Haben Sie schon einmal Terrano, Kife­letti zu Kayserfleisch oder Zwetsch­ken­knödel als Vor­speise probiert? Diese aparten Geschmacksvisionen charakterisieren den Triestiner Karst. Um ihn zu verstehen, muss man die Menschen begreifen, ihre Liebe zum Produkt, ihr Streben nach Perfektion. In der roten Erde, umgeben von Steinmauern gegen die Wucht der Bora, wachsen kraftvolle, ungewöhnliche Weine und kantige Menschen.

Benjamino Zidarich ist so einer und sein Cousin Dario ebenfalls. Winzer der eine, Käsemacher der andere. Sein Höhlenkäse aus 70 Meter Tiefe ist unbeschreiblich gut. Oder Edi Kante, berühmtester der Karstwinzer mit immer neuen Visionen für immer bessere Weine. Auch Sandi Skerk und Matej Lupinc gehören dazu, sie sind die neue Generation, die das Erbe der Väter mit Bedacht und Innovatio­nen weiterführen. Sie keltern herrliche Weine, die nach der salzigen Luft des nahen Meeres schmecken und Malvasia, Vitovska oder eben Terrano heißen.

Weinberge wechseln mit Olivenhainen, Buschenschenken mit Trattorien, Wärme mit der Kühle der Berge. Aus den Oliven wird außergewöhnliches Öl, das nördlichste überhaupt, erzeugt. Einer, der das in Perfektion macht, ist auf dem Monte d’oro daheim: ­Vitjan Sancin, Winzer und Ölmagier, Bewahrer der Tradition und Innovator von Graden. Sein Bianchera-Öl und seine Glera verdienen jede Auszeichnung. Die gibt ihm die
beste Köchin der Region, Ami Scabar. Bei ihr vermischen sich die Aromen Triests mit denen vom Karst auf das Vorzüglichste. Vitjans Öl, frischeste Fische, würzige Kräuter und ihre Kochkunst gehen eine Geschmackskombination ein, die den Gast auf eine ­einzig­artige Genussreise mitnimmt.

Im Garten bei Matej Lupinc in Prepotto ist das Einfache der höchste Genuss / Foto: beigestellt
Im Garten bei Matej Lupinc in Prepotto ist das Einfache der höchste Genuss / Foto: beigestellt



In der rauen Landschaft findet man herzliche Menschen ­sowie k. u. k. Idyll in den Gaststuben und auf den Tellern. Genießen kann man diese beim Gruden in San Pelagio oder bei Familie Lupinc in Prepotto. Im schönen Karsthaus kann man auch wohnen und bei typischen Karstgerichten ent­spannen.

Devan Sancin – wie sein Vater setzt er auf Qualität / Foto: beigestellt
Devan Sancin – wie sein Vater setzt er auf Qualität / Foto: beigestellt


Herzhafte Braten, deftiges Sauerkraut, scharfer Kren, von der Küs­te der Duft nach Fisch und mediterraner Leichtigkeit – das ist der Karst, und das ist Triest, die spröde Kosmopolitin, durchdrungen von Kaffeeduft und Literatur, mit wunderbaren alten Kaffeehäusern, San Marco zum Beispiel oder Pirona.

Die mächtigen Palazzi der gro­ßen Handelsgesellschaften und die vielen Synagogen prägen die Stadt. Das tun auch die Friedhöfe, wo auf den Grabsteinen Sacher, Ressel oder Rosegger steht, aber auch ­Giorgio Strehler und Ernes­to Illy. Lebendig geht es an Buffets und in Restaurants zu, wo sich die ­Geschmäcker der Monarchie mit jenen der Küste verbinden. In der Tram nach Opicina sitzen Menschen aus aller Herren Ländern, um oben im Karst nach dem Einfachen, aber Besten zu suchen. Und sie finden es im »Il Pettirosso« oder im »Suban«, wo Karstküche vom Feinsten geboten wird – ­Palatschinken mit Hühnerleber, Branzino auf den Punkt gegart und Apfelstrudel. Am steilsten Wegstück der Tram ist Silvano Ferluga daheim, Stadtwinzer und Karstphilosoph. Seine Weine sind Kult, seine Kapern aus Löwenzahn ebenso. Kult ist auch ein ­Essen im »La Marinella«, wenn man Lust hat, so zu tafeln wie beim Sonntagsessen einer italienischen Großfamilie. Die Strada Costiera nach Duino oder wieder hinauf in den Karst?

Eine Jota gehört zum Karst wie die rote Erde / Foto: beigestellt
Eine Jota gehört zum Karst wie die rote Erde / Foto: beigestellt



Im Hafen von Duino isst man in der »Dama Bianca« oder im »Cavalluccio« perfekte Antipasti und fangfrischen Fisch, fast mit den Füßen im Meer.

Die Lorbeerbüsche weisen im Karst zu offenen Osmize, um ein Glas Malvasia zu frischer Salami zu probieren. Monti e mare – ­nirgendwo findet man beides in solch einzigartiger Harmonie.

Ein wenig ist der Karst wie eine chinesische Schachtel – hat man eine geöffnet, kommt schon die nächste zum Vorschein. Und deshalb kann man immer wieder Neues entdecken.

