(v.l.) Rudi und Karl Obauer schicken Thomas Göls, Sous Chef von Joachim Gradwohl zum härtesten Kochwettbewerb der Welt.
(v.l.) Rudi und Karl Obauer schicken Thomas Göls, Sous Chef von Joachim Gradwohl zum härtesten Kochwettbewerb der Welt. / Foto: © Obauer/©Stöcher

Paul Bocuse, der »Koch des Jahrhunderts«, und sein Team haben Rudi Obauer wieder mit dem Vorsitz des Österreichischen Bocuse d’Or Komitees beauftragt. Der gefeierte Salzburger Spitzenkoch mit steiler internationaler Karriere will alles tun, um für Österreich einen hervorragenden Platz im wichtigsten und härtesten Kochwettbewerb weltweit zu erringen. »Dieser Wettbewerb hat einen ausgezeichneten internationalen Ruf und ist in der Genussbranche enorm wichtig für ein Land. Das gilt besonders für Österreich mit seinen vielen Spezialitäten und seinem Qualitätstourismus«, erklärt Obauer. Und weiter: »Wir haben sehr ehrgeizige Ziele, mit Thomas Göls setzen wir auf einen erfahrenen Finalisten von 2007. Als Coach wird ihm Thomas Dorfer vom »Landhaus Bacher« zur Seite stehen, der 2005 den sechsten Platz beim Bocuse d’Or errungen hat.«

Hochkarätig besetztes Ehrenkomitee
Thomas Göls ist seit mehreren Jahren als Sous-Chef bei Starkoch Joachim Gradwohl tätig. Schirmherr Rudi Obauer unterstützt den Bewerb mit Seniorität und schart die heimische Kochelite für das ehrenamtliche Österreichische Komitee um sich. Derzeit sind sein Bruder Karl Obauer, Joachim Gradwohl (»Mayer am Pfarrplatz«, »Pfarrwirt« und die Steffl-Gastronomie), Josef Brüggler (»Erlhof«) oder Heinz Reitbauer (»Steirereck«/»Meierei«/»Pogusch«) Mitglieder dieses Ehrenkomitees. »Der Bocuse d´Or ist eine perfekte Möglichkeit, Österreich weltweit als Genussland zu präsentieren, das es zu entdecken gilt. Dafür wollen wir optimale Voraussetzungen schaffen«, bekräftigt Rudi Obauer sein neuerliches Engagement als Vorsitzender.

Der anspruchsvollste Kochwettbewerb der Welt

Eine Teilnahme beim Bocuse d’Or bedeutet für den teilnehmenden Koch hunderte Stunden Training und viele persönliche Opfer. Der Lohn: Das Finale des weltweit anerkanntesten, anspruchsvollsten und wohl schwierigsten Kochwettbewerbs der Welt, der Sieg ist so etwas wie der »Olymp der Kochwelt«. Um beste Voraussetzungen für Österreich zu schaffen, erhält das österreichische Team Unterstützung durch erfahrene Köche der heimischen Kochelite ebenso wie von Mentaltrainern aus dem Spitzensport – der Bocuse d’Or wird berechtigterweise mit Leistungen aus dem internationalem Profisport verglichen.

Europafinale 2012, Bocuse d’Or 2013

Paul Bocuse, »Koch des Jahrhunderts«, veranstaltet bereits seit mehr als 20 Jahren den Bocuse d´Or. Alle zwei Jahre findet dieser in Lyon statt. Bei der »life performance« kochen 24 Köche aus Lateinamerika, Asien und Europa ein Fisch- und ein Fleischgericht mit drei Beilagen ihrer Wahl vor 2400 Zuschauern. Zur Bewertung werden für den Geschmack, als auch die Präsentation der Gerichte von einer erlesenen Fachjury Punkte vergeben. Um am Finale teilzunehmen, gilt es bei der Vorentscheidung, dem Bocuse d’Or Europe 2012 im März in Brüssel unter die besten 12 der 20 teilnehmenden europäischen Länder zu kommen. Die Jury besteht aus den 20 Präsidenten der Teilnehmerländer. Das Finale, der Bocuse d’Or 2013, findet im Jänner in Lyon statt. Dabei setzt sich die Jury aus 24 anerkannten Chefköchen der Teilnehmerländer zusammen.

