Sagen Sie JA!

© Matthias Berke

© Matthias Berke

Jeder soll selbstbestimmt und eigenverantwortlich über seine Essgewohnheiten und seine Lebensweise wählen können, fernab von Verboten und Reglementierungen. Weil sich Lebensmittel jedoch seriös nicht in »gute« und »böse« einteilen lassen, ist eine Verdammung einzelner Nahrungsmittel nicht zielführend. Weder ist Zucker eine Droge noch sind Salz und Fett per se ungesund. Selbstverständlich, ein Zuviel ist stets problematisch. Doch wichtiger als das »Profil« einzelner Lebensmittel, sind die Essgewohnheiten und ein aktiver Lebensstil. Damit gute Entscheidungen leichter fallen, vermittelt das forum. ernährung heute wissenschaftlich fundierte Informationen und konkrete Empfehlungen zu Ernährung, Bewegung und Lifestyle – in Ratgeberbroschüren, im Magazin sowie auf www.forum-ernaehrung.at.

Was lässt sich tun, um die persönlichen Ressourcen einfach und wirkungsvoll zu stärken?

Ja sagen zum Genuss: Genießen bedeutet weder Schlemmerei noch Übermaß. Viel eher sind Zeit, Konzentration und alle Sinne gefragt. Wir leben daher auch gesünder, wenn wir Tag für Tag bewusst genießen. Das kann ein Stück Schokolade sein, eine Tasse Kaffee, ein Spaziergang, ein Buch, ein Glas Wein oder eine Kunstaustellung. Finden Sie Ihre persönliche "hedonische Nische" und tun Sie sich bewusst Gutes.

Nicht öfter als einmal pro Monat auf die Waage steigen: Um sein Gewicht zu beurteilen, genügt meist ein ehrlicher Blick in den Spiegel. Kurzfristige Crash-Diäten oder Abnehmen ohne Bewegung versprechen wenig Erfolg. Mit der Salamitaktik, also scheibchenweise, kann es dagegen gelingen, seine Gewohnheiten zu verändern und sein Wohlfühlgewicht zu erreichen. Ab Mitte 60 ist ein Body Mass Index von bis zu 27 kg/m2 übrigens absolut okay. Denn mit zunehmenden Alter bieten ein paar Kilogramm mehr sogar durchaus Vorteile. So sind Reserven für etwaige Erkrankungen angelegt.

150 Minuten in der Woche: Geistig und körperlich fit bleibt, wer sich pro Woche etwa 2,5 Stunden bei mittlerer Intensität bewegt. Das heißt: Während des Workouts kann man noch sprechen, aber nicht mehr singen. Ideal ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining. Ab zehn Minuten pro Einheit sind positive Effekte feststellbar. So drosselt ausreichend Bewegung erhöhte Cholesterinwerte, Bluthochdruck oder Übergewicht. Muskeln schützen zudem vor Diabetes Typ 2 und Osteoporose.

Eiweiß boosten: Eiweiß hält länger satt und vor allem die Muskeln brauchen es. Ein Mix aus tierischem und pflanzlichem Eiweiß ist optimal: also Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte im Verschnitt mit Erbsen, Linsen, Bohnen, Getreide oder Kartoffeln. In der Kombination ergeben sich ohnehin Speisenklassiker, z.B. Tafelspitz mit Kartoffelrösti, Fisch mit Risotto, Topfenpalatschinken, ….

Tabus brechen für starke Knochen: Spätestens mit Ende 20 erreicht die Knochendichte ihren Höhepunkt. Von da an geht es abwärts. Besonders in der Nacht ist der Knochenabbau erhöht. Dagegen wirkt eine Extra-Portion Kalzium zur Spätmahlzeit, zum Beispiel etwas Hartkäse. Und regelmäßige Bewegung.

Mehr von der Pflanze, weniger vom Tier: „Plant based food“ bildet den Schlüssel zu neuen Geschmackserlebnissen, sorgt für bessere Blutfettwerte und eine intakte Verdauung. Und „Weniger, dafür besser“ lautet das Motto für zeitgemäßen Fleischkonsum.

Trinken, trinken, trinken.1,5 Liter alkoholfrei am Tag wirken gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen, unterstützen die Konzentration und den Darm und halten den Stoffwechsel am Laufen. Gegen regelmäßig kleine Mengen Alkohol, wie in Wein oder Bier, ist in der Regel nichts einzuwenden. Dabei spricht man von ein bis zwei Gläser täglich. Wer seine Leber entlasten mag, gibt ihr zwei Tage in der Woche komplett „frei“.

