René Kalobius berichtet über seinen Entschluss, sich auf einem toskanischen Landgut niederzulassen. / Foto beigestellt
René Kalobius berichtet über seinen Entschluss, sich auf einem toskanischen Landgut niederzulassen. / Foto beigestellt

Tagebuch eines Sternekochs – René Kalobius berichtet über seinen Entschluss in die Toskana auszuwandern und sich auf einem Landgut niederzulassen: Angefangen hat eigentlich alles mit einem harmlosen Posting auf Facebook, einem Chat mit meiner alten Freundin Gilla gefolgt von einem Besuch bei ihr in der Toskana. Was soll ich sagen – wo die Liebe hinfällt. Ab diesem Zeitpunkt fand mein Leben zwischen Deutschland und Terranuova Bracciolini statt. Bei meinem ersten Besuch in der Toskana lernte ich Anna und Beppe, mittlerweile gute Freunde von mir, kennen. Sie waren gerade auf der Suche nach einem Pächter für ihr Landgut »San Lorenzo«, das sich mitten im Herzen der Toskana, zwischen Florenz und Arezzo im Valdarno, befindet. Das Landgut mit 28 Hektar, Tennisplatz, Pool, Poolbar, neun Wohneinheiten und einer Landwirtschaft eroberte mein Herz zwar im Sturm, kostete mich aber in den kommenden Monaten intensive Überlegungen.

Die italienische Bürokratie
Der Weg zu unserem eigenen Landgut war nicht so einfach. Die italienischen Behörden machen einem Deutschen das Leben nicht gerade leicht. Gillas perfekte Sprachkenntnisse und Beziehungen, die sie seit ihrer Auswanderung 1983 aufbaute, waren unerlässlich. Wer davon träumt, nach Italien zu gehen, und einfach das Dolce Vita erwartet, der wird sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Residencia, Steuernummer, Geschäftskonten und vieles mehr brauchen viel Zeit und Hilfe eines Insiders.

Cinta-Senese-Schweine, Chianina-Rinder, Limousin Rinder und noch viele mehr zählen zur Rasselbande von René Kalobius. / Foto © René Kalobius
Cinta-Senese-Schweine, Chianina-Rinder, Limousin Rinder und noch viele mehr zählen zur Rasselbande von René Kalobius. / Foto © René Kalobius


Cinta-Senese-Schweine, Chianina-Rinder, Limousin Rinder und noch viele mehr zählen zur Rasselbande von René Kalobius. / Foto © René Kalobius

Unsere eigene Landwirtschaft
Unser Konzept baut darauf auf, dass wir 80 Prozent der Produkte, die wir für unser Restaurant verwenden, selbst produzieren. Wir sind in der Toskana, hier spielen zwei Tierrassen, deren Qualität ich überaus schätze, eine große Rolle: Cinta-Senese-Schweine und Chianina-Rinder. Auf meinem Hof sind ein eigener Eichelwald von ca. 2 Hektar für Schweine und auch Stallungen und drei Hektar Weiden für Rinder vorhanden. Daher war es kein Problem, für die Haltung von Tieren die Genehmigung zu bekommen. Mittlerweile haben wir Chianina-Rinder, Limousin-Rinder, Cinta-Senese-Schweine und Hausschweine. Statt Schnellmast halten und ernähren wir unsere Tiere vernünftig. Da das Gut über eine eigene Metzgerei verfügt, stellen wir Schinken, Pancetta, Salami und Lardo selbst her. Daneben bauen wir auch Kräuter, Salate und Gemüse an. Qualität ist unser oberstes Credo, daher war das Konzept mit der Eigenproduktion der beste Weg und für mich ein lang ersehnter Traum, der nun endlich in Erfüllung geht.

