Die Sektkultur wird auf dem Weingut Bründlmayer schon seit vielen Jahren hochgehalten und vorbildlich gelebt. Man darf ja heimischen Sekt nicht mit Champagner vergleichen, aber wer guten Champagner zu schätzen weiß, dem schmecken auch die Sektkreationen von Willi Bründlmayer. Nun gibt es ein neues Produkt, das noch stärker an die großartigen Gewächse aus der Champagne erinnert, den Bründlmayer Extra Brut, der ganz ohne Dosage auskommt. Neben dem klassischen Bründlmayer Brut und dem Brut Rosé macht die neue Schöpfung die prickelnde Trilogie nun komplett.

Bründlmayer Brut 2006
Dieser Sekt ist mittlerweile Teil der heimischen Weingeschichte und für viele Winzerkollegen ein Beispiel, das zeigt, welche Qualität man mit österreichischem Sekt erreichen kann. Die Basis des Bründlmayer Brut sind die Trauben aus eigenen Weingärten: Pinot Noir (30 %), Pinot Gris (10 %), Pinot Blanc (10 %), Chardonnay (40 %) und Grüner Veltliner (10 %) von hoch gelegenen Lagen, gekühlt von Waldviertler Luft. Die ganzen Trauben werden langsam über mehrere Stunden gepresst. Eine Korrektur der Jahrgangsverhältnisse (Säurekorrektur oder Aufbesserung) wird abgelehnt. Der Grundwein wird bei ca. 20 Grad im Stahltank vergoren, der weitere Ausbau erfolgt auf der Feinhefe im 2500-Liter-Holzfass. Es folgt die klassische Flaschengärung mit dreijähriger Lagerung auf der Hefe. Natürlich werden die Flaschen von Hand gerüttelt und schließlich warm degorgiert.

 

Bründlmayer Brut
Bründlmayer Brut




Bründlmayer Brut Rosé

Gekeltert wird der Bründlmayer Brut Rosé aus den drei roten Hauptsorten des Langenloiser Weinguts: Pinot Noir, Zweigelt und St. Laurent. Die Trauben werden dabei zwischen der dritten September- und der zweiten Oktoberwoche gelesen. Die Grundweine der einzelnen Rebsorten werden getrennt ausgebaut und vollziehen die malolaktische Gärung. Im Anschluss wird die Cuvée komponiert, wobei die etwas kräftigeren Chargen für den stillen Rosé-Wein und die leichtfüßigeren für den Sekt verwendet werden.

 

Bründlmayer Brut Rosé
Bründlmayer Brut Rosé


 

Bründlmayer Extra Brut

Das Jahr 2007 brachte Trauben von besonders markantem Geschmack, der sich im Grundwein (60 % Pinot Noir, 40 % Chardonnay) in zarter Ausprägung wieder fand. Nach der Flaschengärung waren Senior Willi Bründlmayer und Junior Vincent vom Resultat ohne Dosage so beeindruckt, dass auf weitere Süßung verzichtet wurde. Die beiden verkosteten einige Muster im Selbstversuch nach einer gewissen Lagerzeit nach. Mit jedem Mal wurde die Freude an einer besonders trockenen Variante größer. Der Bründlmayer Extra Brut war geboren. In den traditionellen Herkunftsgebieten gelten besonders trocken gehaltene Schaumweine als Service an eine steigende Anzahl von Liebhabern, die gerne dem Purismus frönen. Mehr noch als der klassische Brut mit seiner feinen Dosage, die den Geschmack abrundet und bereichert, spiegelt der Extra Brut den Charakter der Trauben und Böden wider.

