Die wunderschöne Landschaft kann man bei einer Pferdeschlittenfahrt besonders genießen. / Foto: beigestellt
Die wunderschöne Landschaft kann man bei einer Pferdeschlittenfahrt besonders genießen. / Foto: beigestellt

Es sind schon die »Evangelischen Krapfen« der Ramsau, die die bevorzugte Lage und die Fruchtbarkeit der Region dokumentieren. Im schattigen Enns­tal, das etwa 400 Meter tie­fer liegt, gedieh früher nur Roggen, aus dem man die »Katholischen Krapfen« zubereitete.

Auf dem sonnenverwöhnten Plateau an der Südseite des Dachsteins wuchs auch Weizen, dessen Mehl Süßspeisen viel feiner geraten lässt. In der seit Jahrhunderten protes­tantischen Ramsau wurden daher die Krapfen mit Weizenmehl gebacken, der feine Unterschied wurde genüsslich im Namen der Mehlspeise überliefert.


Eine geführte Dachsteinüberquerung ist ein unvergessliches Erlebnis / Foto: beigestellt
Eine geführte Dachsteinüberquerung ist ein unvergessliches Erlebnis / Foto: beigestellt



Der »Skywalk« bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Ramsau und die Schladminger Tauern / Foto: beigestellt
Der »Skywalk« bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Ramsau und die Schladminger Tauern / Foto: beigestellt



Wintersport-Eldorado
Heute ist die auf über 1000 Höhenmetern gelegene Ramsau vor allem für nordischen Skisport im Winter und als Wanderparadies im Sommer bekannt. Während der alpinen Ski-WM in Schladming nutzten Gäste wie Athleten die Ramsau als Rückzugsgebiet. Der Dachstein selbst lockt mit dem Gletscherskigebiet, der Eishöhle und dem spektakulären »Skywalk« das ganze Jahr über Gäste an.

Claudia und Georg Berger führen mit dem »Frienerhof« ein Aushängeschild der »Bioniere« / Foto: beigestellt
Claudia und Georg Berger führen mit dem »Frienerhof« ein Aushängeschild der »Bioniere« / Foto: beigestellt



Ein gepflegter Weinkeller und ein »Schnapsbücherl« zeichnen den Berghof aus / Foto: beigestellt
Ein gepflegter Weinkeller und ein »Schnapsbücherl« zeichnen den Berghof aus / Foto: beigestellt



Uriges Ambiente, rustikale Küche
Ab März ist die beste Zeit für Skitouren – besonders empfehlenswert ist die National-Skitour Nummer eins, eine Dachstein-Überquerung von Ramsau (mit Aufstieghilfe) nach Obertraun. Diese Tour ist sogar für sportliche Alpinskifahrer möglich. Ein wunderschöner Winterspaziergang führt von Vorberg zur 400 Jahre alten Halser Alm. Bequeme Romantiker nehmen den Pferdeschlitten. In der historischen Stube wird eine herzhafte Jause oder der berühmte flambierte Kaiserschmarren serviert. Nur wenige Hundert Meter davon entfernt liegt die Rösteralm, die ebenfalls rustikale Küche und einen herzhaften Zirbenschnaps offeriert.

Bison als besondere Spezialität
Die »Ramsauer Alm« ist ein neu gebautes Hotel und hat mit den vorgenannten historischen Höfen wenig gemein. Allerdings ist sie wegen einer raren Spezia­lität dennoch sehr gefragt: des Prärie-Bisons. Das Filet ist eine Gaumenfreude und wird präzise nach Wunsch gebraten. Bison-Fleisch hat noch dazu weniger Fett und Cholesterin als Hühnerfleisch. Nur leider geht die übrige Küche nicht über das Niveau eines normalen Landgasthauses hinaus, und die Weinauswahl ist schlichtweg enttäu­schend. Weitaus glücklicher macht uns da der Weinkeller des Hotels Berghof, der von Patron Mathias Wieser liebevoll gepflegt wird und auch einige Magnums bietet. Neben der umfassenden Weinkarte gibt es ein originelles »Schnapsbücherl« und eine ambitionierte Küche mit Fohlenfleisch als Spezialität. Das Hotel Ennstalerhof lockt mit regionaler Küche mit Wildgerichten und einem kleinen Weinkeller.

Evangelische Krapfen und Steirerkas sind authentische Köstlichkeiten / Foto: beigestellt
Evangelische Krapfen und Steirerkas sind authentische Köstlichkeiten / Foto: beigestellt



Johanna Maiers Genussimperium liegt nur eine Viertelstunde von der Ramsau entfernt / Foto: beigestellt
Johanna Maiers Genussimperium liegt nur eine Viertelstunde von der Ramsau entfernt / Foto: beigestellt



