Neben anspruchsvoller Küche und international erfolgreichen Weingütern sind es vor allem gemütliche Heurige und hervorragende Wirtshäuser, die bei den Gästen punkten.
Neben anspruchsvoller Küche und international erfolgreichen Weingütern sind es vor allem gemütliche Heurige und hervorragende Wirtshäuser, die bei den Gästen punkten. / Foto: iStock

Gerhard Windholz vom Gasthaus »Zur Alten Mauth« südlich von Neusiedl am See ist ein Wirt, der größten Wert auf kurze Transportwege legt. Direkt hinter dem Haus fristen zottelige Mangalitza-Schweine bis zu ihrer Schlachtung vor Ort ein sorgenfreies Dasein. Die Tiere werden direkt im Betrieb verarbeitet und landen als Schnitzerl, Kotelett, Schinken, »Blunzn« oder Bratwurst auf dem Teller. Das Flair ist bodenständig-rustikal, die Küche aber erstaunlich vielfältig: Auf der Karte finden sich Schneckengulasch und gebackene Kutteln ebenso wie Kardinalschnitten. Wie alle anderen pannonischen Schmankerlwirte legt Windholz aber nicht nur beim Mangalitza-Schwein Wert auf die Herkunft, er arbeitet beim Bezug der Lebensmittel auch ausschließlich mit Lieferanten aus der näheren Umgebung.

Ein Vordenker auf dem Gebiet der Verwendung regionaler Zutaten ist Fritz Tösch, der ­Patron des »Nyikosparks« in Neusiedl. Küchenchef Sascha Huber würzt die traditionelle pannonische Küche mit modernen Elementen und verwendet regionale Produkte wie Neusiedler-See-Zander oder Seewinkler Steppenrind von den entsprechenden »Genuss Regionen«. Auch das riesige Weinangebot hat natürlich einen lokalen Bezug und beinhaltet unter anderen köstliche Tropfen vom Leithaberg, vom Hang der Parndorfer Platte oder aus dem Seewinkel. Wer den Weinen unbeschwert zusprechen möchte, der kann sich gleich im gegenüberliegenden ­Gästehaus einquartieren. Generell sind alter­native Fortbewegungsmittel wie Fahrrad oder Schiff sehr empfehlenswert. Rund um den See führt ein beliebter Radwanderweg, und mit schwimmenden Untersätzen kann man die nicht zu unterschätzenden Entfernungen oft rascher zurücklegen als mit dem Auto.

Neusiedler-See- Zander im »Nyikospark« / Foto: BMLFU, Rita Newman
Neusiedler-See- Zander im »Nyikospark« / Foto: BMLFU, Rita Newman



Einen Überblick über das vinophile Angebot des Burgenlands verschafft eine der Weinbars oder Vinotheken rund um den See. Das »Weinwerk« in Neusiedl ist gleichzeitig Veranstaltungszentrum, und die neu eröffnete »Selektion Vinothek« beim Schloss Esterházy in Eisenstadt beherbergt ein Sortiment von 600 Weinen.
Direkt am nördlichen Seeufer liegt die populäre »Mole West«, die mit der Holzterrasse und den Bootsanlegestellen nicht nur viel mediterranes Ambiente vermittelt, sondern auch kuli­narisch einen Umweg wert ist. Südöstlich von Neusiedl liegt Weiden, das kulinarisch lange Jahre vor allem als Heimatgemeinde der »Blauen Gans« bekannt war. Vor über einem Jahr wurde der Hort anspruchsvoller Kulinarik allerdings ein Raub der Flammen. Das Restaurant wie die darüber gelegene Bar »Club 119« wurden wieder aufgebaut und werden seit Anfang Mai von Oliver Wiegand bekocht.

Wer seine Reise gen Osten fortsetzt, passiert einige schlichte Steckerlfisch-Hütten am Rande der Bundesstraße und kommt nach Gols, in die größte Weinbaugemeinde Österreichs. Dort sind einige der besten Winzer des Landes zu Hause, die ihrerseits anspruchsvolle Feinschmecker sind. Einer der Lieblingsköche der Winzerszene ist Dimitri Martini mit seiner Osteria »L’Altro Vino«, die mittlerweile auf dem Gutshof Paulahof vor Nickelsdorf untergebracht ist.

