Auch die Leber der Krebse ist eine begehrte Delikatesse. Der Panzer schließlich wird als dekorative Servierschale genutzt. / Foto: Wikimedia Commons, Hans Hillewaert
Auch die Leber der Krebse ist eine begehrte Delikatesse. Der Panzer schließlich wird als dekorative Servierschale genutzt. / Foto: Wikimedia Commons, Hans Hillewaert

In Portugal wird er als »Sapateira« serviert, in England heißt er »Rock Crab«, in Frankreich »Crabe Tourteau«, und bei Zoologen ist die hierzulande Taschenkrebs genannte Delikatesse als »Cancer pagarus« bekannt. Die dank ihrer kräftigen Scheren sehr wehrhaften Tiere leben vorwiegend in Felsspalten des Atlantiks – von den Lofoten bis zur marokkanischen Küste, aber auch in der Nordsee und mitunter im westlichen Mittelmeer. Ihr breiter, am Rand in regelmäßigen Abständen eingekerbter Panzer kann eine Breite von bis zu 30 Zentimetern erreichen. Solche Mammutexemplare wiegen dann bis zu sechs Kilogramm. Für den Gebrauch in der Küche sind knapp ein Kilo schwere Taschenkrebse besser geeignet.

Wissenswert
Das beste Fleisch sitzt in den kräftigen Scheren der Taschenkrebse. Innerhalb des Panzers findet man nur wenig, bei weiblichen Exemplaren mitunter kaum Fleisch. Allerdings sind die Leber und der Corail, also der Rogen, begehrte Delikatessen. Die Schalenform des Panzers drängt eine Wiederverwertung beim Anrichten geradezu auf – mit anderen Zutaten vermischt kann man das Fleisch im aufgebrochenen Panzer servieren.

Verarbeiten
Im Handel gibt es Taschenkrebse sowohl bereits gekocht als auch tiefgekühlt oder – auf Märkten und in Fachgeschäften – lebend. Darauf achten, dass sich die Krus­tentiere schwer anfühlen und beim Schütteln nicht »schwappen«. Mit gekochtem Panzer halten sie im Kühlschrank etwa ein bis zwei Tage, tiefgefroren rund drei Monate.

Frische Exemplare müssen zunächst in reichlich Salzwasser oder einer Courtbouillon (einer Gemüsebrühe aus Wasser, Karotten, Zwiebeln, Kräutern und Gewürzen wie Pfeffer und Piment, je nach Geschmack auch mit Zitrone, Wein oder Essig) je nach Größe 15 bis 25 Minuten gegart werden.

Nach dem Abkühlen dreht man zunächst Scheren und Beine ab, entfernt vorsichtig die Schwanzplatte und schließlich mit einem scharfen Messer die Unterseite des Panzers, bevor man den »Körper« sowie die darunterliegende Leber auslöst. Die harten Scheren lassen sich mit einem kleinen Hammer, einem Nussknacker oder der Rückseite eines schweren Messers öffnen, die Beine bricht man ebenfalls leicht an, bevor man das Fleisch mithilfe einer Hummergabel herauszieht.

Zubereiten
An der Algarve wird der »Sapateira« meist relativ rustikal zubereitet: Leber und gehacktes Krebsfleisch werden mit einer fein gehackten Zwiebel, etwas Mayonnaise oder Crème fraîche, einem Schuss Bier, etwas Senf, einem fein gehackten gekochten Ei, etwas gewürfelter saurer Gurke und etwas Koriandergrün vermischt, mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt und in die zuvor gründlich gereinigten Panzer ­gefüllt.

Dazu trinken die Portugiesen kaltes Bier oder einen leicht moussierenden Vinho Verde aus Nordportugal.


Text von Albrecht Heinz
Aus Falstaff Nr. 01/2013

Mehr zum Thema

News

World Wide Wurst: Die besten Würste der Welt

Ob Lamm oder Rind, Schwein oder Kalb – die grandiose Vielfalt unter den Wurstsorten erfreut jeden Feinschmecker. Wir stellen neun Würste vor, die zu...

