Capa Tosta im 15. Bezirk
Capa Tosta im 15. Bezirk / Foto beigestellt

Das Konzept, Pizza mit Soulmusik zu verbinden ist durchaus originell. Wenn allerdings der Soundcheck während des Verspeisens der Anti Pasti stattfindet, wendet sich die Idee gegen sich selbst. Die Selektion an Büffelmozzarella, San Daniele Proscuitto, gegrilltem Gemüse und allem, was Italien sonst noch zu bieten hat, schmeckt dennoch ausgezeichnet. Die Menge der Portion für zwei Personen könnte hungrige Pärchen jedoch zum Streiten bringen.

Schon bei der Vorspeise beginnt die Verwunderung über die Wahl der Teller: Diese kommen, ganz dem Lokaldesign entsprechend, in weiß oder schwarz daher, sprengen in ihrem rechteckigen Umfang ein wenig den Platz des Tisches und erschweren den Kellnern die Arbeit. Form und Gewicht der, zugegebener Maßen eleganten, Platten verhindern ein Aufheben mit einer Hand. Die kreativen bis ungeschickten Versuche der ansehnlichen Männer aus Italien, beim Abservieren dennoch elegant zu wirken, dienten fortan als Unterhaltungsprogramm des Abends.

 

Capa Tosta Pizzaofen
Capa Tosta Pizzaofen

Der Live-Auftritt eines durchaus nicht schlechten Soulduos startet schließlich zusammen mit der Hauptspeise. Also zu einem Zeitpunkt, zu dem man sich normalerweise gerne noch unterhält. Beispielsweise darüber, dass das Rindsfilet ungefragt »medium rare« serviert wurde – was zwar köstlich war, aber wohl nicht jedermanns Sache ist. Die Überraschungsbeilagen – Blattspinat, Cherrytomaten und Kartoffelstückchen – waren wenig gewürzt und uninteressant. Die Pizza aus dem Steinofen mit echtem Holzfeuer hingegen punktete durch selbst gemachte Tomatensauce und den schon von der Vorspeise bekannten, exzellenten Zutaten Büffelmozzarella und Proscuitto. Die Pizzakarte ist klassisch neapolitanisch klein, was nicht unbedingt gegen das Lokal spricht. Die Preise sind der Qualität, nicht aber der servierten Menge angemessen. Auch die Dessertselektion war schließlich nicht mehr als ein sehr guter Appetizer.

Capa Tosta ist eine angenehme Abwechslung zu den weit verbreiteten rustikalen Pizzerien ohne Holzofen, ob man mit diesem Konzept allerdings auch Mittagsgäste an die Adresse auf der Sechshauser Straße locken kann, ist fraglich.

von Sonja Hödl

Capa Tosta (Zu deutsch »Sturschädl«)
Sechshauser Straße 83
1150 Wien
Tel: 01/892 13 87 888
www.capatosta.at

Mehr zum Thema

News

Best of Kulinarische Adventkalender

24 ganz spezielle Türchen: Ob Tee, Gewürze, Wurst oder Lakritze – für jeden Geschmack ist heuer was dabei.

News

Sandwich: Das Erbe des Earls

Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

News

Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

News

Filmtipps für Foodies – Teil 2

Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

News

Gin mit Herkunftsgarantie

Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

News

Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

News

Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

News

Eine kleine Festschrift zum Tag des Apfels

Aufgepasst und Ohren g’spitzt: Tag des Apfels is’! Ein Grund mehr, mit Stibitzer Cider anzustoßen.

Advertorial
News

Küche & Co: 10 Dinge, die Sie jetzt zu Hause tun können

Lange aufgeschoben, jetzt haben wir Zeit dafür. Was man in der Küche jetzt erledigen kann – wir haben Inspirationen gesammelt.

News

Die acht Gebote für gutes Wildbret

Spitzenkoch Martin Herrmann aus dem »Hotel Dollenberg« im Schwarzwald verrät seine Dos & Don’ts, wie Fleisch vom Reh, Wildschwein und Hirsch erst zum...

News

Online-Shops für Schokolade und Süßes

Süße Köstlichkeiten gefällig? Wir haben recherchiert und die besten Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten gesammelt.

News

Frühstück und Brunch: Best of Lieferservices in Wien

Mit diesen Zustell-Angeboten kommen frisches Gebäck, Saft und Sekt ans Bett geliefert – oder zumindest bis an die Haustüre.

News

Käsekaiser 2020: Österreichs bester Käse ist gekürt

Trotz Corona wurden die Käsekaiser 2020 gekürt: 145 traten an, zehn gewannen – alle Sieger im Überblick

News

Raffinierte Gansl-Rezepte von Rudi Obauer

Spitzenkoch Rudi Obauer zeigt uns wie man die Innereien perfekt verwertet, u.a. kombiniert er Gänseleber mit Kaki, Kürbis, Herbsttrompeten und Maroni.

News

Online-Shops für Kräuter und Gewürze

Noch nie wurde so viel zu Hause gekocht wie in Corona-Zeiten. Rüsten Sie Ihren Gewürzvorrat auf, wir haben die passenden Webshops.

News

Die »Enoteka by Attwenger« setzt auf Gansl-Lieferung

Eine Portion Weidegans oder eine ganze Gans für die Familie, das Enoteka-Team stellt die Gans im Radios von sechs Kilometern zu. PLUS: Umfangreiche...

Advertorial
News

Sag’ leise Servus: Eckart Witzigmann würdigt Hans Haas

Hans Haas hört im Dezember nach 30 Jahren im Münchner »Tantris« auf. Sein Förderer Eckart Witzigmann schreibt ihm zum Abschied.

News

Hans Haas im Interview: 18 Stunden Vollgas, 30 Jahre lang

Die Kochlegende vom Münchner »Tantris« hört zum Jahresende auf. Falstaff sprach mit ihm über den nahenden Abschied, wo er dann kocht und ob ihm der...

News

Corona: Neue Test-Station in Wien

Steigende Corona-Fallzahlen sorgen in Wien für lange Wartezeiten bei den Covid-19-Tests. Eine private Test-Station von Gastro-Experten schafft...

News

Starkoch Eyal Shani verrät seinen Lieblings-Campari-Drink

Im Falstaff-Talk verrät der "Miznon"-Erfinder und , wie Campari für in am besten schmeckt.