Schwerpunkt Whisk(e)y: Alle Aussteller

© Shutterstock

© Shutterstock

Im Rahmen des Falstaff Bar- & Spirits Festivals findet auch – in einem eigenen Raum – das Whisk(e)y-Festival statt. Es können rund 350 verschiedene Whiskies probiert werden. Dass hier auch Cognac, Armagnac und Rum vertreten ist, ist kein Versehen, sondern eine stilistische Ergänzung des Angebots. Sehen Sie hier eine Übersicht über das umfangreiche Programm (In Klammer ist vermerkt, welche Vetreter der Destillerien persönlich anwesend sein werden). Die internationalen Whiskyunternehmen wurden alle von Whisky-Experten Mario Prinz vom Wiener Potstill besucht und eingeladen.

Beachten Sie auch die hochkarätig besetzten Whisky-Masterclasses.

Kilchoman (James Wills)

Sie ist die jüngste und kleinste Brennerei der Torfinsel Islay, genießt unter Kennern aber bereits Kultstatus. 2005 startete die Frambrennerei durch und erzeugt seither sehr traditionelle, bemerkenswerte Single Malts.

Tipp: Masterclass mit James Wills

Dugas (Antony Mc Callum)

Anthony Mc Callum ist seit über zehn Jahren eine fixe Größe in der Whiskyindustire. Erste Erfahrungen sammelte er bei Pràban Na Linne, dann war für Ian MacLeod unter anderem für Glengoyne zuständig. Heute ist er bei Dugas Paris tätig und präsentiert in Wien japanischen Whisky und Rum.

Blackadder (Michael Tucek)

1995 riefen Robin Tucek und John Lamond die unabhängige Marke Blackadder ins Leben, benannt nach dem schottischen Bischof John Blackadder. Die vielfältigen Abfüllungen, wie die Raw Cask Series sind bei Connaiseuren sehr beliebt.

Insgesamt können rund 350 verschiedene Whiskys verkostet werden.

Insgesamt können rund 350 verschiedene Whiskys verkostet werden.

Foto beigestellt

Wolfburn Distillery (Charlie Ross)

2001 wurde Wolfburn im hohen Norden Schottlands Wolfburn wiederbegründet. Die 1821 etablierte Brennerei war nämlich seit 1850 geschlossen. 2013 begann die Whiskyproduktion. Heute sind bereits die ersten spannenden Abfüllungen erhältlich.

Glenfarclas (Ian McWilliam)

Die Brennerei, deren Name »Tal des grünen Grases« bedeutet, wurde 1865 von John Grant erworben. Dessen Nachfahren sind heute noch die Eigentümer. Damit kann Glenfarclas auf einen großen, alten Bestand an Whisky zurückgreifen.

Tipp: Masterclass mit Ian McWilliam

Springbank, Longrow, Hazelburn, Kilkerran (Melanie Stanger)

Heute steht die 1828 gegründete Brennerei für die Whiskystadt Campbeltown, die bis in die 1920er über 30 Brennereien beherbergte. Drei Produktlinien sind erhältlich, die verschiedene Stile repräsentieren.

Die Destillerien wurden alle persönlich besucht.
Die Destillerien wurden von Mario Prinz persönlich besucht.

Foto beigestellt

Càrn Mòr, Hunter Laing, The Maltman, James Eadie, G&P Purveyours of Fine Scotch Whisky Ltd. (Thomas Gillespie)

Carn Mor ging aus der Morrison Gruppe hervor, die früher Bowmore besaß und steht für beste Abfüllungen zu fairen Preisen. The Maltman wurde 2011 von Donald und Andrew Hart gegründet und ist für hochwertige Einzelfassfüllungen bekannt.

Loch Lomond Group (Callum Fraser)

Die 1966 gegründete Loch Lomond Distillery ist insofern bemerkenswert, weil sie die Einzige in Schottland ist, die sowohl Grain- als auch Maltwhisky produzieren kann. Die Single Malts werden unter dem Label Loch Lomond geführt. 

Tipp: Masterclass mit Callum Fraser

Tomintoul und Glencadam (Angus Dundee, Jimmy Robertson)

Mehr als 60 Jahre Erfahrung hat man bei Angus Dundee in der Produktion und dem Blending von Whisky. Die Brennereien Tomintoul und Glencadam lassen immer wieder mit tollen Abfüllungen aufhorchen. Ein Test lohnt sich.

Die Destillate können unter professioneller Anleitung verkostet werden.
Die Destillate können unter professioneller Anleitung verkostet werden.

© Shutterstock

Tipperary Irish Whiskey (Jennifer Nickerson)

Jennifer Nickerson, Stuart Nickerson und Liam Ahearn beschlossen mit der Tipperary Boutique Distillery die irischen Whiskeyszene weiter zu beleben. Derzeit gibt es drei Abfüllungen, die auf mehr hoffen lassen.

