Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Selbstinszenierung mit ungewöhlichen Accessoires, darauf setzt die »Trius Tour«.

© Trius Tour

Selbstinszenierung mit ungewöhlichen Accessoires, darauf setzt die »Trius Tour«.

© Trius Tour

»Beim Eingang schon geben die Gäste nicht nur ihr Handy ab, sondern auch ihre Hemmungen.« Wie bitte? Was sich anhört wie aus einem Hollywood-Filmchen beschreibt das Siegerprojekt eines Nachwuchs-Wettbewerbs zum Thema »Restaurant der Zukunft«. »Lucullus Palace« nennt sich die gewollte Provokation, die die Jury der 8. Auflage des »Gastronomie 4.0«-Contests überzeugt hat – Veranstalter: Fachzeitschrift »Gastronomie Report«.

Ob wirklich eines Tages Gäste durch einen See von »White Russian«-Cocktails schwimmen, darf wohl bezweifelt werden, aber das Konzept zeigt eines: es geht um Emotion. Um Erlebnis. Nun ist das nicht ganz neu, man denke nur an »Dinner in the dark« oder »Krimidinner«. Oder das Buch »The Experience Economy«, erschienen 1999! Aber: In den Zukunftsszenarien wird der Faktor Emotion immer wichtiger, er wird Grundvoraussetzung. In der Schweiz hat diesen Herbst das Restaurant »Elysium« eröffnet – ein digitales Klassenzimmer der »EHL Swiss School of Tourism and Hospitality«. Im digitalen Restaurant lernen die Studenten, Emotionen zu konstruieren – visuelle, olfaktorische und haptische Stimuli pushen das Erlebnis Gourmetküche. PROFI hat sich mit dem Direktor zum Thema »Affective Hospitality« unterhalten.

PROFI: Beim Konzept der »Affective Hospitality« stehen die individuellen Emotionen der Gäste im Mittelpunkt. Es scheint, als eröffne heute kein Restaurant oder Hotel mehr ohne möglichst zugespitztes Konzept. Ist hier irgendwann die Klimax denn nicht erreicht?
Michael Hartmann: Ich denke nicht, dass hier ein Ende in Sicht ist. Aber: Handwerklich nicht gut gemachte, oft systemgastronomisch geprägte Konzepte verwässern ernsthaft gute Geschichten – hier versucht man marketingtechnisch zu manipulieren und nicht authentisch zu stimulieren. Hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen.

Der häufig prognostizierte Wandel von der Dienstleistungs- zur emotional getriebenen Gesellschaft: In welchem Zeitraum erwarten Sie diesen?
Grundsätzlich kann man sagen, dass sich Trends innerhalb von Branchen unterschiedlich entwickeln – bzw. ausprägen. So wird die Hotellerie und Gastronomie in der bekannten Digitalisierungsmatrix nicht von einem frühzeitigen und radikalen »Big Bang« erschüttert. Stattdessen wird hier die Digitalisierung genutzt, um Prozesse zu optimieren und multisensorisch zu stimulieren. Solche Stimulierungen entsprechen dem Trend, ganzheitliche Emotionen zu erzeugen – diese werden abgespeichert und führen dazu, dass die Gäste wiederkommen. Diesbezüglich sind wir aber erst am Anfang!

Das »Elysium« als Prototyp – denken Sie, dass solche Restaurants irgendwann gehobener Mainstream werden?
Mit unserem »Elysium«, das quasi ein digitales Klassenzimmer für unsere Studenten darstellt, wollen wir eine Art »Blue Print« für mögliche gastronomische Zukunftskonzepte erstellen. Die Ausprägungen können hierbei unterschiedlich sein, aber das multisenso­rische Erzählen einer Geschichte in einer bühnenähnlichen Umgebung wird sicherlich die Zukunft sein.

Über die SSTH

Seit 50 Jahren bildet die EHL Hotelfachschule ­Passugg (SSTH) Fach- und Führungskräfte für die Hotellerie und Gastronomie aus. Von der beruflichen Grundbildung über die Höhere Berufsbildung (Dipl. FH-Abschluss) bis hin zum akademischen ­Bachelor. Vermittelt werden neben traditionellen Service- auch emotionale Kompetenzen. Die ­Jugendlichen werden zu Bühnen-Regisseuren ­ausgebildet, ­SSTH-Absolventen sollen Empathie und Effizienz miteinander verbinden können.

www.ssth.ch

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 6/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 10.02.2020
    Trendfarben 2020
    Die Farbenhersteller präsentieren ihre Trendnuancen und PROFI ist berauscht von der Vielfalt. Wobei: im nächsten Jahr geht man es recht...
  • 26.07.2019
    Vom Boden an die Wand: Designtrend Fliesen
    Fliesen in der Gastro kennt man – aber Moment, es gibt was Neues! Nicht mehr nur Böden, auch Wände werden heute verlegt – und zwar im großen...
  • 28.09.2019
    Der perfekte Barhocker
    Praktisch, vergleichsweise günstig und nicht zu übersehen: Barhocker sind nicht selten Key-Piece des Interior-Konzepts. PROFI hat eine...
  • 26.09.2019
    Serviceschürzen: Top Trends und Designs
    Die Gastronomie ­entdeckt die Serviceschürze als ­Ausdrucksmittel der eigenen Unternehmens­philosophie. Mithilfe kleiner Manufakturen wird...

