Hunderte Hügel bieten herrliche Ausblicke
Hunderte Hügel bieten herrliche Ausblicke / Foto: beigestellt

Wenn im Herbst die Schatten der Bäume auf den Wiesen länger werden und die tief stehende Sonne die Buck­-lige Welt in ein warmes Licht taucht, dann ist die Ernte ein­gebracht und kann in wohlig-warmen Wirtsstuben genossen werden. Obwohl die Südautobahn als stark frequentierte Verkehrsachse die Westgrenze der Buckligen Welt darstellt, ist die verträumte Region noch vom Massentourismus verschont geblieben. Es sind vielmehr die Tagesausflügler aus dem Wiener Becken, die kleine wirtschaftliche Impulse geben und Wirtshäusern wie Direktvermarktern zu einem ­guten Auskommen verhelfen. Vereinzelt stehen noch Schafe und Rinder auf den Weiden, die im Sommer das Bild der Landschaft prägen. Die meisten Wirte haben die Zeichen der Zeit erkannt und versuchen, ­einen Großteil ihrer Gerichte aus Produkten der umliegenden Landwirte zu kreieren. Wegen der klein strukturierten bäuerlichen Betriebe ist das allerdings ein schwieriges Unterfangen, und die Gastronomen müssen um die Gunst der besten Hersteller ­buhlen, um ausreichende Mengen zu bekommen.

Blick in die Stube des Gasthauses »Triad«, des Leitbetriebs der Region / Foto: beigestellt
Blick in die Stube des Gasthauses »Triad«, des Leitbetriebs der Region / Foto: beigestellt



Das Brot von Denise Pölzelbauer ist Kult und wird täglich nach Wien geliefert / Foto: beigestellt
Das Brot von Denise Pölzelbauer ist Kult und wird täglich nach Wien geliefert / Foto: beigestellt



Herbstgenuss
Wenn Ausflügler und Sommerfrischler ihren Heimweg ­angetreten haben, dann wird es noch ruhiger und beschaulicher in der Buckligen Welt. Die dörflichen Strukturen funktionieren wie seit Hunderten von Jahren, und neben der Kirche ist das Wirtshaus das kommunikative Zentrum. Seit 1930 werden ­beispielsweise im »Gasthof Stocker« in Lembach Geburten und Hochzeiten gefeiert, und es wird von Verstorbenen Abschied genommen. Tochter Gerda hat den Betrieb durch ihre Erfahrung in Top-Betrieben wie bei den ­Obauers oder im »Steirereck« sowie durch ihr Kräuterfach­wissen überregional bekannt ­gemacht. Ihre Kochkurse und Kräuterwanderungen sind sehr ­gefragt und rasch ausgebucht. Jetzt, im Herbst, gibt es Hirsch, Reh oder Wildschwein von ­örtlichen Jägern mit Schlehen und Kürbis-Chutney. Sündhaft gut sind die Weidegänse vom ­Weingartleitenhof, die Stocker mit Knödel, Maroni, Vogelbeer-Chutney und Wildfrüchten ­serviert. Der Weingartleitenhof ist so ein ­Erzeuger, bei dem sich Wirte und Privatleute um die besten Gansln und Wild­enten reißen.

Die Küche im Linsberg Asia setzt moderne Akzente / Foto: beigestellt
Die Küche im Linsberg Asia setzt moderne Akzente / Foto: beigestellt