Gordon & MacPhail, Benromach (Juliette Buchan)

Seit 1895 betätigt sich die Firma als unabhängiger Abfüller edler Malts. Der Sitz in Elgin, im Herzen der Speyside trägt dazu bei, beste Kontakte zu pflegen. Über 350 Abfüllungen aus mehr als 70 Brennereien sind im Sortiment. Aufsehen erregte erst unlängst eine Glenlivet-Sonderabfüllung aus dem Jahr 1943, die um rund 34.000 Euro gehandelt wird (Falstaff berichtete).

Benromach (Steven Cameron)

In ihrer wechselvollen Geschichte wurde Benromach mehrmals stillgelgt und teils demontiert. Erst als 1993  Gordon & MacPhail das Ruder übernahmen, wird kontinuierlich produziert. Mit beachtlichen Ergebnissen.

Die Auswahl der Whiskys ist riesig.
Die Auswahl der Whiskys ist riesig.

© Shutterstock

Pràban Na Linne (Rosalyn McLeod)

»Depot am Sund von Sleat« bedeutet der Name, wobei Pràban auch illegale Kneipe bedeuten kann. Iain Noble gründete das Unternehmen, um die gälische Kultur zu stärken. 2014 wurde der Grundstein für die Torabhaig Distillery auf Skye gelegt.

Ian MacLeod Destillers

1936 gründete Leonard J. Russel sein Unternehmen um die Welt der Whiskyabfüllungen zu bereichern. Heute verfügt Ian MacLeod nicht nur über große Lagerbestände, sondern mit Glengoyne und Tamdhu über eigene Destillerien.

Glengoyne, Tamdhu (Gordon Dundas)

Diese besondere Destillerie liegt soweit südlich in den Highlands, dass die Lager teils in den Lowlands liegen. 1833 wurde sie legalisiert, seit 1905 heisst sie Glengoyne. Seit 2003 wird sie von Ian MacLeod Distillers geführt.

Tipp: Masterclass mit Gordon Dundas

Das Whiskyfestival wird das Branchenhighlight des Jahres.
Das Whiskyfestival wird das Branchenhighlight des Jahres.

© Shutterstock

Tamdhu (Gordon Dundas)

Kleiner dunkler Hügel bedeutet der Name der Brennerei, die 1897 in der Speyside gegründet wurde. Seit 2012 lenkt Ian MacLeod Distillers die Geschicke. Heute ist die zehn-jährige Sherryfass Abfüllung das Flaggschiff.

Penderyn Distillery (Giancarlo Bianchi)

Mit der Gründung der Penderyn Dsitillery 2004 wurde die Absenz der Whiskyproduktion in Wales nach über 100 Jahren beendet. Im Portfolio der im Brecaon Beacons Nationalpark liegenden Brennerei sind auch Gin und Vodka.

Bruichladdich Whisky

Die Erfolgsgeschichte der 1881 gegründeten Brennerei begann nach mehreren Schließungen im Jahr 2000. Brennmeisterlegende Jim McEwan hauchte der Anlage Leben ein. Heute gibt es drei Whiskyschienen und einen Islay Dry Gin.

William Grant & Sons

Als Gründer von Glenfiddich erlangte William Grant Berühmtheit. Heute vereint das schottische Familienunternehmen einige der begehrtesten Marken im jeweiligen Sektor: Balvenie, Monkey Shoulder, Hendrick´s Gin und Tullamore DEW.

Glen Moray

Bei der 1897 etablierten Brennerei handelt es sich um eine der zu Unrecht unterschätzen Hersteller von Single Malts. Tatsächlich wurde hier das Fassfinishing frühzeitig praktiziert. Mit tollen Resultaten.

Label 5

Label 5 wird aus schottischen Whiskysorten, die als Kern die fruchtigen Malts der Speyside haben, komponiert. Das Bestreben der Marke ist es, einen feinen, trinkfreudigen Blend zu erschaffen, der auch preislich interessant ist.

Jameson

Auch wenn die 1780 gegründete Bow Street Distillery heute als Museum dient, ist Jameson Whiskey die Speerspitze der irischen Whiskey Rennaissance. Die neue »The Whiskey Maker´s Series« verfolgt einen anspruchsvollen Ansatz.

Tipp: Jameson Masterclass mit Food-Pairing

Cognac Frapin

Die Familie Frapin gehört zu den ältesten Cognacherstellern. Die Trauben stammen meist aus den besten Lagen der Charente, daher sind besonders elegante Abfüllungen im Sortiment des Traditionshauses.

Armagnac Castarède

Im Jahr 1832 begann die Familie Castarède, 1818 von Ludwig XVIII. geadelt, damit Eau-de-vie aus den besten Trauben der Gascogne zu brennen. Seither sind die Abfüllungen ein Fixstern in der Welt der Weinbrände.

Tipp: Masterclass mit Florence Castarède

Navy Island Rum (Jacco Kroon)

Erst Anfang 2017 kam der deutsche Spezialitätenhändler Kirsch Whisky - The House of Whiskies - mit seiner Abfüllung eines kräftigen Jamaikarums auf den Markt. Er steht in der besten Tradition britischer Seefahrer Rumsorten.

Whisky aus Österreich

Auch österreichische Whiskybrenner werden beim Vienna Bar- & Spritisfestival stark vertreten sein. Eine Übersicht finden Sie hier.

