Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

Nach dem Motto: »Eat local – drink local« sollen im Frühjahr die ersten

Flaschen auf den Markt kommen für 1000 Dollar pro Stück.

© Helga Traxler

Nach dem Motto: »Eat local – drink local« sollen im Frühjahr die ersten Flaschen auf den Markt kommen für 1000 Dollar pro Stück.

Nach dem Motto: »Eat local – drink local« sollen im Frühjahr die ersten

Flaschen auf den Markt kommen für 1000 Dollar pro Stück.

© Helga Traxler

»Oh Mann!« Heather und Chiara sind gerade etwas außer Atem. Wer zu Rooftop Reds will, der muss gut schon zu Fuß sein. Das Weingut auf dem Gebäude mit der Nummer 275 auf New Yorks Brooklyn Navy Yard, einer ehemaligen Schiffswerft in Brooklyn, hat keinen Lift. Wer die fünf Stockwerke erklimmt, wird mit entspannter Musik und einem Blick auf das Empire State Building belohnt und kann Wein zwischen Reben und Trauben verkosten. Hängematten und Loungeecken laden zum Chillen ein. Willkommen auf New Yorks erstem Wein­­-gut und dem weltweit ersten kommerziellen Rooftop-Weingarten! Der Barkeeper im Mickey-Mouse-T-Shirt grinst den Neuankömmlingen entgegen. »Wir haben von diesem Weingarten auf Instagram erfahren und sind deswegen vom East Village nach Brooklyn gefahren«, erklärt Heather lachend.

»Aber Wegweiser auf dem alten Fabriksgelände wären nicht schlecht. Das ist wirklich nicht einfach zu finden hier.« Das Weingut erstreckt sich auf fast 1400 Quadratmeter. Die jungen Winzer von Rooftop Reds bauen auf dem Dach mitten in New York klassische Rotweinsorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc an, genauso Petit Verdot und Malbec, die sonst eher Gegenden wie Kalifornien oder Frankreich und Argentinien bevorzugen. Die vielen Sonnentage in New York seien prädestiniert dafür, so die junge Crew. Der Beton der umliegenden Hoch­häuser und die Glitzerfassaden heizen die Luft zusätzlich auf. Knapp 170 Weinreben wurden in langen Reihen in mehr als 40 Trögen in etwa einem Meter Erde angepflanzt. Sie wachsen auf einer Mischung aus verschiedenen Bodenarten und künstlichem Sand aus gemahlenem Altglas, dadurch soll der Boden locker bleiben – ein spezielles Pflanzsystem, das mit Experten der Cornell University entwickelt worden ist.

Anschauungsunterricht für Großstädter wie Heather und Chiara. Millennials, die etwas Neues ausprobieren wollen. Junge Leute, die in einer Art Rückbesinnung und dem Drang nach gesundheitsbewusster Er­­nährung zu regionalen Produkten greifen. Gut für die Weinbauern, die mit Feuereifer dabei sind: Die Generation der Millennials ist in den USA mittlerweile die größte Konsumentengruppe.

»Millennials sind die größten Weinkonsumenten.«
Clara Kann

Doch lange haben Heather und Chiara mit der Aussicht auf die Skyline Manhattans heute kein Glück. Wie so oft in diesem Sommer gehen auch an diesem Freitagnachmittag immer wieder kurze sintflutartige Regenfälle über New York nieder. Auch über Brooklyn. Die Gäste flüchten unter ­ein Zeltdach, das zwischen den Weinreben über den Biertischen aufgespannt ist. Dort haben es sich schon ein paar andere 20- ­bis 35-Jährige aus den umliegenden Büros gemütlich gemacht. Auf dem alten Werftgelände entsteht gerade ein moderner Produktions- und Bürokomplex. Darunter auch viele Technologiefirmen.

»Millennials sind die größten Weinkonsumenten. Der grüne Veltliner und der Gewürztraminer sind bei uns absolute Bestseller«, erzählt Clara Kann, die Managerin von Rooftop Reds. »Ich glaube, sie wollen auch die Landwirtschaft in der Stadt unterstützen und ihren CO2-Fußabdruck so klein wie möglich halten. Nach dem Motto: »Iss lokal, trink lokal.« Urbane Landwirtschaft boomt seit geraumer Zeit in New York, wie auch in anderen Megastädten.

