Schwerpunkt Whisk(e)y: Alle Aussteller

Das Wiener Potstill wird wieder exklusive Raritäten kredenzen.

© Falstaff/Zsifkovits

Das Wiener Potstill wird wieder exklusive Raritäten kredenzen.

© Falstaff/Zsifkovits

Im Rahmen des Falstaff Bar- & Spirits Festivals findet auch – in einem eigenen Raum – das Whisk(e)y-Festival statt. Es können rund 350 verschiedene Whiskies probiert werden. Dass hier auch Cognac, Armagnac und Rum vertreten ist, ist kein Versehen, sondern eine stilistische Ergänzung des Angebots. Sehen Sie hier eine Übersicht über das umfangreiche Programm (In Klammer ist vermerkt, welche Vetreter der Destillerien persönlich anwesend sein werden). Die internationalen Whiskyunternehmen wurden alle von Whisky-Experten Mario Prinz vom Wiener Potstill besucht und eingeladen.

Beachten Sie auch die hochkarätig besetzten Whisky-Masterclasses.

Kilchoman (James Wills)

Sie ist die jüngste und kleinste Brennerei der Torfinsel Islay, genießt unter Kennern aber bereits Kultstatus. 2005 startete die Farmbrennerei durch und erzeugt seither sehr traditionelle, bemerkenswerte Single Malts. 2018 macht Kilchoman wieder eine Tasting Tour durch ganz Europa, aber nirgendwo wird das Ambiente stimmiger sein als beim Vienna Bar- & Spiritsfestival in der Wiener Hofburg.

Tipp: Masterclass mit Juniorchef James Wills

Kilchoman Destillerie Trailer
Kilchoman Destillerie Trailer

Foto beigestellt

Dugas (Antony Mc Callum)

Anthony Mc Callum ist seit über zehn Jahren eine fixe Größe in der Whiskyindustire. Erste Erfahrungen sammelte er bei Pràban Na Linne, dann war für Ian MacLeod unter anderem für Glengoyne zuständig. Heute ist er bei Dugas Paris tätig und präsentiert in Wien japanischen Whisky und Rum.

Insgesamt können rund 350 verschiedene Whiskys verkostet werden.

Insgesamt können rund 350 verschiedene Whiskys verkostet werden.

Foto beigestellt

Wolfburn Distillery (Charlie Ross)

2001 wurde Wolfburn im hohen Norden Schottlands Wolfburn wiederbegründet. Die 1821 etablierte Brennerei war nämlich seit 1850 geschlossen. 2013 begann die Whiskyproduktion. Heute sind bereits die ersten spannenden Abfüllungen erhältlich.

Glenfarclas (Ian McWilliam)

Die Brennerei, deren Name »Tal des grünen Grases« bedeutet, wurde 1865 von John Grant erworben. Dessen Nachfahren sind heute noch die Eigentümer. Damit kann Glenfarclas auf einen großen, alten Bestand an Whisky zurückgreifen.

Tipp: Masterclass mit Deborah Stewart

Springbank, Longrow, Hazelburn, Kilkerran (Melanie Stanger)

Heute steht die 1828 gegründete Brennerei für die Whiskystadt Campbeltown, die bis in die 1920er über 30 Brennereien beherbergte. Drei Produktlinien sind erhältlich, die verschiedene Stile repräsentieren.

Die Destillerien wurden alle persönlich besucht.
Die Destillerien wurden von Mario Prinz persönlich besucht.

Foto beigestellt

Benromach (Steven Cameron)

In ihrer wechselvollen Geschichte wurde Benromach mehrmals stillgelgt und teils demontiert. Erst als 1993  Gordon & MacPhail das Ruder übernahmen, wird kontinuierlich produziert. Mit beachtlichen Ergebnissen.

Tipp: Masterclass mit Steven Cameron

Pràban Na Linne (Rosalyn McLeod)

»Depot am Sund von Sleat« bedeutet der Name, wobei Pràban auch illegale Kneipe bedeuten kann. Iain Noble gründete das Unternehmen, um die gälische Kultur zu stärken. 2014 wurde der Grundstein für die Torabhaig Distillery auf Skye gelegt.

Penderyn Distillery (Giancarlo Bianchi)

Mit der Gründung der Penderyn Dsitillery 2004 wurde die Absenz der Whiskyproduktion in Wales nach über 100 Jahren beendet. Im Portfolio der im Brecaon Beacons Nationalpark liegenden Brennerei sind auch Gin und Vodka.

Die Destillate können unter professioneller Anleitung verkostet werden.
Die Destillate können unter professioneller Anleitung verkostet werden.

