Reis: Fakten und Rezepte

Reis wird oft auf gefluteten Feldern angebaut – unbedingt nötig ist das aber nicht. Es erleichtert bloß die Unkrautbekämpfung.

© Shutterstock

Reis wird oft auf gefluteten Feldern angebaut – ­unbedingt nötig ist das aber nicht. Es erleichtert bloß die Unkrautbekämpfung.

Reis wird oft auf gefluteten Feldern angebaut – unbedingt nötig ist das aber nicht. Es erleichtert bloß die Unkrautbekämpfung.

© Shutterstock

Im November, wenn die Tage kürzer werden, die Felder abgeerntet sind und das Herbstlaub gefallen ist, beginnt für japanische Gourmets eine der aufregendsten Zeiten des Jahres: Der »Shinmai« kommt endlich auf den Markt – der frische, heurige Reis. Und der – davon sind viele Japaner überzeugt – soll die allerfeinsten Aromen haben.

Die Japaner müssen es wissen, schließlich gibt es wenige Kulturen, die so reisverrückt sind wie sie. Jede Provinz hat mindestens eine eigene Reissorte, die perfekt an das dortige Klima und den Boden angepasst ist. Normale Supermärkte bieten Dutzende verschiedene Sorten an, und Fachgeschäfte verkaufen nichts anderes als Reis. »Es dauert 20 Jahre, bis jemand wirklich perfekten Reis kochen kann«, schreibt Shizuo Tsuji, Gründer der berühmtesten Kochschule Japans, in seinem Standardwerk »Japanese Cooking – A Simple Art«. Manche japanischen Spitzenrestaurants beschäftigen denn auch eigene Köche, die nichts anderes tun.

Die weltweit wichtigste Getreidesorte

Die Liebe der Japaner zum Reis mag besonders ausgeprägt sein – allein sind sie damit aber nicht. Reis ist die weltweit wichtigste Getreidesorte – und Kalorienquelle für knapp die Hälfte der Weltbevölkerung. Von Tokio bis Delhi, von Okinawa bis Sri Lanka ist er ein Grundnahrungsmittel. In mehreren asiatischen Sprachen, etwa Japanisch und Mandarin, ist »Essen« und »gekochter Reis« das gleiche Wort. Das Reiskorn kann gegart, zu Reismehl vermahlen, zu Alkohol vergoren oder an Tiere verfüttert werden. Mit Reisstroh werden Dächer gedeckt, Schuhe gemacht oder Kochfeuer beheizt. Der Historiker E.N. Anderson bezeichnet Reis daher in seinem Buch »The Food of China« schlicht als »die nützlichste Pflanze, die dem Menschen bekannt ist«.

10.000 Sorten

Oryza sativa, wie der Botaniker den Reis nennt, wurde wohl erstmals vor etwa 7000 Jahren im Yangtse-Delta kultiviert (das macht ihn etwas jünger als Weizen, der seit etwa 10.000 Jahren angebaut wird) und breitete sich danach in Asien aus. In den vergangenen 1200 Jahren wurde er dann zu einer globalen Pflanze. Mit den Arabern erreichte er im 8. Jahrhundert erstmals Spanien (und damit Europa), und seit dem 15. Jahrhundert wird er in der Po-Ebene in Italien angebaut. Mit den Portugiesen und Spaniern kam er schließlich in die Neue Welt. Heute wird ein Großteil des weltweiten Sushi-Reises in den USA angebaut (auch Japan importiert jede Menge davon), und seit ein paar Jahren baut Erwin Unger auch Reis im Seewinkel im Burgenland an.

Mit der Zeit hat sich eine ziemliche Reisvielfalt herausgebildet: 10.000 verschiedene Sorten soll es weltweit geben – von hoch aromatischen Varianten wie Jasmin- oder Basmati-Reis bis hin zu optisch spektakulären roten oder schwarzen Sorten. Grob lassen sich alle aber in zwei Kategorien teilen: Indica und Japonica, Lang- und Rundkornreis

Indica und Japonica

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist Indica-Reis in Indien, China und Südostasien die Sorte der Wahl. Er hat tendenziell weniger Protein und eine andere Stärkestruktur als seine runde, kurze Konkurrenz – er braucht mehr Wasser und Hitze, um gar zu werden, seine Körner bleiben aber auch nach dem Kochen meist noch eher fest und kleben gar nicht oder nur schwach, ein locker-fluffiger Basmati oder ein iranischer Sadri-Reis sind perfekte Beispiele. 

