Review-Bombing: Impfgegner attackieren Restaurants

Zig Fake-Bewertungen lassen US-Gastronomen zweifeln

Symbolbild © Shutterstock

Zig Fake-Bewertungen lasse US-Gastronomen zweifeln

Zig Fake-Bewertungen lassen US-Gastronomen zweifeln

Symbolbild © Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/review-bombing-impfgegner-attackieren-restaurants/ Review-Bombing: Impfgegner attackieren Restaurants Weil sie sich und ihre Gäste mit Corona-Maßnahmen schützen wollen, hagelt es für Betriebe in den USA negative Fake-Bewertungen auf Plattformen wie Yelp oder Google. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/8/1/csm_Restaurant-Bewertung-c-Shutterstock-2640_6afa4af3bc.jpg

Es sollte ein sicherer Restart der Gastronomie werden. Doch von manchen Restaurant- und Bar-Betreibern eingeführte Schutzmaßnahmen, kamen bei Impfgegnern nicht so gut an. Während es in Österreich klare Vorschriften wie die »3-G« (wer in ein Restaurant möchte, muss entweder genesen, geimpft oder getestet sein) gibt, regeln Gastronomen in den USA den Zutritt zu ihren Betrieben selbst. Etwa mit Schildern, die darauf hinweisen, dass ausschließlich Geimpfte ins Lokal dürfen, während Nicht-Geimpfte »nur« im Gastgarten Platz nehmen oder das Take-Away-Service nutzen dürfen. Oder aber mit der Unterteilung des Innenbereichs in getrennte Bereiche für Geimpfte und Nicht-Geimpfte.

Hassmails und Fake-Bewertungen

Die Kennzeichnungen der »Mother's Ruin« Bar im New Yorker Stadtteil Manhattan ging viral – und zwar bei Impfgegnern in Europa. In einem Bericht des »MIT Technology Review« erzählt der Eigentümer, dass er binnen kürzester Zeit Hassmails bekam, jemand wünschte ihm sogar, dass seine Bar niederbrennen solle. Und dann kamen die schlechten Bewertungen auf Google und Yelp – zu einem großen Teil von Accounts aus Europa, also von Menschen, die die Bar wohl nicht besucht haben können.  

Erheblicher Schaden

Das Verhalten des so genannten Review-Bombings ist nicht neu, liest man in dem »MIT Technology Review«-Bericht. Bereits vor der Pandemie und währrenddessen – etwa wenn es darum ging, Lokale mit Maskenpflicht zu schädigen – war die Praktik zu beobachten. Nun hat das absichtliche Abgeben schlechter Fake-Bewertungen, um einem Betrieb zu schaden, allerdings eine neue Dimension angenommen. Das Dilemma: Die Bewertungen werden chronologisch gelistet, die jeweils aktuellsten werden potentiellen Gästen als erstes angezeigt. Sind diese schlecht, geht der Gast eben woanders hin. Zudem fallen die betroffenen Betriebe durch die künstlich nach unten gedrückte Gesamtbewertung aus Bestenlisten und Rankings raus. Für Restaurants und Bars, die sich ihre guten Bewertungen oft über Jahre aufgebaut haben, entsteht dadurch neben dem Image- auch ein wirtschaftlicher Schaden. Gerade angesichts der Corona-Krise ist das doppelt bitter.

Mensch vs. Maschine

Darüber, wie die Plattformen Spam- und Fake-Bewertungen umgehen bzw. bereinigen, gibt es seitens der Betreieber keine bzw. keine klaren Auskünfte. Fest steht, dass es keine Verifizierung gibt, ob jemand, der eine Bewertung abgibt, auch tatsächlich vor Ort war. Bei Yelp gibt es laut dem Beitrag im »MIT Technology Review« so genannte »unusual activity alerts«, die die Bewertungsfunktion bei Betrieben sperren, bei denen beispielsweise ungewöhnlich viele Bewertungen binnen kürzester Zeit abgegeben werden. Zudem gibt es laut Yelp-Auskunft Moderatoren, die Fake-Bewertungen aussortieren. Außerdem vertraue man auf Keyword-Filter, allerdings wissen das auch diejenigen, die die Fake-Bewertungen verfassen und »tarnen« diese bzw. vermeiden heikle Phrasen. Experten sind der Ansicht, dass weder Menschen wie Moderatoren oder auch Betroffene, noch Maschinen solche falschen Bewertungen zu 100 Prozent erkennen können.

Seriöse Guides

Bleibt Gästen nur, auf seriöse Quellen zu vertrauen – etwa renomierten Guides wie Michelin auf internationaler oder dem Falstaff Restaurantguide auf nationaler Ebene. Oder zumindest bei Bewertungsplattformen, bei denen der dahinterliegende Prozess nicht klar nachvollziehbar ist, kritisch zu sein. Und oft ist es dann doch am besten, man macht sich selbst ein Bild. Dabei unterstützt man dann außerdem die ohnehin bereits genug gebeutetelte Gastronomie.