Gegessen wird, was vom eigenen Hof kommt
In unserem Restaurant halten wir die Karte bewusst klein, dafür wechselt sie häufig. Wir machen eine moderne Interpretation der toskanischen Küche, ohne dabei die Tradition aus den Augen zu verlieren. Unsere Küche und unsere Kreativität richten wir nach den Produkten, die der Hof zu der jeweiligen Zeit bietet. Gibt es keine Tomaten im Garten, kommen auch keine auf den Teller. In der heutigen Zeit machen sich auch die Gäste immer mehr Gedanken, woher die Produkte kommen, die im Restaurant verarbeitet werden. Somit sind wir hier am Puls der Zeit.

80 % der Produkte, die im Restaurant angeboten werden, produziert René Kalobius selbst. / Foto © René Kalobius
80 % der Produkte, die im Restaurant angeboten werden, produziert René Kalobius selbst. / Foto © René Kalobius


80 % der Produkte, die im Restaurant angeboten werden, produziert René Kalobius selbst. / Foto © René Kalobius

Bauer, Metzger & TV-Koch
Zum Landgut gehören noch zwei Hektar Wein- und ein Hektar Olivenanbau. Daher ist das Wein- und Oliventhema stets präsent. Aber das ist noch nicht alles. Nach wie vor bin ich als Showkoch und Moderator unterwegs und Member bei Cooking Aces. Ab Herbst werde ich auch wieder im deutschen Fernsehen zu sehen sein – in welchem Format bleibt noch unter Verschluss. Die Drehs gehen noch im Sommer los – so viel sei verraten.

Podere San Lorenzo di René Kalobius
4. Strada Lungarno Nr. 588
52028 Terranuova
Bracciolini  
www.agriturismosanlorenzovaldarno.it

Artikel »Tagebuch eines Sternekochs, der zum toskanischen Landgutsbesitzer wurde« aus Falstaff KARRIERE 01/15. Von René Kalobius.


Blättern Sie auf www.falstaff-karriere.com durch die Online-Ausgabe des ersten Falstaff KARRIERE Magazins.

Mehr zum Thema

  • Das »Vila Vita Parc« liegt direkt an der Felsenküste der Algarve. / Foto © Vila Vita
    08.07.2015
    Portugal: Arbeiten, wo andere Urlaub machen
    Globetrotter Dieter Koschina, Hans Neuner und Gebhard Schachermayer machen es uns vor.
  • Juan Amador und Didi Maier sind mit dabei beim Falstaff Young Talents Cup 2015! / Foto beigestellt
    15.07.2015
    Juan Amador und Didi Maier suchen DICH!
    Bewirb Dich jetzt, werde das Young Talent 2015 und lerne Deine Stars hautnah kennen.
  • Christian Lohse, Christian Jürgens und Holger Bodendorf haben in der VOX-Reihe »Game of Chefs« eine Dopppelfunktion inne, indem sie als Juroren und Mentoren auftreten. / Foto beigestellt
    15.05.2015
    TV Kochsendungen – Segen oder Fluch
    Kochshows haben das Fernsehen revolutioniert. Ein Image-Vorteil für die »Chefs de Cuisine« oder nur eine inflationäre Quoten-Hascherei, die...
  • Falstaff Karriere und CookArt Social World freuen sich über ihre Zusammenarbeit. / Foto beigestellt
    17.04.2015
    CookArt Social World: Kochen für eine bessere Welt
    Falstaff Karriere und CookArt Social World freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.
  • Mehr zum Thema

    News

    Inspiration Natur: Rezepte von Vitus Winkler

    Kräuter als Lebenselixier für die moderne Küche. Vitus Winkler kreiert Gerichte, die zeigen, wie glamourös die Schätze der Natur doch sein können....

    News

    Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

    2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

    News

    Tiefgefroren und schockgefrostet: Haltbarkeit durch Kälte

    Es ist eine Technik, die längst alltäglich ist. Einfrieren oder schockfrosten dient nicht nur der Haltbarkeit von Lebensmitteln, sondern steigert auch...

    News

    Prämisse von Joachim Kaiser: »Real Food«

    Joachim »Jockl« Kaiser setzt auf die Eigenproduktion von Wurstwaren und Culatello, frei von Zusatzstoffen. Oberste Priorität ist die Produktqualität.