News

Alpe Adria: Ölkompetenz

Die meisten Europäer denken nicht an den Alpe-Adria-Raum, wenn sie an Olivenöl denken. Sollten sie aber, denn die Triestiner, slowenischen und...

News

Alles Käse im Alpe-Adria-Raum

Die Käseproduktion im Alpe-Adria-Raum hat sich über Jahrhunderte entwickelt, jedes Tal und jede Alm hat einzig­artige lokale Spezialitäten. Dennoch...

News

Grenzenloser Genuss in der Alpe Adria Region

»Mandi« sagt man zur Begrüßung im Friaul. »Komm herein, nimm Platz und iss mit mir.« Der herzliche Willkommensgruß spiegelt nicht nur...

News

Spinat, wir sind dir grün!

Nie schmeckt Spinat besser, als im Frühling. Immer nur mit Spiegelei und Röstkartoffeln ist aber auch fad. Deswegen feiern wir das erste Grün des...

News

Top 10 Tipps für das Salzkammergut

FOTOS: Zehn Seen, zehn Einkehrmöglichkeiten. Die herrliche Landschaft lockt Spaziergänger, aber auch an der verführerischen Gastronomie kommt man kaum...

News

Die K. & K. Osterpinze: Das Original aus Triest

Das klassische Ostergebäck kam über Triest nach Österreich. Wir haben die Geschichte des Germgebäcks in Triests traditionsreicher Konditorei »La...

News

Kaviar: Die Eier vor Ostern

Die besten Eier kommen aus dem Meer, müssen nicht geschält werden und sind von Natur aus bunt. Die besten Rezepte mit Kaviar, Bottarga und Co.

News

Bachls Restaurant der Woche: DEVAL

Ein neues schickes Bistro ziert das Wiener Regierungsviertel: Benannt nach Märchenfiguren, erzählt das »DEVAL« zu jeder Speise eine Geschichte.

News

Rezepte: Wein muss rein

Wein macht beim geselligen Dinner nicht nur als unterhaltsamer Nebendarsteller eine hervorragende Figur, auch die Hauptrolle steht ihm prächtig. Den...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Rezeptstrecke: Die schönsten Frühlingssalate

Von wegen schnödes Grün – die Salate der Saison können als farbenfrohe Design-Kunstwerke aufgetischt werden!

News

Genusstour zu den schönsten Häfen

Von Capri bis Saint Tropez: Im Rahmen der SeeEssSpiele 2019 wird im Veldener Casino Restaurant »Die Yacht« ein maritimes Menü der Extraklasse geboten....

Advertorial
News

Wo sich die Käfigeier zu Ostern verstecken

In der Gastronomie und bei verarbeiteten Produkten werden immer noch Eier aus Käfighaltung verwendet. Die AMA startet eine Initiative für mehr...

News

»Herzig«: Kunst an der Wand und am Teller

Sören Herzig eröffnet am 12. April sein erstes eigenes Restaurant im 15. Wiener Gemeindebezirk. Eine Vorschau und erste Impressionen.

News

Waadtländer Sterneregen

Die Dichte an Sternen im Waadtland ist spektakulär hoch. Nun aber fallen mehr Köche auf, die der französischen Schule den Rücken kehren und auf lokale...

News

Donauradweg: Der Weg ist das Ziel

Kulinarische und kulturelle ­Höhepunkte auf dem Donauradweg. Vom Trappistenbier bis zu den gefragten Weinen der Wachau. Vom Stadttheater in Grein bis...

News

Genussvolles Familien-Treffen

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und Martin Klein – Patron sowie Executive Chef des Restaurants »Ikarus« im Salzburger Hangar-7 – lieferten letztes...

News

Top 10: Falstaff kürt die besten Schoko-Osterhasen

Der Trend geht zu Bio und Fairtrade. Welcher der getesteten Osterhasen aus Milchschokolade der Expertenjury am besten schmeckte, lesen Sie hier.