Regionale Produktvielfalt
Auch der Leitbetrieb der Buckligen Welt, das Gasthaus »Triad« in Ödhöfen bei Bad Schönau, bezieht seine Wild­enten von dort. Die »Triad«-Wirtsleute Veronika und Uwe Machreich konnten sich schon über eine ganze Reihe an Auszeichnungen freuen: Die Fals­taff-Gourmetclub-Tester ver­liehen ihnen beachtliche 92 Punkte und drei Gabeln. Im Jahr 2010 wurde das »Triad« zum Top-Wirt-Sieger des Jahres gekürt. Neben einer kleinen Standardkarte gibt es drei monatlich wechselnde Menüs: ein Wirtshausmenü mit Produkten aus der Umgebung, ein »Triad«-Menü, »bei dem wir uns ein bissl hinauslehnen«, und ein Überraschungsmenü, »wenn wir gerade Tauben oder einen schönen Hirsch bekommen«, so Uwe Machreich. Im Herbst darf man sich neben Wild auch auf Weiße Trüffeln aus Istrien oder Alba freuen. Stammgäste schwärmen vom »Triad-Tufo«, ­einer Trilogie aus Erdäpfel­püree, Eidotter und Spinat mit frischer Trüffel. Beim Dessert kommt Familie Blochberger aus Krumbach ins Spiel, die den Großteil der Milch ihrer 35 Kühe zu Eis ­verarbeitet. In Wien vertreiben sie ihre raffinierten Kreationen in der »Eisgreisslerei« in der Rotenturmstraße und haben mit Sorten wie Butterkeks, Ziegenkäsesorbet oder Edelbitterschokolade für einen regelrechten Hype ­gesorgt. Sogar Brot aus der Buckligen Welt ist so gut, dass es in Wien Kultstatus genießt. Verantwortlich dafür ist Denise Pölzelbauer, die in ihrer historischen Backstube in Pitten nach der Fünf-Elemente-Lehre arbeitet. Ihr köstliches Wein­gebäck aus Traubenkernmehl, Ghee und Rosmarin wird bis in die Schweiz verschickt und ist hierzulande unter anderem bei Wein & Co erhältlich.

Die Weidegänse vom Weingartleitenhof sind im November heiß begehrt / Foto: beigestellt
Die Weidegänse vom Weingartleitenhof sind im November heiß begehrt / Foto: beigestellt


Die Weidegänse vom Weingartleitenhof sind im November heiß begehrt.

Gerda Stocker ist Expertin für Kräuter und Wildfrüchte / Foto: Ulrike Kronthaler
Gerda Stocker ist Expertin für Kräuter und Wildfrüchte / Foto: Ulrike Kronthaler



Wandern und Wellness
Im Herbst werden die Motorrad- und Cabriofahrer, die die ­kurvigen Straßen der Buckligen Welt lieben, langsam weniger. Dafür kommen mehr Wanderer, Schwammerlsucher und Radfahrer. Bei einem Fahrradausflug spürt man die vielen Hügel und gesammelten Höhen­meter rasch in den Waden, ­deshalb werden Angebote wie ­E-Bike- oder Segway-Verleih dankbar angenommen. Die Fernsicht belohnt die Mühen, von schönen Aussichtspunkten sieht man bis zum Schneeberg und dem Neusiedler See. Sollte die Sicht ob nasskalten Herbstwetters nicht optimal sein, kann man sich in der Therme Linsberg Asia in südlichere Gefilde träumen. Die Betreiber versprechen ganzheitliches Wohlbefinden, das sich angesichts des reichhaltigen Wellness­angebots und der kulinarischen Versuchungen bei den meisten Gästen tatsächlich einstellt. Das Kulinarikkonzept stammt von Starkoch Wini Brugger und beruht auf Fu­sions­küche im besten Sinne: ­bodenständige Gerichte mit Produkten aus der Region ergänzt durch aromenreiche Asia-Küche. Authentischer ist der Genuss allerdings in einem der urigen Heurigen. Neben dem bereits erwähnten Weingart­leitenhof kann man sich beim Genussbauernhof Böhm an ­deftigen Spezialitäten vom Turo­polje-Schwein erfreuen und aus dem Hofladen den Geschmack der Buckligen Welt gleich mit nach Hause nehmen.

