Kühle Nächte im Sommer sorgen für optimale aromatische Ausprägung der Trauben. / Foto beigestellt
Kühle Nächte im Sommer sorgen für optimale aromatische Ausprägung der Trauben. / Foto beigestellt

Es war eine Handvoll engagierter Herren, die das Wunder »Ribera del Duero« auf den Weg brachten. Diese heute längst Arrivierten haben eine wachsende Zahl junger Betriebe als Konkurrenz bekommen, die ebenfalls in der Region ihr Glück versuchen. Am Duero werkt heute nämlich eine junge Generation engagierter Önologen, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen antreiben. So kann man heute aus einer erfreulich breiten Palette von Rotweinen wählen. Ribera del Duero hat sich zum schärfsten Konkurrenten des altehrwürdigen Rioja-Gebiets entwickelt und setzt dieses mit seinen ebenfalls auf der Rebsorte Tempranillo basierenden Weinen am Markt gehörig unter Druck. Immer öfter kaufen in Rioja aktive Kellereien auch im Ribera-Gebiet Weingärten, um vom Boom zu profitieren. Es gibt aber auch den umgekehrten Zugang, indem Betriebe aus dem Ribera neuerdings in Rioja Kellereien errichten.


Foto beigestellt

Geschichtsstunde
Ein Blick zurück: Vor den 80er-Jahren gab es in der Region ein einziges Weingut von Rang, und dieses galt in Spanien unter Weinkennern als der Erzeuger des besten Rotweins des Landes: Vega Sicilia ist bis heute eine Ikone in der Welt des Weins, und dieser Ruhm fußt auf der enormen Lagerfähigkeit und Qualität des Unico. Maßgeblich mitgeformt hat diesen Wein der langjährige Kellermeister und Betriebsleiter Mariano García, einer der Väter der D. O. Ribera del Duero. Ein anderer, der das Qualitätspotenzial sehr früh erkannte, war Alejandro Fernández. Er begann im Jahr 1972, im Alter von 40 Jahren, seinen Traum vom eigenen Weingut umzusetzen und nannte den Betrieb nach seinem Geburtsort Tinto Pesquera. Er bemühte sich um höchste Qualität und setzte auf die Möglichkeiten der Tinta del País, um Rotwein nach Bordelaiser Vorbild zu keltern. Der Zufall wollte es, dass ein junger amerikanischer Weinjournalist seinen Pesquera in der zweiten Hälfte der 80er-Jahre probierte und diesen kühn mit dem legendären Pétrus
verglich. So hat Robert Parker jun. eher en passant einem aufstrebenden spanischen Winzer einen enormen Anschub gegeben, der andere Betriebe der Region förmlich mitriss. Als Parker im Oktober des Jahres 1997 Fer­nandez’ Topwein Janus aus dem Jahrgang 1994 mit stolzen 97 Punkte bedachte, hatte Ribera del Duero endgültig die Weltbühne des Weins betreten.


1. Dominio de Pingus, 2. Quintanilla de Onésimo, 3. Vega Sicilia, 4. Aalto Bodegas y Viñedos, 5. Quintanilla de Arriba, 6. Pesquera de Duero, 7. Pedrosa de Duero, 8. Pago de los Capellanes, 9. La Horra, 10. Viña Sastre 11. Bodegas Dominio de Atauta S. L. / Illustration: Artur Bodenstein

Ausgezeichnet
In der gleichen Ausgabe von Parkers
Wein-Guide wurde der Grundstein für eine echte Weltkarriere gelegt. Der Wein des jungen dänischen Winemakers Peter Sisseck, der sich in der Nähe von Vega Sicilia niedergelassen hatte, wurde mit 98 Parker-Punkten geadelt. Es war der Pingus 1995, der Premierenjahrgang dieses längst zum Kultwein und Blue Chip und nebenbei auch teuersten Wein Spaniens avancierten Gewächses. 325 Kisten wurden von diesem legendären Erstling erzeugt. »Als ich den Wein den spanischen Händlern anbot, wollte ihn niemand haben, der Preis war zu hoch und noch dazu von einem Ausländer. Dann kamen die 98 Parker-Punkte und die internationale Nachfrage«, erzählt Peter »Pingus« Sisseck schmunzelnd. »Seither verlange ich von den Spaniern immer einen höheren Preis als vom Rest der Welt.« Und der ist ohnehin noch hoch genug. 2004 erhielt der Pingus als erster Wein der Appellation die heiß begehrten 100 Parker-Punkte.

BILDERGALERIE: Die besten Weine aus Ribera del Duero!