Der gemütliche Garten des »Gasthauses zur Dankbarkeit« / Foto: beigestellt
Der gemütliche Garten des »Gasthauses zur Dankbarkeit« / Foto: beigestellt



Das »Gasthaus Zur Dankbarkeit« ist ein Schmuckstück österreichischer Wirtshauskultur  und liegt im Badeort Podersdorf. Wirt Josef Lentsch ist ein aufmerksamer und humorvoller Gastgeber, die Schank ist rustikal, wie es sich für ein richtiges Wirtshaus gehört, und der Gastgarten ein traumhafter Ort für laue Sommerabende. Die Ausrichtung der Küche erfolgte schon lange vor dem breiten Trend nach dem regionalen und saisonalen Angebot, dafür macht die Weinkarte aber nicht an der Grenze des Burgenlandes halt. Ein hinreißender Klassiker ist die »Jiddische Hühnerleber«, die man nicht ohne eine verführerische Trockenbeerenauslese aus dem Seewinkel genießen sollte. Lentsch ist selbst leidenschaftlicher Weinbauer und neben Süßweinen vor allem für finessenreiche Burgunder bekannt.

Der Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel ist ein paradiesisches Rückzugsgebiet für 300 zum Teil bedrohte Vogelarten und viele weitere Tiere und Pflanzen. Er beherbergt aber auch einladende Heurige, hervorragende Weinbaubetriebe und empfehlenswerte Unterkünfte wie die St. Martins Therme bei Frauenkirchen, das Vila Vita Pannonia Resort bei Pamhagen und das Hotel Nationalpark in Illmitz.
Am westlichen Seeufer stranden die letzten Ausläufer der Alpen, und mit der Seehöhe steigt auch das kulinarische Niveau. Kapitän Walter Eselböck steuert mit seinem Taubenkobel das seit über einem Vierteljahrhundert unangefochtene kulinarische Flaggschiff des Burgenlandes. Ihm zur Seite stehen Ehefrau und Sommelière Eveline und seit Kurzem auch Schwiegersohn Alain Weissgerber, der ehemalige Pächter der »Blauen Gans«. Seit heuer wird im »Relais & Châteux«-Haus gänzlich auf eine Speisekarte verzichtet und noch mehr Wert auf regionale Lieferanten gelegt. Der »Taubenkobel« ist aber nicht nur das beste ­Restaurant des Burgenlandes, auch die individuell eingerichteten Zimmer sind sicherlich die schönsten weit und breit. Der andere Schwiegersohn heißt Eduard Tscheppe, kommt aus der Südsteiermark und betreibt mit seiner Frau Stephanie das Gut Oggau, ein biodynamisch geführtes Weingut, das während der Sommermonate mit einem feinen Heurigen verführerische Akzente setzt.

»Gut Purbach« –  Geheimtipp für Gourmets / Foto: beigestellt
»Gut Purbach« – Geheimtipp für Gourmets / Foto: beigestellt



Max Stiegl verwendet in seinem »Gut Purbach« in der gleichnamigen Ortschaft Kräuter aus dem eigenen Garten und bereitet frische ­Fische aus dem See zu. Landesweit bekannt ist der hochdekorierte Koch allerdings für seine Innereienküche. Gemeinsam mit dem Falstaff-Gourmetclub hat er beispielsweise elfgängige Innereienmenüs in Tapas-Portionsgröße zubereitet, von Lammnieren über Kuheuter bis zu Lammzungen. Nicht ganz so einhellig fiel die Zustimmung der Gourmetclub-Tester bei der »Seejungfrau« in Jois aus: Das polarisierende Lokal hat jetzt neue Betreiber, die sich viel ­vornehmen, aber vorerst kaum neue Akzente setzen. Die Preisgestaltung könnte man wohlwollend als selbstbewusst bezeichnen, das kulinarische Angebot ist überschaubar und konventionell, die Qualität ist solide. Aber die ­Gäste lieben ihre »Seejungfrau« auch nicht wegen der Küche, sondern vor allem wegen ihres mediterranen Flairs und der bevorzugten Lage direkt am See.

