Giorgio Rivetti hinter seiner Kollektion
Giorgio Rivetti hinter seiner Kollektion / Foto: Falstaff, Degen

»Bitte kaufen Sie keinen Cabernet oder Merlot aus Italien!« Emotional und provokant stimmt Giorgio Rivetti sein Publikum in einer hochkarätigen Verkostung auf Schloss Pichlarn auf seine Philosphie ein. Er schwört auf autochthone italienische Sorten wie Nebbiolo oder Sangiovese und verbringt seine Zeit am liebsten im Weingarten. »Ich bin ein Bauer und kein Winemaker« setzt der charismatische Italiener hinzu. Das ist natürlich pures Understatement, denn Rivetti herrscht über ein ansehnliches Imperium. Mit seinen beiden Brüdern baut er auf rund 165 Hektar im Piemont und in der Toskana Wein an, und hat 65 fix angestellte Mitarbeiter.

Nominell ist das Weingut La Spinetta den Bewertungen des Gambero Rosso zufolge das zweitbeste in ganz Italien. Dabei ist die Geschichte des Weinguts noch sehr jung. Die Familie begann 1977 mit der Produktion von Moscato und erst 1985 wurde der erste Rotwein gekeltert, den Barbera Cà di Pian. Es folgten der Barbaresco Gallina, Barbaresco Starderi, Barbera d'Alba Gallina, Barbaresco Valeirano und Barbera d'Asti Superiore. Erst im Jahr 2000 wurde der erste Barolo gemacht, die Trauben stammen von einem acht Hektar großen Barolo Weinberg in Grinzane Cavour, wo ihr zweites Weingut errichtet wurde La Spinetta Campè. Im Jahr 2001 erwarben die Rivettis 65 Hektar Weinberge in der Toskana. Und der vorläufig letzte Streich war die Übernahme der Spumante-Produktion von Contratto.


Carl-Chef Philipp Haiges, Winzer Giorgio Rivetti und die Weinhändler-Familie Philipp und Sissy Schäffer

Österreich ist für Rivetti natürlich nicht der wichtigste Exportmarkt, aber dem Engagement von Weinhändler Philipp Schäffer und von Gernot Peschek, dem Restaurantleiter des Schloss Pichlarn, ist es zu danken, dass die Weine von La Spinetta auch hierzulande viel Aufmerksamkeit bekommen. Zum Auftakt gab es ein großartiges Degustationsmenü von Philipp Haiges im Restaurant Carl in Graz. Der Platz reicht hier nicht, um alle Highlights des Abends aufzuzählen, aber Kaninchen im Pata Negra auf Belugaspecklinsen und Haselnusssoufflé begleitet vom Barbaresco Vursú Valeirano 2005 waren zu gut, um es zu verschweigen.


Ferrari- und Maserati-Importeur Jürgen Keusch, Giorgio Rivetti und Philipp Schäffer vor dem Schloss Pichlarn mit dem Ferrari FF

Am Samstag ging es stilgerecht weiter; Rivetti wurde mit einem Maserati von Jürgen Keusch auf das Schloss Pichlarn gebracht, wo Testfahrten mit den italienischen Ikonen Ferrari und Maserati heiß begehrt waren. Am Nachmittag gab es eine große Verkostung mit einigen der besten Weine aus der La Spinetta-Geschichte. Auch hier sparte Giorgio Rivetti nicht mit starken Sprüchen: »Nebbiolo ist die beste Rebsorte der Welt!« und ließ der Ansage aussagekräftige Indizien folgen. (siehe Verkostungsnotizen unten). Am Abend folgte ein lukullisches Galadiner vom jungen Pichlarner Team, zusammengestellt von Maître Gernot Peschek und Chefkoch Julian Schwamberger. Der Überflieger des Menüs war allerdings flüssiger Natur und fünf Jahre alt: Barbaresco Vigneto Valeirano 2006. Ein Gedicht!


Die Pichlarner Brigade unter der Leitung von Julian Schwamberger, mit Serviceleiter Gernot Peschek und Direktionsassistent Daniel Stranninger

Verkostungsnotizen
Die Highlights aus dem Besuchsprogramm von Giorgio Rivetti

Contratto Brut Millesimato 2007: Feine Perlage, verführerische Kräuternase, Biskuit, cremige Textur, ein wirklich empfehlenswerter Spumante!

Barbera d'Alba Gallina 2005: Granatrot, fruchtige Aromen, Preiselbeeren, Lakritz, viel Druck am Gaumen und dennoch sehr rund und harmonisch.

Barbaresco Vursú Valeirano 2005: Das kühle Jahr brachte in Kombination mit 60 Jahre alten Reben einen sensationellen Tropfen: Rubingranat, vielschichtige Fruchtnase, Grenadine, helle Beeren, lebendige Mineralik, elegante Säurestruktur und süße Tannine.

Barolo Campe 2004: Rubingranat, würzig-vegetabile Nase, Liebstöckl, am Gaumen opulent, fruchtig, Erdbeeren. Herrlich frisch, fast strahlend, große Länge.

Barbaresco Vigneto Valeirano Riserva 2003 aus der Magnum: Helles Granatrot. Vielschichtiges Aromenspiel, Kräuter, Minze, Eukalptus, Kirsche. Enorme Präsenz am Gaumen, lebendige Säurestruktur, Heidelbeeren und schwarzer Holler.

