Qualitätsbrennerei: Brandy Italiano is back

Die »vier Musketiere«: Bruno Pilzer, Vittorio Capovilla, Guido Fini Zarri und Mario Pojer

© Mauro Fermariello

Die »vier Musketiere«: Bruno Pilzer, Vittorio Capovilla, Guido Fini Zarri und Mario Pojer

© Mauro Fermariello

Vier Musketiere erwecken den italienischen Brandy aus dem Dornröschenschlaf. Vittorio Capovilla, Guido Fini Zarri, Bruno Pilzer und Mario Pojer haben sich zusammengetan, um diesem Urgestein der italienischen Destillier-Geschichte neues Leben einzuhauchen. Zurecht: Der italienische, handgemachte Brandy muss wiederentdeckt werden. Anderswo haben Cognac, Armagnac und Jerez klingende Namen und eine hohe Reputation, in Italien hingegen verstecken sich die Brandys immer noch hinter den Grappas.

Doch was ist italienischer Brandy? Es handelt sich hierbei um einen im Holzfass gelagerten Weinbrand. So weit so gut, und bis hierhin würde er sich nicht von den erhältlichen Massenprodukten unterscheiden. Der Handwerker passt sein Produkt nicht der Masse an wie die großen Industrien, sondern zieht seinen Geschmack und seine Produktidee von vorne bis hinten durch und hofft insgeheim, dass es dem Kenner schmeckt. Brandys, die mehr mit Likör vergleichbar sind als mit Weinbrand, sind für die vier Herren tabu. Um die Spreu klar vom Weizen zu trennen, wurde ein Sieben-Punkte-Katalog erstellt, der einen echten, handwerklich gefertigten italienischer Brandy ausmacht.

Die Identitätskarte

  • Hervorragendes und intaktes Ausgangsprodukt (Wein aus erstklassiger Traubenqualität)
  • Aufmerksame Begleitung der Gärung ohne Zugabe von Schwefeldioxid
  • Verwendung ausgewählter Brennblasen, welche im Stand sind, die Aromen auf delikate Art und Weise zu destillieren (Charentais oder Wasserbad)
  • Dem Destillat Zeit geben, im Holzfass zu reifen, bis zum Punkt an dem die Harmonie zwischen Aromen und Alkohol am Höchstpunkt angelangt ist (je nach Stil des einzelnen Brenners)
  • Keine Zugabe von künstlichen oder natürlichen Aromen
  • Keine Zugabe von Zucker oder Karamellzucker
  • Jegliche Manipulation vor Abfüllung muss vermieden werden, nur Filtration bei Raumtemperatur

Übrigens: Diese Regeln sind keine Limitierung und Uniformitätserklärung der vier Brenner, im Gegenteil. Jeder ihrer Brandys schmeckt anders, von floral über fruchtig bis getoastet. Die Handschrift des Brenners soll schließlich erkennbar bleiben. Hinzu kommt, dass Italien Heimat für unendlich viele Rebsorten ist, die potentiell gleichviele Brandy-Stile mit sich bringen könnten. Hier ist der letzte Schliff des Destillateurs gefragt, um seinem Brandy einen eigenen Stil zu geben. Idealer Grundwein für Brandy sind Trauben mit guten Säurewerten und niederem Alkohol. Hierzu eignet sich Trebbiano hervorragend, nicht umsonst auch in Frankreich als Ugni Blanc für den Cognac und Armagnac verwendet, sowie als AIren bei Jerez.

Funfact: Brandy ist die englische Abkürzung für »brandwine«, Branntwein, vom holländischen brande wijn, was so viel wie verbrannter Wein bedeutet, Weinbrand eben.

»Wein zu destillieren ist für uns Handwerk und Kunst, Erfahrung und Mut zum Experimentieren (und zum Scheitern), Herz und Verstand. Dieser Mix ist der Ursprung unserer handwerklichen Brandys«, schließt Mario Pojer ab.

Impressionen von Brandy Italiano

www.pojeresandri.com 
www.pilzer.com
www.brandyvillazarri.com
www.capovilladistillati.it

MEHR ENTDECKEN

  • 28. Oktober 19
    Event
    Vienna Bar- & Spiritsfestival 2019
    Cocktails, Premium-Spirituosen, Partystimmung: Für einen Tag wird die Wiener Hofburg zur größten Cocktail-Bar der Welt.
    Vorbei
  • 08.06.2017
    Brandy: Spanischer Seelenbalsam
    Spanien ist der größte Brandy-Produzent der Welt. Doch »Brandy de Jerez« wird im Vergleich zu Cognac etwas unterschätzt. Zu Unrecht, denn...