Alle Mitglieder der Austrian Whisky Association auf einen Blick.

Foto beigestellt

Termin: Freitag, 20. Oktober 2017
Zeit:

  • 14–16 Uhr: Del Fabro Business Hours
  • 16–21 Uhr: Bar- & Spirits Festival

Ort: Hofburg Vienna,

Tickets:

  • Vorverkauf EUR 30,– (EUR 25,- für Gourmetclub-Mitglieder)
  • Abendkassa EUR 40,–

Der Eintrittspreis inkludiert 4 kostenlose Cocktail- oder Spirituosenverkostungen sowie die kulinarische Versorgung. Für weitere Verkostungen können Jetons gegen je EUR 4,– erworben werden.

Jetzt Ticket kaufen

Mehr zum Thema

News

Top 10: Drinks mit Whisky

Whisky ist eine der klassischsten Zutaten für Cocktails. Wir haben die beliebtesten zehn Rezepte vom Manhattan bis zum »Wag the Dog« gesammelt.

News

Digestif: Dunkle Verführer

Die alkoholarmen Aufrichter – oder auch Absacker – nach dem Essen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch: von normannischen Löchern und alpinen...

News

Best of: Drinks ohne Alkohol

Diese Getränke-Innovationen aus Österreich schmecken nicht nur in der Fastenzeit.

News

Sigrid Schot ist Barfrau des Jahres

Die Barchefin der Wiener Hammond Bar darf sich über die Falstaff-Auszeichnung freuen.

News

Gastgeber des Jahres kommen aus dem Kleinod

Oliver Horvath und David Schober verwöhnen ihre Gäste in ihrer Wiener Innnenstadt Bar auf höchstem Niveau.

News

Tür 7: Hattrick als American Bar des Jahres

Zum dritten Mal in Folge wird die Wiener Bar von Falstaff in dieser Kategorie zum Sieger gekürt. PLUS: Alle ausgezeichneten Bars wie D-Bar und Krypt...

News

Die besten Bars, Barkeeper, Brenner & Spirits

Tür 7 ist Österreich-Sieger, Marcus Philipp wurde zum Bartender des Jahres gekürt – alle Auszeichnungen und Bewertungen des neuen Falstaff Bar- &...

News

Vienna Bar- & Spiritsfestival: Die schönsten Impressionen

Hunderte Gäste strömten in die Wiener Hofburg, um sich DAS Spirits-Event des Jahres nicht entgehen zu lassen.

News

Falstaff prämiert Cocktail, Champagner-Cocktail und Spirituose des Jahres

Im Mittelpunkt der Auszeichnungen steht die südamerikanische Spirituose Pisco, als Champagner-Cocktail wird der French 75 ausgezeichnet.

News

Vienna Bar- & Spiritsfestival: Die Aussteller

Hunderte Gäste strömen in die Wiener Hofburg, um sich DAS Spirits-Event des Jahres nicht entgehen zu lassen.

News

Gerhard Wanderer für Lebenswerk ausgezeichnet

Der Patron der Bar »Nightfly’s« in Wien hat die Wiener Barszene geprägt wie kaum ein anderer.

News

Philipp Ernst ist »Innovativster Bartender«

Mit seiner Bar Josef in der Wiener City hat er sich selbstständig gemacht und begeistert dort mit außergewöhnlichen Kreationen.

News

Weitere Aussteller beim Bar- und Spiritsfestival

Spannende Angebote von etablierten Spirituosenhändlern und Produzenten von hochwertigen Fillern.

News

Vienna Bar Night 2017

Das Vienna Bar- & Spiritsfestival 2017 geht in den besten Bars der Stadt in die Verlängerung.

News

Craft Beer am Vienna Bar- & Spiritsfestival

Mit Next Level Brewing, Zwettler und Birra Antoniana ist auch die Craft Beer Szene in der Hofburg vertreten. PLUS: Spannendes Foodpairing mit Käse von...

News

Whisky aus Österreich

Die Austrian Whisky Association und Aushängeschilder wie Gölles oder Farthofer wollen zeigen, dass sie international mithalten können.

News

Die Masterclasses beim Vienna Bar- & Spiritsfestival

Hochkarätige Experten weihen in die Geheimnisse ihrer Gilden ein – Kommentierte Verkostungen, exklusive Raritäten, Perfect Matches u.v.m.

News

Kulinarik am Vienna Bar- & Spiritsfestival 2017

Vom italienischen Aperitivo-Barfood bis hin zur deftigen Leberkäse-Semmel vom kultigen Pepi – diese kulinarischen Highlights erwarten Sie am 20....

News

Die besten Barkeeper zu Gast in Wien

An zwei Falstaff-Bars werden nationale wie internationale Gast-Barkeeper das Vienna Bar- & Spirits-Festival rocken.

News

Österreichs Spitzenbrenner zu Gast in Wien

Diese Spirits-Experten erwarten Sie am Vienna Bar- & Spiritsfestival in der Wiener Hofburg. Alle Aussteller im Überblick.