Sechs beliebte Irrtümer zum Thema Grillen

Um das Grillen ranken sich viele Mythen. 

© Weber Stephen Österreich GmbH

Um das Grillen ranken sich viele Mythen. 

© Weber Stephen Österreich GmbH

Mythos vom »Grill-Barbecue«

»Barbecue und Grillen ist dasselbe.«

Die beiden Worte werden oft synonym verwendet, dabei gibt es einen großen Unterschied. Wo Barbecue aufhört, beginnt das Grillen. 90 bis 160 Grad beträgt die Hitze beim BBQ, rund 250 Grad heiß ist’s beim Grillen. Beim Grillen liegt das Fleisch direkt über der Hitzequelle, beim Barbecue wird es vom heißen Rauch des Holzfeuers umgeben, also indirekt in den gewünschten Garzustand gebracht. Das typische BBQ-Gericht sind z. B. Spareribs.

Mythos vom »Ablöschen mit Bier«

»Das Ablöschen der Flammen mit Bier und das Beträufeln des Fleisches verleiht zusätzlichen Geschmack.«    

Das Ablöschen mit Bier wirbelt nur ­unnötig Holzkohlestaub auf, der sich dann auf das Fleisch legt, zudem senkt es die Temperatur. Außerdem verdampft es viel zu schnell und hat keine Auswirkung auf den Geschmack des Fleisches. Wenn Flammen entstehen, zieht man das Grillgut am besten neben die Glut und schließt den Deckel des Grills.

Mythos vom »Wenden mit der Gabel«

»Eine Gabel oder ein Spieß genügen, um das Grillgut zu wenden.«

Das ist nur zum Teil richtig. Würstchen vertragen Einstiche gut und platzen ­danach nicht so schnell auf. Fleisch hingegen verliert dadurch den wertvollen Saft und trocknet aus. Daher lieber eine Grillzange verwenden oder bei Steaks den »Drucktest« machen und somit den Garzustand des Fleisches erfühlen.

Mythos vom »Geschmacks­unterschied«

»Grillgut vom Gasgrill schmeckt deutlich anders als vom Kohlegrill.«

Geschmackstests beweisen das Gegenteil. So trat Profigriller Johann Lafer den Gegenbeweis bei einer Blindverkostung an. Kein Tester schmeckte einen Unterschied. Wer dennoch unbedingt Rauch­aroma am Gasgrill möchte, greift zu Smoking-Chips, auch am Holzkohlegrill können sie für zusätzliches Raucharoma sorgen.

Mythos vom »Holzkohlegeschmack«

»Nur wo viel Rauch ist, entsteht der ­unverwechselbare Steak-Geschmack.«

Der Rauch der Holzkohle hat mit dem Geschmack des Steaks wenig zu tun. Vielmehr ist es die hohe, trockene Hitze der Holzkohle, die Proteine in Fisch und Fleisch karamellisiert, die Aromen freisetzt und für den guten Grillgeschmack sorgt.

Mythos von den »glühenden Kohlen«

»Wenn die Kohlen glühen, kann mit dem Grillen begonnen werden.«

Der richtige Zeitpunkt ist erst erreicht, wenn sich auf der Holzkohle eine weiße Ascheschicht gebildet hat. Dann wurde die Temperatur von 250 Grad erreicht und das Grillgut kann auf den Rost.

Artikel aus falstaff KARRIERE 03/2018.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Gewinnspiel: Cocktail World Champions in der Thermenregion

Die Internationale Mixology Competition IWCC kommt 2018 erstmals als Winter Edition in die Thermen Region Loipersdorf. Jetzt Hotelaufenthalt und...

Advertorial
News

Von wegen Sterneküche: Maria Groß' Haltung

Aus tiefer innerer Überzeugung wandte sich Maria Groß von der Sterneküche ab. Sehr konsequent und kompromisslos geht sie ihren Weg.

News

Salatgenuss mit »WIBERG«

Da haben wir den Salat! Mit »WIBERG« die Einfachheit des Genusses entdecken.

Advertorial
News

Frauenpower in der Pâtisserie

Kai Michels und Luci Friedrich bereichern Berlin mit ihren außergewöhnlichen Kreationen in ihrer Konditorei »Jubel«.

News

Die Jagdsaison ist eröffnet

Weder Medikamentierung, noch Mastfütterung – Wildfleisch ist gesund, hat naturbedingt einen geringen Fett-, aber einen hohen Eiweißanteil und ist...

News

Harald Wohlfahrt ehrt den Kürbiskernöl-Champion

Wolfgang Wachmann von Estyria Naturprodukte konnte den Sieg 2018/2019 für sich entscheiden.

News

Start-up Makava in Zahlen und Fakten

Zu Beginn steht die Idee, bis zur Realisierung ist es meist ein harter Weg. Das Start-up Makava ist diesen erfolgreich gegangen.

Rezept

Porterhouse Steak in Rosmarinkruste

Grillfans aufgepasst: Hier kann man nachlesen, wie dieses köstliche Porterhouse Steak zubereitet wird.

News

Feuerdorf auf Sommerfrische im Marchfeld

Das Feuerdorf ist von Juli bis August unter dem Motto »Kultur trifft Natur« im Schlosspark Marchegg zu Gast und präsentiert eigens kreierte...

Rezept

Hot Asian BBQ Chicken

Auf der Suche nach neuen Inspirationen zum Grillen? Julian Kutos liebt es asiatisch, scharf und am liebsten mit Huhn.

News

On Fire: Das Gourmet-Duell am Grill

LIVING läutet die Barbecue-Season ein und hat drei Gourmet-Experten zum heißen Duell an die Griller gebeten. Die Wahl der Waffen haben wir ihnen dabei...

News

Grillsaison startet mit Gasgrill-Initiative

Mit zwei Innovationsgrillern setzt Fachverkauf Stephen-Weber den Startschuss für die kommende Saison.

Advertorial
News

Ursprüngliches kultivieren – Feuerring

Mit Leidenschaft arbeiten, Kreativität aufflammen lassen: so springen Funken, die immer weiter glühen.

Advertorial
News

Erste Impressionen vom Feuerdorf am Donaukanal

Heuer kommen Grillfans auch im Winter auf ihre Kosten – beim zentral gelegenen Feuerdorf in Wien.

News

BBQ-Foodpairing: Wurst & Bier

Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere zur Wurst passen.

News

Light my Fire: Profi-Tipps für den nächsten Grillabend

Es ist nicht egal, mit welcher Kohle wir grillen. Falstaff hat eine der letzten Köhlerfamilien in Österreich besucht.

News

BBQ-Roadtrip im »Lone Star State« Texas

BBQ, das ist purer Genuss ohne Etikette. Das saftige Fleisch mit rauchigem Aroma und feuriger Würze liegt wie nie zuvor im Trend.

News

Veggie meets BBQ – Gemüse-Genuss vom Grill

Grill-Experte Weber-Stephen hat fünf gute Gründe gesammelt, warum vegetarisches Grillen selbst Steakfans glücklich macht – Rezepttipp inklusive!

Advertorial
News

Gewinnspiel: Jetzt neu zum Kugelgrill – Die Weber Briketts

Brandheiße BBQ-Revolution für perfekte Grillerlebnisse: der Master-Touch GBS mit den Weber Briketts. Wir verlosen ein exklusives Package!

Advertorial
News

Weber-Stephen präsentiert Neuheiten und Trends für 2016

Weber stellt Produktneuheiten für das Grilljahr 2016 vor und lässt damit Fan-Herzen höher schlagen. Darunter auch zwei Weltpremieren.