Slow Food: »Essen, was wir retten wollen!«

Die Leithaberger Edelkirschen wurden in die »Arche des Geschmacks« aufgenommen.

© Arche des Geschmacks

Die Leithaberger Edelkirschen wurden in die »Arche des Geschmacks« aufgenommen.

Die Leithaberger Edelkirschen wurden in die »Arche des Geschmacks« aufgenommen.

© Arche des Geschmacks

Die Sorten- und Artenvielfalt schwindet dramatisch. In den vergangenen 100 Jahren gingen weltweit etwa 75 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Vielfalt verloren. Die Gattung Weizen etwa umfasst 26 Kulturarten und über 290 bekannte Formen. Davon dominieren heute weltweit nur mehr zwei Arten mit weniger als zehn verschiedenen Formen im Anbau. Und auch viele Nutztierrassen sind vom Aussterben bedroht. In den vergangenen Jahren verschwand jeden Monat eine Rasse für immer von diesem Planeten.

Biodiversität erhalten

Unter dem Motto »Essen, was wir retten wollen!«, werden in der »Arche des Geschmacks«, einem Projekt der Slow Food Stiftung für Biodiversität, fast vergessene traditionelle und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten und Nutztierrassen sowie nahezu in Vergessenheit geratenes Lebensmittelhandwerk wiederentdeckt und weltweit dokumentiert. Die Arche des Geschmacks wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen und stellt das Welterbe des Essens dar. Slow Food Wien Chefin Barbara van Melle: »Der Hut brennt lichterloh! Die Bio-Diversität auf den Feldern und in den Küchen verschwindet dramatisch schnell. Slow Food will mit der ›Arche des Geschmacks‹ dazu beitragen, dass die Vielfalt dieser Erde für die nächsten Generationen geschützt und bewahrt wird.«

Gefährdete Produkte schützen und fördern

Einige Arche-Produkte werden als sogenannte »Presidi« (ital. für Schutzräume) besonders gefördert. Sie werden in einer Kooperation von kleinbäuerlichen Produzenten, handwerklichen Verarbeitungsbetrieben, der Gastronomie und durch Aufbau einer breiten Verarbeitungs- und Wertschöpfungskette einem größeren Publikum zugänglich gemacht. Derzeit gibt es weltweit über 400 Presidi, vier davon in Österreich, jetzt wurden es mehr:

  • Das Waldviertler Blondvieh ist eine alte, extensive und robuste Rinderrasse keltischen Ursprungs mit stark marmoriertem und intensiv-würzigem Fleisch. Bis in die 1960er-Jahre war das Waldviertler Blondvieh in Niederösterreich auf allen Weiden zu finden. Als Quantität und schnelles Wachstum in der Rinderzucht immer wichtiger wurden, setzte sich das Fleckvieh zusehends durch. 1982 war das Blondvieh fast ausgestorben. Erst ein intensives Zuchtprogramm sicherte der Rasse das Überleben.
  • Das Waldstaudekorn (Johannisroggen) ist eine überjährige Roggensorte: das junge Getreidegras wurde im Herbst beweidet oder gemäht und im Folgejahr als Korn beerntet. Heute wird es vorwiegend im Waldviertel angebaut. Der Geschmack des Waldstaudekorns ist feinwürzig und intensiv.
  • Das Sortenspektrum der Leithaberger Edelkirschen umfasst mehr als 15 verschiedene Süßkirschensorten mit großer Sortendiversität. Die extensive Kulturform als Halb- und Hochstamm hat einen positiven Einfluss auf das Aroma. Die Leithaberger Edelkirschen besitzen einen reichhaltigen süßen Geschmack und unvergleichliches, intensives Aroma, sind aber durch die Mechanisierung in den Weingärten zunehmend bedroht, denn als Halb-oder Hochstammobst ist die Ernte arbeitsintensiv und erschwert die Bearbeitung der Weingärten.

Brauerei Stiegl mit im Boot

Für seine Aktivitäten zum Schutz dieser kulinarischen Schätze hat Slow Food Wien nun Rückenwind von der Brauerei Stiegl erhalten, die als neuer Sponsor und Kooperationspartner auftritt und bereits Arche-Getreide vermälzt und erste Biere damit braut. Stiegl hat sich mit dem »1. Biergut Österreichs«, das in der Nähe von Salzburg liegt, der nachhaltigen Landwirtschaft und dem Erhalt der Vielfalt verschrieben.

www.archedesgeschmacks.at

www.slowfoodaustria.at

www.biergut.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Jobs: Erlebniskuratoren mit Herz und Seele gesucht

Im Vier-Sterne-Superior »Burg Hotel« in Lech am Arlberg ist man ungezwungen, ohne dabei salopp zu sein. Die Gäste lieben die kokett höfliche Art und...

