Perfekter Sound durch Hanffasern

Die neuen, modernen und nachaltig produzierten Hanffasern für bessere Raumakustik.

Foto beigestellt

Die neuen, modernen und nachaltig produzierten Hanffasern für bessere Raumakustik.

Die neuen, modernen und nachaltig produzierten Hanffasern für bessere Raumakustik.

Foto beigestellt

PROFI: Wie kam es dazu, dass Sie sich für das Naturprodukt Hanf zur Schallabsorption entschieden haben?
Walter Stadlmayr: Wir erzeugen seit fast zwei Jahrzehnten Dämmstoff-Platten aus Hanf für die Fassaden-Dämmung. Die ausgezeichneten Schallschutzwerte dieser Dämmung haben uns auf die Idee gebracht, Platten aus Hanffasern auch für die Akustik-Verbesserung im Inneren zu entwickeln. Die Platten aus nachwachsendem Rohstoff haben eine hervorragende Ökobilanz, die Pflanze wird in regionaler Landwirtschaft ohne Dünger und Pestizide in Österreich angebaut. So bindet der Hanf bereits während des Wachstums große Mengen CO². Deshalb tragen unsere Hanfprodukte auch das österreichische Umweltzeichen.

Welche Vorteile weist das Produkt auf?
Die Platten verfügen über hervorragende Schallabsorptionswerte und eine sehr ­natürliche, ansprechende Optik. Außerdem bieten sie die Möglichkeit einer individuellen Format- und Farbgestaltung.

»Die Augen kann man schließen, die Ohren nicht.«
Walter Stadlmayr, Synthesa

Walter Stadlmayer, Leiter Produktmanagement Synthesa.

Walter Stadlmayer, Leiter Produktmanagement Synthesa.

Foto beigestellt

Wie wichtig ist Ihren Kunden das Thema Nachhaltigkeit?
Uns ist die Nachhaltigkeit wichtig! Und ich denke schon, dass es einen Trend zu nachhaltigen Werkstoffen gibt. Die ­Baubranche ist halt überwiegend sehr ­konservativ.

Designfaktor: Dieser ist kein unwesentlicher Aspekt: Wie werden Sie diesem gerechnet?
Die Platten sind sowohl an der Decke als auch als Akustik-Paneels an der Wand ein tolles gestalterisches Element. Mit Hilfe von unterschiedlichen Farben, Formen und geometrischen Anordnungen erfüllen sie Design-Wünsche ganz individuell.

Design vs. function: In welchem Ausmaß kann man Design miteinbeziehen?
Sofern die oberflächige offene Struktur nicht beeinträchtigt wird, bleiben die akustischen Fähigkeiten des Material erhalten. Mit mineralischen Farben, aber auch Stoffen, werden diese Eigenschaften nicht beeinflusst.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 3/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Süß-saure Zitrusfrucht in tiefrot

Die Blutlimette ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch mit Schale zum Verzehr geeignet.

News

Patentierte Innovationen von Smeg

Der italienische Hersteller Smeg Foodservice punktet mit neuen leistungsstarken Gläser- und Haubenspülmaschinen. Plus: Coole Minibars und...

Advertorial
News

Design-Upgrade: »Sperling im Augarten«

Mitten im Corona-Wahnsinn umbauen? Ja, das kann man machen, wie das Team des »Sperling« beweist.

News

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

News

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

News

Give­aways: Kleine Geschenke, große Wirkung

Wie Hoteliers und Gastronomen mit kleinen Geschenken um ihre Gäste werben und was diese Investitionen am Ende für die Gästebindung bringen.

News

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.

News

Duftraum: Der erste Eindruck zählt

Unter Atmosphäre versteht man landläufig den gesamtheitlichen Eindruck von Räumlichkeit. Das Wort schlägt die Brücke zur Nase somit schon im...

Advertorial
News

Mehr Spaß im Glas: Komet Vakuumverpacken

Das Bewusstsein und auch die Nachfrage nach frischen, gut zubereiteten Gerichten, ohne Zusatzstoffe zur Haltbarkeit steigen – auch bei...

Advertorial
News

Story On a Plate: Delikat Anrichten

Eine Erregung der Sinne – sowohl für die Augen als auch für die Geschmacksknospen. Martha Ortiz lässt am Teller die feministische Flagge wehen.

News

Blühende Aussichten: Essbare Blüten

Viele Blüten sind essbar und landen immer häufiger auf unseren Tellern und in unseren Gläsern. Ob gezuckert, getrocknet, pulverisiert, als Essenz...

News

Neuartiges Akustik-System aus Hanf

In Grafenstein hat sich Martin Hudelist seinen Traum vom eigenen Betrieb erfüllt. Für Wohnzimmer-Flair im Wintergarten sorgen neuartige...

Advertorial
News

Fine Objects launcht Onlineshop

Der etwas andere Onlineshop: Eine Verbindung von Herstellern, Manufakturen, Handwerkern und Künstlern.

Advertorial
News

Restaurant 4.0: »Affective Hospitality«

Das Restaurant der Zukunft, 4.0 quasi – es ist Gegenstand von ­Trendforschung, Wettbewerben und wilder Spekulationen. PROFI hat sich in ein digitales...

News

Rausch Packaging: Genuss perfekt verpackt

Besonders in der Corona-Krise haben Speisenlieferungen einen hohen Stellenwert für Gastronomen erlangt. Eine perfekte Verpackung für die Gerichte ist...

Advertorial
News

Kreatives Update durch »Dreikant« im »Peakini«

Von der Bar zum Klubhaus – Gerhard Lürzer landet einen neuen Coup. Gemeinsam mit »Dreikant« hat er besonders kreative Zugänge gefunden.

News

Neukonzeption des »Edelweiss«

Vom Hotel zum Mountain-Resort – diesen Schritt wagte die Familie Hettegger. Nach 40 Jahren war es Zeit für eine Neu-Konzeption.

News

»Maneki Neko«: Ton in Ton in Rot

Kontraste, verschiedene Materialien oder doch Pastelltöne. Die Innenraumgestaltung bietet viele Facetten. Abseits von Trends hat das »Maneki Neko«...

News

Rosige Zeiten: Pink und Rosa im Trend

Ein Steakrestaurant in Pink? »Ja, klar«, meint Architektin Ester Bruzkus. Die älteste Farbe der Welt kann eigentlich alles, man muss es ihr nur...

News

Holy Holz: Der Baustoff im PROFI-Check

Ob innen oder außen – Holz ist eine Jahrhundert-Idee. 
Wie es leicht und luftig wirkt und warum andererseits dunkle Fassaden in den Alpen für Furore...