http://www.falstaff.at/nd/sideways-advent-im-elsass/ Sideways: Advent im Elsass Im Elsass taucht man mit Glühweinduft und Lichterglanz in ein Weihnachtsmärchen ein.

Alljährlich am 25. November, dem Tag der hei­ligen Katharina, fängt im Elsass eine ganz besondere Zeit an, getragen von Traditionen, Düften, Mythen und Zaubereien. Es ist ein authentisches Weihnachtsmärchen, das hier, wenn der Winter beginnt, jedes Jahr von Neuem mit Leben erfüllt wird.

 

Traditionell & köstlich
In der ganzen Region öffnen über 70 Weihnachtsmärkte und entführen die Besucher bis zum Drei­königsfest am 6. Jänner in sieben symbolische Weihnachtsländer. Möchten Sie gerne in das Land der Weihnachtssterne,
-legenden, -aromen und -lichter reisen? Dann kommen Sie mit uns nach Kaysersberg, Riquewihr, Eguisheim, Colmar, Sélestat oder Straßburg und entdecken Sie altes Handwerk, traditionelle Bräuche und köstliche Speisen. Wen wundert es, dass der erste Christbaum der Geschichte im Jahre 1521 im Zunfthaus in Séles­tat im Herzen des Elsass stand? In den verwinkelten Gassen der Stadt findet man auch heute noch ursprüngliche Romantik und den Duft nach Bredele, traditionellen Keksen, und Glühwein aus den bes­ten Gewächsen des Umlands.

Fischfilet auf Sauerkraut mit Speck: Die ­Elsässer Küche ist deftig und vielfältig
Fischfilet auf Sauerkraut mit Speck: Die ­Elsässer Küche ist deftig und vielfältig


Fischfilet auf Sauerkraut mit Speck: Die ­Elsässer Küche ist deftig und vielfältig

Der Duft der Weihnachtshauptstadt
In den kupfernen Töpfen der Wirtsstuben und Restaurants dampfen Sauerkrautspeisen mit herzhaften Würsten, schmo­­ren zarte Wintergemüse als Beilage zur Gänseleberpastete und schwimmen feine Hähnchen im Riesling.
Das Elsass ist immer auch eine kulinarische Verlockung: Nach dem Besuch der Weihnachts­märkte laden urige Stu­ben und feine Lokale zum Genießen ein.
»Auff Weihnachten richtt man Dannenbäume zu Strassburg in den Stubben auf«, vermerkte ein Chronist schon Anfang des 17. Jahr­hunderts, und heute verleiht sich Straßburg den Titel Capitale de Noël (Weihnachtshauptstadt). Durch die Altstadt ziehen sich mehrere »Christkindelsmärik«, und es duftet nach weihnachtlichem Beiwerk aller Art.

Rustikale Stube des Restaurants »La Wistub«
Rustikale Stube des Restaurants »La Wistub«


Rustikale Stube des Restaurants »La Wistub«

Hausmannskost am Weihnachtsmarkt
Gemütlicher geht es in Colmar zu, der ältesten Stadt des Elsass. Hier verleihen die mittelalterlichen bunten Zunfthäuser um die Stephanskirche mit ihren hell erleuchteten Kirchenfenstern dem Adventzauber ein besonderes Flair. Kleine, aber feine Märkte findet man von Norden bis Süden, und wer mag, kann eine richtige Weihnachtsrallye durch die kleinen Dörfer starten und in kurzer Zeit viel erleben. Nach dem Bummel über die süßlich duftenden Märkte freut man sich dann auf Hausmannskost – es locken Sauerkrautgerichte, Karpfen in Bierteig und »Baeckeoffe«, ein wunderbares Gericht aus dreierlei Fleischsorten, die mit Kartoffeln stundenlang im Backofen in Weißwein schmoren. Danach stärkt man sich mit einem »Kougelhopf« mit Marmelade der vielfach ausgezeichneten Gelierköchin und Buchautorin Christine Ferber oder einem Munsterkäse mit Kümmel. Zu den herrlichen ­Weinen aus Katzenthal oder ­Ribeauvillé schmeckt auch ein Stück Flammkuchen mit würzigem Belag.

Innovative Fischgerichte in der »Auberge de I'Ill«
Innovative Fischgerichte in der »Auberge de I'Ill«


Innovative Fischgerichte in der »Auberge de I'Ill«


Vielleicht begegnet man in der Nacht dann auch den drei legendären Figuren der Elsässer Weihnacht, dem Christkind, dem heiligen Nikolaus und auch Hans Trapp. Dieser ist ein schwarzer Geselle mit Ketten, der polternd Nikolaus und Christkind begleitet – als Mahnung für die nicht so Braven. Die Figur des Hans Trapp gibt es nur im ­Elsass.