»Dama Bianca«: Fisch­genuss mit Meerblick / Foto: beigestellt
»Dama Bianca«: Fisch­genuss mit Meerblick / Foto: beigestellt




Tipps: Die besten Adressen im Karst auf einen Blick


Text von Ilse Fischer
aus Falstaff 02/12

Mehr zum Thema

  • 09.02.2012
    Sideways: Käser, Köche, Künstler
    Trotz viel medialer Aufmerksamkeit ist der Bregenzerwald eine reizende Region geblieben – mit vielen kleinen Betrieben und großer...
  • Mehr zum Thema

    News

    Kulinarische Genussmomente in der »Voi Guad« Region Wels

    Kulinarisch gibt es in der »Voi Guad« Region Wels viel zu erleben. Nicht umsonst trägt die Region rund um die pulsierende Stadt Wels, Sattledt und den...

    Advertorial
    News

    Top 10: Spektakuläre Aus- und Ansichten

    FOTOS: Diese zehn Bauwerke, Landschaften und Denkmäler versetzen uns ins Staunen und sind auf jeden Fall eine Reise wert.

    News

    Genusswandern in Kärnten: Die besten Tipps

    Berge, Seen, Täler, gutes Essen: Die landschaftlichen und kulinarischen Reize Kärntens lassen sich am besten in kleinen Etappen und mit großem...

    News

    Top 10 Rooftop Locations in Berlin

    Ob lockerer Afterwork, Sandstrand auf einem Parkdeck oder Champagner mit Blick auf die Staatsoper – das sind unsere besten 10 Dachterrassen der...

    News

    Das Feel-Good-Geheimnis Osttirol

    Natur authentisch erleben – Bühne frei für das Gradonna****s Mountain Resort

    Advertorial
    News

    »Goldstück«: Neues Boutiquehotel in Saalbach-Hinterglemm

    Das Adults only Hotel bringt mit seinem Konzept aus Boutique, Bar, Bites, Bed & Breakfast urbanes Flair und Design in den Pinzgau.

    News

    Peru: Deshalb ist die Anden-Küche so beliebt

    Die peruanische Küche genießt seit Jahren hohes Ansehen bei Gourmets weltweit. Aber wie kam es überhaupt dazu? Und welche Aromen zeichnen die Küche...

    News

    »Agli Amici« übersiedelt nach Istrien

    Bis Oktober kocht Sternekoch Emanuele Scarello mit seinem Team friulanische Küche direkt am Yachthafen in Rovinj, danach gibt es das »Agli Amici« in...

    News

    Die Top 5-artsy Summer-Hotspots in Wien

    Wohin im Sommer in Wien, wenn es draußen zu heiß ist? Und was hat man von der Stadt, wenn’s dann doch einmal regnet? Wir haben die fünf Top Hotspots...

    Advertorial
    News

    St. Johann in Salzburg

    Da eine tosende Klamm, dort einer der schönsten Aussichtsberge der Umgebung, unbeschreibliche Panoramen und dazwischen hunderte Kilometer an...

    Advertorial
    News

    Nationalpark Hohe Tauern

    Den Nationalpark Hohe Tauern rund um Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden muss man erlebt haben. Wir, die Besucher des Nationalparkzentrums und vor...

    Advertorial
    News

    Neues Hotel: Das »VAYA Zillertal«

    Weniger als zwei Autostunden von München entfernt eröffnet das neue »VAYA« Hotel in den Zillertaler Alpen. Hier treffen luxuriöse Genussmomente auf...

    News

    Badegewässer-Ranking: Österreich erneut auf Platz 2

    Die EU bescheinigt Österreichs Seen und Flüssen eine ausgezeichnete Qualität. Nur Zyperns Gewässer bieten noch besseren Badespaß.

    News

    Mexiko: Gewürz-Vielfalt und Farbenpracht

    Zahllose Aromen, eine schier unendliche Gewürz-Vielfalt und Farbenpracht ohne Ende kennzeichnen Mexikos kulinarische Palette. Kein Wunder, dass die...

    News

    »Superbude« am Wiener Prater hat eröffnet

    FOTOS: Das Hybridkonzept aus Hotel und Hostel bietet 17 verschiedene Zimmerkategorien, ein neues »NENI« am Rooftop, ein Ganztags-Frühstückslokal und...

    News

    Sommerurlaub 2021: Österreicher bei Planung spontan

    Jeder Vierte wartet Corona-bedingt mit der Urlaubsplanung noch ab, zeigt das aktuelle ÖAMTC-Reisemonitoring. PLUS: Die Top 3 Destinationen national...

    News

    Marokko: Marrakesch kulinarisch entdecken

    Kaum eine andere Stadt auf der Welt ist so bunt, vielfältig und aufregend wie Marrakesch. Nicht minder spannend ist die Küche Marokkos mit ihren...

    News

    Accor eröffnet »Raffles Resort« in Dubai

    Die Unternehmensgruppe Accor setzt mit der Eröffnung des ersten »Raffles Resort« im Nahen Osten seinen Expansionskurs fort.

    News

    Genusswandern in der Region Bad Radkersburg

    Die Sonnenseite des Lebens im Süden des Thermen- & Vulkanland Steiermark genießen.

    Advertorial
    News

    Tom Riederer eröffnet Genusswelt in Istrien

    Der Spitzenkoch vermietet Suiten in historischen Häusern in der istrischen Weinregion. Das »Restaurant« kommt dort hin, wo Sie sind.