Sattlerhof: Die Visionäre vom Kranachberg

Willi Sattler mit seinen Söhnen Andreas und Alexander bei der Fassprobe.

Foto beigestellt

Willi Sattler mit seinen Söhnen Andreas und Alexander bei der Fassprobe.

Foto beigestellt

Besucht man heute den weitläufigen Sattlerhof unweit von Gamlitz in der Südsteiermark, so kann man sich angesichts des Ensembles aus Weingut, Restaurant und Hotel nur schwer vorstellen, dass sich hier 1965 nur ein kleiner, halb verfallener Bauernhof mit ein paar Rebzeilen befand.

Aber der Reihe nach: Anfang der 1950er-Jahre beschloss der junge Wilhelm Sattler aus Kapfenberg, die Weinbauschule in Klosterneuburg zu besuchen, die er 1955 mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. Er arbeitete danach in Weinbaubetrieben, unter anderem in der Winzergenossenschaft Wachau in Dürnstein, und war als Edelobsterzeuger selbstständig, bis ihn ein Wink des Schicksals in die Südsteiermark führte: Der Bruder seiner Gattin Aloisia war bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen und hinterließ seiner Schwester ein kleines, ziemlich heruntergekommenes Weingut. Wilhelm Sattler senior erkannte das Potenzial, das Böden und Klima der Region dem Weinbau boten, und entschied sich, den Betrieb zu bewirtschaften.

Das Ehepaar machte sich daran, das kleine Gut auf Vordermann zu bringen, 1966 konnte Sattler seinen ersten Wein auf Flasche füllen. Den Wein legte er so an, wie er es unter anderem in der Wachau gelernt hatte: trocken, mit präziser Säurestruktur, leicht und zart fruchtig. Mit diesem Stil hatte der Pionier der naturbelassenen Weine in der Steiermark anfangs keinen leichten Stand. Erst 1980 gelang dem Sattlerhof der erste wichtige Durchbruch. Der Weinhändler Gottardi aus Innsbruck sicherte sich vertraglich das Alleinverkaufsrecht für einen Wein aus der Sorte Sauvignon Blanc, den Wilhelm Sattler aus der Ried Pfarrweingarten erzeugte. Diese Sorte sollte in den kommenden Jahren noch für viele weitere steirische Betriebe eine wesentliche Rolle spielen.

Eine große Vertikalprobe bot einen tiefen Einblick in die hohe Qualitätskonstanz am Sattlerhof.

Foto beigestellt

Steirische Pionierarbeit

Im Jahr 1979 stieg Wilhelm Sattler junior in den Betrieb ein, und wie sein Vater war er ganz vom Qualitätsgedanken beseelt. Er erkannte, dass man die Steiermark schwer im Alleingang nach vorne bringen kann, und gründete 1986 mit einigen Gleichgesinnten den Verein »Steirische Klassikwinzer«, aus dem die heutigen »Steirische Terroir- und Klassikweingüter«, kurz STK, hervorgegangen sind. Im gleichen Jahr wurde Willi junior der Obmann der neu gegründeten »Marktgemeinschaft Steirischer Wein«, die er bis 2014 leitete. Schritt für Schritt wurden das Weingut modernisiert und neue Top-Lagen in Bewirtschaftung genommen.

1990 eröffnete Wilhelms Bruder Hannes sein Restaurant am Sattlerhof, das zum ersten Haubenlokal der Steiermark avancierte – ein toller Botschafter für die Weine des Familienbetriebs. Im selben Jahr wurde auch erstmals sein Sauvignon Blanc aus der Top-Lage Kranachberg gefüllt, damals noch als »Prämium« bezeichnet, erst ab dem Jahrgang 1995 findet sich der Lagenname auch auf dem Etikett. Im Jahr 1997 sorgte dieser Wein erstmals für Furore, an seiner herausragenden Qualität konnte kein Weinkenner mehr vorbei.

Im Jahr 1999 verstarb Wilhelm Sattler senior, der Wegbereiter des trockenen steirischen Weins, an einem Herzleiden. Wenige Jahre später wurden am Sattlerhof die ersten Versuche mit der biodynamischen Wirtschaftsweise unternommen. Der Sattlerhof war der erste Betrieb der Steiermark, der von Kork auf Glasverschluss umstellte. Ab 2008 verzichtete man auf sämtliche Herbizide, in Folge wurde der »sanfte Rebschnitt« eingeführt. Im Jahr 2013 wurde endgültig auf biologische Bewirtschaftung umgestellt.

Der elegante Verkostungsraum ist im 300 Jahre alten Gewölbe des Sattlerhofs untergebracht.

Foto beigestellt

Seit seinem Studienabschluss 2014 unterstützt Sohn Andreas die Weiterentwicklung des Betriebes mit frischen Ideen, auch die anderen drei Geschwister bringen sich in unterschiedlichen Gebieten – vom Weingarten bis zur Etikettengestaltung – mit ein. Mit der nunmehr dritten Generation sind auch zukünftig Weine von höchstem Niveau und in bester Qualität vom Sattlerhof gesichert.

