»Petz im Gußhaus« schlitterte in Insolvenz

Christian Petz in seinem Gasthaus

© Herbert Lehmann

Christian Petz in seinem Gasthaus

© Herbert Lehmann

Wenn es um authentische Wiener Küche auf höchstem Niveau geht, dann ist das Beisl »Petz im Gußhaus« seit etwa drei Jahren die erste Adresse. Betreiber und Koch Christian Petz hatte es mit dem Restaurant im Palais Coburg zu allerhöchsten gastronomischen Weihen gebracht und sich nach einer Zwischenstation am »Badeschiff« selbstständig gemacht. »Jetzt koche ich genau so, wie ich es immer schon wollte« hatte der Spitzenkoch damals dem Falstaff gesagt. Der Erfolg blieb nicht aus und trotzdem es ohne Reservierung schwierig ist, einen Platz zu ergattern, geriet Petz dem Gläubigerschutzverband Creditreform zufolge nun in Zahlungsschwierigkeiten. Am Handelsgericht Wien wurde ein Konkursverfahren eröffnet.

Petz will den Betrieb auf jeden Fall weiterführen und auch Verpächter Walter Kainz unterstützt ihn laut »Kurier« bei seinem Vorhaben. Die Höhe der Verbindlichkeiten ist nicht im Detail bekannt, im Vergleich zur kürzlich bekannt gewordenen Millionenpleite des Luxus-Asiaten »AÏ« (Falstaff berichtete) soll es sich aber um eine Lappalie handeln, die einen Einzelunternehmer aber leider doch in Turbulenzen bringen kann. Die Rückstände sind vor allem bei der Wiener Gebietskrankenkasse akut geworden, aber auch Lieferanten und der Verpächter sind betroffen.

Hintergrund

Christian Petz hat sich ganz nach oben gekocht. Der Witzigmann-Schüler sorgte einst im »Meinl am Graben« für eine hochstehende Küche. Danach erkochte er sich im »Palais Coburg« alle Auszeichnungen dieser Welt. Der virtuose Herdkünstler schaffte es in dieser Zeit bis ganz an die Spitze. Dann verabschiedete er sich von der Nobelgastronomie. Im Jahr 2015 übernahm Petz das »Gasthaus Gußhaus« in der Gußhausstraße. Nach sanften Umbauarbeiten ist daraus ein sympathisches Edelbeisl geworden. Auf den ersten Blick könnte man sagen: eine kleine Bühne für einen großen Koch. Doch genau darin liegt wohl das Geheimnis für den großen Erfolg dieses Beisls. Die Gäste schätzen es einfach, dass hier ein ganz großer Herdvirtuose eine ganz spezielle Gasthausküche kocht, die man in dieser Qualität lange suchen muss – und außer bei Petz nirgendwo findet. Alles in allem ein einziger Glücksfall, wie er in der Gastronomie nur selten vorkommt.

Das »Petz im Gußhaus« in der Falstaff Restaurantdatenbank.

 

 

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Italien: Den Süden kosten

Drei kreative Rezeptideen aus dem Buch »Food of the Italian South« von Katie Parla.

News

Gourmet-Shortlist: Fisch und Feuer

Unsere südlichen Nachbarn haben das Grillen im Blut – entscheidend ist aber auch das richtige Beiwerk! Hier die besten Helferleins.

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Zum Tag der Paradeiser, der jährlich am 8. August gefeiert wird, präsentieren wir unsere Lieblingsrezepte.

News

Rezepte: Bierisch gut!

Nicht nur im Glas entfaltet Bier seine Aromen. Drei Top-Köche zeigen mit ihren kreativen Rezepten, dass es auch auf dem Teller für herzhafte...

News

Feigen: Früchte der Götter

Ob süß oder pikant: Die Feige weiß stets ihre Vorzüge auszuspielen, wie unsere Rezepte zeigen.

News

Granita: Sizilianischer Schnee

Eine Brioche, gefüllt mit frisch aufgekratzter Granita, und ein Espresso: Mit diesen Rezepten den Sommer wie die Sizilianer genießen.

News

Espresso: Neapels kleine Schwarze

Für einen richtig guten Espresso muss man einiges beachten – die Neapolitaner wissen, wie man den kurzen Schwarzen richtig zubereitet, serviert und...

News

Bachls Restaurant der Woche: Dinglstedt 3

Gastgeber Jakob Jensen, Koch Andreas Döcler und Mastermind Eduard Peregi schufen ein pfiffiges Wiener Beisl neben der Kirche Maria vom Siege.

News

»Charlie P’s« und »Brickmakers« sind pleite

Rekordinsolvenz mit einer Summe von rund 1,6 Millionen Euro Schulden. Die Lokale werden nicht weitergeführt.

News

Wien: Gewaltige Insolvenz am Graben 30

Das »LAV Restaurant, Café und Bar«, ehemals »Graben 30« hat einen Schuldenstand von fast einer Million Euro angehäuft.

News

Online-Händler »9 Weine« ist insolvent

Trotz Investments in Höhe von mehreren hunderttausend Euros musste das Mattersburger Unternehmen Insolvenz anmelden.

News

»G'schupfter Ferdl« kämpft mit Schuldenlast

Laut Creditreform haben sich 1,2 Millionen Euro an Gläubigerforderungen angehäuft. Geschäftsführer Ferdinand Freninger will mit einem Neustart das...

News

»Kitch«-Gastronomie in wirtschaftlichen Nöten

Der Alpenländische Kreditorenverband informiert über ein laufendes Insolvenzverfahren. Juan Amador hat die Zusammenarbeit bereits mit Jahresende...

News

Bar-Ikone »Eden« in Turbulenzen

Der angehäufte Schuldenberg beträgt rund eine halbe Million Euro. »Die Eden« soll aber im Rahmen eines Insolvenzverfahrens fortgeführt werden und ist...

News

Weinhändler »Just Taste« ist endgültig pleite

Der verbliebene Geschäftsführer Oliver Sartena muss das Handtuch werfen. Die Schuldenlast war zu hoch, um in der Sommerflaute entscheidende positive...

News

»Die Liebe« muss Insolvenz anmelden

Für das zuletzt auf Haubenniveau geführte Restaurant in der Marktwirtschaft wird ein Sanierungsplan mit Eigenverwaltung angestrebt.

News

Das Wiener Café Weimar ist pleite

Schulden in der Höhe von 1,4 Millionen Euro konnten durch den laufenden Betrieb nicht mehr hereingebracht werden.

News

Das »Nascha's« ist in Konkurs

Über das Fine-Dining-Restaurant am Wiener Petersplatz wurde ein Konkursverfahren eröffnet.

News

»Fischer Wirtschaft« musste Konkurs anmelden

Das Konzept des Restaurants am Weingut ist nicht aufgegangen – die Weinproduktion ist nicht von der Insolvenz betroffen.

News

Das »Melrose Vienna« hat geschlossen

Das vielversprechende California Dining-Konzept in Grinzing hat wirtschaftlich nicht funktioniert.