»Superfood«: Suppe im Trend

Suppe ist das wohl älteste »Superfood«. Ihr Duft erinnert an die Kindheit, an Liebe, Nähe und Geborgenheit. Ihre Inhaltsstoffe sollen die müden Lebensgeister wecken.

© Gina Mueller

Suppe ist das wohl älteste »Superfood«. Ihr Duft erinnert an die Kindheit, an Liebe, Nähe und Geborgenheit. Ihre Inhaltsstoffe sollen die müden Lebensgeister wecken.

© Gina Mueller

Nach Chia, Avocado, Gojibeeren und grünen Smoothies kommt nun die Knochenbrühe als Superfood dran. Eine Speise, die die Menschheit isst, seitdem sie Feuer machen kann, die in allen Kulturen in unterschiedlichen Varianten vertreten und stets Sinnbild grundlegender Hausmannskost war und ist.

Amerikanische Medien, Stars und Sternchen feiern heute die Knochenbrühe, »Bone Broth«, als Wellnesselixier im Häferl oder Pappbecher. Denn Suppe wird nicht mehr gelöffelt, Suppe wird »on the go« getrunken. Begründer und Testimo-nial des Trends ist der Starkoch Marco Canora, der im November 2014 eine Suppentheke in Manhattan eröffnet hat: das »Brodo« (italienisch für Brühe).

Der Run liegt – wie kann es anders sein – an den gesundheitlichen Versprechen: Die Brühe soll Haut und Haare zum Strahlen bringen, der Verdauung auf die Sprünge helfen, die Laune heben, sogar Depressionen mindern, Knochen, Gelenke und Gewebe stärken, Entzündungen eindämmen, gegen Erkältungen wirken, die Rekonvaleszenz beschleunigen und Anti-Aging-Effekte haben. 200 bis 400 Leute stellen sich täglich im »Brodo« um einen Becher Brühe vom Rind, Huhn, Lamm, Kalb, Fisch oder Truthahn an. Längst gibt es auch Gemüse- oder Pilzinfusionen. Für geschmackliche Variation sorgen Ingwersaft, Chiliöl, Knochenmark, Shiitake-Tee, geröstetes Knoblauchpüree, frische Kurkuma oder Kokosmilch. Die starke Nachfrage lässt auch zahlreiche andere Anbieter gut leben, allen gemeinsam ist die Vision: Brühe jeglicher Art soll Kaffee ersetzen – und nicht nur den. »Ich dachte, eine Tasse Brühe ist im Grunde Fleisch-Tee«, sagt etwa der Belgier David Vandenabeele, Küchenchef im New Yorker »Langham Place Hotel«. Dort steht nun Chicken-Tea für zwölf Dollar auf der Speisekarte.

Wirkungen der »Super-Suppe«

Viele der Zuschreibungen gehen auf Canoras persönliche Erfahrung zurück,  die er mit dem hohen Gehalt an Kollagen erklärt. Dieses ist nach dem rund 24 Stunden langen Auskochen der Knochen reichlich in der Brühe enthalten. Doch ist Brühe so gesund wie angepriesen? Studien gibt es dazu keine. Nur die Hühnersuppe ist einigermaßen erforscht, und zwar in Zusammenhang mit Erkältungen. Schließlich gilt im Judentum bereits seit dem 12. Jahrhundert Hühnersuppe als Medizin gegen Erkältung der oberen Atemwege. Sie ist gar als »Jewish Penicillin« bekannt. Tatsächlich gibt es einige wissenschaft-liche Hinweise, dass sie helfen kann. So bringt sie bei verstopfter Nase – verglichen mit heißem oder kaltem Wasser – die Sekrete am stärksten zum Abfließen.

»Suppen to go« läsen den Kaffee ab.
»Suppen to go« läsen den Kaffee ab.