Ausbildung in Österreich

Clara Kann hat bei alteingesessenen Weinmachern wie Netzl (Carnuntum) in Österreich und den Finger Lakes (fünf Stunden nördlich von New York) mitgearbeitet und war Sommelière in New York, bevor sie Devin Shoemaker, den Gründer von Roof­top Reds, getroffen hat. Der 34-Jährige hat Weinbau am Finger Lakes Community ­College studiert. Die Region ist eines ­der größten Weinanbaugebiete im Staat New York. Für Rooftop Reds hat der ehemalige Vertriebschef und Eventmanager Sponsoren-Geld aufgetrieben. Darunter auch eine größere Summe von John Rodenhouse, dem Eigentümer des preisgekrönten Weinguts Point of the Bluff.

Im gekühlten Wagen zur Weiterverarbeitung

Die Trauben, die auf dem Dach-Weingarten in Brooklyn wachsen, werden »vorsichtig ins Auto gelegt«, sagt Clara. »Dann Klimaanlage an, und auf geht’s nach Upstate New York. Auf dem Weingut Point of the Bluff werden die Trauben gepresst, dort wird auch der Wein gemacht und gelagert.«

Der erste Wein der Rooftop-Reben soll den New Yorkern 1000 Dollar pro Flasche wert sein. Vintage ist das Zauberwort. »Es soll ein Sammlerstück sein«, erklärt Clara. Kritiker sind skeptisch. Kann man Wein wirklich im Topf pflanzen? Und welcher Sammler kauft überhaupt einen Wein für 1000 Dollar pro Flasche, der noch keine Geschichte hat? Von dem man noch nicht weiß, wie er schmeckt, auch nicht, wie lagerfähig er ist? Vor allem, wenn viele Brooklyner gerade vor den horrenden Mieten in Manhattan hierher geflüchtet sind?

Der erste Kult-Wein von der Ostküste

Clara zuckt selbstbewusst mit den Schultern. »Das wird der erste Kult-Wein von der Ostküste sein.« Brooklyn sei eben an­­ders. »Wenn du über die Brooklyn Bridge kommst, sieht du ein Schild mit der Aufschrift: Hier beginnt das wahre New York.«  

Geerntet haben die jungen Winzer zwar schon 2017. Ob man das wahre New York sowie das Zusammenspiel von üppiger Sonne, drückend feuchtheißen Sommern, stetem Wind, der vom Meer über die Dächer weht, bis zu beißender, klirrender Kälte im Winter auch im Glas schmecken wird, das wird sich erst im Frühjahr 2019 zeigen. Dann soll der erste Vintage auf den Markt gebracht werden. Rund 200 Flaschen sollen es sein. Bis dahin können die Gäste Wein von ihrem Weingut in Upstate New York oder von anderen kleineren Weinmachern verkosten. Und in der Zwischenzeit versuchen die Winzer, mit Events, Hochzeiten, Sunset-Yoga oder Kino, Pizza und Wein unter ­Sternen Geld zu verdienen.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 07/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Travelguide
    New York: Big Apple zum Anbeißen
    New York ist ein Ansturm auf die Sinne: Keine andere Stadt der Welt bietet auf so engem Raum eine so große Vielfalt an Eindrücken wie NYC.
  • 29.10.2018
    Inselweine aus New York
    Was den wenigsten Besuchern New Yorks bewusst ist: Die Ostküstenmetropole ist eine echte Weinstadt. Falstaff besuchte das »kleine Bordeaux«...
  • 14.05.2018
    Die beliebtesten Rooftop-Bars Österreichs
    Bei der Wahl der beliebtesten Dachterrassen des Landes setzte sich in Wien das »Kleinod Sonnendeck« durch, die Bundeswertung gewinnt das...
  • 07.07.2018
    Top 3: Die schönsten Rooftop-Restaurants
    Terrassen von Restaurants und Bars vermitteln das Gefühl uneingeschränkten Genießens. Dabei ist es eigentlich egal, ob man die Akropolis,...
  • 11.07.2017
    Top 10: Rooftop Locations weltweit
    Von New York bis Shanghai: Diese zehn Bars sollten bei Ihrem nächsten Urlaub auf Ihre To Do-Liste.

Mehr zum Thema

News

Kulinarik-News aus New York

Die Corona-Pandemie ließ im Big Apple auch gastronomisch keinen Stein auf dem anderen. Manche mussten gehen, einige starten neu, vieles hat sich...

