Rüttelpulte im Bründlmayer-Keller
Rüttelpulte im Bründlmayer-Keller / Foto beigestellt

Die Sektkultur wird auf dem Weingut Bründlmayer schon seit vielen Jahren hochgehalten und vorbildlich gelebt. Man darf ja heimischen Sekt nicht mit Champagner vergleichen, aber wer guten Champagner zu schätzen weiß, dem schmecken auch die Sektkreationen von Willi Bründlmayer. Nun gibt es ein neues Produkt, das noch stärker an die großartigen Gewächse aus der Champagne erinnert, den Bründlmayer Extra Brut, der ganz ohne Dosage auskommt. Neben dem klassischen Bründlmayer Brut und dem Brut Rosé macht die neue Schöpfung die prickelnde Trilogie nun komplett.

Bründlmayer Brut 2006
Dieser Sekt ist mittlerweile Teil der heimischen Weingeschichte und für viele Winzerkollegen ein Beispiel, das zeigt, welche Qualität man mit österreichischem Sekt erreichen kann. Die Basis des Bründlmayer Brut sind die Trauben aus eigenen Weingärten: Pinot Noir (30 %), Pinot Gris (10 %), Pinot Blanc (10 %), Chardonnay (40 %) und Grüner Veltliner (10 %) von hoch gelegenen Lagen, gekühlt von Waldviertler Luft. Die ganzen Trauben werden langsam über mehrere Stunden gepresst. Eine Korrektur der Jahrgangsverhältnisse (Säurekorrektur oder Aufbesserung) wird abgelehnt. Der Grundwein wird bei ca. 20 Grad im Stahltank vergoren, der weitere Ausbau erfolgt auf der Feinhefe im 2500-Liter-Holzfass. Es folgt die klassische Flaschengärung mit dreijähriger Lagerung auf der Hefe. Natürlich werden die Flaschen von Hand gerüttelt und schließlich warm degorgiert.

 

Bründlmayer Brut
Bründlmayer Brut




Bründlmayer Brut Rosé

Gekeltert wird der Bründlmayer Brut Rosé aus den drei roten Hauptsorten des Langenloiser Weinguts: Pinot Noir, Zweigelt und St. Laurent. Die Trauben werden dabei zwischen der dritten September- und der zweiten Oktoberwoche gelesen. Die Grundweine der einzelnen Rebsorten werden getrennt ausgebaut und vollziehen die malolaktische Gärung. Im Anschluss wird die Cuvée komponiert, wobei die etwas kräftigeren Chargen für den stillen Rosé-Wein und die leichtfüßigeren für den Sekt verwendet werden.

 

Bründlmayer Brut Rosé
Bründlmayer Brut Rosé


 

Bründlmayer Extra Brut

Das Jahr 2007 brachte Trauben von besonders markantem Geschmack, der sich im Grundwein (60 % Pinot Noir, 40 % Chardonnay) in zarter Ausprägung wieder fand. Nach der Flaschengärung waren Senior Willi Bründlmayer und Junior Vincent vom Resultat ohne Dosage so beeindruckt, dass auf weitere Süßung verzichtet wurde. Die beiden verkosteten einige Muster im Selbstversuch nach einer gewissen Lagerzeit nach. Mit jedem Mal wurde die Freude an einer besonders trockenen Variante größer. Der Bründlmayer Extra Brut war geboren. In den traditionellen Herkunftsgebieten gelten besonders trocken gehaltene Schaumweine als Service an eine steigende Anzahl von Liebhabern, die gerne dem Purismus frönen. Mehr noch als der klassische Brut mit seiner feinen Dosage, die den Geschmack abrundet und bereichert, spiegelt der Extra Brut den Charakter der Trauben und Böden wider.

 

Bründlmayer Extra Brut
Bründlmayer Extra Brut

 


So wird's gemacht

Alle Sekte werden nach der »traditionellen Methode« erzeugt, wobei die Flasche mit dem Grundwein mit Zucker und Hefe in die Rüttelpulte gesteckt wird. Durch das Abrütteln des Sektes wird die Hefe in den Flaschenhals befördert, um sie im Anschluss zu entfernen. Bründlmayer degorgiert »à la volée«, d. h., der im Flaschenhals befindliche Hefepfropfen wird nach Entfernen des Kronenkorks ohne Einfrieren durch den Eigendruck der Flasche entfernt. Dann wird der fehlende Teil aus einer bereits degorgierten Flasche ergänzt, diese wird verkorkt und mit dem klassischen Drahtgeflecht (Agraffe) gesichert.

www.bruendlmayer.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Genussvielfalt vom Weingut Leo HILLINGER

Beste Lagen im Nordburgenland lassen Weine entstehen, die ihre Herkunft stolz vor sich hertragen.

Advertorial
News

Top 8 Luxus-Champagner

Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

News

Planeta: Didacus und seine Brüder

In Menfi im Südwesten Siziliens entstehen großartige Rotweine aus französischen Sorten.

Advertorial
News

Louis Roederer: Bio-Zertifikat für nachhaltigen Weinbau

Biologischer Weinbau erfordert Sorgfalt, Pflege und Hingabe. Nach Jahren der Umgestaltung erhalten die Trauben von Louis Roederer nun das französische...

News

30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

News

Der neue Sommelier-Präsident heißt William Wouters

Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

News

Trostpflaster für Gastronomen: Magnum Sekt oder Prosecco

Henkell Freixenet bedankt sich bei Wirten für ihr Durchhaltevermögen und spendiert für jeden interessierten Betrieb eine Magnumflasche Henkell trocken...

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Weihnachten mit Ribera del Duero

Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

Advertorial
News

Catherine Cruchon im Falstaff-Interview

Winzerin Catherine Cruchon gründete kürzlich eine Interessensgruppe für Waadtländer Biowinzer. Das Interesse ist groß. Kein Wunder: Der Waadtländer...

News

Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

News

Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

»Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

News

Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

News

Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...