© Gina Mueller

Dafür machen die Forscher die Aromastoffe verantwortlich. In Zellkulturen zeigte sich zudem, dass Hühnersuppe die Aktivität bestimmter weißer Blutkörperchen hemmt, die Entzündungsprozesse auslösen und bei grippalen Infekten vermehrt freigesetzt werden. Welche Suppenbestandteile die heilsame Wirkung aus-machen, ist unklar. Gemüse und Hühnerfleisch reduzieren jedenfalls unabhängig voneinander Entzündungen. Das liegt bei Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Karotten an den wirksamen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen.

Beim Hühnerfleisch geht der Effekt auf die Aminosäure Cystein zurück, die entzündungshemmend wirkt. Außerdem liefert Hühnerfleisch eine beträchtliche Menge an bei Infekten hilfreichem Zink. Rindfleisch allerdings strotzt noch mehr vor Zink. Wenn zwar nicht wissenschaftlich bestätigt, so kann aber wahrscheinlich eine kräftige Rindsbouillon (»Altwiener Suppentopf«) die Lebensgeister ebenfalls wieder wecken.

Bei anderen Inhaltsstoffen – wie dem hoch gelobten Kollagen – spricht die Stoffwechselphysiologie gegen besondere Effekte der klaren Suppe. Richtig ist zwar, dass der Körper Kollagen für den Aufbau von Bindegewebe, Sehnen, Bändern, Knochen und Knorpeln braucht, aber die Vorstellung der 1:1-Einlagerung aus der Brühe ist zu simpel. Denn bei der Verdauung zerlegen Enzyme das Kollagen in seine Aminosäuren, die werden aufgenommen und dann erst wieder im Körper eingebaut – als Kollagen oder zu anderen Zwecken. Dort wo und so wie sie gebraucht werden. Ob die Aminosäuren vom Beiried, Brathuhn oder aus der Brühe stammen, ist dabei einerlei.

Eine Umarmung von innen

Für die Gesundheit spielt aber auch die Psyche eine große Rolle. Suppe punktet hier, hat sie doch eine hohe emotionale Bedeutung. Schon der Duft erinnert viele Menschen an die Kindheit. Das hat eine qualitative Grundlagenstudie des Kölner »rheingold salons« ergeben. Suppe assoziieren fast alle Befragten mit »liebevollem Versorgtwerden«, mit einer »nahrhaften Stärkung«, mit mütterlicher Zuwendung.

Besonders mit selbst zubereiteter Suppe wird häufig familiäre Nähe, Liebe und Wärme assoziiert – das Ideal einer lang-jährigen Tradition. Auch Canora führt die Trendentwicklung auf seine Mutter zurück: »Es erinnert mich an meine Kindheit. Meine Mutter stammt aus der Toskana. Brühe war ein wichtiger Auftakt für unsere Oster- und Weihnachtsmenüs.«

Dass Brühe leicht verdaulich ist und mit Energie und wertvollen Nährstoffen versorgt, ist unbestritten. Nicht umsonst bildet sie einen Fixpunkt in der Krankenkost. Ein Wundermittel ist sie aber ebenso wenig wie all die anderen als Superfood gehypten Lebensmittel. Doch sie ist emotional stark aufgeladen und gibt scheinbar Halt. So ist es möglich, mit Suppe unterwegs und gleichzeitig ein bisschen zu Hause zu sein.

Weitere kulinarische Facts aus der Welt der Wissenschaft

Aus Falstaff Nr. 01/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die großen Architektur-Trends 2019

Flexibilität, Raum für Natur oder doch alles Hightech? Welche Trends prägen Wohnbau und Innenarchitektur der Gegenwart und was sagt das über unsere...

News

Die wichtigsten Interior-Trends der neuen Saison

Was kommt, was bleibt, was muss weichen: In Sachen Interior-Trends bestimmen Cosiness, Natürlichkeit und geschmackssichere Zurückhaltung das Jahr....

News

Doppelt Freude schenken mit der LIVING Home-Collection und Lederleitner

LIVING hat sich zum diesjährigen Valentinstag etwas ganz Besonderes ausgedacht. Verschenken Sie zum Tag der Liebe eine Duftkerze aus der ersten LIVING...