Von Peter Moser

Mehr zum Thema

  • Die besten Sommerweine in der Bilderstrecke ... / © Shutterstock
    10.07.2015
    Leichte Weine für heiße Tage
    Frische Weißweine, feinwürzige Rosés und spritzigen Sprudel – Falstaff-Experten haben verkostet und sagen Ihnen, was im Sommer im...
  • Die siegreichen Brüder Jordi, Joan und Josep Roca vom »Celler de Can Roca« in Girona © Worlds 50 Best Restaurants sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna
    03.06.2015
    »El Celler de Can Roca« ist das beste Restaurant der Welt
    World’s 50 Best Restaurants: Das »Steirereck« hat mit Rang 15 die beste Küche im deutschsprachigen Raum.
  • Herrlicher Blick über Wien / Foto beigestellt
    18.05.2015
    Österreich trifft Spanien, am Teller und im Glas
    Degustationsmenü im Restaurant »Das Schick« mit herrlicher Aussicht über ganz Wien.
  • Das lichtdurchflutete Interieur von »Azurmendi«
    04.05.2015
    »Azurmendi« zum besten Restaurant Europas gekürt
    Die »Opinionated About Dining« haben ihre Liste veröffentlicht. »Steirereck« auf Rang 85.
  • 11.07.2014
    Mallorca: Wein-Tipps und -Adressen
    Falstaff hat die spannendsten Adressen der spanischen Insel recherchiert.
  • Mehr zum Thema

    News

    Sensationelle Weine für einen guten Zweck

    Hochkarätige und rare Weine kommen unter den Hammer. Der Erlös wird zu 100 Prozent für die Erforschung eines »Immun-Gens« am IMBA-Institut fließen....

    News

    Autochthone Weine: Bodenständig

    Sie sind alteingesessen, werden aber zunehmend neu entdeckt: die vielen autochthonen Weinsorten des Friaul. Verduzzo, Friulano, Refosco – die...

    News

    Genuss-Radeln in Niederösterreich

    Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

    News

    Maximilian Riedel denkt an ein eigenes Weingut

    Interview mit dem Chef der Glas-Dynastie: über ein neues Zweigelt-Glas, Wein aus Schweden und dem Himalaya sowie neue Konkurrenz für die Weinwelt.

    News

    Flüssiges Europa: Die Donau und der Wein

    Auf ihrem Weg vom Ursprung bis ins Schwarze Meer passiert der längste Strom Mitteleuropas viele Länder mit ausgewiesener Weinkultur.

    News

    Abschied von Erich Wagner

    Am 23. Mai ist der bekannte oberösterreichische Weinhändler Erich Wagner im Alter von nur 62 nach geduldig ertragener Krankheit verstorben.

    News

    Klosterneuburg: An der Quelle des Weinbaus

    Eingebettet in die Region Wienerwald, hat Klosterneuburg landschaftlich viel zu bieten. Aber auch in puncto Kultur und Weinbau steht man hier auf...

    News

    Nachbericht: Una Serata Siciliana

    FOTOS: Das mondäne Wiener Ringstraßenhotel »The Ritz-Carlton, Vienna« verwandelte sich in einen Hort sizilianischer Genusskultur.

    News

    Leo Hillinger in zwei Minuten

    Falstaff erreichte Leo Hillinger in Luxemburg, um mit dem wohl meistbeschäftigten Winzer einen Wordrap durchzuführen.

    News

    Heimische Weingeschichte wissenschaftlich aufgearbeitet

    Neues Standardwerk zur Geschichte des österreichischen Weinbaus von der Urzeit bis heute. Inklusive neuer Erkenntnisse zum Wirken von Friedrich...

    News

    Die schönsten Impressionen vom Pop-Up-Heurigen 2019

    Hunderte Gäste ließen sich Österreichs größten Heurigen im Kursalon Hübner in Wien nicht entgehen. Sehen Sie hier die besten FOTOS.

    News

    Landessieger 2019: Die besten Steirerweine

    Aus mehr als 2000 eingereichten Weinen wurden die besten in 18 Kategorien gekürt. Der Weinhof Ulrich schafft einen Hattrick und ist »Weingut des...

    News

    Pop-Up-Heuriger 2019: Die Aussteller

    FOTOS: Die besten Heurigen & Buschenschanken des Landes, Mostheurige und zahlreiche Kulinarikpartner machten das Event zum vinophilen wie...

    News

    Pop-Up-Heuriger 2019: Die Gäste

    FOTOS von den Gästen beim Entrée zum größten Heurigen Österreichs im Wiener Kursalon Hübner.

    News

    Beste Heurige 2019: Doppelsieg in der Steiermark

    Die Polz Buschenschank in Strass und der Gutsheurige des Weinguts Krispel in Straden teilen sich den ersten Platz.

    News

    Familie Schwertführer zum »Heurigenwirt des Jahres« gekürt

    Der familiengeführte Traditionsbetrieb in Sooss bei Baden kann als Bilderbuch-Betrieb bezeichnet werden.

    News

    Beste Küche: Weinbeisserei Hager ausgezeichnet

    Der Paradebetrieb im niederösterreichischen Mollands trägt dieses Jahr mit 97 Falstaff-Punkten auch den Gesamtsieg im Heurigen & Buschenschankguide...

    News

    Heuriger Edlmoser ist bester in Wien

    In Mauer in Wiens süden wird konsequent hohe Qualität geboten – sowohl beim Wein als auch bei den klassischen aber modern interpretierten Speisen.

    News

    Podersdorfer Weinstube ist Burgenlands bester Heuriger

    Die Produkte spiegeln das Beste der Region wieder, ebenso wie die Weine – das bringt der Familie Lentsch Platz 1 im Burgenland.