Château Chambord ist das größte Schloss an der Loire
Château Chambord ist das größte Schloss an der Loire / Foto: France-Voyage.com

Land der Schlösser – als solches könnte man Frankreich gut und gerne bezeichnen, zählt die Grande Nation heute doch mehr als 10.000 Châteaux. Jedes für sich ist ein Zeuge für die reiche und bewegte Vergangenheit des Landes: Von der kriegssicheren Festung, über herrschaftliche Landsitze und aristokratische Anwesen bis hin zum königlichen Palast.

Die schönsten Exemplare dieses herausragenden Kulturerbes sind für Besucher geöffnet. In anderen nicht weniger charmanten Anwesen können beispielsweise Empfänge organisiert werden, andere wiederum wurden zu Hotels umgebaut und einige werden ganz einfach von Menschen bewohnt, die sich für Geschichte und Architektur begeistern. Ob sie nun märchenhaft, grandios oder romantisch anmuten, die Schlösser in all ihren Formen begeistern ihre Besucher auf ganzer Linie.

Die Plattform lädt zur virtuellen Reise ein und bietet umfangreiche Infos für die Planung einer Schlösser-Tour / Foto: France-Voyage.com
Die Plattform lädt zur virtuellen Reise ein und bietet umfangreiche Infos für die Planung einer Schlösser-Tour / Foto: France-Voyage.com

Berühmte Meisterwerke und unbekannte Juwelen
Angesichts der Vielfalt an Schlössern ist es für den Touristen oft schwierig, sich zurechtzufinden. Der Online-Reiseführer France-Voyage.com verschafft den nötigen Durchblick und stellt die Schlösser vor, die wegen ihrer architektonischen Besonderheiten, ihrer Geschichte oder der Persönlichkeiten, die sie einst bewohnt haben, eine besondere Faszination ausüben. Die für ihren Spiegelsaal und ihren 715 Hektar großen Park berühmte Residenz des Sonnenkönigs in Versailles ist mit sechs Millionen Besuchern jährlich das meistbesuchte Schloss in Frankreich. Weiter südlich im Loiretal befindet sich das Château Chambord, das größte Schloss der berühmten Schlösser an der Loire mit 440 Zimmern, 800 verzierten Kapitellen und 208 Kaminen. Wer gern noch weiter in die Vergangenheit zurückreisen möchte, sollte unbedingt die Burgen in der Auvergne und im Périgord besuchen oder auch die beeindruckenden, hoch auf Felsen errichteten Festungen der Katharer im Languedoc. Mit dem Online-Reiseführer können aber auch weniger berühmte und dennoch gleichermaßen interessante Schlösser wie Bazoches entdeckt werden, der schöne Wohnsitz im Herzen von Morvan, wo der Militärarchitekt Vauban die Pläne für mehr als 300 Festungsbauten entwarf; Joinville, das mit seinem wunderschönen Garten ein elegantes Beispiel für die Architektur der Renaissance ist; Virieu, eine bemerkenswerte Festung aus dem Mittelalter hoch über dem Tal von Bourbre, und noch viel weitere...

Lädt zum Luswandeln ein: Garten auf Schloss Joinville / Foto: © France-Voyage.com
Lädt zum Luswandeln ein: Garten auf Schloss Joinville / Foto: © France-Voyage.com


Lädt zum Luswandeln ein: Garten auf Schloss Joinville

Virtuelle Reise
Und da es nicht immer ganz einfach ist, sich vor Ort zu begeben, können die Schlösser zum Glück auch dank der vielen Fotos und Details zu ihrer Geschichte von Zuhause aus entdeckt werden. Es ist so einfach, sich inspirieren zu lassen und von den virtuellen Besichtigungen zu profitieren.

www.france-voyage.com


(top)