Rüttelpulte im Bründlmayer-Keller
Rüttelpulte im Bründlmayer-Keller / Foto beigestellt

Die Sektkultur wird auf dem Weingut Bründlmayer schon seit vielen Jahren hochgehalten und vorbildlich gelebt. Man darf ja heimischen Sekt nicht mit Champagner vergleichen, aber wer guten Champagner zu schätzen weiß, dem schmecken auch die Sektkreationen von Willi Bründlmayer. Nun gibt es ein neues Produkt, das noch stärker an die großartigen Gewächse aus der Champagne erinnert, den Bründlmayer Extra Brut, der ganz ohne Dosage auskommt. Neben dem klassischen Bründlmayer Brut und dem Brut Rosé macht die neue Schöpfung die prickelnde Trilogie nun komplett.

Bründlmayer Brut 2006
Dieser Sekt ist mittlerweile Teil der heimischen Weingeschichte und für viele Winzerkollegen ein Beispiel, das zeigt, welche Qualität man mit österreichischem Sekt erreichen kann. Die Basis des Bründlmayer Brut sind die Trauben aus eigenen Weingärten: Pinot Noir (30 %), Pinot Gris (10 %), Pinot Blanc (10 %), Chardonnay (40 %) und Grüner Veltliner (10 %) von hoch gelegenen Lagen, gekühlt von Waldviertler Luft. Die ganzen Trauben werden langsam über mehrere Stunden gepresst. Eine Korrektur der Jahrgangsverhältnisse (Säurekorrektur oder Aufbesserung) wird abgelehnt. Der Grundwein wird bei ca. 20 Grad im Stahltank vergoren, der weitere Ausbau erfolgt auf der Feinhefe im 2500-Liter-Holzfass. Es folgt die klassische Flaschengärung mit dreijähriger Lagerung auf der Hefe. Natürlich werden die Flaschen von Hand gerüttelt und schließlich warm degorgiert.

 

Bründlmayer Brut
Bründlmayer Brut




Bründlmayer Brut Rosé

Gekeltert wird der Bründlmayer Brut Rosé aus den drei roten Hauptsorten des Langenloiser Weinguts: Pinot Noir, Zweigelt und St. Laurent. Die Trauben werden dabei zwischen der dritten September- und der zweiten Oktoberwoche gelesen. Die Grundweine der einzelnen Rebsorten werden getrennt ausgebaut und vollziehen die malolaktische Gärung. Im Anschluss wird die Cuvée komponiert, wobei die etwas kräftigeren Chargen für den stillen Rosé-Wein und die leichtfüßigeren für den Sekt verwendet werden.

 

Bründlmayer Brut Rosé
Bründlmayer Brut Rosé


 

Bründlmayer Extra Brut

Das Jahr 2007 brachte Trauben von besonders markantem Geschmack, der sich im Grundwein (60 % Pinot Noir, 40 % Chardonnay) in zarter Ausprägung wieder fand. Nach der Flaschengärung waren Senior Willi Bründlmayer und Junior Vincent vom Resultat ohne Dosage so beeindruckt, dass auf weitere Süßung verzichtet wurde. Die beiden verkosteten einige Muster im Selbstversuch nach einer gewissen Lagerzeit nach. Mit jedem Mal wurde die Freude an einer besonders trockenen Variante größer. Der Bründlmayer Extra Brut war geboren. In den traditionellen Herkunftsgebieten gelten besonders trocken gehaltene Schaumweine als Service an eine steigende Anzahl von Liebhabern, die gerne dem Purismus frönen. Mehr noch als der klassische Brut mit seiner feinen Dosage, die den Geschmack abrundet und bereichert, spiegelt der Extra Brut den Charakter der Trauben und Böden wider.

 

Bründlmayer Extra Brut
Bründlmayer Extra Brut

 


So wird's gemacht

Alle Sekte werden nach der »traditionellen Methode« erzeugt, wobei die Flasche mit dem Grundwein mit Zucker und Hefe in die Rüttelpulte gesteckt wird. Durch das Abrütteln des Sektes wird die Hefe in den Flaschenhals befördert, um sie im Anschluss zu entfernen. Bründlmayer degorgiert »à la volée«, d. h., der im Flaschenhals befindliche Hefepfropfen wird nach Entfernen des Kronenkorks ohne Einfrieren durch den Eigendruck der Flasche entfernt. Dann wird der fehlende Teil aus einer bereits degorgierten Flasche ergänzt, diese wird verkorkt und mit dem klassischen Drahtgeflecht (Agraffe) gesichert.

www.bruendlmayer.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

World Champions: Bolgheri Sassicaia

Der Wein mit dem markanten goldenen Stern auf kobaltblauem Grund am Etikett ist heute weltweit gefragt. Schließlich ist er das Symbol für die...

