Starkoch Hans Neuner im Interview

Hans Neuner - Chefkoch im Restaurant »Ocean« im Vila Vita Parc

© Nespresso

Hans Neuner - Chefkoch im Restaurant »Ocean« im Vila Vita Parc

© Nespresso

Als Hans Neuner im beliebten TV-Format »Kitchen Impossible« seinen Herausforderer Tim Mälzer besiegte, hat er auch im deutschsprachigen Raum enorm an Popularität gewonnen. In Portugal ist der gebürtige Tiroler schon längst ein Star. Er ist einer von nur drei Köchen des Landes, die mit zwei Michelin-Sternen dekoriert sind und wurde in den Jahren 2009 und 2012 zum portugiesischen Koch des Jahres gewählt. Auf Einladung von Nespresso kam Neuner als Gastkoch ins »57 Restaurant« im 57. Stockwerk des Hotel Meliá Vienna um ein fulminantes Menü auf die Teller zu zaubern. Dieses Dinner über den Dächern von Wien war ein Vorgeschmack auf die Nespresso Gourmet Weeks, die von 10. März bis 9. April in ausgewählten Spitzenrestaurants in ganz Österreich stattfinden.

Falstaff nutzte die Gelegenheit und traf Hans Neuner zum Interview:

FALSTAFF: Während Ihres Werdegangs haben Sie in berühmten Restaurants wie im »Calton« in St. Moritz, im Londoner »Dorchester«, im »Tristan« auf Mallorca, im »Adlon« in Berlin sowie im Hamburger »Süllberg« gekocht. Was hat Sie am meisten geprägt?

HANS NEUNER: Man nimmt von jedem etwas mit und macht sich seinen eigenen Stiefel daraus. Man saugt alles auf. Am längsten habe ich mit Karlheinz (Anm.: Hauser – »Adlon«, »Süllberg«) zusammengearbeitet, von ihm habe ich vermutlich am meisten gelernt.

Haben Sie im Moment ein Lieblingsgericht, also eines das Sie am liebsten zubereiten?

Nein, ich freue mich generell, wenn ich kochen kann. Etwas Neues macht mir aber mehr Spaß. Beim Nespresso-Dinner habe ich beispielsweise die besten Gerichte aus dem vergangenen Jahr gekocht.

Wie wichtig ist Ihnen die Weinbegleitung? Beziehen Sie Wein schon bei der Rezeptentwicklung ein? 

Wein ist sehr wichtig, oft geht ein Gericht zusammen mit Wein in die Luft! Aber ich vertraue da meinem Sommelier, passende Weine können eine Speise anheben.

Sie verwenden hauptsächlich regionale Zutaten von der Algarve, haben Sie ein bestimmtes Produkt, mit dem Sie besonders gerne arbeiten?

Da gibt es einige, aber wenn Entenmuscheln Saison haben, dann ist das schon eine besondere Freude. 

Gibt es etwas, das Sie nie kochen würden?

Grundsätzlich kann ich nichts kochen, was mir nicht schmeckt. Ich brauche beispielsweise kein Ziegenaugapfel-Risotto. Ich muss mit meiner Küche nicht schockieren.

Gibt es aktuelle Trends, die Sie in Ihrer Küche berücksichtigen?

Wir wollen keinen Trends hinterherlaufen, wir wollen unser eigenes Ding machen. An der Algarve gibt es großartiges Gemüse, mit dem kochen wir gern. Aber ich brauch' jetzt keine Butter in den Boden eingraben, wie das andere machen. Die Küche soll authentisch ins Land passen. In meinem Fall ist das eine austro-portugiesische Mischung.

Beobachten Sie aus der Ferne die österreichische Gastroszene?

Nicht explizit, aber man kriegt die Erfolge von Döllerer oder Reitbauer schon mit. Ich bin allerdings schon mit 17 oder 18 aus Österreich weg und habe wenig Berührungspunkte – abgesehen vom Wirtshaus meiner Familie in Tirol.

Was ich aber wirklich nicht verstehe ist, dass man drinnen noch rauchen darf, das ist sowas von rückständig.