Rundkornreise hingegen sind gekocht klebriger und weicher, was sie auch lauwarm mit Genuss essbar macht – und was essenziell für gutes Sushi ist. Japonica stellen geringere Ansprüche an das Klima, weswegen sie sich in kälteren Gegenden wie Japan oder Italien durchgesetzt haben. In warmen, tropischen Regionen sind dafür gleich mehrere Langkornreis-Ernten im Jahr möglich. Zwar wird Reis oft auf überschwemmten Feldern angebaut – unbedingt nötig ist das aber nicht. Das Überschwemmen dient vor allem zur natürlichen Unkrautvernichtung. Wer Reis auf trockenen Feldern anbaut, muss schlicht mehr jäten oder spritzen. 

Grundnahrungsmittel und Delikatesse

Wie Reis rund um die Welt genossen wird, kommt ein wenig darauf an, welche Rolle er in der jeweiligen Kultur spielt: In Gegenden, in denen er Grundnahrungsmittel ist – in China, Japan und großen Teilen Südost-Asiens –, wird er meist nur gekocht pur gegessen. Dort, wo er historisch als edle, teure Delikatesse galt, wird er oft mit anderen teuren Zutaten wie Butter, Fleisch, Früchten oder Nüssen aufgemotzt – wie etwa im italienischen Risotto oder im persischen Polo.  

Welchen Reis auch immer Sie kaufen: Achten Sie darauf, dass er reinsortig abgepackt ist und die Körner möglichst gleichmäßig und nicht gebrochen sind. Enthält Reis zu viel Bruch, verklebt er beim Kochen mitunter stark. 

Hier finden Sie einen kleinen Einblick in die Welt des Reis und welche verschiedene Arten Sie kennen sollten: Kleine Reiskunde

Sechs Rezepte mit Reis zum Nachkochen

ERSCHIENEN IN

Falstaff Rezepte 04/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 25.01.2021
    Reis: Diese Sorten sollten Sie kennen
    Von Basmati bis Sushi: Rund 10.000 verschiedene Reissorten soll es weltweit geben. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Sorten.
  • Rezept
    Reisfleisch
    Das Reisfleisch vereint viele Welten in sich, vom würzigen Paprika des Balkans über den Emmentaler der Schweiz und den Risotto-Reis ­Italiens.
  • Rezept
    Vegetarische Paella
    Wir bereiten den nordspanischen Partyklassiker ganz ohne Tier zu, dafür mit jeder Menge köstlichem Gemüse.
  • Rezept
    Nasi-Goreng
    In ganz Asien wird gern zum Frühstück Reis gebraten. Die indonesische Version ist dank Shrimppaste besonders würzig.
  • Rezept
    Rote-Rüben-Risotto
    Für dieses Gericht verkochen wir die Rote Rübe von der Wurzel bis zum Blatt. Taleggio, der würzige, zartschmelzende Käse Norditaliens, sorgt für das nötige Aroma.
  • Rezept
    Congee mit Huhn und Ei
    Die cremige Reissuppe ist im Süden Chinas ein beliebtes Frühstück. Wir servieren sie mit Huhn und Ei.
  • Rezept
    Baghali Polo
    Der Persische Reis wird mit Lammstelzen und Saubohnen serviert. Besonders geschätzt wird die knusprige Reisschicht »Tah-dig«, die sich am Topfboden bildet.
  • 30.12.2020
    Cortis Küchenzettel: Congee gegen den Kater
    Für manche wird das neue Jahr mit einem Kater beginnen. Wer beizeiten vorsorgt, kann diesen aber gleich wieder ertränken – etwa in...

Mehr zum Thema

Rezept

Kritharaki-Risotto mit Gyrospilzen und marinierten Gurken

Dieses Risotto Grecco des Sterne-Duos aus dem »Neobiota« in Köln reflektiert die spielerische Raffinesse ihrer gehobenen und trotzdem lässigen...