© Shutterstock

Tullibardine

1949 wurde die Tullibardine in Blackwood, dem Tor zu den Highlands, eröffnet und zählt damit zu den Jüngeren in Schottland. Trotzdem hatte die ehemalige Brauerei bis 1994 viele Besitzer. Ab 2003 wurde die "lost distillery" von Investoren wiedereröffnet, seither werden beständig kleinere Mengen produziert.

Tomatin

Mit der Lage in der Grafschaft Invernessshire gehört Tomatin zu den Highland-Single-Malt-Brennereien. Die offizielle Gründung geht auf das Jahr 1897 zurück, obwohl an diesem Ort wahrscheinlich schon Hunderte Jahre Whisky produziert worden war. Die ursprüngliche Brennerei wurde im 20. Jahrhundert mehrmals erweitert und zählt heute zu den großen Anlagen in Schottland. Tomatin verfügt über eine enorme Palette und genießt unter Kennern hohes Ansehen.

Die Auswahl der Whiskys ist riesig.
Die Auswahl der Whiskys ist riesig.

© Shutterstock

Kingsbarns, Wemyss

Die Kingsbarns Distillery ist im Besitz der Familie Wemyss, die auch Wemyss Malt betreiben. Bei Kingsbarns handelt es sich um eine junge Destillerie, die erst im Jahr 2014 eröffnet wurde. Sie liegt zwischen St. Andrews und Crail in the East Neuk of Fife in der Nähe des bekannten Kingsbarns Links Golfplatzes.

The Arran

Die Gründung der Brennerei The Arran beendete eine über hundertjährige Absenz der Whiskyproduktion auf der gleichnamigen Insel, die zwischen der Kintyre-Halbinsel und dem schottischen Festland liegt. Der erste Spirit floss 1995 aus den Brennblasen. Der Gründer Harold J. Currie hatte als ehemaliger Geschäftsführer des Seagram-Konzerns viel Erfahrung mit Spirituosen. Seit 2001 gibt es regelmäßige Abfüllungen.

Dewar Rattray

Die Firma A.D. Rattray wurde im Jahr 1868 gegründet von William Rattray und Andrew Dewar als Spirituosen- und Weinhandel gegründet. Nach ersten Erfolgen mit eigenen Blends folgte eine wechselhafte Geschichte bis mit Tim Morrison im Jahr 2004 ein direkter Nachfahr von Andrew Dewar das Ruder übernahm. Er öffnete sein privates Whiskylager und suchte ein paar handverlesene Abfüllungen für die Wiederbelebung der Marke aus. Heute konzentriert man sich darauf, ungewöhnliche und exklusive Whiskyfässer mit exzellenter Qualität abzufüllen.

Duncan Taylor

Duncan Taylor stammt ursprünglich aus Glasgow und übersiedelte später in den Norden Schottlands. Der Abfüller vertreibt eine der größten privaten Fasssammlungen, in dessen Zentrum das Vermächtnis von Ape Rosenberg steht, der in den 60er und 70er Jahren exzellente Whiskyfässer gekauft und gelagert hat.

Tipperary Irish Whiskey

Tipperary ist eine junge Boutique Distillery, die im gleichnamigen County im Süden von Irland liegt. Die Gründer des Betriebs sind Jennifer Nickerson, Stuart Nickerson and Liam Ahearn. Stuart arbeitet in einigen Destillerien in Schottland und unterstützt nun seine Tochter Jennifer und ihren Verlobten Liam als Master Blender. Die Qualität der Whiskeys ist schon jetzt bemerkenswert.

Das Whiskyfestival wird das Branchenhighlight des Jahres.

© Shutterstock

Navy Island Rum (Jacco Kroon)

Erst Anfang 2017 kam der deutsche Spezialitätenhändler Kirsch Whisky - The House of Whiskies - mit seiner Abfüllung eines kräftigen Jamaikarums auf den Markt. Er steht in der besten Tradition britischer Seefahrer Rumsorten.

Armagnac Castarède

Im Jahr 1832 begann die Familie Castarède, 1818 von Ludwig XVIII. geadelt, damit Eau-de-vie aus den besten Trauben der Gascogne zu brennen. Seither sind die Abfüllungen ein Fixstern in der Welt der Weinbrände.

Tipp: Masterclass mit Florence Castarède

Potstill

Wenn es in der Bundeshauptstadt um Whisky-Kompetenz und -Passion geht, dann fällt unweigerlich der Name Mario Prinz. Bereits seit 1992 importiert sein »Potstill« in erster Linie schottischen Single Malt Whisky nach Österreich und bietet mit über 1.200 verschiedenen Produkten ein konkurrenzloses Sortiment. 

potstill.org

Folgende Aussteller bieten ebenso Whisky aus Ihrem Sortiment zur Verkostung an: 

  • Katttus
  • Manufaktur Zöchmeister
  • Destillerie Farthofer
  • Manufaktur Gölles

Termin: Freitag, 22. Oktober 2018
Zeit: 16:30–21 Uhr: Bar- & Spirits Festival
Ort: Hofburg Vienna,

Jetzt Tickets sichern!

