Prosecco Superiore: Nachhaltige Perlen

Prosecco Superiore DOCG entsteht vor einzigartiger Kulisse.

© Arcangelo Piai/Consorzio di Tutela Conegliano Valobbiadene Prosecco Superiore

Prosecco Superiore DOCG entsteht vor einzigartiger Kulisse.

© Arcangelo Piai/Consorzio di Tutela Conegliano Valobbiadene Prosecco Superiore

Die bekannte Weinstraße schlängelt sich von Valdobbiadene über die Hügel nach Conegliano, mitten durch die Weinberge immer wieder vorbei an atemberaubenden Steillagen. Ein Mosaik aus vielen kleinen Weinbergen, das im Herbst, wenn sich das Laub färbt, an einen bunten Fleckenteppich erinnert. Und dazwischen immer wieder kleine Ortschaften mit den typischen Steinhäusern.

Die Einzigartigkeit dieser Landschaft wurde nun auch von höchster Stelle anerkannt: im Juli dieses Jahres hat die UNESCO die Landschaft wo der Prosecco Superiore DOCG wächst, in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die Kernzone des UNESCO-Gebietes umfasst die Hügel zwischen Valdobbiadene und Vittorio Veneto. Damit konnte ein Vorhaben, das 2008 begann, erfolgreich zu Ende geführt werden. Damals gab es innerhalb des Consorzio Prosecco Superiore DOCG Conegliano Valdobbiadene erste Überlegungen, das Gebiet in die renommierte UNESCO-Liste aufnehmen zu lassen. Diesen Sommer konnte endlich gefeiert werden. Selbstverständlich wurde dabei mit fruchtig-feinem Prosecco Superiore DOCG angestoßen!

Ziel Nachhaltigkeit

Für das Schutzkonsortium, das die Produzenten der weltbekannten Perlen zwischen Conegliano und Valdobbiadene vereint, ist die Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe aber nur ein Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit. Seit 1. Januar 2019 ist im gesamten Anbaugebiet die Verwendung von Glyphosat verboten. »Das Verbot von Glyphosat in den Weinbergen war uns ein großes Anliegen. Nur dank der engen Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen des Consorzio und den einzelnen Weinbauern ist uns dieser Schritt erfolgreich gelungen. Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG ist damit das größte Weinbaugebiet Europas, das Glyphosat frei ist,« erklärt stolz Innocente Nardi, Präsident des Consorzio. Ziel ist es, Schritt für Schritt alle Mittel und Praktiken aus den Weinbergen zu verbannen, die für eine nachhaltige Entwicklung schädlich sind. Am Ende des Prozesses soll der Weinbau im gesamten Gebiet den Regeln des integrierten und nachhaltigen Anbaus folgen.

Prosecco Superiore DOCG Conegliano Valdobbiadene ist damit das größte Weinbaugebiet Europas, das Glyphosat frei ist.
Innocente Nardi, Präsident des Consorzio

Neue Qualitätsbestimmungen

Um die Qualität des Prosecco Superiore DOCG weiter zu fördern, wurden einige neue Bestimmungen und Kategorien festgelegt. Die Zusatzbezeichnung »Rive«, die ausgewählte Kleinlagen umfasst, wurde auf echte Steillagen eingegrenzt. Insgesamt 43 Rive wurden festgelegt, aus denen diese besonderen Prosecco Superiore kommen dürfen. Außerdem wurden zwei neue Kategorien eingeführt, die erstmals für die Ernte 2019 angewendet werden dürfen: »Sui Lieviti«, mit der alle traditionellen Prosecco Superiore ausgezeichnet werden, die hefetrüb auf die Flasche kommen (Sur Lie). Die zweite Kategorie ist »Extra Brut«, die dem zunehmend Trend zu extratrockenem Prosecco Superiore nachkommt. Weine dieser Kategorie weisen einen Restzuckergehalt von 0-6 Gramm auf und eignen sich hervorragend als Begleiter zu vielen Gerichten.

Treffpunkt ProWein

Neugierig geworden auf die neuen Prosecco Superiore? Auf der ProWein 2020 in Düsseldorf (15. bis 17. März 2020) sind 24 spannende Betriebe am Stand des Consorzio Tutela Prosecco Superiore DOCG Conegliano Valdobbiadene anwesend und präsentieren ihre neuen Perlen (Halle 15, F21).

www.prosecco.it/de