Philipp Florian über Tradition und Luxus

Philipp Florian, Eigentümer vom »Parkhotel Graz – Traditional Luxury since 1574«

Foto beigestellt

Philipp Florian, Eigentümer vom »Parkhotel Graz – Traditional Luxury since 1574«

Philipp Florian, Eigentümer vom »Parkhotel Graz – Traditional Luxury since 1574«

Foto beigestellt

http://www.falstaff.at/nd/philipp-florian-ueber-tradition-und-luxus/ Philipp Florian über Tradition und Luxus In Zeiten, in denen viele in der Hotellerie auf Low-Budget setzen, definiert Philipp Florian, Eigentümer des »Parkhotels« in Graz, den Luxus-Begriff seines Hauses völlig neu. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/c/2/csm_2640_Florian_Philipp_5efa65e8e7.jpg

PROFI Sie haben Ihr »Parkhotel« jüngst umgetauft und ihm den Zusatz »Traditional Luxury since 1574« gegeben. Warum dieser Schritt?
Philipp Florian Die Hotellerie läuft heute zunehmend Gefahr austauschbar zu werden, die Konzepte gleichen sich immer stärker. In diesen Zeiten macht es Sinn, sich zu spezialisieren und das seinen Gästen auch zu kommunizieren. Wir blicken als Hotel auf eine lange Geschichte zurück und unser USP war seit jeher höchste Qualität in allen Bereichen – angefangen von der Ausstattung der Zimmer bis hin zu den Dienstleistungen. Wir haben uns also nicht neu erfunden, sondern einfach das, was uns schon immer auszeichnet, noch einmal unterstrichen. Luxus ist für uns stets ein Mehr für den Gast – etwas Wertvolles und Besonderes.

Neben dem Luxus-Begriff findet sich auch die Tradition im Namen wieder. Was bedeutet Tradition für Sie?
Es ist genau diese Verwurzelung, die den Unterschied ausmacht. Ich bin im »Parkhotel« aufgewachsen, meine Familie hat ihr Herzblut in dieses Hotel gesteckt – das alles weiterführen zu dürfen, empfinde ich als Ehre. Aber vor allem ist es auch ein Auftrag, nie nachzulassen und mutig die nächsten Schritte nach vorne zu gehen. 

Was sind die Herausforderungen, die ein Familienunternehmen mit sich bringt?
Rein sachliche Entscheidungen zu treffen, das ist durch die familiäre Verbundenheit mit dem Hotel natürlich nicht immer einfach. So mischt sich oft auch das Herz mit ein. Aber ich denke, am Ende sind genau diese Herzensentscheidungen die besten.

Wie beschreiben Sie Ihren Führungsstil?
Florian Ein guter Hotelchef muss vor allem ein guter Vermittler sein. Man sollte von jeder Abteilung eine Ahnung haben, aber man muss nirgends der Beste sein. Wichtig ist es, den Überblick zu bewahren. Das Um und Auf ist aber die soziale Kompetenz. Wir haben hier mit Menschen zu tun – einerseits mit unseren Gästen und auf der anderen Seite natürlich mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das ist eine große Verantwortung und mit dieser ist behutsam umzugehen. Menschen sind das Kapital der Dienstleistungsbranche. Genau das Tag für Tag vorzuleben, macht am Ende den Unterschied. Will ich, dass wir für unsere Gäste den besten Service haben, dann muss ich mich als Hotelchef mit derselben Hingabe um meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern.

Wir haben in der Hotellerie und Gastronomie ein Nachwuchsproblem. Wie kann man die Branche bzw. eine Karriere in der Branche wieder attraktiver gestalten?
Die Hotellerie und auch die Gastronomie zählen nach wie vor zu den spannendsten Berufen mit den besten Chancen, sich und seine Kreativität auszuleben. Aber es stimmt, die Branche hat ein Nachwuchsproblem, das inzwischen auch die besten Häuser zu spüren bekommen. Wir müssen gemeinsam am Image unserer Branche arbeiten und die vielen positiven Seiten, die dieser Beruf mit sich bringt, stärker nach außen tragen.

Welche Rolle spielen Aus- und Weiterbildung bei der Misere des fehlenden Personals?
Noch immer zählt Österreich weltweit zu den Vorzeigeländern, was Aus- und Weiterbildung betrifft. Aber auch hier gilt: Wir müssen den jungen Menschen zeigen, welche einzigartigen Perspektiven dieser Beruf hat – und das weltweit. Denn bei allen Schwierigkeiten zählt unsere Branche noch immer zu den spannendsten und abwechslungsreichsten überhaupt.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 06/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Nachwuchsköche: Was müssen Betriebe heute bieten?

Ein Interview mit Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH, rund um das Thema Ausbildung, verbesserte Arbeitsbedingungen und natürlich...