Aus Anlass der fünfzigjähren, anhaltenden Erfolgsstory des Sattlerhofs hat Wein-Chefredakteur Peter Moser eine Vertikalprobe zweier maßgeblicher österreichischer Weißweine durchgeführt. Auf dem Programm standen der Morillon der Monopollage Pfarrweingarten, der erstmals 1979 erzeugt wurde, und der Sauvignon Blanc Kranachberg, dessen erster Jahrgang 1990 war. Zur Verkostung kamen die Jahre inklusive 1990 und jünger.

TASTING SATTLERHOF

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 01/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 im Piemont: Winzer & Weine

Die Hügel um die Stadt Alba sind im Herbst ein Hotspot für Genießer. Das verdankt das südliche Piemont auch den beiden Königsweinen, die hier...

News

Top 10 Don'ts bei Weinverkostungen

Wie man sich bei Verkostungs-Veranstaltungen garantiert unbeliebt macht. Anregungen für ein kultiviertes Nebeneinander vor den Verkostungstischen.

News

Heimische Winzer räumen bei der IWC ab

Das Weingut Allram hat für die Jury der International Wine Challenge den besten Weißwein der Welt, Helmut Lang aus Illmitz wurde zum Sweet Winemaker...

News

1.-16. September: Kostbares Kamptal 2018

Offene Kellertüren am 8. September und kulinarische Events mit Gaumenfreuden von hochkarätigen Köchinnen und Köchen.

Advertorial
News

Gewinnspiel: Weingut Hagn verlost große Kunst

Wein ist mehr als die Summe seiner Trauben, Wein ist Kunst. Diese Philosophie gilt auch für die Weingalerie Hagn. Gewinnen Sie eine Verkostung...

Advertorial
News

Philipp Grassl hatte doppelten Grund zum Feiern

FOTOS: Der Göttlesbrunner Winzer feierte am 14. August nicht nur den Titel Winzer des Jahres, sondern auch seinen 40. Geburtstag.

News

Pures Weinvergnügen

Mag. Christian Klingler setzt mit Winemaker Hannes Trapl alles daran, sowohl mit den PUR-Weinen aus der Wachau als auch beim Roten aus Carnuntum...

News

Italienisches Dorf samt Weingut steht zum Verkauf

FOTOS: Ein eigenes Weingut inmitten der Toskana inklusive Dorf: Um sieben Millionen Euro kann der gesamte idyllische Ort gekauft werden.

News

World Champions: Luciano Sandrone

Vor vierzig Jahren startete Luciano Sandrone als Nobody mit 1500 Flaschen Barolo Cannubi Boschis. Heute ist er ein Star, erzeugt ein Vielfaches und...

News

Die besten Rosé-Weine in Italien

Die Rosati Trophy wurde vom Roséwein »Si« vom Betrieb »Duemani« gewonnen. Der »Baldovino Cerasuolo« von Valentina und Luigi Di Camillo wurde zweiter...

News

Die Sieger der Grillo Trophy 2018

Grillo entsteht aus der gleichnamigen autochthonen Traubensorte in Sizilien. Seit einigen Jahren wird er sortenrein ausgebaut und erfreut sich...

News

Extrem-Sommer bringt historisch frühe Lese

In Österreich wird zumindest zwei Wochen früher als normal geerntet. Deutsche Winzer kämpfen mit extremer Hitze, während die Italiener ganz entspannt...

News

Master-Sommelier-Prüfung erstmals in Österreich

In seiner 40-jährigen Geschichte wird die Prüfung nun erstmals außerhalb des UK und der USA abgehalten. Die Prüfung findet im August im Stift...

News

Federspiel-Sets der Domäne Wachau gewinnen!

Mit unerschöpflicher Begeisterung widmet sich die Domäne Wachau der Vielfalt der Wachauer Rieden und bringt diese in herkunftsgeprägten Weinen zum...

Advertorial
News

Weinguide 2018/2019: Best of Südtirol

Südtirol zeigt einen breiten Reigen ausgezeichneter Weine. Bei Weißweinen sind es vor allem Weißburgunder, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer.

News

Falstaff-Tipps zum Tag des Champagners

Am 4. August wird der Schaumwein gefeiert – wir verraten aus welchem Jahr der älteste Champagner stammt und wo man diesen Herbst bei der...

News

Weinguide 2018/2019: Top 100 Weine Österreichs

Im neuen Weinguide werden herausragende Weißweine 2017 und tolle rote Reserven 2015 präsentiert. PLUS: Top 10 Riesling, Grüner Veltliner,...

News

Top 10: Die besten Spritzer-Rezepte für den Sommer

Weißer Spritzer und Aperol-Spritz sind die Big Seller in den sommerlichen Gastgärten, doch tauchen immer wieder neue Trends auf, die es sich lohnt...

News

Hawesko übernimmt Wein & Co

Der deutsche Weinhandels-Riese übernimmt den österreichischen Marktführer. Dessen Gründer Heinz Kammerer bleibt an Bord.

News

Johann Lafer & Hans Peter Fink beim Vulcano Schinkenkulinarium

Rund 120 Gäste wurden live von den beiden steirischen Spitzenköchen Johann Lafer und Hans Peter Fink bekocht.