Mehr Informationen rund um Ernährung, Bewegung und Lifestyle gibt’s in den Ratgeber-Broschüren und dem Magazin des forum. ernährung heute; hier zum Bestellen oder Downloaden.

Mehr zum Thema

News

Höhere Standards beim Ei-Einkauf

Egal welche Vorliebe man hat, ob hart gekocht, pochiert oder gefüllt – Hauptsache nachhaltig und hochwertig. Die neuen Standards im Ei-Einkauf freuen...

News

Martínez Véliz Nachhaltig inspiriert von Mutter Natur

Inspiriert von »Mama Pacha« ist Virgilio Martínez Véliz immer wieder auf der Suche nach neuen, nachhaltigen Kreationen bestehend aus peruanischen...

News

Laura Schälchli über Lebensmittelverschwendung

Die Mitbegründerin von »Slow Food Youth Schweiz« ist darum bemüht, Produzenten und Konsumenten näher zusammenzubringen um diese auf...

News

Ana Roš über Nachhaltigkeit

Ana Roš setzt sich mit Kollegen gegen die weltweite Lebensmittelverschwendung ein. Im »Hiša Franko« arbeitet sie vorbildlich nur mit saisonalen...

News

Severin Cortis Küchenzettel: Dem Spinat Kraft geben

Warum wir wieder mehr auf die Oma hören sollten, statt ständig den neuesten Food-Trends hinterherzukochen. Und warum Spinat zwar nicht stark, aber...

News

Abfallreduktion mit Massimo Bottura

Rund ein Drittel der Lebensmittel weltweit werden nach aktuellen Schätzungen jährlich vernichtet. Diese enorme Verschwendung scheint in einer Welt mit...

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

In Portugal wird fleißig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

News

Butter: Gnadenlos gut

Ein leidenschaftliches und hemmungslos zeitgeistwidriges Plädoyer für Butter, eines der am meisten und zu Unrecht verteufelten Lebensmittel. Denn:...

News

B2B-Bestellplattform Bauerninsel baut aus

Die Online-Bestellplattform möchte nun vermehrt auf den B2B-Sektor eingehen. Wie das gelingen soll, stellte die Bauerninsel neulich vor.

News

Die teuersten Lebensmittel der Welt

Kaviar vom weißen Stör, ein bisschen Safran, weißer Trüffel, Matsutake-Pilze... ein Falstaff-Wegweiser durch das exquisite Universum der kostspieligen...

News

Lebensmittel: Eine wertvolle Ressource

Kein Platz für Lebensmittelabfall: Tiroler Hotel- und Gastrobetriebe zeigen wie man Lebensmittelabfälle vermeidet.

News

Eier-Skandal nun doch in Österreich angekommen

Zwei Verdachtsfälle in Oberösterreich bestätigen Vorbehalte gegen Eier in der Gastronomie – bei verarbeiteten Produkten herrscht große Ungewissheit.

News

Kröswang überzeugt mit Bestnoten

Die jährliche Kundenbefragung des Lebensmittelhändlers Kröswang zeigt ein erfreuliches Bild: 300 Kunden entschieden sich in 14 Kategorien für...

News

Herkunft von Eiern oft ungewiss – nicht nur zu Ostern

Unter gefärbten und gekochten Eiern befinden sich immer noch zahlreiche Produkte aus Käfighaltung. Auch in der Gastronomie wird zu wenig auf die...

News

United Against Waste: So sparen Sie Geld!

Die »Zero Waste«-Philosophie lässt grüßen! Jeder Gastronom könnte pro Jahr 8.000 Euro Lebensmittel-Kosten sparen. KARRIERE ­serviert die besten Tipps...

News

Zuchtpilze in Österreich: Gib ihm die Sporen!

Zuchtpilze erleben dank der verstärkten Nachfrage nach ­vegetarischen und veganen Gerichten einen regelrechten Boom. Falstaff auf Sporensuche...

News

Massimo Bottura macht Olympia nachhaltiger

Food for Soul: Zwölf Tonnen weggeworfene Lebensmittel sollen wiederverwertet werden.

News

»Nose to tail« by R&S Gourmet Express

Der Lebensmittelgroßhändler startet eine nachhaltige Fleischkampage. Andreas Döllerer inspiriert mit »Nose to tail«-Rezepten.

News

Keulen der Lust – Die besten Schinken der Welt

Vom spanischen Jamón de Bellota über den italienischen ­Culatello bis hin zum Vulcano aus Österreich – Falstaff bringt eine Übersicht.

News

Buddhas Hand: Die Diva unter den Zitrusfrüchten

In Spitzen­restaurants ist sie heiß begehrt und jetzt im Winter hat die in Asien seit Jahrtausenden kultivierte Buddhas-Hand-Zitrone Hochsaison.