Das Jahresende naht. Damit einher gehen nicht nur Bleigießen, Glücksbringer-Standln und Feuerwerke, sondern auch die Bilanzen werden immer konkreter. Und mit sich abzeichnenden roten Zahlen sinkt die Motivation so mancher Gastronomen, noch weiter durchzuhalten. Normalerweise kann das Weihnachtsgeschäft noch so manches retten, aber wenn sogar auf die lukrativen Weihnachtsfeiern verzichtet wird, dann stehen die Zeichen wohl auf Sturm. Die Pforten des RieGi sind geschlossen, das Salut hat ebenfalls dicht gemacht und das Orlando di Castello holt sich noch die weihnachtlichen und Silvester-Umsätze ab, bevor es im Februar die Rolläden herunter lässt. Wobei es natürlich passieren kann, dass sich hier noch ein Investor mit Faible für Weiß findet und das schicke Lokal übernimmt.

Arrivederci RieGi
Beginnen wir mit dem RieGi in der Wiener Schauflergasse nahe der Hofburg. Erst im Sommer wurde die Küche komplett erneuert und durch die Firma Lohberger auf den neuesten Stand der Technick gebracht. Trotzdem Küchenchef Georg Rotböck und sein Team wirklich auf hohem Niveau werkten, wurde das RieGi nicht zu dem Publikumsmagneten, den sich die Familie Dienelt erhofft hatte. Mit Anfang Dezember wurde der Laden dicht gemacht und die Zukunft ist komplett offen. Sicherlich versucht man ob der getätigten Investitionen einen neuen Betreiber zu finden, aber die Ausrichtung ist völlig offen.

Adieu »Salut«
Das Lokal am Wiener Wildpretmarkt galt unter Gourmetfreunden als das beste französische Restaurant der Donaumetropole. Chefkoch und Betreiber Florian Cmyral hielt den Betrieb mit immer neuen Ideen und hervorragender Qualität am Leben. Zuletzt begeisterte er mit dry aged Beef und vielerlei neuen Kreationen. Doch heute werkt Cmyral Insiderinformationen zufolge in verantwortungsvoller Position bei Do&Co und das Gourmet-Bistro ist geschlossen - laut Homepage »wegen Umbau«.

Adios Orlando di Castello
Warum das rundum gehypte Lokal auf der Wiener Freyung nach kaum zwei Jahren schon wieder schließen soll, ist vielen ein Rätsel. Der komplett in weiß gehaltene Hybrid aus Konditorei, Café und Restaurant war ein Paradebeispiel von durchgestyltem Konzept mit geglücktem Trendsetting. Außenstehende Beobachter registrierten eine rege Nachfrage und kaum freie Tische, die Restaurantkritiker sangen Lobeshymnen über die Qualität und Orignialtät des Angebots. Und dennoch soll das Lokal nach Falstaff-Anfrage im Februar zusperren. Und dass obwohl es dem Betreiber Karl Wlaschek junior auch dank seines betuchten Vaters und Besitzers der Immobilie nicht an dem nötigen Kleingeld fehlen sollte. Die Tageszeitung »Heute« wollte von einem buchhalterischen Fehlbetrag von 730.000 Euro wissen.

Versiegter Jungbrunnen
Auch im Tiroler Tannheimer Tal wurde vom Rotstift offenbar intensiv Gebrauch gemacht. Die Familie Gutheinz, die Besitzer des edlen Wellnesshotels Jungbrunn, musste vor Kurzem die Schließung des Restaurants Jungbrunnstube Gourmet bekannt geben. Im Falstaff-Restaurantguide war es zuletzt noch mit drei Gabeln und 90 Punkten geadelt worden.

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: One Night in Beijing

Unerwarteter Neuzugang: In Wien Döbling, im noblen Nussdorf, wird gezeigt, wie ein Chinarestaurant der anderen Art funktioniert.

News

Tischgespräch mit Michael Dangl

Der Schauspieler und Autor spricht mit Falstaff über den Genuss in der Nacht.