Advertorial
News

Gradonna****s: Natur trifft Architektur

Das Gradonna****s Mountain Resort vereint Osttirols Schönheit mit einem durchdachten architektonischen Konzept.

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: Bierführer

Sepp Schellhorn hat das Gasthaus »Bierführer« in Goldegg übernommen und setzt auf traditionelle Küche und eine österreichische Weinkarte.

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

In Portugal wird fleißig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

News

See, Job & Card: »Team Card Pörtschach« jetzt sichern!

Ein Job in einem der Pörtschacher Betriebe bringt neben jeder Menge Work-See-Balance mit der »Team Card Pörtschach« zahlreiche Vorteile.

Advertorial
News

20. Internationaler Brotwettbewerb

Beim diesjährigen Brotwettbewerb gab es einen Riesenerfolg für die Weinviertler Bäckerei Geier.

Advertorial
News

»Casa Cook« Hotel: Alexandros Tsiotinis kreiert Menüs auf Samos

Der junge Sternekoch konzipiert das kulinarische Konzept des neuen Hotels auf der griechischen Insel.

News

Ein Personal-Manifest, das aufhorchen lässt

Wie das Gastgewerbe wieder mehr Mitarbeitende findet? Antworten auf diese Frage kommen von der Schweizer Hotel & Gastro Union, die einen...

News

»Palais FREILUFT« startet in die neue Saison

Ab 8. Juni startet der Afterwork-Gastgarten »Palais FREILUFT« mit Kulinarik, Cocktails und Champagner im barocken Ambiente des Palais Auersperg.

News

Job in Oase auf Mallorca: »Carrossa Hotel Spa Villas« suchen Chef de Rang

Im usprünglichen Teil Mallorcas ist das Fünf-Sterne-Domizil situiert, das allerhöchsten Ansprüchen an Ausstattung, Servicequalität und Ambiente...

Advertorial
News

RTL: Tim Raue wird der neue »Restauranttester«

Nach knapp fünf Jahren ist das beliebte Format zurück. Mit Tim Raue für Christian Rach folgt der eine Spitzenkoch auf den anderen.

News

Microgreens: Von der Spitzengastro in die eigene Küche

Vertical Farming erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, nicht zuletzt aufgrund seines nachhaltigen Aspekts. Falstaff hat mit dem...

News

Spitzenköche im Kellerschlössel in der Wachau

Am 30. Mai treffen Mostviertel und Wachau beim kulinarischen Erlebnis aufeinander.

News

Neueröffnung: »Z’SOM« in 1040 Wien

Im vierten Wiener Gemeindebezirk eröffnete direkt hinter der Karlskirche das »Z’SOM«. Mit Speisen auf hohem Niveau, interessanten Weinen und einem...

News

Von Nachhaltigkeit bis intelligentes Equipment: Sechs Gastro-Tipps, die Sie kennen sollten

Die sechs wichtigsten Gastronomie-Tipps für 2022: Community, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, alternative Lebensmittel, Kundenbindung durch...

News

Eine Reise zu Italiens Slow-Food-Schätzen

FOTOS: Italien hat mehr Slow-Food-Produkte als der Rest der Welt zusammen. Wir stellen einige besondere Leckerbissen vor.

Advertorial
News

»Slow Food Werkstatt« an der KTS Villach

Der Verein »Marktplatz Mittelkärnten« war zu Gast an der Kärntner Tourismusschule Villach und bot eine »Slow Food Werkstatt« an – ganz im Zeichen des...

News

Salzburger Slow-Food-Abteilung gegründet

International feiert man gerade 30 Jahre Slow Food-Bewegung. In Salzburg wurde eben das neue »Slow Food Convivium Salzburg« aus der Taufe gehoben.

News

Kärntner Tourismusschule setzt auf Slow Food

Die Kärntner Tourismusschule ergänzt die klassische Tourismusausbildung mit einer nachhaltigen Lebensschule und arbeitet an der Umsetzung des...

News

Kulinarisches Comeback für Schnecken

Langsam kriecht sie sich wieder in unser kulinarisches Bewusstsein: Immer mehr Spitzenköche schätzen Schnecken für ihre Würze und vielseitige...