Sebastian Frank ist »bester Koch Europas 2018«

Sebastian Frank freut sich über die internationale Anerkennung seiner Künste.

Foto beigestellt

Sebastian Frank freut sich über die internationale Anerkennung seiner Künste.

Foto beigestellt

Sebastian Frank bleibt auf Erfolgskurs: 2011 wurde er erst auf der »Anuga« zum Koch des Jahres gekürt, dann folgte der erste Michelin-Stern im »Hórvath«, der Frank, damals noch in der Position als Küchenchef, zum jüngsten Sternekoch Deutschlands machte. Die Übernahme des Berliner Restaurants folgte 2014, der zweite Stern 2016. Im vergangenen Jahr wurde der Zwei-Sterne-Koch dann zum Berliner Meisterkoch gewählt und jetzt, 2018, folgt die Auszeichnung zum »besten Koch Europas 2018«.

Dass Sebastian Frank diese Auszeichnung erhält, wurde im Vorfeld des internationalen Gastro-Kongress »madridfusión« in einer Presseaussendung bekannt gegeben. Damit ist der gebürtige Österreicher der erste Koch Deutschlands, der auf der Konferenz in Madrid ausgezeichnet wird. Es ist zudem die erste Teilnahme des Kochs, vor über 1.000 Gästen aus Gastronomie und internationalen Medien stellt Frank neben seiner Präsentation »Die Essenz meines Lebens« auch seine neuen Gerichte mit Pflanzenextrakten vor: Für den österreichischen Klassiker »gekochter Nussstrudel« beispielsweise verwendet Frank das Holz direkt unter der Rinde des Nussbaumes seines Berliner Grundstückes.

MEHR ENTDECKEN

  • 10.10.2011
    Sebastian Frank ist Koch des Jahres
    Eine internationale Jury kürte den Österreicher aus 400 Bewerbern aus dem deutschsprachigen Raum zum Sieger.
  • Restaurant
    Horváth
    10999 Berlin
    Berlin, Deutschland
    Modern/Kreativ
    Punkte
    92
    Falstaff Gabeln