigestellt

Vergleichbar mit Wein
Während es bei diesen Kräutern auf die ­Frische ankommt, zählen bei Spitzentees, ob schwarz, grün oder weiß, Herkunft und handwerkliche Verarbeitung der feinen Blätter und Knospen. Im Grunde führen bei erstklassigen Tees genauso wie bei exzellenten Weinen natürliche Einflüsse und schonendes handwerkliches Können zu den Spitzenprodukten – sogar mitschwingende Nuancen wie Vanille, Melone oder animalische Töne finden sich im Tee ­wieder. Ein exquisiter weißer Tee aus handgepflückten ungeöffneten Knospen ist mit der Güte eines Eisweins durchaus vergleichbar.

Tee muss sich entfalten
Es mag zwar Ausnahmen hochklassiger Marken geben, doch in der Regel hat ein Teebeutel aus maschinell zertrümmerten Blättern nichts mit dem zu tun, was in der Teepflanze steckt. Als »tea to go« ist der Beutel sicherlich prak­tikabel, doch ansonsten braucht die grammgenaue Zubereitung mit losen Sorten Raum zur Entfaltung und der wahre Genuss ohnehin viel Weile. Man trinkt Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen, heißt es – was beim »tea to go« im Pappbecher statt in feinem Porzellan eher nicht gelingen mag.

Wie beim Wein schmeckt man auch beim Tee die natürlichen Einflüsse/Foto: Getty Images
Wie beim Wein schmeckt man auch beim Tee die natürlichen Einflüsse/Foto: Getty Images

Geschmackliche Vielfalt
»Seit einigen Jahren wird das älteste Heißgetränk der Welt neu entdeckt, was unbestritten auch mit dem Wellness- und Gesundheitstrend zu tun hat«, stellt Bernhard-Maria Lotz fest, der der Ausbildungschef für Tea-Master im Frankfurter Teehaus Ronnefeldt ist. Dazu kommen die bislang oft unentdeckte geschmackliche Vielfalt und die erstaunlichen Qualitäten, in deren Kombination man immer öfter bereit sei, viel Geld zu investieren. »Der Gast ist anspruchsvoller geworden und mit der Rote-Grütze-Mischung oder der 20. Variante des Earl Grey nicht mehr zu beeindrucken«, sagt Thomas Grömer, der die Europazentrale des auf Matcha spezialisierten japanischen Tee­produzenten Aiya leitet. Während Lotz von Darjeeling Springtime und Oolongs schwärmt, schwört Grömer auf japanische Vollschattentees wie den Gyokuro Kimigayo.

Tee-Sommeliers
Diese Empfehlungen werden Gäste von Spitzenrestaurants und Fünf-Sterne-Hotels immer häufiger hören, denn der Tee-Sommelier gehört bei vielen ersten Adressen genauso dazu wie der Weinsommelier, der Barista oder Barmixer. Im Hotel Adlon Kempinski Berlin können Volker Bruns und Hennes Zeidler etwa 40 lose Tees empfehlen und perfekt auf den Punkt gezogen zubereiten. Weltweit gibt es etwa 250 von Ronnefeldt ausgebildete Tea-Taster, die im Anbaugebiet Sri Lanka trainieren und das Zelebrieren lernen. Im Münchner Vier Jahreszeiten ist Joël Belouet der »Teemeister in Gold« (siehe Interview), aber auch im Drei-Sterne-Restaurant »Traube Tonbach« in Baiersbronn oder im Hamburger Restaurant »VLET« in der Speicherstadt sind Tee-Connaisseure am Werke. Ohnehin ist Hamburg Deutschlands Teemetropole. Im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten und in Lühmanns Teestube serviert man Tee getreu dem britischen Stil.

Lose Sorten bieten ­wahren Teegenuss – sie sind unvergleichlich ­besser als Teebeutel/Foto: Getty Images
Lose Sorten bieten ­wahren Teegenuss – sie sind unvergleichlich ­besser als Teebeutel/Foto: Getty Images

Champagner-Ersatz
Aber nicht nur der Afternoon-Tea mit ­Scones, Clotted Cream und kleinen Sandwiches liegt im Trend. Die Genusszeiten sind weit über fünf Uhr nachmittags ausgedehnt: Auch der ­After-Work-Tea statt eines Cocktails oder ein belebender Matcha als Alternative zum Espresso gehören zum neuen geschmacklichen Ton. Ein ausgewählter Spitzentee kann sogar einen Champagner ablösen.

Inspirationsquelle für Spitzengastronomie
»In erster Linie kommt Tee in meiner Küche als After Dinner oder Digestif zum Einsatz«, sagt Drei-Sterne-Koch Nils Henkel vom Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach. »Darüber hinaus verwenden wir Tee als würzende Zutat in Gerichten, zum Beispiel Matcha besonders in Kombination mit Schokolade.« Aktuell sei er von den speziellen Aromen geräucherter chinesischer Tees fasziniert, sagt Henkel, für den Wellmondo ein spezielles Sortiment in Bio-Qualität zusammengestellt habe. Man habe auch schon Tees oder teeähnliche Aufgüsse einzelnen Gängen zugeordnet, zum Beispiel einen Verveine-Tee der Wildgarnele im Melonen-Verveine-Sud. »Wir bieten dem Gast leichte, puristische Gerichte im Sinne unserer Pure-Nature-Philosophie an. Dazu passen natürlich nicht nur hervorragende Weine, sondern als leichte Ergänzung durchaus auch aromatische Tees, die wir auf die einzelnen Gerichte abstimmen können.«

Einem Darjeeling sagt man Bordeaux- und einem Assam Rioja-Qualitäten nach. In Frankreich und Italien begleiten Tees schon oft Spitzenmenüs, weiß Thomas Grömer. Als Aperitif eignen sich leichte weiße Tees wie Yin Zhen oder White Peony. Zum Hauptgang passen bei rotem Fleisch ein China Yunnan Golden Needle, bei hellem Fleisch würde er einen edlen Kukicha empfehlen und bei Fisch einen Shincha Kirisakura. Das Dessert mundet mit einem natürlich cremigen Milky Oolong. Und das Finale gehört dem Espresso der Teewelt: dem Matcha.