News

Burgund: So gut, so begehrt, so teuer wie nie

Die Preise für Weine aus dem Burgund legen jedes Jahr zu, Spitzenerzeugnisse eilen bei Auktionen von Rekord zu Rekord. Kurzum: Die Weine waren noch...

News

Weinnation USA: Best of Napa Valley

Das vergleichsweise kleine, aber sehr dynamische Anbaugebiet ist Motor und Synonym für amerikanische Weinkultur.

News

Peter Dolles Grauburgunder zum besten österreichischen Wein gekürt

Bei der »Frankfurt International Wine Trophy« wurde der »Grauburgunder Symbiose« vom Weingut Peter Dolle mit »Großem Gold 2022« und als »Bester...

News

Met-Gala Menü 2022: Fusion zur Teestunde

US-Koch Marcus Samuelsson kreierte heuer das exklusive Dinner der Met-Gala und stellte sich die Frage »Wie schmeckt Amerika«?

News

Auf zum Wein!

Das ist das Motto des heurigen Sommers. Denn Österreichs Weingebiete haben für jeden das richtige Urlaubsprogramm parat. Natürlich immer mit dabei:...

Advertorial
News

Schlossquadrat-Trophy 2022: Großes Finale am 10. Mai

In Wien rittern sechs Finalisten um den Sieg bei Österreichs beliebtestem JungwinzerInnen-Wettbewerb. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!

News

»Veloce«: Riedel bringt maschinelle Gläser auf den Markt

Traditionshersteller Riedel setzt mit seiner neuen Serie auf Leichtigkeit aus maschineller Herstellung in großer Stückzahl.

News

Bortolomiol – Hundert Jahre Blick in die Zukunft

Vor hundert Jahren kam Giuliano Bortolomiol zur Welt. Dieses Jubiläum wird heuer gebührend gefeiert und sein visionärer Geist mit der Founder...

Advertorial
News

Fanny Marie Salomon gründet »Fine Ladies of Wine«

Girls just wanna have wine! Falstaff sprach mit Winzerin und Unternehmerin Fanny Marie Salomon über ihr Herzensprojekt »Fine Ladies of Wine«, ob...

News

Caviar Kaspia eröffnet Restaurant in New York

Das Pariser Luxus-Unternehmen startet im Herbst 2022 mit seinem ersten eigenständigen Restaurant in den USA.

News

»Wine Photographer of the Year 2022«: Die Siegerfotos

Der britische Fotograf Jon Wyand hat den Preis »Errazuriz Wine Photographer of the Year« gewonnen. Hier sehen Sie seine Fotos und die der anderen...

News

»R&BAR«: Neue Weinbar in Wien

Naturwein-Liebhaber aufgepasst: Mit der »R&BAR« bekommt Wien nicht nur eine neue Weinbar, die zum gemütlichen Verkosten einlädt – sie beherbergt auch...

News

Mittelkärntner Winzer präsentieren gemeinsame Weinbox

Die Weingüter Georgium, Vinum Virunum, Karnburg und Taggenbrunn machen gemeinsame Sache.

News

Welcher Wein zum Spargel?

Ob grün oder weiß, ob gebraten oder gekocht – die Weinbegleitung zum Spargel braucht etwas Fingerspitzengefühl. Falstaff hilft Ihnen, die richtige...

News

Domäne Wachau – zugänglich, charmant und authentisch

Das Dürnsteiner Weingut fängt die Wachau in all ihren Schattierungen ein. Mit ihrer exzellenten »Wachau Classic Serie« ist es im österreichischen...

Advertorial
News

Greenpoint Landing, New York

LIVING präsentiert die beeindruckendsten Architektur-Juwelen der Welt. Dieses Mal geht es in den Big Apple.

News

Barkultur: NYC – Cocktail-Weltstadt No. 1

»If you can make it there, you’ll make it anywhere.« Der Song von Frank Sinatra bringt auf den Punkt, was New York ausmacht. Wie etwa die überbordende...

News

Essay: Montauk – Leuchtturm des Lebens

Draußen in den Hamptons gibt es einen Ort, der die Menschen anzieht, der inspiriert und einige vor alles entscheidende Fragen stellt. Montauk ist mehr...

News

Oscarreife Vorstellung bei der ECKART Verleihung in New York

Was ist der Oscar im Gourmetbereich? Natürlich gibt es einige große Awards, aber der ECKART ist ein heißer Anwärter auf den »Titel«.