Tipps: Die besten Adressen in der Buckligen Welt auf einen Blick


Text von Bernhard Degen
Aus Falstaff Nr. 07/2012

Mehr zum Thema

News

Sacher Pop-Up-Café im Schloss Bensberg

Ein Stück Wien zieht mit einem Sacher Pop-Up-Café im Bergischen Land bei Köln für drei Wochen im Grandhotel Schloss Bensberg ein.

News

Wellness Herbstmomente über der Nebelgrenze

Im Höflehner****S erwartet Sie auf 1.117m eine Welt voller Entspannung & Naturberührungen. Jetzt Herbst Highlights rund um Yoga, Kulinarik Events, 3+1...

Advertorial
News

Corona: Sperrstunde in Kuchl bereits um 17 Uhr

Aufgrund der hohen Neu-Infektionsraten gelten im Salzburger Tennengau ab 13. Oktober noch strengere Vorschriften.

News

Buchtipp: Wein & Genuss in Südtirol

Die besten Weine, die spannendsten kulinarischen Ziele mit konkreten Tipps für den Besuch von Weingütern, Vinotheken und Restaurants.

News

Exklusiv entspannen: Schöne Momente in Geinberg5

Geinberg5 weiß seine Gäste mit Exklusivität, gehobener Kulinarik und Wellness pur zu begeistern.

Advertorial
News

Best of Golfplätze für Genießer in Österreich

Österreich ist ein Paradies für golfende Gourmets. Eine schier unglaubliche Dichte an erstklassigen Golfclub-Restaurants sorgt für Genuss-Höhenflüge...

News

Best of: Günstige Hotels in Wien

Wer in Wien günstig nächtigen möchte, kann aus einer großen Vielfalt an ebenso hippen wie günstigen Hotels auswählen – Anekdoten inklusive. Wir...

News

Die coolsten Design-Hotels in Wien

Junge Architektur und freches Hoteldesign sind in Wien ebenso zu Hause wie nachhaltige Initiativen, die aus leer stehenden Geschäftslokalen...

News

Grätzl-Guide: Best of Brunnenmarkt

Die Gegend um Yppenplatz und Brunnenmarkt ist eines der buntesten Viertel Wiens. Der südländisch-orientalische Straßenmarkt verströmt internationales...

News

Weinherbst Niederösterreich: Die Kellergassen entdecken

FOTOS: Nirgendwo sonst ist das Lebensgefühl Weinherbst so spürbar wie in den Kellergassen der niederösterreichischen Weinbauregionen.

Advertorial
News

Hans Kilger will »Loisium Ehrenhausen« ausbauen

Der neue Eigentümer plant Neubauten mit 45 Zimmern am Hotel-Gelände sowie einen Edel-Heurigen zusätzlich zum Restaurant.

News

Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

News

Klare Regeln für einen sicheren Winterurlaub in Österreich

Das »Paket für einen sicheren Wintertourismus« soll eine gute Wintersaison ermöglichen.

Advertorial
News

Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.

News

Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.

News

Den Weinherbst Niederösterreich aktiv erleben

FOTOS: Zum Wein wandern oder radeln, das lässt sich in Niederösterreich perfekt mit ausgezeichnetem Wein und genussvollen Momenten kombinieren.

Advertorial
News

Kirnbauer eröffnet Blaufränkisch-Hotel in Deutschkreutz

FOTOS: Die Familie Kirnbauer setzt auf hochwertige Kulinarik unter der Patronanz von Andreas Fuchs, eine hochkarätige Weinauswahl und ein gediegenes...

News

»Casamon«: Neues Ferienhaus der Familie Gaja im Piemont

FOTOS: Die weltberühmte Winzerfamilie Gaja steht hinter dem neuen Hotelprojekt »Casamon«. Das Hotel liegt in der malerischen Weinbauregion der Langhe.

News

Parma: Kulturhauptstadt und Kulinarikhochburg

Parma, Piacenza und Reggio Emilia bilden ein kulinarisches Dreieck, das italophile Genießer ebenso glücklich macht wie Kultur-Touristen.

Advertorial
News

Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...