 

Mehr zum Thema

News

Alain Ducasse verlässt Pariser »Le Plaza Athénée«

Das Ende einer Ära: Nach 21 Jahren verlässt der Ausnahmekoch das Pariser Sterne-Restaurant, das Hotel lässt den Vertrag zum 30. Juni auslaufen.

News

Tradition und Fusionsküche im »Il Gelso Nero«

Von seinem Restaurant »La Perla« im österreichischen Graz zog es Faruk Neziri, alias Fabio, 2019 in die Lombardei.

Advertorial
News

Gastronomie-Franchise »Jack the Ripperl« startet durch

Ein Klassiker der österreichischen Küche wird zum Hero eines attraktiven Franchisesystems. Franchisenehmer werden für Graz und weitere für ganz...

Advertorial
News

Das »Noma«-Jahrzehnt: Im Norden viel Neues

40 Jahre Falstaff und wir werfen einen Blick zurück auf die kulinarischen Highlights der vergangenen Jahrzehnte. In den 2010er-Jahren gab’s in...

News

Restaurant »Mesnerhaus« um Mini-Hotel erweitert

FOTOS: Das hochdekorierte »Mesnerhaus« im Lungau wurde um sechs Zimmer, Suite und Frühstücksbereich ausgebaut.

News

Plachutta und Dogudan: Gourmet-Küche für Jedermann

Rückblick anlässlich 40 Jahre Falstaff: Zwei Gastronomen haben in den frühen 90ern mit ihrer Idee des »Fine Dining für alle« die Spielregeln der...

News

Die Perspektive, die Perspektiven schafft

»Österreich hat mutige Gastronomen mit frischen Ideen«, sagt Österreichs führendes Getränkegroßhandelsunternehmen DEL FABRO KOLARIK.

Advertorial
News

Österreich hat mutige Gastronomen mit frischen Ideen

»Die Perspektive kann Perspektiven schaffen«, sagt DEL FABRO KOLARIK, Österreichs führender Getränkegroßhändler in seiner neuen Kampagne.

Advertorial
News

»Käfer« will ein Restaurant in Dubai eröffnen

Michael Käfer will die europäische Küche nach Dubai führen. Bereits Ende 2021 könnte der Ableger der Feinkostmarke eröffnen.

News

Digitalisierung im Restaurant: Sieben Punkte, die wichtig werden

Digitale Strategien für Restaurants werden gerade in Zeiten von Corona immer wichtiger. Die aleno AG hat die wichtigsten Grundregeln zusammengetragen.

Advertorial
News

»Shiki«-Mitarbeiter bedanken sich bei Chef Joji Hattori

Dafür hat das 36-köpfige Team gute Gründe: Nicht nur kein einziger Mitarbeiter wurde entlassen, im »Shiki« wurden sogar Köche und Kellner eingestellt....

Advertorial
News

Das LOFT Gutscheine – A GIFT FROM THE HEART

Verschenken Sie ein HAPPY END 2020: »Das LOFT«-Gutscheine sorgen für einzigartige Erlebnisse, die sogar diesem herausfordernden Jahr für einen Moment...

Advertorial
News

Bernd Schlacher übernimmt Schloss-Restaurant Cobenzl

Im Norden Wiens wird derzeit das Cobenzl-Restaurant renoviert. Nach dem Ausstieg des ursprünglichen Pächters übernimmt der Gastronom Bernd Schlacher...

News

Gewinnspiel: Das LOFT Gutscheine für ein HAPPY END 2020

Schenken Sie Ihren Liebsten einen unvergesslichen Moment über den Dächern Wiens. Als »Vorgeschmack« verlosen wir ein Dinner im »Das LOFT« für Zwei.

Advertorial
News

Gewinnspiel: iSi Culinary unterstützt Gastronomie-Betriebe

Mediale Reichweite, ein Werbekostenzuschuss und eine öffentliche Plattform, um seinen Betrieb zu präsentieren und Gäste zu gewinnen – damit fördert...

Advertorial
News

Top 10 Spareribs in Wien

Aromatisch mariniert, perfekt gegrillt bis das Fleisch fast vom Knochen fällt – an diesen Adressen werden Ripperl in Top-Qualität geboten.

News

Corona: Neue Gastköche für das »Ikarus« im Hangar-7

Die ursprünglich geplanten, internationalen Spitzenköche können aufgrund der Pandemie nicht nach Salzburg kommen. Es gibt aber ein nicht minder...

News

Stay local or go global: »Lampl Stube«

Was wäre das Leben ohne Genuss? Wenn das Herz für die gehobene Gastronomie schlägt, dann ist man im Gourmetrestaurant »Lampl Stube« in Kastelruth...

Advertorial
News

Man isst auch mit den Ohren

GEWINNSPIEL: Dinner für zwei im »Steirereck«. Nicht nur hervorragendes Essen und zuvorkommendes Service sind wichtig. Die Raumakustik ist...

Advertorial
News

Gutschein-Aktion soll Gastronomen helfen

Mit VORFREUDE.KAUFEN werden Gäste mobilisiert, ihre Gastgeber jetzt mit dem Kauf von Gutscheinen zu unterstützen.