News

Design-News im Februar

Was kommt? Was ist en vogue? Wer designt mit wem und warum? Ein kurzer Newsflash aus der Welt des Designs und der Architektur.

News

Die Top-Tipps für Scandinavian-Living

Wenn jemand etwas von der kälteren Jahreszeit versteht, dann sind es die Skandinavier. Design- und Interiorprofi Christine Thorsteinsson von BoConcept...

News

Die Highlights der »imm cologne« 2019

LIVING ist immer auf der Suche nach den neuesten Trends. Letzte Woche waren wir auf der »imm cologne«, einer der wichtigsten Interior-Messen weltweit...

News

Delikatesse: Bienenlarven statt Honig

Bienenlarven gelten in Asien als Delikatesse. Hierzulande kommt man erst langsam auf den Geschmack. Dabei ist ihr natürliches Vorkommen so zahlreich...

News

Buddah Bowls und Insekten: Trends für 2019

Trends kommen und gehen – könnte man meinen. Doch einige kommen, um zu bleiben. PROFI klopft die aktuellen Zukunftsreports auf Praxistauglichkeit ab....

News

Sind Blogger die besseren Interior-Designer?

Wie beeinflussen Social Media und eine stetig wachsende Zahl an Onlineshops die Welt des Interior-Designs? Welche neuen Möglichkeiten bietet das World...

News

Trendreport 2019 – Time to refresh

Hello Manufaktur-Trend, goodbye Shabby Chic! Das neue Trendjahr hat quasi schon begonnen, Zeit für ein schnelles Update. LIVING hat die Trendreports...

News

Burn Baby – Die Top-Fitness-Gadgets

Gerade in der Winterzeit lauern Kalorien in Form von Keksen und Glühwein. Mit diesen stylischen Workout-Buddys startet man effektiv den...

News

NEU: Die erste LIVING Home-Collection

Falstaff LIVING lanciert vier luxuriöse Duft­kerzen mit den Aromen von Lech, Forte dei Marmi, Saint-Tropez und Marrakech – kreiert von LIVING...

News

Der Gentleman-Style ist zurück!

»Gentleman«, ein starkes Wort, das man neben perfekten Manieren und Klasse auch mit einem gepflegten Äußeren assoziiert. Maßgeschneidert für den...

Advertorial
News

Einzigartiges Wohnprojekt HAVIENNE wird ausgezeichnet

In der Kategorie Altbau gewann das exklusive Wohnprojekt HAVIENNE den FIABCI Prix d'Excellence Austria. Die 20 modernen Wohneinheiten auf rund 3400...

Advertorial
News

Zuhause in der Arbeit

Goodbye Großraumbüro: Die Arbeits­plätze von heute bieten eine emotionale Heimat und setzen auf Wohlfühl-Komfort, Abwechslung und ungezwungene...

News

In 10 Schritten zum Homeoffice

Ob im Arbeitszimmer, im kreativen Winkel im Wohnzimmer oder einfach nur am Esstisch auf Zeit: Diese Checkliste hilft Ihnen, die Anforderungen für Ihr...

News

Die neusten Badezimmer-Trends

Das Badezimmer ist schon lange kein aseptischer Funktionsort mehr, sondern zur Oase des Körperkults avanciert. Wir haben die News, die demnächst den...

News

Die Küchen-Trends 2019

Außen clean, innen clever: Die Küche der Zukunft überzeugt nicht nur optisch, sondern wird möglicherweise das Denken und vielleicht auch das Kochen...

News

Arbeiten an der Zukunft

Die Zeiten der fotogenen Google-Gondeln in der Lobby, sagen Experten, sind vorbei. In Zukunft werden die Büroräumlichkeiten wieder wohn­licher,...

News

Im Tempel des Analogen

Langlebig, regional produziert und zeitlos schön: Die Produkte der Marke Manufactum sind beliebter denn je. Ihr erstes österreichisches Warenhaus hat...