Naturverbundenheit auf dem Teller
Die kulinarischen Ambitionen der Ramsauer Wirte sind sehr regional geprägt, und traditionelle Gerichte wie Kasnocken mit Steirerkas, Schafbratl oder »Schwoschz­beemiasl« (Heidelbeermus) spielen eine wichtige Rolle. Wer aber ganz genau wissen möchte, was auf seinen Teller kommt und woher es stammt, der ist bei den »Bionieren« richtig. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von zehn touristischen Betrieben – vom Bauernhof mit Gästezimmern bis zu größeren Hotels –, die sich als Biobetriebe haben zertifizieren lassen. Ein Paradebetrieb ist der Frienerhof von Georg Berger, der nicht nur wunderschön liegt, sondern auch köstliche Schmankerln auf der Sonnenterrasse und in der heimeligen Stube anbietet. Schladminger Biobier und ein ansehnliches Sortiment an Bioweinen sind weitere gute Gründe für einen Besuch. Und wer doch nicht auf internationale Spitzenküche verzichten will, der hat es von der Ramsau nicht weit nach Filzmoos zu Johanna Maier, die man wohl nicht näher vorstellen muss.


Die Ramsau auf einen Blick: die besten Adressen


Text von Bernhard Degen
Aus Falstaff Nr. 01/13

Mehr zum Thema

  • Mehr zum Thema

    News

    Sacher Pop-Up-Café im Schloss Bensberg

    Ein Stück Wien zieht mit einem Sacher Pop-Up-Café im Bergischen Land bei Köln für drei Wochen im Grandhotel Schloss Bensberg ein.

    News

    Buchtipp: Wein & Genuss in Südtirol

    Die besten Weine, die spannendsten kulinarischen Ziele mit konkreten Tipps für den Besuch von Weingütern, Vinotheken und Restaurants.

    News

    Exklusiv entspannen: Schöne Momente in Geinberg5

    Geinberg5 weiß seine Gäste mit Exklusivität, gehobener Kulinarik und Wellness pur zu begeistern.

    Advertorial
    News

    Best of Golfplätze für Genießer in Österreich

    Österreich ist ein Paradies für golfende Gourmets. Eine schier unglaubliche Dichte an erstklassigen Golfclub-Restaurants sorgt für Genuss-Höhenflüge...

    News

    Best of: Günstige Hotels in Wien

    Wer in Wien günstig nächtigen möchte, kann aus einer großen Vielfalt an ebenso hippen wie günstigen Hotels auswählen – Anekdoten inklusive. Wir...

    News

    Die coolsten Design-Hotels in Wien

    Junge Architektur und freches Hoteldesign sind in Wien ebenso zu Hause wie nachhaltige Initiativen, die aus leer stehenden Geschäftslokalen...

    News

    Grätzl-Guide: Best of Brunnenmarkt

    Die Gegend um Yppenplatz und Brunnenmarkt ist eines der buntesten Viertel Wiens. Der südländisch-orientalische Straßenmarkt verströmt internationales...

    News

    Weinherbst Niederösterreich: Die Kellergassen entdecken

    FOTOS: Nirgendwo sonst ist das Lebensgefühl Weinherbst so spürbar wie in den Kellergassen der niederösterreichischen Weinbauregionen.

    Advertorial
    News

    Hans Kilger will »Loisium Ehrenhausen« ausbauen

    Der neue Eigentümer plant Neubauten mit 45 Zimmern am Hotel-Gelände sowie einen Edel-Heurigen zusätzlich zum Restaurant.

    News

    Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

    Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

    News

    Klare Regeln für einen sicheren Winterurlaub in Österreich

    Das »Paket für einen sicheren Wintertourismus« soll eine gute Wintersaison ermöglichen.

    Advertorial
    News

    Grätzl-Guide: Rund um den Wiener Rochusmarkt

    Das Rochusmarkt-Grätzel steht für hochwertige Lebensmittel, eine lebendige Gastroszene und viel individuellen Charme. Wir präsentieren die besten...

    News

    Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

    Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.

    News

    Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

    Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.

    News

    Den Weinherbst Niederösterreich aktiv erleben

    FOTOS: Zum Wein wandern oder radeln, das lässt sich in Niederösterreich perfekt mit ausgezeichnetem Wein und genussvollen Momenten kombinieren.

    Advertorial
    News

    Kirnbauer eröffnet Blaufränkisch-Hotel in Deutschkreutz

    FOTOS: Die Familie Kirnbauer setzt auf hochwertige Kulinarik unter der Patronanz von Andreas Fuchs, eine hochkarätige Weinauswahl und ein gediegenes...

    News

    »Casamon«: Neues Ferienhaus der Familie Gaja im Piemont

    FOTOS: Die weltberühmte Winzerfamilie Gaja steht hinter dem neuen Hotelprojekt »Casamon«. Das Hotel liegt in der malerischen Weinbauregion der Langhe.

    News

    Parma: Kulturhauptstadt und Kulinarikhochburg

    Parma, Piacenza und Reggio Emilia bilden ein kulinarisches Dreieck, das italophile Genießer ebenso glücklich macht wie Kultur-Touristen.

    Advertorial
    News

    Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

    Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...

    News

    Sacher muss 140 Mitarbeiter kündigen

    Der fast völlige Wegfall des Städtetourismus fordert seine ersten Opfer. Die Sacher-Hotels in Wien und Salzburg müssen Mitarbeiter kündigen.