Alberello: Sangiovese-Reben in Stockerziehung
Alberello: Sangiovese-Reben in Stockerziehung/Foto: Othmar Kiem

WEINGÜTER

Fattoria Zerbina
Via Vicchio 11, Marzeno di Faenza
T: +39/0546/400 22, www.zerbina.com

Tre Monti
Via Lola 3, Imola
T: +39/0542/65 71 22, www.tremonti.it



Villa Bagnolo
Via Bagnolo 160, Castrocaro Terme
T: +39/0543/76 90 47, www.villabagnolo.it

Tenuta Pennita
Via Pianello 34, Terra del Sole
T: +39/0543/76 74 51, www.lapennita.it

Casetto dei Mandorli
Via Umberto I, 21, Predappio Alta
T: +39/0543/92 23 61, www.vini-nicolucci.it

Il Pratello
Via Morana 14, Modigliana
T: +39/0546/94 20 38, www.ilpratello.net

Vigne dei Boschi
Via Tura 7/A, Brisighella
T: +39/338/994 93 67, vignedeiboschi@alice.it

Drei Donà – Tenuta La Palazza
Vai del Tesoro 23, Massa di Vecchiazzano
T: +39/0543/76 93, www.dreidona.it

Giovanna Madonia
Via De’Capuccini 130, Bertinoro
T: +39/0543/44 43 61, www.giovannamadonia.it

San Patrignano
Via San Patrignano 53, Coriano
T: +39/0541/36 23 62, www.sanpatrignano.org



TIPPS

Wein-Einkauf
Enoteca Regionale Emilia Romagna

Die institutionelle Gebietsvinothek. Hier finden Sie alle wichtigen Weine von Piacenza bis Rimini. In den Kellergewölben der mächtigen Burg können Sie Lambrusco oder Sangiovese di Romagna ebenso verkosten oder kaufen wie Aceto Balsamico. Als Einstieg in die Region eine unerlässliche Station.
Rocca Sforzesca, Dozza
T: +39/0542/67 80 89
www.enotecaemiliaromagna.it

Piadina
Die Piadina, ein dünnes Fladenbrot, ist typisch für die Romagna. Die Piadina (die Betonung liegt auf dem zweiten i) wird kurz erwärmt, mit Olivenöl ­beträufelt und mit Rohschinken, Squaquerone (typischem Frischkäse der Romagna) und Rauke gefüllt. Köstlich! Je nach Gebiet ist die Piadina verschieden dick, die dünnsten gibt es um Cesena. An frequentierten Straßen findet man immer wieder Stände, an denen es frische Piadina gibt.

Salz
Salina di Cervia

Seit der Zeit der Römer besteht in Cervia eine Saline. Noch immer wird dort natürliches Meersalz erzeugt, das nicht künstlich getrocknet wird und alle Bestandteile des Meerwassers, wie Jod, Zink, Kupfer, Mangan, Eisen, Magnesium und Kalium, enthält. Das Salz von Cervia – auch als das Salz der Päpste bezeichnet – war immer schon als besonders »süßes« Salz (mit weniger bitterem Chlorid) bekannt.Via Salara 6, Cervia
T: +39/0544/97 17 65
www.salinadicervia.it



ESSEN

Agriturismo Nasano
Uriger Agriturismo in den Hügeln hinter Imola. Produkte ausschließlich aus eigenem Anbau und eigener Tierhaltung. Cappelletti, Nudeln und Fleisch in allen Varianten, dazu gibt es die hofeigenen Weine. Telefonische Vorbestellung ist unerlässlich.
Via Mazzolano 9A, Riolo Terme
T: +39/0546/707 15

Ristorante La Scuderia
Trattoria gleich neben der Enoteca Regionale. Hier gibt’s alle Arten von frischer Pasta wie Garganelli, Tagliatelle und Tortelloni. Dazu Schinken und Salami sowie schmackhaftes Fleisch vom Grill. Auch die Piadina ist hervorragend.
Piazza Rocca, Dozza
T: +39/0542/67 81 03
www.ristorante-lascuderia.com

Ristorante San Domenico
Eines der besten und feinsten Restaurants der Region, ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen. Eine Legende, die aber immer zeitgemäß ist. Im weitläufigen Kellergewölbe findet sich eine beachtliche Weinsammlung. Kaum ein anderes Res­taurant bietet so viele gereifte ­ital­ienische Weine wie das San ­Domenico. Schon allein deshalb lohnt sich ein Besuch.
Via Gaspare Sacchi 1, Imola
T: +39/0542/290 00
www.sandomenico.it

Enoteca La Baita
In der Innenstadt von Faenza, Mischung aus anspruchsvoller Vinothek und herzhafter Trattoria. Die Weinauswahl ist riesig, dazu gibt es typische regionale Gerichte.
Via Naviglio 25/C, Faenza
T: +39/0546/215 84

La Frasca
Früher in Castrocaro Terme gelegen, ist das Restaurant seit einigen Jahren in einem gestylten Lokal in Milano Marittima untergebracht. Fisch- und Fleischküche vom Feinsten. Rotonda Don Minzoni 3, Milano Marittima – Cervia
T: +39/0544/99 58 77
www.lafrasca.it

Ristorante Vita
Toll auf einem Hügel gelegenes Restaurant, das zu San Patrignano gehört. Ambitionierte Küche, sehr kompetente Weinberatung und ­akkurater Service machen das Speisen im Vita zu einem Vergnügen. Über 80 Prozent der Rohprodukte in der Küche stammen aus der Produktion von San Patrignano. Küchenchef Fabio Rossi leitete früher ein Sternerestaurant in ­Rimini und ist der Einzige des jungen Teams, der früher nicht in San Patrignano war.
Via Montepirolo 7, Coriano Rimini
T: +39/0541/75 91 38
www.sanpatrignano.org



ÜBERNACHTEN

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es viele in der Region. Ein besonders gelungener Agri­turismo ist Campiume.

Campiume
Filippo Manetti hat nicht weit von Brisighella einen alten Weiler geschmackvoll restauriert und gekonnt Altes mit Neuem verbunden. Sehr ruhig gelegen, ein Pool sorgt an heißen Tagen für Erfrischung. Unter der Marke Vigne di San Lorenzo erzeugt Manetti auch Weine.
Via Campiume 6, Fognano di Brisighella
T: +39/0546/801 12
www.campiume.it

 

Aus Falstaff Nr. 03/2011