News

Pfefferkorn: »Es ist wichtig, dass sich die Menschen impfen lassen.«

Der Vorarlberger Hotelier (»Die Krone von Lech« und »Tannbergerhof«) blickt im Grunde sehr positiv auf den kommenden Winter, es werde eine gute...

News

Steinkellner: »Es steht einem die ganze Welt offen.«

Der Küchenchef des »Steirerschlössls« Martin Steinkellner spricht im Interview über die Vorzüge der Branche und darüber, welche Eigenschaften es...

News

No-shows: Profitabler im Restaurant durch Reservierungssoftware

Mit dem Online-Reservierungssystem von aleno lässt sich die No-Show-Rate auf unter ein Prozent minimieren, sagt Ivica Balenovic. Im Interview spricht...

Advertorial
News

Pöckl: »Trends kommen und gehen, aber ›Pöckl bleibt bestehen‹!«

Am Weingut Pöckl in Mönchhof setzt man auf strikte Qualitätssteigerung, die Quantität lässt man dabei außer Acht. Im Interview über Herausforderungen...

News

Weingut Jordan: »Nie stehen bleiben, nach vorne blicken und innovativ sein.«

Simone und Hannes Hiller-Jordan sind große Fans von gereiften Weinen und sprechen im Interview über die Trends 2021 und den Klimawandel.

News

Hartl: »Qualität beginnt für uns bereits im Weingarten.«

Der burgenländische Winzer Toni Hartl spricht im Profi-Portrait über Trends in der Branche und Aushängeschilder seines Weinguts.

News

Simonich: »Mir ist es wichtig, möglichst nah am Gast zu sein.«

Denn nur so erfahre man von deren Vorstellungen, Ideen und Wünschen. Hotelier Christoph Simonich im Interview über das Konzept von Chalets und die...

News

Hettegger: »Ein lebendiges, schlagendes Herz in der Region.«

Das für die Region und für alle, die sie lieben, schlägt. So beschreibt Christian Hettegger seinen »Tauernhof« im Profi-Interview.

News

Gmeiner: »Im boomenden Tourismus hat ein Blitz eingeschlagen.«

Durch die Pandemie sei das Bewusstsein für das geistige Wohlbefinden eine wichtige Rolle geworden, sagt der Vorarlberger Hotelier René Gmeiner.

News

Rainer Müller: »Die Unternehmen überleben, die sich anpassen.«

Mit dem Corona-Virus hat sich in der Branche einiges verändert. Daher sei es wichtig, Chancen zu ergreifen und auch einmal etwas anderes machen, sagt...

News

Pitnauer: »Leute sollen Wein mit dem Herzen trinken!«

Der niederösterreichische Winzer Johannes Pitnauer spricht im Interview über Trends in der Weinbranche und Herausforderungen eines Kellermeisters.

News

Markus Ties über »die schönste Branche der Welt«

Für den Geschäftsführer von Marcellos ist das die Hotellerie und Gastronomie, da es hier um Menschen gehe. Im Interview spricht er darüber, wie man...

News

Hochfilzer: Regionalität und Nachhaltigkeit im Vordergrund

Der Tiroler Hotelier Helmut Hochfilzer im Interview über die neuen Premium-Chalets, die Bedeutung von regionalen Produkten und ein Konzept für die...

News

Schnell: »Wir sind echt, authentisch und originell.«

Andrea und Michael Schnell aus dem Salzburger »Seehotel Bellevue« sprechen im Interview über den Grat zwischen Tradition und Moderne,...

News

Tropper: Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur

Winzer Eduard Tropper ist es wichtig, alte Wege neu zu denken und dabei die Welt zu retten. Im Interview spricht er zudem über seinen Weinbau,...

News

Interview: Alles ist auf Neustart im »Golden Hill«

Corona ist ein absoluter Trend-Beschleuniger für Individual-Urlaub mit höchsten Privatissimum, nicht zu Hause aber doch daheim. Barbara und Andreas...

News

Auer: »Ältere Jahrgänge werden häufiger nachgefragt.«

Die Suche nach dem perfekten Wein ist es, die Winzer Michael Auer ständig antreibt, noch genauer hinzusehen. Im Gespräch über seinen Weinbau, tägliche...

News

Pimpel: »Die Herkunft der Weine wird noch bedeutender.«

Weniger ist mehr – so Gerhard Pimpels Motto im Weingarten und vor allem auch im Keller. Er spricht zudem über seinen Weinbau, die Philosophie des...

News

Walter Glatzer: »Weniger ist mehr.«

Die Welt ist bunt – und das soll sich auch in den Weinen widerspiegeln, so die Meinung des Winzers. Im Profi-Talk über Philosophie, Lagen und...