Mehr zum Thema

News

Metaxa launcht neuen »Angels’ Treasure«

Die Mischung aus Muskatellerweinen und Weindestillaten ergibt eine Spirituose, die durch das Klima in Attika besondere Eigenschaften entwickelt. Nun...

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

News

Irland: Lebenswasser von der Grünen Insel

Die Whiskeyszene erlebt in Irland gerade einen enormen Boom, sowohl an Menge als auch an Vielfalt. Bei näherem Blick entdeckt man Whiskey mit...

News

Wien: die besten Bars im 8. Bezirk

Die Josefstadt ist reich an klassischen Cocktailbars, es gibt aber auch exzellente Weinbars. Das sind die Tipps der Falstaff Redaktion.

News

»Jim Beam Lange Nacht der Bars« zum zweiten Mal in Wien und neu in Graz

Am 19. Oktober wird dieses Jahr neben Wien auch erstmals in Graz die »Jim Beam Lange Nacht der Bars« zelebriert. Entdecken Sie ausgefallene Drinks,...

Advertorial
News

Qualitätsbrennerei: Brandy Italiano is back

Vier Brenner stellen ihren Sieben-Punkte-Katalog vor, mit dem der italienische Brandy wieder aus dem Schatten der Grappas hervortreten soll.

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue »Bar Campari« in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Mixology Bar Awards 2020 in Berlin verliehen

In 14 Kategorien hat das Fachmagazin im Rahmen des Bar Convent die Sieger gekürt, Premiere für die »Restaurant Bar des Jahres«.

News

The World's 50 Best Bars 2019

In London wurden die besten Adressen der internationalen Barszene gewählt. Aus dem deutschsprachigen Raum war dieses Jahr einzig die Bar »Schumann's«...

Cocktail-Rezept

Deep Dive

Zitrusnoten, bittere Nuancen und blumig-fruchtige Aromen machen diesen Metaxa-Drink aus »The Clumsies« in Athen besonders.

Cocktail-Rezept

Pole2Pole

Metaxa in Kombination mit Wermut und Pfirsichlikör – so wird der Drink in der »The Clumsies« Bar in Athen zubereitet.

Cocktail-Rezept

New Silk Road

Der Metaxa-Drink wird vom Wiener »The Birdyard«-Team unter anderem mit Jasmin Tee und Verjus gemixt.

News

Weinbrand in Desserts und Drinks

Inspirationen zu österreichischen Mehlspeisen, trendigen Desserts und heißen Drinks liefert die deutsche Traditionsmarke Asbach mit neuen...

Cocktail-Rezept

Asbach Hot Chocolate & Orange

Schoko mit Schwips: Kandierte Orangen, selbst gemachter Orangenlikör und heiße Schokolade vereint Julian Kutos in dieser Asbach-Kreation.

Cocktail-Rezept

Mundian To Bach Ke

Marcus Wolff hat seinen Drink nach dem Bhangra-Lied von Panjabi MC aus dem Jahr 2003 benannt.

Cocktail-Rezept

Smooth Ride

»Don’t drink it – Explore it« – Diesen Drink haben Vasilis Kyritsis und Nikos Bakoulis von »The Clumsies« als Hommage an die pulsierende Metropole...

News

Metaxa präsentiert »Angels' Treasure«

Metaxa lüftet das Geheimnis um die spezielle Herstellung des neuen »Angels' Treasure« im Park Hyatt Vienna. Inklusive Cocktail-Rezepte zum...

Cocktail-Rezept

Asbach Uralt Jubiläumscocktail

Anlässlich des Festaktes zum 125-jährigen Jubiläum der deutschen Brennerei hat Markus Kern diesen besonderen Cocktail kreiert.

News

Der Gran Duque hält Hof

Erfreulicher Neuzugang im Borco-Portfolio: Gran Duque d'Alba XO ist ein hochkarätiger Brandy aus Spanien.

Cocktail-Rezept

Brandy Cooler

Kennzeichen für alle Coolers: die Orangenschale