Struck: Hoteliers als ­Co-Working-Anbieter

Michael Patrick Struck ist Gründer und CEO von Ruby Hotels.

Foto beigestellt

Michael Patrick Struck ist Gründer und CEO von Ruby Hotels.

Michael Patrick Struck ist Gründer und CEO von Ruby Hotels.

Foto beigestellt

Mit Laptop und Handy kann man heute überall arbeiten. Aber nicht im archetypischen Büro der Krawattenträger oder Kantinen, sondern in einem »Co-working-Space«. In diesen kreativen Räumen, in denen sich immer mehr Businessnomaden einnisten, um auch sozialen Anschluss zu spüren, hat sich einiges getan. Die Zielgruppe ist breiter, die Ansprüche sind höher. Für die Hotellerie eine neue Chance und die Eröffnung neuer Möglichkeiten, für die Co-Worker ein eigener Lifestyle. Michael Patrick Struck, Gründer und CEO der Ruby Hotels, hat mit Ruby Works eine neue Bürowelt erschaffen.

KARRIERE
Herr Struck, was steckt hinter dem neuen Co-working-Angebot der Ruby Gruppe?
MICHAEL PATRICK STRUCK
Wir haben Arbeitsplätze mit Charakter und Seele erschaffen, die flexibel buchbar, perfekt ausgestattet und in zentralen Lagen sind. Wir konzentrieren uns dabei auf die großen Städte, in denen unsere Zielgruppe, wir nennen sie die kosmopolitische Avantgarde, lebt, arbeitet oder auf Geschäftsreise hinfährt. Wir segmentieren diese Zielgruppe psychografisch, also nach ihren Werten, Einstellungen und den Präferenzen. Damit gehen wir nicht nur in der Hotellerie neue Wege, sondern sind auch im Bereich der Co-Working-Anbieter ein Nischenplayer.

Was macht für Sie einen perfekten Arbeitsplatz aus?
Wir finden, dass das ideale Büro eigentlich gar nicht wie ein Büro ist. Es fühlt sich mehr an wie ein zweites Zuhause und gibt einem das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Unsere Work-Spaces folgen somit der gleichen Philosophie und einem ähnlichen Designkonzept wie unsere Hotels: warmes Licht, vielseitig anpassbar an Stimmung und aktuelle Arbeitsaufgabe. Materialien mit Charakter und Patina – handverlesene Antiquitäten mit Stil und Seele.

Welche Zielgruppe sprechen Sie mit dem Co-working-Angebot an?
Um uns mit Ruby Works von der Konkurrenz abzuheben, richten wir uns nicht nur an die üblicherweise mit Co-working assoziierten Start-up-Unternehmen und Freelancer, sondern wollen auch anderen Berufsgruppen mit hohem Anspruch an Kreativität, Projektarbeit und stark vernetzte Arbeitsprozesse eine optimale Produktivitätsplattform bieten. Vor dem Hintergrund unserer Herkunft aus der Hotellerie adressieren wir außerdem als zusätzliche Zielgruppe auch Geschäftsreisende, die bei Ruby Works auch tageweise buchen können; schnell und einfach online, wie sonst bei Hotels üblich.

Welche Vorteile ergeben sich bei der Kombination von Hotel und Co-working-Space?
Das Zusammenspiel aus Hotel- und Co-working-Betrieb bringt für Ruby wie auch für die Gäste und Nutzer viele Vorteile mit sich. Vieles lässt sich von unseren Boutique-Hotels vor Ort aus einer Hand und damit günstiger erledigen. Wir nutzen zudem konsequent IT, um Abläufe zu vereinfachen. Und wir planen und bauen geschickter, um mehr aus unseren Flächen zu machen. Damit sparen wir uns und unseren Nutzern viel Geld. Unsere Hotelgäste können Arbeitsplätze in unseren Co-working-Spaces tageweise für 15 Euro mieten. Gleichzeitig bieten unsere fußläufig angebundenen Boutique-Hotels hochwertige Übernachtungsmöglichkeiten für Ruby-Works-Mieter und ihre Gäste. So kann der Reisende alles aus einer Hand buchen.

Über Michael Patrick Struck

Der Gründer und CEO von Ruby Hotels baute als Unternehmer bereits ­erfolgreich die Hotelgruppen ­Kameha, Gold Inn und Dormero sowie den Immobilienentwickler Cosmopolitan Estates auf.