 

Bründlmayer Extra Brut
Bründlmayer Extra Brut

 


So wird's gemacht

Alle Sekte werden nach der »traditionellen Methode« erzeugt, wobei die Flasche mit dem Grundwein mit Zucker und Hefe in die Rüttelpulte gesteckt wird. Durch das Abrütteln des Sektes wird die Hefe in den Flaschenhals befördert, um sie im Anschluss zu entfernen. Bründlmayer degorgiert »à la volée«, d. h., der im Flaschenhals befindliche Hefepfropfen wird nach Entfernen des Kronenkorks ohne Einfrieren durch den Eigendruck der Flasche entfernt. Dann wird der fehlende Teil aus einer bereits degorgierten Flasche ergänzt, diese wird verkorkt und mit dem klassischen Drahtgeflecht (Agraffe) gesichert.

www.bruendlmayer.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Weinguide Südtirol 2021/2022: Die besten Weingüter

Fünf Betriebe in Südtirol wurden mit der Höchstwertung von fünf Sternen bedacht. Insgesamt listet das Wein-Standardwerk 4145 verschiedene neue Weine...

News

Die Sieger des Neusiedlersee DAC Cup 2021

Der Blaue Zweigelt ist Österreichs beliebteste Rotweinsorte und wird vor allem am Neusiedlersee besonders gerne angebaut. Falstaff verkostet die...

News

Falstaff Weinguide 2021/22: Alle Bewertungen online abrufen

Ab sofort gratis online abrufbar: Alle Weine aus Österreich und Südtirol mit Beschreibungen und Bewertungen. Die besten Rotweine, Weißweine, Rosés,...

News

Johann Lafer bei Eröffnung der »Casa del Vino«

Das neue Weinlokal im niederösterreichischen Ternitz eröffnete mit einem kulinarischen Fest mit vielen prominenten Köchen und Winzern.

News

Exklusive Hannes Reeh Weinlinie bei Lidl

Unvergleichlich facettenreiche Weine sind das exklusive Markenzeichen des Weindemokraten Hannes Reeh. Die außergewöhnlichen Tropfen sind nun auch im...

Advertorial
News

Veuve Clicquot: Yayoi Kusama kreiert Limited Edition

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusama entwarf für die limitierte Edition La Grande Dame 2012 ein farbenfrohes Kunstobjekt mit dem Titel »My Heart...

News

Ein Mann aus Holz

Klaus Pauscha ist tot. Der Kärntner Fassbinder zählte vor rund 20 Jahre zu jenen Österreichern, die die Weinwelt revolutionierten. Das wird heute zu...

News

Die besten Weine für den Sommer 2021

Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

News

Neuer Release: Dom Pérignon Vintage 2003 Plénitude 2

Das Champagnerhaus präsentiert einen außergewöhnlichen Jahrgangschampagner, der es nach siebzehn Jahren mehrstufiger Reifung nun erhältlich ist.

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Tessin: Italien auf schweizerisch

Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

News

World Champions: Familie Henschke

Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

News

Top 10: Deutscher Rosé 2019 zwischen 10 und 20 Euro

Sommerlich frischer Genuss für die Terrasse muss nicht teuer sein. Wir haben die besten 2019er-Rosés zwischen 10 und 20 Euro recherchiert.

News

Château Ausone und Cheval Blanc verlassen Klassifikation

Paukenschlag in Bordeaux: Die beiden Weltklasseweingüter Château Ausone und Château Cheval Blanc treten aus der Klassifikation aus.

News

Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Perrier-Jouët präsentiert Belle Epoque 2013

Die traditionsreiche Maison hat kürzlich einen weiteren exklusiven Jahrgang ihrer legendären Qualität vorgestellt, die limitiert auch in Österreich...

News

Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

News

Trauer um KommR Gerd A. Hoffmann

Der erfolgreiche Messeveranstalter und VieVinum-Mitbegründer verstarb am 9. Juli nach längerer Krankheit.

News

Weinbau in den Alpen: Die Berge im Glas

Mitten in den Alpen entstehen einige der spannendsten Weine Europas. Häufig noch unentdeckt, denn viele Gebiete in den Alpen sind auf der...