Das Restaurant »The Bank« im ehemaligen Kassensaal / Foto beigestellt
Das Restaurant »The Bank« im ehemaligen Kassensaal / Foto beigestellt

Aus gastronomischer Sicht ist es sicherlich das spannendste Projekt des Jahres: Im Juni wird eine Wien-Dependence der internationalen Hotelkette Park Hyatt eröffnen und ein Restaurant in der kulinarischen Oberliga positionieren. Wie Falstaff nun exklusiv in Erfahrung bringen konnte, wird der Steirer Stefan Resch die Küchenleitung des Hotels übernehmen. Mit rund 30 Köchen wird er nicht nur für das Restaurant »The Bank« im ehemaligen Kassensaal der Bank Austria verantwortlich sein, sondern auch für die Lounge im Lobbybereich, die »Pearl-Bar«, die Whisky- und Zigarrenlounge »Living Room« sowie für den gesamten Veranstaltungsbereich. Der 35-jährige Steirer stammt aus Liezen und hat in internationalen Spitzenhotels Karriere gemacht. 

Stefan Resch hat in der Schweizer Hotel-Legende Baur au Lac und im Tiroler Hotel Elisabeth erste Erfahrungen gesammelt. Seit 2002 steht er im Sold der Hyatt-Gruppe: Im Grand Hyatt Berlin war er Souschef im Restaurant »Vox«, danach eröffnete er als Küchenchef das Restaurant »parkhuus« im Park Hyatt Zürich. Seit 2010 war er Chef de Cuisine im »Restaurant New York Park & Grill« im Park Hyatt Tokyo. Begonnen hat der leidenschaftliche Koch seine Karriere im Hotel Schloss Pichlarn im Ennstal. In Wien will Resch hochstehende internationale Küche bieten, nicht ohne sich seiner Wurzeln zu besinnen und beste heimische Produkte zu verwenden.

Stefan Resch im Interview

 

Stefan Resch/Foto beigestellt
Stefan Resch/Foto beigestellt

Das Restaurant »The Bank« ist im historischen Ambiente überaus großzügig angelegt und soll über 120 Sitzplätze verfügen. Dazu kommt noch ein Private Room mit einer Kapazität von bis zu 20 Personen. Wie in anderen Häusern auch will Hyatt mit einer offenen Showküche größtmögliche Transparenz leben. Die »Pearl Bar« soll eine klassische American Bar werden, im Sommer sogar mit einem Gastgarten auf der Bognergasse. Zigarrenfreunde kommen im »Living Room« auf ihre Rechnung, wo es ein vielfältiges Tabak- und Whisky-Angebot gibt. Gästen soll sogar angeboten werden, ihren eigenen Spirits in Schließfächern der Bar aufzubewahren.

Mit 143 luxuriösen und großzügig angelegten Zimmern, inklusive 35 Suiten, bietet das Park Hyatt Vienna mit einer Größe von 35 m2 bis 170 m2 die mitunter größten Zimmer der Stadt. Das Arany Spa verfügt über elegante Spa-Suiten und einen Pool in dem man wiederum auf die ehemalige Bank an diesem Standort anspielt. Da sich das Becken im ehemaligen Tresorraum befindet, wurde es mit goldfarbenen Fliesen ausgelegt, damit man das Gefühl bekommt, dass »man in Gold schwimmt«. Auch die ehemalige Tresortüre darf als stimmiges Stilelement herhalten. Die Übernachtungsraten beginnen bei 375 Euro für zwei Personen im Park Zimmer. Die Veranstaltungsräumlichkeiten bieten repräsentatives Ambiente und der historische Festsaal ist ein wahres Kleinod der Innenarchitektur.

In selbigen, denkmalgeschützten Festsaal ist vor etwa zwei Jahren ein Brand ausgebrochen, der die Fertigstellung dieses Prestigeprojekts gehörig verzögert hat. Der Saal selbst wurde detailgetreu restauriert und wieder aufgebaut.

vienna.park.hyatt.com

(Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • Klaus Christandl, Generaldirektor Hotel Imperial, in der neu gestalteten Lobby Lounge 1873 HalleNsalon / © picturesborn/ Nessler
    16.01.2014
    Fünfstern Superior für Hotel Imperial
    Das geschichtsträchte Haus an der Wiener Ringstraße wurde nun mit der höchsten Klassifizierung geadelt.
  • Restaurant »Opus« im Hotel Imperial © Foto beigestellt
    10.01.2014
    Aufgetischt: Standesgemäße Küche im Imperial
    Das legendäre Ringstraßenhotel erfindet sich gerade neu. Im »Opus« werden feine Gerichte komponiert.
  • Der neue Mann: Markus Lueck übernimmt ab Oktober / Foto: Kempinski
    23.09.2013
    Neuer General Manager im Palais Hansen Kempinski
    Führungswechsel am Schottenring: Der Deutsche Markus Lueck übernimmt ab Oktober.
  • Stefan Resch / Foto beigestellt
    27.01.2014
    Interview mit Stefan Resch/Park Hyatt Vienna
    Der Steirer tritt Anfang Februar seinen Dienst am Wiener Hof an.