Rezept

Lachsforelle mit Zitronen-Risotto und Salbeisauce

Sternekoch Bernhard Reiser aus dem »Reisers am Stein« in Würzburg, sorgt mit wertvollen Tipps & seiner einnehmenden Art im Video für großes...

Rezept

Weißweinrisotto mit Gorgonzola Dolcelatte, gerösteten Haselnüssen und karamellisiertem Radicchio

Wie einfach ein köstliches Weißweinrisotto zubereitet werden kann, dass zeigt Spitzenkoch Daniel Kellner im Video.

Rezept

Kohlrabi-Mango-Curry mit Paneer und Kurkuma-Mandel-Reis von ORYZA

Intensiv blumiges Aroma, weiche, zart schmelzende Textur, außergewöhnlich weiße Körner: Der ORYZA Selection Kamalis ist eine genussvolle Entdeckung...

Rezept

Reisfleisch von der Wiener Schnecke mit Parmesan

Was gibt's Besseres an kalten Tagen, als eine gutes Reisfleisch? Spitzenkoch Robert Letz verfeinert sein Risotto mit Schnecken. Im Video zeigt er, wie...

Rezept

ORYZA Milchreis-Trifle mit Heidelbeeren und Haferflocken-Crumble

Die natürliche Note des ORYZA Bio Milchreis macht das Milchreis-Trifle zu einem zart schmelzenden Erlebnis.

Rezept

Steinpilz Risotto

Ein Pilzrisotto ist ein wunderbares Herbstgericht. Mit frischen Steinpilzen kann es sehr fein sein. Willi Klinger zeigt in einem Video vor, wie's...

Rezept

Kalbsfilet im Basilikum-Mantel mit Mangold-Duftreis

Intensiv blumiges Aroma, weiche, zart schmelzende Textur, außergewöhnlich weiße Körner: Der ORYZA Selection Kamalis ist eine genussvolle Entdeckung.

Rezept

Kräuter-Reis-Salat mit karamellisierten Pflaumen und Walnuss-Dressing

Karamellisierte Pflaumen, Walnuss-Dressing und herzhafter Bio-Naturreis vereinen sich zu einem Reisgericht mit ganz besonderer Note.

News

Weiterbildung als Reissommelier

Reisfachgeschäfte, reisproduzierende Unternehmen und gehobene Restaurants setzen schon lange auf dieses Wissen – Reissommelier für gehobene...

Rezept

Artischocken-Risotto mit geschmolzenem Taleggio

Das Artischocken-Risotto mit geschmolzenem Taleggio von Cornelia Poletto harmoniert besonders zu Pommery Brut Royal Champagner.

Rezept

Risotto Genovese

Mit dem Frühling sprießt auch wieder der Basilikum im Garten – Food-Blogger Julian Kutos mischt ein frisches Pesto Genovese mit Risotto.

News

Heiß auf Reis: Reiskocher im Test

Der perfekt gegarte Reis in nur wenigen Schritten und ganz ohne Umrühren: Reiskocher im Test.

Rezept

Meeresfrüchte Risotto

Ein Rezept für Freunde von Muscheln und Calamari.

News

Reis-Vielfalt in Form und Farbe

Rot, schwarz oder weiss. Rund oder länglich. Reis hat auf der ganzen Welt Kultstatus. Mit Rezeptideen von Spitzenköchen!

Rezept

Chirashi Zushi

Beim Chirashi Zushi werden Reis und Fisch offen in einer Schale serviert. Akio Tsurumi aus dem Restaurant »Usagiyama« präsentiert seine Version.

Rezept

Steinbutt / Naturreis / Papaya-Mango-Salat / Panang-Curry

Ein raffiniertes Reis-Rezept von Andreas Fuchs. Er hat im Laufe der Jahre die asiatische Küche perfektioniert. Im Wiener Edel-Asiaten »Yohm« kocht er...

Rezept

Risotto / Olivenöl / Grana Padano / Gemüse / Scampi

Eine raffinierte Rezeptidee von Spitzenkoch Heinz Beck. In seinem Restaurant »La Pergola« in Rom bringt er seine Liebe zur mediterranen Küche zum...