Rosarote Rarität von Piper-Heidsieck

© Piper Heidsieck

© Piper Heidsieck

Wenn Piper-Heidsieck, eines der berühmtesten Champagnerhäuser in Reims, eine ganz besondere Innovation präsentiert, dann knallen im wahrsten Sinne des Wortes die Korken. Und der »Rare Rosé Millésime 2007« ist tatsächlich etwas Besonderes – ein Vintage-Champagner mit Seltenheitswert, die erste Rosé Prestige Cuvée von Piper-Heidsieck.

Wohl auch deshalb versammelten sich heuer in einem Pavillon im Japanischen Garten in Paris Journalisten aus der ganzen Welt, um aus dem Munde jenes Mannes Details zu erfahren, der für die prickelnde Luxus-Kreation verantwortlich ist: Régis Camus, der Kellermeister von Piper-Heidsieck, eine lebende Kellermeister-Legende. Solche Leute werden in der Champagne wie gereifte Popstars gehandelt. »2007 war ein äusserst atypisches Jahr für die Produktion unserer ersten Jahrgangs-Cuvée Rare Rosé,« sagt Camus, »wir haben mehrere Jahre an der Auswahl der Traubensorten gearbeitet, um die perfekte Zusammensetzung für die Rosé-Version dieser CuvéePrestige zu finden.«

Immerhin acht Jahren reifte dieser Rare Rosé in den Kellern von Piper-Heidsieck. Er besteht aus 56 Prozent Chardonnay-Trauben - vorwiegend aus der Montagne de Reims – und 44 Prozent Pinot Noir. Der Chardonnay sorgt dabei für die Frische und Eleganz, der Pinot Noir für die Struktur und den leicht exotischen Geschmack. Es ist ein hoch anspruchsvoller Wein mit einem Feuerwerk an Aromen und einem ausgeprägten Alterungspotenzial. Dabei war 2007 ein Jahr mit vielen Herausforderungen. Sehr frühes Wachstum und ein Kälteeinbruch im August erforderten viel Geschick. Entsprechend gab es 2007 nur sehr wenige Jahrgangschampagner.

Es waren auch nur ganz wenige Häuser die das außergewöhnliche Potenzial erahnten und die Rebstöcke mit großer Virtuosität hegten und pflegten. »Ich habe in meiner gesamten Laufbahn etwas Ähnliches nie erlebt«, sagt Régis Camus, »ich bin aber unglaublich froh, dass wir uns darauf eingelassen haben.Der Rare Rosé Millésime 2007 ist seit November auf dem Markt. Um das Besondere hervorzuheben, wurde statt einem Etikett eine Art Metallkrone in Rosa-Gold entwickelt, die sich um die Flasche rankt. Verkauft wird das perlende Kunstwerk in einer schwarz lackierten und nummerierten Kiste. Unnötig hinzu zu fügen, dass es davon weltweit nur ganze wenige Flaschen gibt. 

Mehr zum Thema

News

Falstaff-Tipps: Leistbares Burgund

Auch das ist Burgund: Weine, die die Qualitäten der Region in sich vereinen und dennoch nicht die Welt kosten. Falstaff hat Burgunder bis maximal 50...

News

Burgund: So gut, so begehrt, so teuer wie nie

Die Preise für Weine aus dem Burgund legen jedes Jahr zu, Spitzenerzeugnisse eilen bei Auktionen von Rekord zu Rekord. Kurzum: Die Weine waren noch...

News

Auf zum Wein!

Das ist das Motto des heurigen Sommers. Denn Österreichs Weingebiete haben für jeden das richtige Urlaubsprogramm parat. Natürlich immer mit dabei:...

Advertorial
News

Moët & Chandon: Neues Design für Impérial Flasche

FOTOS: Legendäre Luxusmarke erstrahlt im neuen Design: Gemeinsam mit der gefeierten Künstlerin »Yoon« präsentiert Moët & Chandon die neue Limited...

News

Neuer Champagner bei Transgourmet: »Béatrice Baron«

Europas zweitgrößtes Unternehmen im Abhol- und Belieferungs-Großhandel bietet exklusiv den edlen Champagner aus dem Haus »Baron Albert in Charly su...

Advertorial
News

»Dosage Maison«: Friso Schopper eröffnet Champagner-Shop

Die »Dosage«-Bar im ersten Wiener Bezirk erhält mit »Maison de Champagne« ihren eigenen Shop für regionale französische Champagner.

News

Top 8 Luxus-Champagner

Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

News

Champagne: Stabübergabe bei Perrier-Jouët

Nach 27 Jahren an der Spitze von Perrier-Jouët übergibt Chef de Cave Hervé Deschamps an seine Nachfolgerin Séverine Frerson.

News

Bollinger PN VZ 15 im Falstaff-Check

94 Punkte für den jüngsten Bollinger-Release, der aus 100 Prozent Pinot Noir kreiert wurde und überwiegend aus dem Jahr 2015 stammt.

News

Ruinart: Verpackungen mit nachhaltigem Design

Mit einer bahnbrechenden Verpackungsidee kommt die jüngste Edition des Champagne Ruinart Blanc de Blancs am Jahresende auf den Markt.

News

Brad Pitt launcht Rosé-Champagner »Fleur de Miraval«

Der Hollywood-Star bringt in Kooperation mit der Familie Perrin und dem Champagnerhaus Pierre Péters prickelnde Preziosen auf den Markt.

News

Champagne: Produzenten und Winzer im Clinch

Deutlich geringere Absätze sorgen für Einbußen bei den führenden Champagner-Marken. Dadurch wächst auch der Druck auf die Traubenlieferanten.

News

Der neue Jahrgang von Dom Pérignon: Vintage 2010

Die Maison Dom Pérignon stellt einen neuen, außergewöhnlichen Jahrgangschampagner vor: den Vintage 2010.

Advertorial
Cocktail-Rezept

Air Mail

Unser Champagnercocktail des Jahres 2019: Der Air Mail ist ein Rum-basierter Sour mit Honig als süßer Note, mit Champagner aufgegossen.

Cocktail-Rezept

Brombeer-Rosmarin-Sparkler

Prickelnder Genuss: Dem Champagner wird durch selbstgemachten Brombeersirup eine fruchtige Note verliehen.

Cocktail-Rezept

Nocturne

Bartender Kan Zuo kreiert mit Champagner und Sepiatinte-Essenz eine neue Variante des Negronis.

Cocktail-Rezept

Mimosa

Für das besondere Prickeln in diesem Cointreau-Drink sorgt Champagner.

Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...