Riesige Gasthofbrauerei eröffnet im Belvedere

Gläserne Architektur im Areal des Belvederes

Foto beigestellt

Gläserne Architektur im Areal Belvedere

Gläserne Architektur im Areal des Belvederes

Foto beigestellt

http://www.falstaff.at/nd/riesige-gasthofbrauerei-eroeffnet-im-belvedere/ Riesige Gasthofbrauerei eröffnet im Belvedere FOTOS: Trio aus historischer Geschichte, österreichischer Kulinarik und vor Ort gebrautem Bier hinter den Gemäuern des Belvederes. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/6/4/csm_8Hauptgeba__ude-Seitlich5-c-bereitgestellt-2640_73341be094.jpg

Bereits vor 20 Jahren wurde im Stöckl Belvedere ein Restaurant betrieben, welches dereinst zugesperrt wurde und seitdem leer stand. Obwohl das Stöckl unter Denkmalschutz steht, wurde das barocke Gebäude dem Verfall preisgegeben.

Familie Welledits, die mit dem »Salm Bräu« bereits eine Gaststätte und Brauerei im Schwarzenberggarten betreibt, erwarb das baufällige Gebäude und errichtete ein Restaurant mit Gastgarten und hauseigener Brauerei. Nach dreijähriger Planung und einem Jahr Bauzeit ist das »Stöckl im Park« nun fertiggestellt und wurde im Dezember 2019 eröffnet. Insgesamt bietet das Stöckl Platz für ungefähr 900 Gäste. Ein Highlight ist der einzigartige Ausblick über den Schwarzenbergpark. Zwischen jahrhundertalten Bäumen und historischen Mauern werden im Gastgarten, der im Frühjahr 2020 fertiggestellt und eröffnet werden soll, österreichische Spezialitäten aufgewartet.

Neben Spezialitäten der Wiener Küche wie Wienerschnitzel vom Kalb mit Petersilienerdäpfel und Preiselbeeren (€18,90), kann zwischen ländlichen Gerichten wie Grammelknödel mit Kümmelsaft auf Bierkraut (€12,80) oder leichten Fischgerichten gewählt werden. Das »Stöckl im Park« lässt auch vegetarische und vegane Herzen höher schlagen und bietet beispielsweise Süßkartoffel-Gemüseeintopf mit Blattsalat (€10,60), cremiges Gemüserisotto mit Basilikumpesto und Schafskäse (€13,50) und Eierschwammerltascherl mit brauner Butter und Feldsalat (14,60€) an. Zum süßen Abschluss werden unter anderem Bier-Tiramisu (€6,50), Kaiserschmarren mit Bierzwetschkenröster (€8,90) und Apfelstrudel mit Schlagobers (€5,50) kredenzt.

Salm Bräu

Salm Bräu ist nicht nur ein Gastronomiebetrieb, sondern auch der zweitälteste Brauereianlagenbauer Europas und exportiert seit ungefähr 20 Jahren weltweit Kleinbrauereien und Gasthausbrauereien. Die Anlagen von Salm Bräu sind Vorreiter in der Ökobilanz, da sie deutlich weniger Co2 ausstoßen, als die ihrer Konkurrenz. Aufgrund ihrer Geruchsneutralität werden Salm Bräu Anlagen in Städten verwendet. Die Anlagen sind unter anderem in Singapur in der höchsten Brauerei der Welt, in Russland oder im neuen »Hofbräuhaus München« in Buffalo in den USA zu finden. 

stoecklimpark.at

 

 

MEHR ENTDECKEN