Barolo Vigneto Campé Riserva 2000 aus der Magnum: Rubingranat. Kräftige Aromatik nach Mokka, Cassis und dunklen Beeren. Kraft und Opulenz am Gaumen, straffes Tanningerüst, Bitterschokolade und enorme Länge. Noch großes Potenzial.

(Die Reserve-Barolos gibt es auschließlich in der Magnum und kommen erst nach zehn Jahren Reife in den Handel)

Bezug über Weinhandlung Schäffer, die ab sofort auch die Contratto-Exklusivrechte hat: www.schaeffers.at 

Weitere Infos über Kulinarik-Events auf Schloss Pichlarn:
www.pichlarn.at

von Bernhard Degen

Mehr zum Thema

News

Spaniens Wein-Ikone: Best of Vega Sicilia

Mit dem legendären Único erklomm der spanische Traditionsproduzent Vega Sicilia den Wein-Olymp. ­Dort hat die Kult-Bodega aus Ribera del Duero seither...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 25 bis 50 Euro

Auch in der schon nicht mehr ganz so alltäglichen Preisklasse gibt es Schnäppchen: Für 30 Euro hat die Falstaff-Redaktion so manchen Wein gefunden,...

News

Corona: Die VieVinum wird auf 2022 verschoben

Trotz aller Energie, die in ein innovatives Sicherheitskonzept investiert wurde, muss die österreichische Wein-Leitmesse für dieses Jahr abgesagt...

News

Lady Gaga ist neues Testimonial für Dom Pérignon

Mit der Zusammenarbeit zweier Ikonen werden Grenzen ausgelotet — gleichzeitig aber auch die leidenschaftliche Hingabe an das künstlerische Schaffen...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zu Zürcher Geschnetzeltem

Es ist ein absoluter Klassiker der Schweizer Küche: Dass nicht nur Schweizer Weine zu dem Ragout kombiniert werden können, beweisen unsere Top...

News

Wie Schweizer Spitzenwinzer den Dôle retten

Der Dôle passt in die moderne Weinwelt wie kaum ein anderer Schweizer Traditionswein. Und trotzdem soll seine DNA verändert werden. Walliser...

News

Henkell Freixenet: Größter Schaumwein-Produzent der Welt

Mit rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz (im Jahr 2019) ist das Wiesbadener Unternehmen Henkell Freixenet ein Gigant in der fantastischen und extrem...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 12 bis 25 Euro

Erstaunliches Niveau bescheinigt die Falstaff-Redaktion den Weinen der mittleren Preisklasse: Schon für 15 Euro gibt es Weine mit großer...

News

Mondavis »Reserve To Kalon« im Falstaff-Test

Robert Mondavi Winery präsentiert 
»The Reserve To Kalon Cabernet Sauvignon« als Mini-Vertikale. Jahrgang 2016 mit 97 Falstaff-Punkten!

News

DIE GROSSE OSTER-WEINAUKTION 2021

Gegen Lockdown-Frust: Weine bei der Dorotheum- und Falstaff-Auktion ersteigern! Bis 8. April 2021 kann um Wein-Legenden wie Lafite oder Mouton...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Welschriesling: Wissenswertes & Weintipps

Die Rebsorte nimmt rund sieben Prozent von Österreichs Weinbaufläche ein und wird als »Allrounder« zu Sekt, Süß- oder Stillwein verarbeitet. PLUS:...

News

Best of Preis-Leistungs-Weine von 7 bis 12 Euro

Die Güte eines Weinbetriebs zeigt sich am aussagekräftigsten in den Weinen im günstigsten Preissegment. Falstaff weist den Weg zum sorgenfreien...

News

Zwei neue VDP-Mitglieder in der Pfalz

Mit den Weingütern Jülg und Odinstal bekommt der Verband Deutscher Prädikatsweingüter gleich doppelten Zuwachs.

News

»Hommage Camille«: Premiere für Stillweine von Roederer

»Climate change« macht’s möglich – Falstaff hat die zwei Champagne-Stillweine in Weiß und Rot verkostet, die ihren Namen zu Ehren der Urgroßmutter von...

News

Interview: Wolf Wilder über Nachfolgebegleitung bei Weinbaubetrieben

Weinunternehmer und Coach Wolf Wilder hat die Erfahrung gemacht, dass Weinbaubetriebe oft nicht optimal weitergegeben werden. Wie man es besser macht,...

News

Pairingtipps: Die besten Weine zur Lammkrone

Lamm hat zu Ostern Tradition: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers gefragt, welche Weine sie zu dem Festmahl empfehlen.

News

Top 100 Preis-Leistungs-Weine

Viel Weingenuss für wenig Geld: Die Falstaff-Weinchefredakteure präsentieren die besten Weine in drei Preiskategorien.

News

Vier Weinbaubetriebe keltern für das Freigut Thallern

Das Freigut Thallern wird von vier renommierten Betrieben bewirtschaftet, die die traditionsreiche Weinbaugeschichte weitertragen und den Weinen ein...

News

Amanda Wassmer-Bulgin ist Schweizer Sommelière des Jahres

Mit viel Leidenschaft und Passion wirkt die Britin seit vielen Jahren in den besten Restaurants der Schweiz. 
Falstaff Schweiz kürt sie zur Sommelière...