    News

    Gözde Eren über neue Herausforderungen

    Die General Managerin im »Andaz Vienna Am Belvedere« spricht im Interview über die Liebe zu ihrem Beruf und Eigenschaften, die man in ihrer Position...

    News

    Roland Kanz: »Bereiten Sie sich auf danach vor.«

    Besondere Unterstützung erhalten Tourismus- und Gastronomie-Betriebe durch die Praxis Unternehmensberatung – jetzt kostenlose Beratung sichern.

    News

    Kreatives Update durch »Dreikant« im »Peakini«

    Von der Bar zum Klubhaus – Gerhard Lürzer landet einen neuen Coup. Gemeinsam mit »Dreikant« hat er besonders kreative Zugänge gefunden.

    News

    »Olio Glorioso«: Das Premium Bio-Olivenöl aus Sizilien

    »Olio Glorioso & Friends« sorgen für Wohlbefinden in der Küche: Hohe Qualitätskriterien garantieren den einzigartigen Geschmack des ungefilterten...

    Advertorial
    News

    Weincenter Lörrach mit größerem Web-Sortiment

    Im Weincenter Lörrach sind nur ausgewählte Weine, die durch ihre Qualität und das unschlagbare Preis-Genuss-Verhältnis überzeugen, erhältlich. Offline...

    Advertorial
    News

    Theresa Imre: »Regionalität macht Sinn.«

    Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist die Unterstützung und Förderung der regionalen Produzenten essentiell. »markta«, Österreichs erster digitaler...

    News

    Bareiss: »Das ›Bareiss‹ gibt es nur im Miteinander.«

    Der erfolgreiche Hotelier Hannes Bareiss spricht über Führungsstil, Tradition und Gästewünsche.

    News

    Gastrofix stärkt Außer-Haus-Geschäft seiner Kunden

    Der Kassenanbieter springt seinen Kunden zudem mit einem umfassenden Hilfsprogramm zur Seite: kostenloses Digitalpaket, Lieferservice-Finder sowie...

    News

    METRO unterstützt den Gastro-Restart

    Der Lebensmittel- und Getränke-Großhändler weitet das Zahlungsziel auf bis zu 90 Tage aus. Das Finanzierungspaket beträgt 220 Millionen Euro.

    News

    Suwi Zlatic: Blind-Tastings und Webchat

    Seminare und Tastings im Web: Der »Vineus Sommelier of the Year 2016« widmet sich Themen wie Champagner, Sake, Riesling sowie vielen weiteren.

    News

    Profi-Portrait: Holger Bodendorfs Weg

    Wo Bodendorf draufsteht, ist Bodendorf drin. Der Sterne­koch über antiquierte ­Einstellungen und sein Bestreben, Sylt mehr Inter­nationalität...

    News

    Brindlmayer: Weingut mit Tradition und Elan

    Karl Brindlmayer IV. hat mit der Ernte 2019 den ersten Jahrgang in seiner Verantwortung eingebracht. Sein Ziel ist es, mit gebietstypischen,...

    Advertorial
    News

    Griffbereit auf dem Smartphone: Der »Dampfguide«

    Schritt für Schritt Anleitungen und Praxistipps für alle Kombidämpfer: Die App von Franz Stolz soll besonders kleineren Betrieben helfen.

    News

    Neue Desinfektion mit Stil: »SauberHand«

    »SauberHand« steht für hochwertige, nachhaltige und elegante Handdesinfektionsmittelspender für Betriebe, denen Auftreten und Wohlfühlatmosphäre...

    Advertorial
    News

    Leo Aumann: Weine aus der Thermenregion gewinnen!

    Die Weine des Winzers sind österreichweit in der Gastronomie und Hotellerie zu finden. Aber auch über die Grenzen hinaus ist Leo Aumann ein Begriff.

    Advertorial
    News

    Adhiyanto Goen über Millenials als Zielgruppe

    Die Resorkette »Avanti Hotels & Resorts« setzt mit Adhiyanto Goen auf eine PR-Profi, welchem Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Herzen liegen.