Salzburg: Peter Schmutz übernimmt Rieger Weine

Erwin Rieger übergibt an Peter Schmutz

Foto beigestellt

Erwin Rieger übergibt an Peter Schmutz

Foto beigestellt

Das Rieger Weinloft in der Salzburger Bayerhamerstraße war schon bisher ein Anziehungspunkt für kundige Genießer und wird das wohl in Zukunft noch mehr werden: Erwin Rieger, der Weinhandel und Vinothek mit seiner Frau Sylvia über Jahrzehnte aufgebaut hat, hat sein Unternehmen mit 19. Oktober an Delikatessenhändler Peter Schmutz verkauft, hinter dem eine Investorengruppe rund um den Salzburger Rechtsanwalt Dr. Christoph Bamberger steht. Über den Übernahmebetrag wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Gespräch mit Falstaff lobt Schmutz die Aufbauarbeit des Vorbesitzers: »Rieger hat für mich eine der besten Jahrgangstiefen in Österreich!« Am Sortiment will der Genuss-Experte nichts Wesentliches ändern, Italien und Frankreich bleiben im Fokus, einige Spezialitäten aus Deutschland werden wohl ergänzend hinzu kommen. 

Gäste des »Weinlofts« dürfen sich jedenfalls schon jetzt auf einen Trüffel-Schwerpunkt freuen, denn die Trüffel-Saison steuert gerade auf den Höhepunkt zu. Schmutz will den gut eingeführten Betrieb keinesfalls radikal umkrempeln, sondern »Step by Step« seine Expertise einbringen. Dazu gehört der erlesene Kaviar des Salzburger Züchters Walter Grüll, dazu gehören aber auch hochwertige Pasta, Sughi und Antipasti.