Mehr zum Thema

News

Neukonzeption des »Edelweiss«

Vom Hotel zum Mountain-Resort – diesen Schritt wagte die Familie Hettegger. Nach 40 Jahren war es Zeit für eine Neu-Konzeption.

News

»Maneki Neko«: Ton in Ton in Rot

Kontraste, verschiedene Materialien oder doch Pastelltöne. Die Innenraumgestaltung bietet viele Facetten. Abseits von Trends hat das »Maneki Neko«...

News

Rosige Zeiten: Pink und Rosa im Trend

Ein Steakrestaurant in Pink? »Ja, klar«, meint Architektin Ester Bruzkus. Die älteste Farbe der Welt kann eigentlich alles, man muss es ihr nur...

News

Holy Holz: Der Baustoff im PROFI-Check

Ob innen oder außen – Holz ist eine Jahrhundert-Idee. 
Wie es leicht und luftig wirkt und warum andererseits dunkle Fassaden in den Alpen für Furore...

News

24/7 Umsatz mit Automaten

Food-Automaten werden global eingesetzt. Wann machen die Automaten in Hotellerie oder Handel Sinn? PROFI hat ein paar Tasten gedrückt.

News

5.503 Lichter im Dunkeln

Bling-Bling an Weihnachten – Effektbeleuchtung ist ein kontroverses Thema. Wie man den schmalen Grat zwischen zu viel und zu wenig meistert und die...

News

Top 7 Gastro-Schürzen

Funktionalität trifft Design. PROFI hat stylische und einzigartige Schürzen- und Servicebekleidung auf einen Blick zusammengefasst.

News

»Grundstein 4« – Leben im Trendviertel

Ein Umfeld so lebendig, wie die Metropole Wien selbst: Das geplante Neubauprojekt »Grundstein 4« fügt sich perfekt in die urbane Umgebung ein.

Advertorial
News

Ozonos: »Hailey« der Problemlöser

Dank Ozon auf natürlichem Weg zu einer sauberen und damit gesunden Raumluft. Ohne Gerüche, Bakterien, Viren, Keime und Pollenallergene.

Advertorial
News

Glasklar: Champagnergläser im Test

Das richtige Champagner-Glas ist für den Gastronom und Sommelier eine Frage des Stils, des Budgets und der betrieblichen Gegebenheiten. Vier Profis...

News

Das »nullneun« präsentiert ein Schokoladenmenü

Josef Zotter, der Grazer Spitzenkoch Robert Ferstl und Inhaber Michael Pachleitner zeigen wie kreativ Schokolade in ein komplettes Menü eingebaut...

News

Vintage Menu Designs

Funktionale Liste oder stylisches Werbemittel: Speisekarten können vielfältig sein. Auch Sammlerstücke. Ein Design-Buch widmet sich amerikanischen...

News

Paulaner Bierkultur in Singapur

Bayerische Bierkultur ist in Singapur kein Novum. Nach einer aufwendigen Renovierung übernimmt das Paulaner Bräuhaus nun die Rolle des Flaggschiffs...

News

Perfect Match: Christian Mook und Lohberger

Mit Christian Mook und Reinhard Hanusch haben sich zwei Experten gefunden, die den Nervenkitzel und den Hang zum Außergewöhnlichen gleichermaßen...

News

Pfister Progast: Ihr Profi für exklusive Hotelbekleidung

Seit mehr als 10 Jahren vereint Pfister Progast in seinen Kollektionen Innovation mit Tradition, Trends mit Klassik und Tradition mit Zukunft.

Advertorial
News

Festliches Fleisch

Der Megatrend Authentizität treibt archaische Blüten: Steakrestaurants zeigen, was sie haben und präsentieren ihr Fleisch für alle sichtbar.

News

Die neuesten Farbtrends

Alles in grau-beige, nur um jedem zu gefallen? Das war gestern. Heute reüssiert, wer Profil zeigt. Farben sind der erste – und einfachste – Schritt....

News

Revolution Roboter

Hin und wieder tauchen sie in den Medien auf. Als Front-Office-Mitarbeiter im japanischen Hotel oder lustige Spielerei im Hipster-Restaurant.

News

Michael Urbans deutsch-französisches »La Bohème«

Eine Hommage an die 20er-Jahre: Michael Urban hat den Mythos der Schwabinger Szene mit all seinen Künstlern zu neuem Leben erweckt.

News

Marketing über die Sinne

Der Geruchssinn gehört zu den am meisten unterschätzten Sinnen. Dabei haben Gerüche einen direkten Zugang zu unseren Erinnerungen und Emotionen.