Restaurants, Hotels, Vinotheken - Die Hotspots am See


Text von Bernhard Degen

Aus Falstaff Nr. 4/2011

Mehr zum Thema

News

Mit dem GoldenPass-Zug durch die Alpen

Ein deutscher Autor und ein österreichischer Fotograf sind mit dem ­GoldenPass-Zug von ­Montreux nach Rossinière gefahren. Eine steile Fahrt, die ihre...

News

Genuss-Radeln in Niederösterreich

Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

News

Luxus im Zeitalter des [Klima]Wandels

Six Senses, die einzige Marke der Luxushotellerie die sich komplett nachhaltig präsentiert, eröffnet 2021 ein Alpines Dorf mit privaten Residenzen bei...

Advertorial
News

International Hotspot: »TaBar«, Lubljana

Die »TaBar« ist das gallische Dorf des guten Geschmacks an der Touristenmeile Ljubljanas: feines Essen und spannender slowenischer Wein.

News

Die schönsten Hotelzimmer der Welt

FOTOS: Das »Park Hyatt Vienna« wurde in die elitäre »Forbes«-Liste mit nur 41 Hotels rund um den Globus aufgenommen.

News

Cosa Nostra: Der Mythos Corleone

Einst war sie die Hochburg der Cosa Nostra, aber auch durch die Filmtrilogie »Der Pate« hat es die spröde Stadt Corleone zu schaurigem Weltruhm...

News

Kultur mit Donaublick

Mit einer Länge von 2888 Kilometern ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas. 150 davon liegen in Oberösterreich und gehören zu den landschaftlich...

News

Donaugärten: Blühende Welten

Die niederösterreichischen Gärten entlang der Donau erzählen Geschichten von altem Ruhm und ökologischer ­Vielfalt. Vor allem aber laden sie ein, im...

News

Bierjuwel Oberösterreich: Bier-Erlebnisse gewinnen!

Mit über 50 Brauereien gibt es in Oberösterreich einige bierige Entdeckungen zu machen.

Advertorial
News

Top 10: Die besten Wein-Bars in Hamburg

Winzerabende, feine Weine, gutes Essen – diese hanseatischen Weinbars gilt es zu besuchen!

News

Buchtipp: Genießen in der Südsteiermark

Tina Veit-Fuchs gibt kulinarische Geheimtipps, zeigt bezaubernde Impressionen und stellt die Weinstraßen vor. Genusstipps und FOTOS.

News

Ihre Villa mit Butlerservice

Meine Villa, mein Badesee, mein Butler – willkommen auf den österreichischen Malediven!

Advertorial
News

NEU! Die schönsten Hotels. Die besten Deals.

Die Falstaff Hotel Collection präsentiert ab sofort die schönsten Hotels rund um den Globus und Sie können gewinnen.

Advertorial
News

Top 10 Restaurant Neueröffnungen international

Rund um den Globus sind neue Gourmet-Tempel entstanden, von Bottura und Ducasse in Dubai bis zu Johann Lafers Neupositionierung auf der Stromburg.

News

Entdeckungsreise: Geschichte mit Ausblick

Die Alpe-Adria-Region ist reich an Geschichte und Geschichten. Es sind die kleinen und idyllischen Orte der drei Länder, die von längst vergessenen...

News

Mit Austrian Airlines Montreal entdecken

Neu: Mit Austrian Airlines ab April täglich nach Montreal fliegen und die aufregende Großstadt in Kanada erleben.

Advertorial
News

Wasser-Spiele im Alpe-Adria-Raum

Die Alpe-Adria-Region lockt wie kein anderes Gebiet mit schönen Plätzen am Wasser. Unternehmungslustige werden hier ebenso fündig wie Ruhesuchende.

News

Sternerestaurant »Noel« kommt nach Istrien

Kroatische Nobelküche im Hotel »San Canzian Village & Hotel«: Das Zagreber Restaurant »Noel« eröffnet zweiten Standort.

News

Wilde Wasser, sanfte Touren

Soča, Möll und Tagliamento sind nur drei der atemberaubenden Alpe-Adria-Flüsse, deren Fluten als Quell der Lebensfreude gelten. Tauchen Sie ein!

News

Kultur-Events im Alpe-Adria-Raum

Kulturelle Veranstaltungen in der Alpe-Adria Region: Falstaff präsentiert die besten Events aus Kärnten, Slowenien und Venetien.