Schwieriges Erntejahr für Mendoza-Region

Geringe Erträge und das Wetterphänomen »El Niño« haben das Wein-Jahr 2016/17 zu einem schwierigen gemacht.

© Bodega Catena Zapata

Geringe Erträge und das Wetterphänomen »El Niño« haben das Wein-Jahr 2016/17 zu einem schwierigen gemacht.

© Bodega Catena Zapata

2016 war ein hartes Jahr für die Winzer aus dem Weinbaugebiet Mendoza in Argentinien: Das Wetterphänomen »El Niño« hat in vielen Weinkellern für geringen Nachschub gesorgt.

Das Jahr 2017 hat mit Frühlingsfrost begonnen, sodass besonders im UCO-Tal die Malbec-Erträge um etwa 55 Prozent zurück gegangen sind. Einen Vorteil hat die geringe Ernte für die Weinproduzenten jedoch: Die erhöhte Konzentration der Säuren und die explosiven Aromen machen den diesjährigen Jahrgang zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Laura Catena, die Direktorin des Weinguts, spricht gar vom »besten Jahrgang seit sie im Jahr 1995 zu ihrem Vater ins Weingeschäft eingestiegen ist«.

Hier können Sie die Entwicklung des Jahrgangs nachlesen:

Winter: Juni, Juli und August 2016

Der Winter war nach einem kühlen und regnerischen »El Niño-Jahr« verhältnismäßig trocken, in den Anden gab es jedoch reichlich Schnee, was den Grundwasserspiegel steigen ließ. Der Winter war gemäßigt, die Temperaturen waren etwas wärmer als gewöhnlich.

Frühling: September, Oktober und November 2016

Der Frühling hat kühlere Temperaturen mit sich gebracht. Wegen Spätfrosts sind die Erträge in Mendoza um circa 25 Prozent gesunken. Besonders im UCO-Tal gab es um 40 bis 60 Prozent geringere Malbec-Erträge. Der Regen Ende November hat einen feuchten Frühsommer eingeläutet. Die leicht erhöhte Feuchtigkeit war gut für die Reben, da sie nicht zusätzlich bewässert werden mussten.

Sommer (Dezember 2016, Jänner, Februar 2017) und Herbst (März, April, Mai 2017)

Die niedrigeren Erträge im UCO-Tal und die daraus resultierende vorgezogene Ernte gab den Winzern etwa zwei Wochen weniger Zeit zur Lese. Während der Monate Januar und Februar hat es nur wenig geregnet. Als die schweren Regenfälle im März und April kamen, war die Ernte bereits eingebracht. Ein milder Sommer hat den Winzern in der Mendoza Region Entspannung gebracht.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Neu am Markt: Neues von der Kultsardine – Nuri Olivenöl & Chili Öl

Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

Advertorial
News

Tinazzi-Weine mit passenden Rezepten für zu Hause

Die Chefköchin des »La Sanamente« Vanessa Lorenzetti verrät zwei nachhaltige Rezepte passend zu ausgewählten Weinen der Tinazzi Familie.

Advertorial
News

Erzherzog Johann Weine — »Herkunft hat Zukunft«

Die einzige steirische Winzervereinigung gibt sich ein neues Profil und will künftig stärker Weine mit erkennbarer Herkunft vermarkten. Wir verlosen...

Advertorial
News

Frischer Wind in der Wachau

Wachau-DAC samt Herkunftspyramide ist nun auch offiziell besiegelt. Gastronomen und Winzer freuen sich ab 15. Mai auf die ersten Gäste.

News

Die Sieger des Kremstal DAC Cup 2020

Kremstal DAC bietet ein vielseitiges Sortiment an Grünen Veltlinern und Riesling an. Leo Müller belegte mit seinem Grünen Veltliner den ersten Platz,...

News

Weinkeller für die Wohnung

Nicht jede Wohnung bietet genügend Raum für die ideale Weinlagerung. Abhilfe schaffen Weinklima- und Temperierschränke – sie sind Weinkeller in...

News

Ornellaia Lese: Merlot beeindruckt schon jetzt

Kaum ein anderer Wein-Jahrgang musste sich mit so vielen unterschiedlichen Klimabedingungen auseinandersetzen. Das Ergebnis kann sich trotzdem – oder...

News

Masseto: Klima sorgte für »hochklassische« Ernte

Der atypische Wetterverlauf in der Toskana erwies sich nachträglich als ideal für die Weinqualität. Die Ernte auf Masseto erinnere an die großen...

News

Erste Prognose für den Weinjahrgang 2019

Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager rechnet mit guter Qualität und durchschnittlicher Erntemenge. Nun hoffen alle auf einen trockenen...

News

Champagne: außergewöhnliche Weinlese 2018

Die heißen Temperaturen und sonnigen Tage des Sommers haben sich bezahlt gemacht: Die diesjährige Weinlese in der Champagne verspricht beste Qualität....

News

Extrem-Sommer bringt historisch frühe Lese

In Österreich wird zumindest zwei Wochen früher als normal geerntet. Deutsche Winzer kämpfen mit extremer Hitze, während die Italiener ganz entspannt...

News

Weltweite Weinproduktion sinkt

Die Folgen des Frosts werden vor allem in Westeuropa spürbar, die Weinproduktion rund um den Globus sinkt auf ein historisches Tief.

News

Erste Bilanz der Champagne-Lese 2017

2017 kennzeichnet eine der frühesten Lesen in der Geschichte der Champagne. Die Erntemenge ist in einigen Regionen stark zurückgefallen.

News

Italien: Kleinste Weinlese seit 60 Jahren erwartet

Italien und Frankreich stehen vor ihrer historisch kleinsten Weinlese. Hoffnung besteht jedoch bei der Qualität der kommenden Weinproduktion.

News

Start der Weinlese in der Champagne

In den fünf Departements der AOC Champagne hat die Weinlese begonnen. Die meisten Weinbauregionen Europas melden einen sehr frühen Erntebeginn.

News

Österreich: Gute Ernte trotz Hitze erwartet

Extreme Hitzewelle und Trockenheit haben dem Weinjahrgang 2017 nicht geschadet. Eine mengenmäßig gute und im langjährigen Durchschnitt liegende Ernte...

News

Frankreich: Schlechteste Weinernte seit 1945

Die Weinernte des weltweit zweitgrößten Weinproduzenten soll in diesem Jahr um 18 Prozent sinken, nachdem starker Frost im Frühjahr Weinreben in...

News

Cantina Terlan beginnt mit Weinlese

Bereits am 25. August will die Kellerei Cantina Terlan als erstes Weingut Südtirols mit der Weinlese beginnen.

News

Ornellaia sieht einen großen Jahrgang kommen

Die von Trockenheit und Hitze geprägten Jahre brachten immer die besten Ornellaia-Jahrgänge hervor. Der 2017er verspricht einer der ganz Großen zu...

News

Hitzewelle »Luzifer« beschleunigt Traubenlese

Hohe Temperaturen und Dürren zwingen einige Schaumweinproduzenten in Italien, Spanien und Frankreich zu einer verfrühten Ernte.