(top)





Mehr zum Thema

News

Rezeptstrecke: Gans im Einklang

Die österreichischen Spitzenköche Stefan Csar, Laszlo Koves und Martin Wresnig präsentieren ihre Gansl-Rezepte.

News

Die besten Cafés in der Steiermark

Die besten Adressen für Kaffeegenuss und Mehlspeiskultur in der Steiermark aus dem Falstaff Caféguide 2018.

News

Die besten Cafés in Salzburg

Empfehlenswerte Adressen für besten Kaffeegenuss aus dem Falstaff Café Guide 2018!

News

Interview: Was passiert beim Backen?

Nathan Myhrvold hat ein neues Buch über die wissenschaftlichen Grundlagen beim ­Backen geschrieben. Ein monumentales Werk mit vielen überraschenden...

News

Bachls Restaurant der Woche: Kogel 3

Ein »superfesches« Restaurant mit einer Weinkarte, wie sie nur ein richtiger »Extrem-Weinfreak« zusammenstellen kann.

News

No-Knead-Bread im Falstaff-Check

So einfach kann Brotbacken sein: Wie der neue Backtrend 
No-Knead-Bread (Kein-Kneten-Brot) funktioniert.

News

Mehl ist nicht gleich Mehl

Die Qualität von Brot hängt nicht nur von der Art des Backens ab. Engagierte Bäcker wissen, weshalb etwa die Franzosen für ihre Baguettes ein ganz...

News

Falstaff-Empfehlungen für ein Frühstück in Graz

Was die Mur-Metropole in Sachen Kaffee, Croissants, Frühstücksei & Co. zu bieten hat erfahren Sie hier. Empfehlenswerte Adressen aus dem Falstaff Café...

News

»Himmlischer Herbst« mit dem Feuerring

Spitzenkoch Tobias Küttel ist Feuer und Flamme für Wild und Trüffel und kreiert am Feuerring einen einzigartigen Herbstgenuss – mit Rezepttipp!

Advertorial
News

Fisch und Schnaps: Neue Kreationen für Genießer

HINK und Gölles machen gemeinsame Sache. Fisch-Delikatessen in der Dose, gepaart mit herrlich fruchtig intensiven Schnäpsen.

News

Nespresso: Zuckerl für Erwachsene

Das Künstlerduo Craig & Karl präsentiert die von Süßigkeiten inspirierte neue Limited Edition »Variations Confetto« von Nespresso in knalligen Farben...

News

Brot backen auf Französisch: Teil 1

Gutes Brot zu backen ist eine Kunst, die Franzosen in Perfektion beherrschen. Falstaff war bei Pariser Bäckern zu Gast.

News

Ganslzeit in der Waldschänke

Rechtzeitig zur Gansl-Zeit lädt Familie Grabmer in der Waldschänke am 11. und 12. November zum gemeinsamen Genießen ein.

News

»Tastery«: Wiens erstes Verkostungs-Lokal

Mitte November eröffnet im 7. Wiener Gemeindebezirk ein Lokal mit neuem Konzept: In der »Tastery« können Produkte gratis verkostet und bewertet...

News

Wiens erstes Brotback-Atelier

Das erste Wiener Brotback-Atelier »Kruste&Krume« bietet 2018 Brotback-Workshops für Profis und Hobbybäcker an.

News

Kult-Konditorei Sluka mit erster Niederlassung

Das traditionsreiche Konditorei-Kaffeehaus »Sluka« erweitert die Wiener Kaffeehauskultur um einen neuen Standort in der Wiener Kärntnerstraße.

News

Gastkoch im Hangar-7: Quique Dacosta

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats November 2017 im Hangar-7: Quique Dacosta, Dénia, Spanien.

News

Wirklich Wild?

Zuchtwild aus Neuseeland ist auf dem Siegeszug. Denn sein Fleisch schmeckt zart mit einem Hauch von Wildgeschmack. Das führt zur Frage: Ist Zuchtwild...

News

Rezeptstrecke: Wild gekocht

Die drei Spitzenköche Benjamin Parth, Daniel Achilles und Daniel Brunner präsentieren kreative Wild-Gerichte zum zu Hause Nachkochen.

News

Top 10: Rezepte mit Maroni

Die Lieblings-Gerichte rund um die Edelkastanie von der Falstaff Redaktion im Überblick.