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Gin: Die verschiedenen Arten und Stile

Gin ist nicht gleich Gin. Die bekannteste Gin-Art ist der London (Dry) Gin. Es gibt aber noch andere Arten und Stile wie etwa Aged Gin, Gin Rosé und...

News

Barkultur: Sours – Wie alles begann

Eine der Wurzeln der Mischgetränke, die man gemeinhin Cocktails nennt, ist der nach wie vor populäre Sour. Heute bereitet man den Drink mit allen...

News

Gin im Kino und in der Literatur

Gin und Kultur werden oft in einem Atemzug genannt, denn der Klassiker unter den Drinks hat einen fixen Platz in vielen Filmen und Romanen.

News

Cognac: Ein neuer Cocktail-Trend?

Früher hat man seinen Cognac gerne im hintersten Regalfach versteckt. Heute erlebt der aromatische Weinbrand seinen zweiten Frühling – und weiß auch...

News

Ginial: Best of Gin aus Österreich

Noch vor 20 Jahren waren Gin-Brenner in Österreich so selten wie Palmen im Hochgebirge. Inzwischen ist ein wahrer Gin-Hype ausgebrochen.

News

Der teuerste Cocktail Österreichs im Falstaff-Check

Neue Barkarte in der 26°EAST: Vom kalten Gulasch über Eiszuckerl-Expeditionen bis hin zum High-End-Luxusgetränk mit 25 Jahre altem Whisky.

News

Versteigerung von Edel-Cognacs in Frankreich

Wenn sich Rémy Martin, Hennessy & Co in der Grand Champagne versammeln, dann für den guten Zweck und die Wohltätigkeitsgala »La Part des Anges«.

News

25 Jahre Nightfly’s Club American Bar

»Trends are something – easy going is all« – die Nightfly’s Club American Bar feiert »A Quarter of a Century«!

News

25 Jahre gereift: The Balvenie DoubleWood

Nachdem der »Balvenie Double Wood« ein Viertel Jahrhundert reifte, kommen nun 60 limitierte Flaschen der Whisky-Rarität in den Handel.

News

Bargespräch mit Gerhard Kozbach-Tsai

Falstaff spricht mit dem Besitzer der Wiener Kultbar »Tür 7« über die neue Faszination am Gin.

News

Melinda Pohl siegt bei Barkeeperinnen-Challenge

Im Finale des erstmals vom Edelbrand-Experten Puchheimer initiierten »Mix it like a woman«-Contests konnte sich die Barkeeperin des Wiener »Beef &...

Advertorial
News

The Macallan: Single Malts an der Weltspitze

Die schottische Destillerie steht für Tradition, hohe Handwerkskunst und für Whiskys mit dem Ruf, zu den weltbesten Single Malts zu zählen.

News

Quiz: Testen Sie Ihr Gin-Wissen!

Beantworten Sie zehn Fragen und beweisen Sie, ob Sie es verdient haben in den Kreis der Gin-Experten aufzusteigen.

News

Lokal-Nachwuchs in Wien: Café Zweisam

Neues Nachbarschafts-Café beim Praterstern: Vielversprechendes Programm vom Bio-Frühstück über kleine Bio-Gerichte bis zu gepflegten Drinks von der...

News

Die besten Cocktails mit Gin

Die Gin-Cocktails der besten Bartender sind alles, nur nicht langweilig. Von experimentierfreudig bis klassisch mit innovativen Akzenten reichen die...

News

Höchste Service-Kultur mit dem Asprey Trolley

Der handgefertigte Servierwagen aus Silber hat einen Verkaufswert von rund 68.000 Euro und kommt im »The Ritz-Carlton, Vienna« bei Events in der...

News

Prämierte Gin-Vielfalt aus Österreich

Bester Gin zum besten Preis! Entdecken Sie auf austrian-limited.at kuratierte Gin-Sets aus Österreich.

Advertorial
News

Gin & Tonic: Göttliche Kombi

Gin & Tonic ist nur vermeintlich ein einfacher Drink. Wer wahllos drauflosmischt, verpasst etwas. Falstaff kennt für jeden Gin den passenden...

News

Gin: Von der Medizin zum Trendgetränk

Wie aus dem traditionellen holländischen Wacholderschnaps Genever der Gin entstand – eine der vielfältigsten und erfolgreichsten Spirituosen unserer...

News

Falstaff Gin Trophy 2018: Die Sieger

Im Rahmen der Präsentation des neuen Falstaff Gin Specials wurden die besten Wacholderbrände in sieben Kategorien prämiert.