Restaurant »Herrlich« als Olivenöl-Kompetenzzentrum

Hoteldirektorin Elisabeth Perwanger, Küchenchef Stefan Schartner und Olivenöl-Produzentin Lucia Iannotta

Foto beigestellt

Hoteldirektorin Elisabeth Perwanger, Küchenchef Stefan Schartner und Olivenöl-Produzentin Lucia Iannotta

Hoteldirektorin Elisabeth Perwanger, Küchenchef Stefan Schartner und Olivenöl-Produzentin Lucia Iannotta

Foto beigestellt

Das Restaurant »Herrlich« verwandelte sich am Montagabend in eine lebendige mediterrane Markthalle. Die charismatische Olivenölproduzentin Lucia Iannotta und die Autoren des Buches »Das Gold Italiens« Dario und Manuela Santangelo verführten die Gäste zu einer kulinarischen Reise in die Welt des flüssigen Goldes. Das von Küchenchef Stefan Schartner kreierte Olivenöl-Menu bereichert bis Ende Mai die Fine-Dining-Karte des Hauses.

Sortenreichtum

»In Italien spricht man von 520-740 erkannten Olivensorten«, läutete Brigitte Schmidhuber, Inhaberin des italienischen Delikatessenladens Casa Caria, ihre Einführung ein. Ähnlich wie in der Weinwelt, findet man auch bei Olivenölen und deren Produzenten eine starke Verbindung zum Terroir, Klima, Boden und Geschichte. Die Hingabe des Menschen zu der Pflanze findet sich im Geschmack der reinsortigen Öle wieder. Die vielfach ausgezeichnete Olivenölproduzentin Lucia Iannotta ist so ein Mensch. Zwischen Olivenhainen aufgewachsen, kultiviert sie im südlichen Latium, zwischen Rom und Neapel, eine ganz besondere Olivensorte – die Itrana-Olive. Das Öl daraus stellte die charismatische Italienerin den Gästen des Steigenberger Herrenhof vor. Schmidhuber zeigte den Gästen, wie man Olivenöl richtig verkostet.

Sogar frittieren ist möglich

Küchenchef Stefan Schartner kreierte mehrere Gänge, bei denen das Olivenöl eine wichtige Rolle spielte. Da noch immer der weit verbreitete Irrglauben herrscht, dass man Olivenöl nicht stark erhitzen kann, demonstrierte der Herdvirtuose auch, dass man mit Olivenöl auch frittieren kann. Bei stimmungsvoll dekorierten Marktständen konnten einerseits verschiedene Sorten von Oliven und Olivenölen verkostet werden und andererseits wurden mit Olivenöl verfeinerte Gerichte von der Vorspeise bis zum Dessert serviert.

Buchtipp

Von Dario und Manuela Santangelo, den Autoren des Buches »Das Gold Italiens«, wurden die Gäste erzählend auf ihre zweijährige Recherchereise auf den Spuren des Olivenöls mitgenommen. Der opulente Reisebericht aus gastrosophischer Sicht ist ein wertvoller Leitfaden zur Auswahl des besten Olio Extravergine.

Eine Auswahl edelster Öle
Eine Auswahl edelster Öle

Foto beigestellt

Das Olivenöl-Menü

1. Gang
Weißes Paradeiser Mousse, in Öl geschmorter Pulpo, grünes Oliventatar auf Croustini
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Tonda Iblea«, Azienda Fisicaro, Sizilien

2. Gang
Artischockenfond Risotto mit knackigem Gemüse, Parmesan & Artischocken-Olivenöl-Schaum
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Ortice«, Frantoio Romano, Kampanien
 
3.Gang
Geflämmte Wolfsbarschtranche & Fenchel in 2 Konsistenzen mit Austern-Oliven-Vinaigrette
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Peranzana«, Oro d’Oliva, Apulien

4.Gang
Lammkotlette mit Salbei in Olivenöl Tempura, Zucchini-Polentaröllchen & Oregano-Knoblauch-Pesto
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Nocellara del Belice«, Sciavuru d’Aliva, Sizilien
 
5. Gang
24 Stunden in Öl geschmorte Rinder Short Ribs kurz am Rost gebraten mit gegrillten Jalapenios und Fleur de Sel
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Coratina«, Oleificio Casale, Apulien

6. Gang
70 % Guanaja Schokolade mit Mango-Papaya-Oliven-Salsa
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Raggia«, Frantoio del Piceno, Marken
 
7. Gang
Oliven-Bergamotte-Macaron
Natives Olivenöl extra der Olivensorte »Itrana« mit Bergamott-Essenz, Azienda Iannotta, Latium

Die reinsortigen Olivenöle und Informationen zu deren Erzeugern finden Sie im Olivenöl-Fachgeschäft Casa Caria, Schottenfeldgasse 48A, 1070 Wien

Sogar Desserts werden mit Olivenöl verfeinert
Sogar Desserts werden mit Olivenöl verfeinert

Foto beigestellt