Wie hat sich Ihr Auftritt bei »Kitchen Impossible« auf Ihre Popularität in Portugal ausgewirkt?

Ich persönlich habe mich extra nach Südamerika verpisst. Die Homepage vom »Ocean« ist zusammengebrochen und auch im Restaurant meiner Familie ist das Telefon nicht still gestanden. Aber in Portugal hat das kaum jemand mitbekommen, das ist ja nur im deutschsprachigen Raum gesendet worden.

Wo Sie arbeiten fährt unsereiner auf Urlaub hin. Wo erholen Sie sich?

Im Urlaub fahre ich immer heim nach Tirol, da habe ich immer noch meine alte Wohnung, mein Kinderzimmer. Ich erhole mich nirgendwo so gut wie zuhause bei meiner Familie.

Und was machen Sie an der Algarve, wenn Sie sich von der Arbeit in der Küche erholen wollen?

Oft fahre ich mit dem Koschina (Anm.: Dieter Koschina, ein weiterer österreichischer Spitzenkoch an der Algarve) eine Runde mit den Harleys. Sonst genieße ich den Strand oder gehe bodyboarden.

Welche Rolle spielt Kaffee in Ihrer Küche?

Die Portugiesen sagen, dass sie den Kaffee nach Europa gebracht haben und zelebrieren die Kaffee-Kultur bevorzugt mit einem »Bica«. (Anm.: Eine Espresso-Variante, mit namensgebendem Akronym – Beba Isto Com Açúcar – Trinke dies mit Zucker). Aber auch Nespresso ist in Portugal populär.

Was empfehlen Sie jungen Kollegen, die am Anfang ihrer Karriere stehen?

Schau Dir die Welt an und laufe nicht irgendwelchen Trends nach! Man muss einen guten Satz Eier haben, Durchhaltevermögen und ein gutes Fundament.

Ist Ihnen mal eine Panne passiert, die Sie nicht so schnell vergessen haben?

Mir sind schon einige Fauxpas passiert! Aber an einen Vorfall in meiner Lehrzeit erinnere ich mich noch sehr genau. Ich musste mit einem Kollegen das Lager putzen und waren recht unmotiviert am Werken. Irgendwie haben wir ein Regal umgeschmissen wo ein großer Vorrat an eingeweckten Trüffeln untergebracht war. Alle Gläser sind zerbrochen und der gesamt Trüffelbestand war dahin.

Nespresso Gourmet Weeks

Während der Nespresso Gourmet Weeks von 10. März bis 9. April 2017 lädt Nespresso gemeinsam mit seinen Partner-Restaurants der 1 bis 4 Gault & Millau Hauben-Kategorie ein, Mittags- und Abendmenüs zum exklusiven Vorteilspreis zu genießen. Je nach Hauben-Anzahl variiert dieser von EUR 17,- für das zweigängige Mittagsmenü im Ein-Hauben-Restaurant bis zum dreigängigen Abendmenü im Vier-Hauben-Restaurant um EUR 59,-. Zum Abschluss rundet Nespresso mit einem, im Preis inkludierten, Grand Cru nach Wahl, den kulinarischen Genuss perfekt ab.

Alle Informationen zu den Nespresso Gourmet Weeks und den über 65 teilnehmenden Restaurants finden Sie unter www.nespresso.com/gourmetweeks .

MEHR ENTDECKEN

  • 07.03.2017
    Gewinnspiel: 2x2 Dinner in einem Restaurant Ihrer Wahl
    Im Zuge der Nespresso Gourmetweeks verlosen wir zwei Dinner für zwei Personen. Zur Wahl stehen 65 Restaurants in ganz Österreich im Zeitraum...
  • 20.08.2016
    Hans Neuner über seine Küche mit Blick auf den Atlantik
    Der gebürtige Tiroler ist seit fünf Jahren mit zwei Michelin-Sternen dekoriert und zählt zu den drei besten Köchen Portugals.
  • 07.03.2016
    Mit dem Smartphone Kaffee kochen
    Die neue Nespresso-Maschine Prodigio kann mit dem Smartphone verbunden werden. Mit der Nespresso-App kann man damit aus der Ferne die...
  • Restaurant
    57 Restaurant & Lounge im Hotel Meliá Vienna
    1220 Wien, Wien, Österreich
    Punkte
    83
    1 Gabel
  • Cocktailbar
    57 Lounge im Meliá
    1220 Wien, Wien, Österreich
    Punkte
    89
    2 Cocktailgläser

Mehr zum Thema

News

Rudi Obauer: »Da passt alles!«

In der Serie »Wo Spitzengastronomen essen gehen« verrät der Salzburger Spitzenkoch, bei welcher Hütte er am liebsten einkehrt.