Die Destillerie G. Miclo überrascht mit Kreationen wie Lebkuchenlikör
Die Destillerie G. Miclo überrascht mit Kreationen wie Lebkuchenlikör

Nach dem kalten Winterzauber auf den Märkten und in den schön geschmückten Gassen trinkt man vielleicht gerne ein Schnäpschen, das nach Zwetschken, wilden Himbeeren, Leb­kuchen oder Tannenzapfen schmeckt und zum Beispiel vom Meister Gilbert Miclo aus dem kleinen Dorf Lapoutroie stammt. Ein Ausflug in die Elsässer Weihnachtswelt ist für die Gro­ßen eine wundervolle Erinnerung an ihre Kindheit und für die Kleinen ein Entdecken einer Zauberwelt, die man so schnell nicht vergisst.


Das Elsass auf einen Blick: die besten Adressen


Text von Ilse Fischer
Aus Falstaff Nr. 08/12

Mehr zum Thema

News

Eine Weltreise in Kochbüchern

Daheim genießen: Wir erkunden ferne Länder kochend – mit diesen zehn Buchtipps, von Frankreich über Israel bis Thailand.

News

City-Sommer: Sonderpreise für Einheimische in Wiener Hotels

Im Rahmen der Aktion »Erlebe deine Hauptstadt« können in Österreich lebende Menschen in Wiener Top-Häusern spezielle Kontingente zu Sonderpreisen...

News

Wie aus Trauben Perlen werden? Bei Ruinart im Handumdrehen!

Zu Gast im Maison Ruinart, dem bereits seit 1729 existierenden und damit ältesten Champagnerhaus der Welt.

News

Flugchaos wird im Sommer zur Normalität

Lange Wartezeiten, stornierte Flüge und Tumulte auf den Flughäfen werden im Sommer das Reisen erschweren.

News

Dufry kauft Autogrill: Neuer Riese am Reisemarkt

Mit der Übernahme der Autogrill-Autobahnrestaurants wird das Schweizer Unternehmen Dufry endgültig zum Big Player in der Reisebranche.

News

Erstes Hilton-Resort auf den Malediven

Mit der Eröffnung des Hilton Maldives Amingiri Resorts feiert die Marke ihr Debüt auf den Malediven.

News

Das sind die Top Hotels in Salzburg zur Festspielzeit

Hier finden Sie die besten Hotels für einen unvergesslichen Aufenthalt bei den Salzburger Festspielen.

News

Genussmomente am Wilden Kaiser

Erleben Sie besondere Genussmomente in der Region Wilder Kaiser: Dort, wo imposante Felsgipfel auf aktive Erholung treffen und regionale...

Advertorial
News

»Salzburger Festspiele«: Die besten Adressen nach der Vorstellung

Nach der Vorstellung ist vor dem Late Night Dinner. Wir zeigen Ihnen die besten Adressen, die Sie auch zur späteren Stunde während der Salzburger...

News

Venedig verlangt Eintrittsgebühren

Venedig macht Ernst: Touristen müssen Gebühren für einen Besuch bezahlen.

News

Die schönsten Adressen zur Salzburger Festspielzeit

Lasset die Spiele beginnen! Wir verraten Ihnen die besten Adressen in und um Salzburg während der Festspiele von 18. Juli bis 31. August.

News

5 Gründe für einen Urlaub in einem Chalet

Ankommen, um frei zu sein – das wünscht man sich von jedem Urlaub. In einem privaten Chalet kann man dieses Gefühl ganz einfach erleben, denn hier...

Advertorial
News

»Hotel Indigo Vienna« eröffnet am Naschmarkt

Nach dem Motto »Reisen wie ein Entdecker und Leben wie ein Einheimischer« verbindet das neue Design-Hotel »Indigo« direkt am Naschmarkt moderne...

News

Sommerurlaub 2022: Tipps für mehr Sicherheit

Das sollten Reisende beachten, wenn sie diesen Sommer verreisen.

News

Schweiz punktet mit klimafreundlichen Reiseangeboten

Reisende aus Österreich gelangen mit Nachtzügen komfortabel in die Schweiz.

News

Veranstalter Tui stockt Mittelmeer-Angebote auf

Wegen der hohen Nachfrage für die Türkei und Griechenland werden Reiseangebote erhöht.

News

Tipps für günstige Sommerreisen

Die Preise für Reisen steigen, doch mit diesen Tipps können Reisende günstig buchen.

News

Ferienzeit: In diesen Ländern stecken sich die meisten Urlauber mit Corona an

Sommer ist Urlaubszeit, aber Vorsicht! In diesen Ländern ist die Wahrscheinlichkeit sich mit Corona zu infizieren im Moment besonders hoch.

News

Warum es sich lohnt, das Mittelmeer per Schiff zu bereisen

Das Mittelmeer und seine Küsten faszinieren seit Jahrtausenden Reisende, Dichter, Eroberer und Kaufleute. Sie alle haben Spuren hinterlassen, die es...

Advertorial
News

Endlich wieder Donauinselfest mit Inselbier

Nach der zweijährigen coronabedingten Pause ist es endlich wieder so weit: Vom 24. bis 26. Juni findet das Wiener Donauinselfest statt und auch das...