News

Österreichs Top-Rote 2018

Anlässlich der 39. Jahresprämierung hat Falstaff aus den besten Vertretern des Jahrgangs 2016 den Rotweinsieger gewählt. Über diesen begehrten Titel...

News

Die Sieger der Falstaff Primitivo-Trophy 2019

Primitivo begeistert mit seiner rubin-violetten Farbe, kräftigen Frucht und kraftvollen Fülle. Die Sieger der Falstaff Primitivo-Trophy heißen...

News

Analyse: Der Weinjahrgang 2018

Der Jahrgang 2018 brachte weltweit Wein in Hülle und Fülle. Falstaff gibt einen Überblick, wie sich die wichtigsten Länder im Einzelnen geschlagen...

News

Genussvolle Highlights: Falstaff auf der Wohnen & Interieur

Falstaff bietet Weinverkostungen mit Spitzenwinzern sowie Live-Koch-Action mit Julian Kutos.

News

Abschied von der Steirischen Klassik

FOTOS: Das neu etablierte DAC-System macht gewohnte Bezeichnungen obsolet. Die Vereinigung der STK-Weingüter wird aber tonangebend bleiben.

News

Sarah Jessica Parker geht unter die Winzerinnen

»Sex and the City«-Star Sarah Jessica Parker hat es ins Weingeschäft verschlagen: Nun soll ihre erste Sauvignon Blanc und Rosé Weinreihe entstehen.

News

Der Opernball für Couch-Potatoes

Falstaff präsentiert Tipps, um den Ball der Bälle genussvoll vor dem Fernseher zu zelebrieren.

News

Pulverschnee und das besondere Prickeln

Dom Pérignon zelebriert kulinarische Genüsse im Rahmen eines exklusiven Ski-Wochenendes im »Naturhotel Forsthofgut«.

Advertorial
News

Wolfgang Kneidinger ist Sommelier des Jahres

Er ist Herr über die Keller und den Weinschatz des »Palais Coburg« in Wien und beeindruckt damit, wie präzise er seine Weinempfehlungen abgestimmt auf...

News

Willi Klinger ist »Bester internationaler Botschafter«

Der Chef der ÖWM hat mit seinem Engagement maßgeblich zum internationalen Renomée des österreichischen Weines beigetragen.

News

Österreichs Restaurants mit den besten Weinkarten 2019

Im Rahmen des Falstaff Restaurantguides 2019 werden auch jene Lokale mit dem besten Weinangebot ausgezeichnet.

News

Wein am Opernball: Alles Winzer!

Für den Opernball sind nur die Besten gut genug. Auch heuer präsentiert Österreichs Winzer-Elite ihre Topkreszenzen.

News

Präsentation des Steirischen Weines 2019

An drei Terminen werden in Graz, Wien und Salzburg Anfang April die besten Weine der Steiermark präsentiert. Mit exklusiver Ermäßigung für Falstaff...

Advertorial
News

Falstaff WeinTrophy 2019: Das sind die Gewinner

Zum neunten Mal ehrte Falstaff Deutschland die herausragenden Weinpersönlichkeiten. Für sein Lebenswerk wurde Hanno Zilliken geehrt, Mathieu Kauffmann...

News

Jungfernfahrt: Dom-Pérignon-Gondel

Noch bis Sonntag verkehrt auf der Rüfikopf-Bahn in Lech eine Gondel mit Dom-Pérignon-Genussprogramm – Falstaff war bei der Jungfernfahrt mit dabei!

News

Alles prickelnd: Der Opernball-Sekt

Die traditionsreiche Wein- und Sektkellerei Schlumberger wurde auch heuer wieder eingeladen, für den Wiener Opernball eine exklusive Cuvée zu stellen....

News

Tignanello: 11.000 gefälschte Flaschen entdeckt

In Italien wurden drei Personen wegen der Fälschung des berühmten italienischen Rotweins Tignanello der Marchesi Antinori festgenommen.

News

Gianfranco Soldera ist tot

Der Montalcino-Winzer war eine der ganz großen Weinpersönlichkeiten Italiens. Der polarisierende Vordenker verstarb am vergangenen Wochenende.

News

High-End Event mit Dom Pérignon gewinnen!

Arlberg/Rüfikopf: Exklusive Gondelfahrt mit Starkoch Thorsten Probost und einer Verkostung der Dom Pérignon Champagner-Editionen an Bord.