Capa Tosta im 15. Bezirk
Capa Tosta im 15. Bezirk / Foto beigestellt

Das Konzept, Pizza mit Soulmusik zu verbinden ist durchaus originell. Wenn allerdings der Soundcheck während des Verspeisens der Anti Pasti stattfindet, wendet sich die Idee gegen sich selbst. Die Selektion an Büffelmozzarella, San Daniele Proscuitto, gegrilltem Gemüse und allem, was Italien sonst noch zu bieten hat, schmeckt dennoch ausgezeichnet. Die Menge der Portion für zwei Personen könnte hungrige Pärchen jedoch zum Streiten bringen.

Schon bei der Vorspeise beginnt die Verwunderung über die Wahl der Teller: Diese kommen, ganz dem Lokaldesign entsprechend, in weiß oder schwarz daher, sprengen in ihrem rechteckigen Umfang ein wenig den Platz des Tisches und erschweren den Kellnern die Arbeit. Form und Gewicht der, zugegebener Maßen eleganten, Platten verhindern ein Aufheben mit einer Hand. Die kreativen bis ungeschickten Versuche der ansehnlichen Männer aus Italien, beim Abservieren dennoch elegant zu wirken, dienten fortan als Unterhaltungsprogramm des Abends.

 

Capa Tosta Pizzaofen
Capa Tosta Pizzaofen

Der Live-Auftritt eines durchaus nicht schlechten Soulduos startet schließlich zusammen mit der Hauptspeise. Also zu einem Zeitpunkt, zu dem man sich normalerweise gerne noch unterhält. Beispielsweise darüber, dass das Rindsfilet ungefragt »medium rare« serviert wurde – was zwar köstlich war, aber wohl nicht jedermanns Sache ist. Die Überraschungsbeilagen – Blattspinat, Cherrytomaten und Kartoffelstückchen – waren wenig gewürzt und uninteressant. Die Pizza aus dem Steinofen mit echtem Holzfeuer hingegen punktete durch selbst gemachte Tomatensauce und den schon von der Vorspeise bekannten, exzellenten Zutaten Büffelmozzarella und Proscuitto. Die Pizzakarte ist klassisch neapolitanisch klein, was nicht unbedingt gegen das Lokal spricht. Die Preise sind der Qualität, nicht aber der servierten Menge angemessen. Auch die Dessertselektion war schließlich nicht mehr als ein sehr guter Appetizer.

Capa Tosta ist eine angenehme Abwechslung zu den weit verbreiteten rustikalen Pizzerien ohne Holzofen, ob man mit diesem Konzept allerdings auch Mittagsgäste an die Adresse auf der Sechshauser Straße locken kann, ist fraglich.

von Sonja Hödl

Capa Tosta (Zu deutsch »Sturschädl«)
Sechshauser Straße 83
1150 Wien
Tel: 01/892 13 87 888
www.capatosta.at

Mehr zum Thema

News

Braten: Eine Ente, viermal Genuss

Sicher, so eine im Ganzen gebratene Ente ist ein Fest. Der Genuss lässt sich aber auch in die Länge ziehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer Ente...

News

Cortis Küchenzettel: Kanonenofen im Bauch

Erste Hilfe gegen den ersten Frost: Mit diesem Rezept wird es auch ohne Heizung warm. Hat allerdings hohes Suchtpotenzial!

News

Sterneküche: Einmal Sterne und zurück

Gutes Essen boomt, noch nie gab es bei uns so viele Spitzenrestaurants. Doch profitieren die Köche davon? Ein Report darüber, ob sich Haute Cuisine...

News

Bachls Restaurant der Woche: M77

Feine Küche in noch nicht so feiner Gegend – das »M77« reicht erstklassige Speisen. Küchenchef Wolfgang Braun definiert das Restaurant als »Vorreiter,...

News

International Hotspot: »Kerridge's Bar & Grill«, London

Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heißeste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

News

Gerüchte um »Nobu«-Deal im Wiener »Bristol«

Das »Fashion TV Café« im Komplex des Wiener Hotel »Bristol« muss ausziehen. Die Nachfolge ist ungeklärt, »Nobu« ist ein mögliches, aber...

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2018

Tafelspitz, Cevapcici & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.

News

Restaurants 2018: Die Top 10 Neueröffnungen

Diese zehn ambitionierten Gastronomie-Projekte zählen zu unseren Jahreshighlights und man sollte sie sich auch für das Jahr 2019 merken.

News

Der Rest vom Fest

Was Sie aus den Resten vom Weihnachts-Dinner machen können, erfahren Sie hier.

News

Champagner für Ästheten

Prominente als Testimonials, Star-Designer als Kreateure von Flaschen und Etiketten: Champagner-Hersteller präsentieren ihre Edelprodukte gern in...

News

Tafel-Pracht

Glamouröse Tableware und geschmackvolle Tischkreationen krönen einen gelungenen Abend und lassen die Gastgeber glänzen.

News

Falstaff wünscht frohe Weihnachten!

Allen Lesern, Weinfreunden und Feinschmeckern schöne Festtage und genussvolle Stunden.

News

Rezeptstrecke: Süße Kindheitserinnerungen

Süßes auf der Zunge verbinden wir oft mit Kindertagen und viel unbeschwerter Zeit. Oder auch einfach mit einem Schlaraffenland aus Zimt und Zucker.

News

Kitzbühel: »Goldene Gams« im neuen Design

FOTOS: Seit 200 Jahren ist das zum Hotel »Tiefenbrunner« gehörende Restaurant »Goldene Gams« im Familienbesitz – nun erstrahlt es in neuem Look.

News

Karpfen: Amur, mon Amour!

Warum in die Ferne schweifen, schwimmt das Gute doch so nah. Das Fleisch des Gras-Karpfens bezaubert mit wunderbar sauberem Geschmack. Wir waren...

News

Interview: »Wir wollen uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen!«

Was macht Wien so besonders? Diese Frage stellten wir Bürgermeister Michael Ludwig und Wiener Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. Herausgekommen...

News

Kaffee-Guide: A-Z Lexikon

Nicht nur Touristen kommt so manche Bezeichnung der Wiener Kaffeehäuser spanisch vor. Was genau ist ein Ein­spänner? Oder eine Kaisermelange? Mit...

News

Nachbericht: »The LOUIS XIII Experience«

LOUIS XIII de Rémy Martin und Falstaff luden zum Tasting im »Romantikhotel Krone« in Lech am Alberg – Ein erfolgreicher Abend im Zeichen der...

News

Buchtipp: »Heute kocht mein Ofen«

Kochen im Ofen: 128 Rezeptinspirationen, die zeigen wie man nach der Vorbereitungsarbeit dem Backofen die restliche Arbeit überlässt.

News

Rezepte: Ganz einfach Weihnachten

Für das stressfreie Weihnachten hat sich Falstaff ein paar Rezepte überlegt, die gut vorzubreiten, schnell umgesetzt sind und kulinarische überzeugen.