Südtirols Schräglagen

Thomas Niedermayer führt mit seinen Weinen das Bio-Erbe seines Vaters weiter.

Foto beigestellt

Thomas Niedermayer führt mit seinen Weinen das Bio-Erbe seines Vaters weiter.

Foto beigestellt

Die Südtiroler sind bekannt für ihre Bodenständigkeit und Geradlinigkeit. So sind auch ihre Weine: sauber, klar, technisch brilliant, immer zuverlässig – eine sichere Bank also. Manchmal fehlt eine gewisse Portion Verrücktheit, die oft das Salz in der Suppe ausmacht.

Mit dem Aus-der-Norm-Springen, dem Freigeistigen tun sich die Südtiroler immer etwas schwer. Oder: taten. Denn im Land ist eine neue Generation von Winzern herangewachsen, die unbekannte Wege beschreitet. Naturweine, Weißweine mit Maischevergärung, Ausbau in Amphoren spielen da genauso eine Rolle wie Piwi (pilzresistente Sorten), Spontangärung oder Verarbeitung ohne Schwefelzusatz. Nach Lust und Laune wird da experimentiert, werden Grenzen ausgelotet und mit Gleichgesinnten diskutiert. Das ist neu, das ist erfrischend. Neu ist auch, dass viele Winzer auf die Ursprungsbezeichnung »Südtirol« verzichten. Nicht, weil sie nicht zu Südtirol stehen würden, erklären sie. Ihre Weine hätten nur in den Verkostungskommissionen der Prüfstellen, wo auf Typizität und technische Korrektheit geachtet wird, einfach keine Chance. 

Bilderstrecke: Südtirols junge wilde Winzer im Portrait

Nicht alles, was entsteht ist grandios, manches ist auch schwer verständlich oder einfach nur schräg. Ohne Frage sind diese jungen Wilden aber eine Bereicherung für das Weinland Südtirol und machen es um einige Facetten reicher. Das sorgt für Neugier.

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 02/2017.

MEHR ENTDECKEN

  • Winzer
    Weingut Pranzegg
    39100 Bozen
    Südtirol, Italien
  • Winzer
    Weingut Garlider
    39040 Feldthurns
    Südtirol, Italien
  • Winzer
    Tröpfltalhof
    39052 Caldaro Sulla Strada Del Vino
    Südtirol, Italien
  • Winzer
    Thomas Nidermayer - Hof Gandberg
    39057 Eppan a.d. Weinstraße
    Südtirol, Italien
  • 26.03.2017
    Reinhold Messner: Vom Bergsteiger zum Bergbauern
    Extrembergsteiger Reinhold Messner hat auch unbekannte Seiten – im Vinschgau baut er Obst an, züchtet auf 1900 Metern Yaks und gründet sechs...
  • Winzer
    Weingut Abraham
    39057 Eppan an der Weinstraße
    Südtirol, Italien
  • Winzer
    Weingut Kiemberger
    39018 Terlan
    Südtirol, Italien
  • 30.03.2017
    So ein Käse
    Käse hat in Südtirol eine lange Tradition. Eine neue Generation von Käsern besinnt sich ihres Erbes – sie belebt das alte Handwerk neu.
  • 03.04.2017
    Südtiroler Ähren-Sache
    Südtiroler Bäcker geben darauf acht, dass Brot bekommt, was es braucht, um aus der Masse herauszustechen: beste Grundzutaten und Zeit. Wie...
  • 13.04.2017
    Südtiroler Apfelkraft
    Südtirol ist eines der wichtigsten Apfelanbaugebiete Europas. Aber auch Steinobst und Beeren werden im »Obstgarten Südtirol« angebaut.
  • 23.03.2017
    Der herzhafte Biss in den Speck
    Unser Autor erinnert sich an seine Frühprägung in Geschmacksbelangen, erzählt, was Südtiroler Speck so einzigartig macht, und stattet drei...