News

Die Wasser-Wirte an der Donau

Ob Gasthäuser oder coole Lokale: direkt am Wasser einzukehren, hat immer schon fasziniert. Ganz besonders an der Donau.

News

International Hotspot: Lakeside, Hamburg

Das Gourmetrestaurant in Hamburgs neuem Luxushotel »Fontenay« ist das Reich des Schweizers Cornelius Speinle. Ihm gelingt der Spagat zwischen Klassik...

News

Cortis Küchenzettel: Meer gutes Gewissen!

Fisch und Meeresfrüchte sind große, aber auch stark gefährdete Delikatessen. Bis auf wenige Ausnahmen wie Miesmuscheln. An die sollten wir uns halten!

News

Interview: »Mehr als nur schlemmen«

Mario Pulker, Hotelier und Obmann der ­Wirtschaftskammer, über das Spezielle der Ferien- und Genussregion Niederösterreich.

News

Wie klingt und schmeckt die Donau?

Dunav, Duna, Dunarea, Dunaj, Danuvius? Die Protagonistin ist immer die Donau. Seit Jahrhunderten fließt sie durch Europa und ist Zeugin vieler...

News

Max Brown eröffnet in Wien Neubau

»Miznon«-Mastermind Eyal Shani wird im Hotel im 7. Bezirk das Restaurant »Seven North« bekochen, das Barkonzept stammt von Bert Jachmann.

News

»FC Bayern Welt« eröffnet in Münchner Innenstadt

FOTOS: Ein riesiger Fanshop, zwei Restaurants und ein Boutiquehotel sollen Ende 2020 eröffnen. Als Gastro-Partner konnte Do & Co gewonnen werden.

News

Babylon Berlin im Ritz-Carlton

FOTOS: Nach der 40 Millionen Euro teuren Renovierung erstrahlt »The Ritz-Carlton, Berlin« wie bei der Erfolgsserie im Stile der Goldenen 20er Jahre.

News

Billa mit Schanigarten statt »Griensteidl«

Anstelle des Traditionscafés am Wiener Michaelerplatz kommt nun ein Supermarkt. Wie im Herrnhuterhaus wird es auch Gastronomie geben.

News

Die Wahl der beliebtesten Würstelstände 2019 ist geschlagen

Der »Alt Wiener Würstelstand zum Volkstheater« gewinnt vor dem »Scharfen René« am Schwarzenbergplatz. Rang drei geht an »Bitzinger«.

News

Rezeptstrecke: Genuss aus dem Fluss

Die Donau ist Lebensraum für Fisch und Co. Drei namhafte Spitzenköche aus der Region zeigen uns, wie die kulinarischen Schätze am besten zubereitet...

News

EU will Recht auf Gratis-Leitungswasser

Gastronomen sollen zur Ausschank von kostenlosem Leitungswasser verpflichtet werden. Was meinen Sie, soll Wasser immer gratis sein?

News

Bachls Restaurant der Woche: Edvard

Das Gourmet-Restaurant im »Palais Hansen Kempinski« hat mit dem Südtiroler Thomas Pedevilla einen neuen Küchenchef, der geschmacklich fein balancierte...

News

Wie gesund sind Austern & Co.?

Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber...

News

Reportage: Unterwegs mit dem Seafood-Taucher

Wenn im Winter ewige Nacht herrscht und das Meer eiskalt ist, taucht Roderick Sloan im Norden Norwegens nach Muscheln und Meeresfrüchten – und...

News

Norman Etzold landet im »Le Canard Nouveau«

Falstaff exklusiv: Der Spitzenkoch wechselt vom Wiener Kempinski nach Hamburg. Die Eröffnung ist für Mai geplant.

News

»Tartuf«: Istrien in Bahnhofsnähe

Für viele Wiener noch ein Geheimtipp für hervorragende Trüffel-Spezialitäten und exzellenten Fisch sowie Meeresfrüchte.

News

Top 10: Kochschulen in Wien

Von Basics bis Fine Dining, von Wiener Schnitzel bis Sushi – an diesen Adressen kann man den kulinarischen Horizont erweitern.