Segno Librandi: Neue Weine aus Kalabrien

Das Rebenmeer von Librandi in Kalabrien.

Foto beigestellt

Das Rebenmeer von Librandi in Kalabrien.

Foto beigestellt

Wichtige Neuigkeiten bei Librandi: Mit Januar 2020 lanciert der in Italien und der ganzen Welt bekannte und geschätzte Betrieb in Cirò Marina in Kalabrien die neue Linie »Segno« (Zeichen). Wie der Name sagt, sind die drei neuen Weine ein klares Zeichen das entsteht, wenn ein Land mit langer Weinbautradition auf eine Familie – die Librandi – trifft, die bestrebt ist, mit ihren Weinen die unverkennbare Identität dieses Landes zu betonen. Dank Librandi sind die Weine Kalabriens weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt geworden. In den 1950 Jahren gegründet, hat Librandi im Laufe der Jahrzehnte die Aromen des Cirò – der typische Wein Kalabriens – in die Welt hinausgetragen.

Foto beigestellt

Die Linie »SEGNO LIBRANDI« mit den drei neuen Etiketten für Rot-, Rosé- und Weißweine DOC Cirò ist die Summe des in jahrzehntelanger Erfahrung im Raum Crotone erworbenen Wissens. Grundlegend war die Zusammenarbeit mit den besten lokalen Winzern. Es folgten unzählige Mikrovinifizierungen von Trauben aus verschiedenen Lagen, die es Librandi ermöglichten, das Gebiet genau zu verstehen. Entscheidend war dann die Einbringung der vier eigenen Weingüter. Hier konnte die lange Weinbautradition mithilfe von Feldselektion und der Auswahl der besten Unterlagsreben entscheidend weiterentwickelt werden.

Segno Librandi: Drei neue Weine aus dem Hause Librandi.

Segno Librandi: Drei neue Weine aus dem Hause Librandi.

Foto beigestellt

»SEGNO LIBRANDI« sind drei Weine, in denen das Herkunftsgebiet authentisch zum Ausdruck kommt. Cirò Doc Bianco ist ein sehr frischer Wein mit guter Säure, hergestellt ausschließlich aus Greco Bianco Trauben. Ein klassischer Sommerwein: frisch, fruchtig und genussvoll, aber mit einer eigenen Persönlichkeit und Komplexität und den lebhaften Noten nach Weißdorn. Der Cirò Rosato Doc »ist die am meisten getrunkene Sorte in Kalabrien und somit ein strategisches Label für uns«, erklärt Paolo Librandi. Ein Wein, der sich durch seine Persönlichkeit, seine Frische aber auch durch seine Komplexität und zarte Tanninnote auszeichnet, die Tiefe verleiht. »Es ist ein Wein, der als Speisenbegleiter universell einsetzbar ist,« erklärt Paolo Librandi. Seine Säure verleiht ihm Saftigkeit und Trinkfluss. Schließlich der Cirò Rosso Classico Doc: Ein sehr typischer Wein, der aus 100 Prozent Gaglioppo-Trauben erzeugt wird. Dieser Wein bietet die typischen Düfte von Cirò Rosso: rote Früchte, Noten von Veilchen, nach feinen Gewürzen und mediterraner Macchia, verbunden mit saftiger Säure.

Die Einführung der neuen Linie fällt zusammen mit dem 50 Jahr-Julibäum der Doc Cirò. Paolos Bruder, Raffaelle Librandi, ist Präsident des Consorzio Cirò: »Wir freuen uns sehr, dass diese beiden Ereignisse zusammenfallen. Die Geburt des Doc Cirò vor 50 Jahren und die Geburt dieser neuen Weine erfüllen uns mit Stolz. Damit setzen wir ein ›Zeichen‹ für die Fortentwicklung unseres Gebietes, mit Wurzeln in der Vergangenheit und einem klaren Blick in die Zukunft.«

www.librandi.it

Mehr zum Thema

News

Schaumwein aus Italien

Italien surft auf der Sparkling-Welle. Schaumweine erfreuen sich im ganzen Land großer Beliebtheit. Es gibt viele spannende Sekte in klassischer...

News

Die Sieger des Falstaff Rotwein Grand Prix 2018

Saftig, ausgewogen und gut antrinkbar – so zeigen sich die roten Jungweine des Jahrgangs 2018. Wir präsentieren Ihnen 
die Sieger aus den Kategorien ...

News

Die Sieger der Lagrein-Trophy 2019

Lagrein ist eine autochthone Südtiroler Rotweinsorte, die heute zu den erfolgreichsten Rotweinsorten des Landes zählt. Die Klosterkellerei Muri-Gries,...

News

Das schmale Land der besten Weine

Das Burgenland und seine Weinbaugebiete haben einen unglaublichen Aufschwung hinter sich. Jetzt stabilisiert die alte Avantgarde das Erreichte.

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Naturwunder Amarone

Verona: Die »Anteprima Amarone« präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...

News

Appetit auf Apennin – FOTOS und REZEPTE

Eine Wanderung zu den Berghütten zwischen der Emiglia Romagna und der Toskana mit Besuch in den Küchen der Hüttenwirte.

News

Die Liebe zu Italien in Bildern

Fotoworkshop mit Top-Fotograf René van Bakel: Eine Reise zu Märkten, Weingütern, Festen und historischen Plätzen in Umbrien und der Toskana.

News

Sabotage im Weingut Conte Vistarino

Erneut wird ein italienisches Weingut Ziel einer Attacke. Wer steckt dahinter? Frustrierte Traubenerzeuger oder die Mafia?

News

Cucina in Casa

Starkoch Alexander Dressel durfte in die Welt italienischer Hausfrauen eintauchen und entdeckte die vielfältigen Einsatzmöglich­keiten von Parmigiano...

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

News

Pasta all'Amatriciana essen und helfen

»Slow Food«-Gründer Carlo Petrini startet Kampagne zur Unterstützung der vom Erdbeben Betroffenen in Amatrice.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!