Die Weine aus dem ersten Teil der Verkostung (jene aus dem Jahrgang 2007) wurden zu unterschiedlichen Zeitpunkten von Armin Diel (A. D.) und Joel Payne (J. P.) verkostet, daher gibt es hier stets zwei Kurzbeschreibungen und vereinzelt auch etwas abweichende Bewertungen. Die Weine aus 2006 hingegen haben die beiden Autoren gemeinsam verkostet und bewertet. Es handelt sich bei den hier dargestellten Produkten um die Speerspitze der deutschen ­Pinot Noirs, es sind jene aus buchstäblich Hunderten verkosteten Mustern, die die allerhöchsten Bewertungen erhalten haben. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von sehr guten roten Burgundern; als weiterführende Lektüre seien hier die einschlägigen Weinführer empfohlen, im Speziellen der höchst informative und kompetente »Gault Millau WeinGuide 2010«, der von Falstaff-Autor Joel B. Payne herausgegeben wird und einen ausführlichen Überblick über die aktuelle Weinsituation in Deutschland gibt.

Tasting-Notizen im Überblick

von Armin Diel und Joel Payne
aus Falstaff 01.10