Interview aus Falstaff Karriere 06/17.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Well-Being: Check-in neues Ich

Bio-Hotel und Medical-Spa: gut und schön – aber im »Imlauer Hotel Schloss Pichlarn« denkt man noch einen Schritt weiter und bietet auch ästhetische...

News

Territorium, Natur, Mensch und Kunst

La Regola zählt zu den Weinpionieren in Riparbella, unweit von Bolgheri an der toskanischen Küste. Falstaff sprach mit Flavio Nuti, Direktor und...

Advertorial
News

Ändert Covid unseren Appetit?

Im Falstaff-Interview spricht der Trend- und Zukunftsforscher Tristan Horx über Nachhaltigkeit, Fleischkonsum und die Covid-Krise.

News

Die Architektur des Aromas

Er ist der Herr der Weingläser in elfter Generation. Für Maximilian Riedel sind Gläser Werkzeuge des Trinkgenusses, verbinden Funktionalismus mit...

News

Nachgefragt: Wie fliegen wir in Zukunft?

Falstaff sprach mit dem Top-Manager der Luftfahrtbranche Tim Clark über Drohnen und die Auswirkung von Corona auf Flugreisen.

News

Erwin Wagenhofer im Falstaff-Talk

Sagen Sie einmal, Erwin Wagenhofer … ändert der Klimawandel unser Essen?

News

Interview mit Mireia Torres: »Wir sollten nicht radikal werden«

Falstaff im Gespräch mit der Generaldirektorin des spanischen Weinguts Jean Leon über lokale und internationale Sorten sowie andere Stilfragen.

News

Young Talent Mikic: »Ich bleibe der Gastronomiebranche treu.«

Sandra Mikic hat an Wettbewerben Gefallen gefunden, sie gäben ihr Selbstbewusstsein und ein besseres Auftreten. Im Interview spricht sie über ihre...

News

Genusstipps von Sektmacher Norbert Szigeti

»Gutes Schmalz, gutes Brot - mehr brauch ich nicht!« Norbert Szigeti verrät uns wo er am liebsten essen geht.

News

Mörwald, Herzig und Tement: Service, Bitte!

Pandemie und Lockdown. Eine Zerreißprobe für Unternehmer und Mitarbeiter. Toni Mörwald, Sören Herzig und Armin Tement über fehlendes Personal,...

News

Interview mit Wein & Vinos: Reservas laufen gut

Wird das von Weintrinkern geschätzt oder geht der Trend zu jüngeren Weinen? Was hat sich durch Corona verändert? Ein Gespräch mit zwei...

News

Steiermark: Das Grüne Herz als Top-Destination

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die neue Struktur in der steirischen Tourismuslandschaft...

News

Kaffee: »Mit Innovationen immer einen Schritt voraus.«

Annette Göbel von Jura spricht im Experten-Interview über die Rolle als Innovationsleader bei Kaffeespezialitäten-Vollautomaten, Service und...

Advertorial
News

Lugana und Valpolicella

Große Weine aus zwei außergewöhnlichen Gebieten in Norditalien. Falstaff sprach darüber mit Alberto Zenato.

Advertorial
News

Wird Beyond Meat das nächste Amazon?

Björn Witte im Gespräch mit Falstaff über Proteinalternativen und ihre Entwicklung.

News

Interview mit Mario Pulker und Jochen Danninger

Niederösterreich: Der WKÖ-Gastronomie-Spartenobmann und der Tourismus-Landesrat im Falstaff-Talk.

News

Christina Artner-Netzl: Lieblingsdestination Piemont

Im Falstaff-Talk spricht die Spitzenwinzerin Christina Artner-Netzl über das Verreisen und ihre Liebe zum Piemont.

News

Die neue Frische in Vicky Heilers Küche

Unternehmerin und Trendsetterin Vicky Heiler (@vickyheiler) gibt uns exklusive Einblicke in ihre neue Küche.

Advertorial
News

Spültechnik: »Es dürfen keine Engpässe entstehen«

Adrian Penner, Vertriebsleiter Smeg Foodservice, Deutschland und Österreich, über den Neustart nach Corona, technologische Innovationen und leichte...

News

Tusch: »Das Strukturproblem sind die Arbeitsbedingungen.«

In der Gastronomie wird aktuell händeringend nach Personal gesucht, es fehlt an Fach- wie auch Hilfskräften. Berend Tusch von »vida« sieht einen Grund...