Ein Tee-Sommelier im Interview

Die besten Teehändler Österreichs

Die Welt des Tees - Historisches und Fakten

 

Aus Falstaff Nr. 01/2011

Text von Peter Reuter

Mehr zum Thema

  • 07.02.2011
    »Die Sorte muss zur Stimmung des Gastes passen«
    Interview mit Tee-Sommelier Joël Belouet, Hotel Vier Jahreszeiten in München
  • 07.02.2011
    Die besten Teehändler im Überblick
    Feine Teespezialitäten findet man bei kundigen Händlern. Falstaff empfiehlt 12 Teefachgeschäfte.
  • 07.02.2011
    Die Welt des Tees
    Historisches und Fakten
  • Mehr zum Thema

    News

    Seenswerte Idyllen

    Glasklare Seen, eingebettet in traumhaft schöne Berg- und Kulturlandschaften, begleitet von alpinem Lebensgefühl – das ist Sommerfeeling in...

    Advertorial
    News

    Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

    Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Lilli Fine Dining

    Auf dem Weg ins steirische Vulkanland wartet ein kulinarisches Highlight im wunderschönen Fehring.

    News

    Gewinnspiel: British Moments - ein aufregender Mix aus Kulinarik und Pferdestärken

    Land Rover präsentierte sein neuestes Modell in Zusammenarbeit mit Falstaff. Machen Sie beim Gewinnspiel mit und erleben Sie das Auto hautnah.

    Advertorial
    News

    Rezepte: Bierisch gut!

    Nicht nur im Glas entfaltet Bier seine Aromen. Drei Top-Köche zeigen mit ihren kreativen Rezepten, dass es auch auf dem Teller für herzhafte...

    News

    Teuerung: Preiskluft zwischen bio und konventionellen Lebensmitteln schrumpft

    Im Angesicht der aktuellen Kostenwelle erweist sich Bio als preisstabilisierender Faktor für die Konsumenten. Die Preise für Bio-Lebensmittel steigen...

    News

    Nachhaltiger Genuss auf allen Ebenen beim »VW City Garden« in Wien

    FOTOS: Beim »VW City Garden« konnten die Wiener Ende Juli nachhaltige Genussproduzenten und nachhaltige Automodelle entdecken. Hier die schönsten...

    News

    Arbeiten in familiärer Atmosphäre: Der »Wirt in Steinbrunn« sucht Personal

    »A guate Kost, a feiner Trunk und a freundlich’s Wort, dann bist bei uns am richtigen Ort.« Unter diesem Motto wird das Gasthaus, besser bekannt unter...

    Advertorial
    News

    »Tafelfreundschaft«: Geschwister Rauch x Weingut Tement

    Ab dem 4. August laden Sonja und Richard Rauch mit ihrem Pop-Up »Tafelfreundschaft« zu einer kulinarischen Weltreise auf das Weingut Tement ein.

    News

    Harmonien und Kontraste am Donaustrom

    Im idyllischen Winzerörtchen Wösendorf, eingebettet zwischen Weinbergen und Marillengärten liegt die Hofmeisterei Hirtzberger.

    Advertorial
    News

    »Eine Frage des Geschmacks«: Alexandra Palla

    Folge 9 des Falstaff Gourmet-Podcasts. Zu Gast die Bloggerin Alexandra Palla.

    News

    Best of: Sandwiches aus aller Welt

    Das Sandwich vereint einfach zu viele tolle Dinge, um nicht geliebt zu werden. Wir präsentieren sechs Rezepttipps.

    News

    Englisches Essen: Versuch einer Ehrenrettung

    Sie haben das Sandwich erfunden und den Curry nach Europa gebracht. Dennoch ist die Küche der Briten alles andere als gut beleumundet. Der Versuch...

    News

    »Le Creuset«: Design-Update für einen Bestseller

    Die nächste Generation erobert die Küche: »Le Creuset« präsentiert die neue Bratpfanne »Signature« mit Holzgriff und verschiedenen Farbvarianten.

    News

    Hardcore-Küche aus England

    Hölle ist da, wo die Engländer kochen, hat es früher geheißen. Ein böses Vorurteil? Angesichts dieser kulinarischen Ausreißer doch nachvollziehbar …

    News

    Public Viewing: Hier sieht man das EM-Finale in Wien

    Am Sonntag 18:00 Uhr steigt das Finale der Europameisterschaft im Legendären Wembley-Stadium. Die beste Alternative zum Stadion ist das Public...

    News

    »Scuola Volante« – Pizzaschule der Profis

    »Disco Volante« und »Pronto Volante« zählen zu den beliebtesten Pizzerien in Wien. Und den Geschmack gibt es jetzt auch für Zuhause. Falstaff hat mit...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Z’SOM

    Bistronomie, die gefällt. Das Z’SOM im vierten Wiener Gemeindebezirk.

    News

    Killen Fleischesser unser Klima?

    Seit 2011 arbeitet Frank als Agrarökonom am »International Institute for Applied Systems Analysis« (IIASA). In seiner Forschungsgruppe »Integrated...

    News

    »Reach for the Stars - World Edition«: Die Nacht der Sterne-Köche

    Wer eine wahre Kulinarik-Sternennacht erleben will, sollte sich das »Reach for the Stars - World Edition« Dinner im Clubhaus des »VILA VITA Parc«...