News

Georg Riedel: »Das Glas muss funktional sein«

Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue »Bar Campari« in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Die Zukunft des Weinglases

Falstaff hat Maximilian Riedel, CEO des gleichnamigen Glasherstellers, auf dem Weingut Gaja im Piemont getroffen und mit ihm über die Zukunft des...

News

Fitness im »The Ritz-Carlton, Vienna«: Ring frei!

Boxen ist längst mehr als Selbstverteidigung. Deshalb hat der »Gentlemens Private Boxing Club« von Box-Staatsmeister Reza Tamasebi seine Pforten im...

News

Filmtipp: »Bier!« von Friedrich Moser

Der Regisseur und Bier-Liebhaber war auf der Suche nach einem Standard-Filmwerk über den Gerstensaft. Am 30. August kommt »Bier! Der beste Film, der...

News

Daniel Spoerri über Kuttelwurst und Schoko-Bienen

Im Tischgespräch erzählt der schweizer Künstler über ausgefallene Spezialitäten und erklärt, warum er nicht immer Drei-Sterne-Küche essen will.

News

»Man fühlt sich wie in einem Retreat-Hotel«

Christian Zandonella, General Manager des »The Ritz-Carlton, Vienna«, über Ringstraßenhotels und die Eigenheiten der Gäste aus verschiedensten...

News

Maximilian Riedel denkt an ein eigenes Weingut

Interview mit dem Chef der Glas-Dynastie: über ein neues Zweigelt-Glas, Wein aus Schweden und dem Himalaya sowie neue Konkurrenz für die Weinwelt.

News

Front office Managerin Simone Krimbacher im Gespräch

Die Tirolerin kümmert sich in ihrem Job um das Wohl der Gäste. Im Interview spricht sie über Herausforderungen und warum sie ihren Job liebt.

News

Juergen Maurer: »Die Zeit meines Lebens ist immer«

Exklusiv-Interview: Seit 30 Jahren ist er eine fixe Größe am österreichischen Schauspiel-Himmel. Für MAN’S WORLD präsentierte Juergen Maurer erstmals...

News

Wo Spitzenköche essen gehen

Falstaff spricht mit Anna Haumer und Valentin Gruber-Kalteis über die achtsame österreichische Küche, ihre Lieblingsrestaurants und das ein oder...

News

Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den größten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

»Mehr als nur pfeffrig scharf«

Foodscout Jörn Gutowski (Online-Shop Food Explorer) im Interview mit Falstaff über die Faszination exotischer Pfeffersorten.

News

Interview mit Cocktail-Alchimist Stephan Hinz

Der Inhaber des Kölner »Little Link« über Cocktail-Philosophie, frisches Kölsch und wann er eine Bar sofort wieder verlässt. PLUS: 3 Cocktailrezepte.

News

Rezeptionistin Valentina Räbiger im Interview

Die gebürtige Italienerin hat ihre Berufung gefunden: die Hotel-Rezeption. Im Interview spricht Valentina Räbiger mit Falstaff PROFI, warum sie diese...

News

»Lemon & Lime« Gelebte Gastro-Leidenschaft

Seit 2015 arbeiten die Schwestern Katharina und Stephanie Sieber Hand in Hand, wenn es um Bar Catering, Schulungen und Qualität in der Gastronomie...

News

Revita: Grazer Caterer als Big-Player in ganz Österreich

Zehn-Jahre-Jubiläum: Im Interview spricht Martin Gmeinbauer über die Herausforderungen des Catering-Business, über Höhen und Tiefen sowie über die...

Advertorial
News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.